ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 1017

3sat "Neues" MacWorld-Bericht

Auch die Fernsehlandschaft ist nicht vollends verloren!

Autor: kai - Datum: 22.01.2002

Ein sehr guter und umfangreicher Bericht der trotz seiner leider nur etwa zehnminütigen Länge einen ziemlich guten und umfassenden Überblick über die Keynote und einige Highlights der MacWorld brachte (ob man den Mediaplayer für OS X wirklich als Highlight sehen muss ist dabei jedoch diskutabel! ;-).

Es wurden alle wichtigen Dinge der Keynote angesprochen: Die OS X-Softwaredemos: Mathematica (mal ehrlich - der Mensch von Wolfram war doch echt der beste von allen! Das langweiligste Produkt aber die lustigste Vorstellung!), Photoshop 7, Final Cut Pro und sogar Lucasfilm und die Verwendung des Macs bei der Produktion von Star Wars Episode 2 wurde kurz gestreift.
Danach kam iPhoto dran (sehr schön hier die Erwähnung, dass die iSoftware (incl. Nennung der gesamten Palette!) damit komplettiert wird!), das 14-Zoll iBook und letztendlich die Schneekönigin, der neue iMac!
Diesem Teil wurde natürlich die meiste Zeit gewidmet und es wurden alle positiven Features (wie z.B. das DVD-R im Topmodell) herausgehoben.

Danach buntes Allerlei von der MacWorld selbst: Ein ziemlich mächtiges Multimedia-Authoringtool (dessen Name mir jetzt leider entfallen ist!), LaCie und sonstige Hardware, Omniweb (!), GoLive 6, der oben erwähnte Mediaplayer und noch einiges mehr.

Alles in allem ein großes Lob an "Neues": Nach dem sehr guten etwa einstündigen Mac-Special vor knapp einem Jahr wird hier eine lobenswerte Tradition der guten Mac-Berichterstattung fortgesetzt. Der Sprecher klärte sehr objektiv, positiv und umfassend über alles gezeigte auf (manchmal war dies so extrem, dass man sich fast an die Lach- und Sachgeschichten erinnert fühlte! ;-).
"Neues" hat sich zu einer Quelle für extrem gute Mac-Berichterstattung entwickelt, etwas, das ich angesichts des "Microsoft-Wanderpredigers", der unter der "Neues"-Flagge immer lustige Office-Kurse mit diversen Handpuppen abhielt nie für möglich gehalten hätte!

Nach der Macworld-Berichterstattung gab es ein gemischtes Potpourri von Meldungen aus der Computerwelt, sehr interessant fand ich hier die Erwähnung, daß bald ein neues BeOS rauskommen würde, basierend auf OpenBeOS(Danke, Carsten): Wann ist BeOS denn bitte opensourced worden und warum hab ich davon nichts mitgekriegt? Ich dachte bisher immer, das seien nur Wunschträume von BeOS-Fans gewesen! Ich scheine nicht der einzige zu sein: Heise meldet null Resultate auf den Suchbegriff "OpenBeOS", ausser maximal diesem hier, aber da wird auch nur die Möglichkeit einer Quellenoffenlegung angesprochen!
Der Lacher zum Abschluss war dann Windows XP und Anti-Spyware-Tools: In freundlichstem Ton wurden Microsofts Spionierereien als "lästiges Übel" behandelt und ein paar Anti-Spyware-Tools vorgestellt! Man bekam den Eindruck, daß es das Normalste der Welt wäre, wenn ein Softwarekonzern seine Kunden ausspioniert und dass man eben einfach damit leben müsse! Dazu fällt mir jetzt echt nichts mehr ein, deshalb endet hier auch besser der Bericht...

Hier gibt's das ganze zum online nachlesen und sogar als Realvideo-Stream (für all die, die's verpasst haben, schade, dass Real noch nichtmal von einem Player für OS X zu reden scheint!). Schaut einfach mal rein, ist sehr ausführlich mit vielen Links!
Wiederholt wird der Beitrag übrigens am 22.01.2002, 3.50 Uhr im ZDF und am 26.01.2002, 14.00 Uhr auf 3sat!

P.S.: Spart auch mal nicht mit dem Lob wenn es angebracht ist! ;-)

Kommentare