ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 1010

Lob: anständige Werbekampagne für iMac, iPhoto

Langsam wird das ja was...

Autor: bh - Datum: 23.02.2002

Die Aktion "Brief an Steve" hat vor einigen Jahren viel bewegt - angeregt durch die Kritik ließ sich Apple DACH wieder zu anständiger Medienarbeit hinreissen. Mit den älteren iMac-Modellen war es etwas schwieriger, im Scheinwerferlicht zu bleiben, doch Apple hängt sich jetzt wieder mächtig rein. Im "Spiegel" diese Woche eine zweiseitige Anzeige für den neuen iMac "Schneekönigin", sehr fein. Doch schon im "Stern" trumpft das Unternehmen ein weiteres Mal auf und buchte 6 (in Worten: sechs!) Seiten Werbung. Ebenfalls der neue iMac, dann wird mit Vorurteilen dem Mac gegenüber aufgeräumt. (Übrigens: gut, das im Stern zu tun. Vielleicht hat auch die Redaktion die Werbung gelesen...) und eine Vorstellung von iPhoto folgte als krönender Abschluß. Apple beackert den deutschen Markt endlich mit ausreichend Werbung - fehlt nur noch Fernseh- oder Kinowerbung. Klar, wir sind unersättlich, aber an dieser Stelle mal ein dickes Lob an Apple DACH.

Kommentare