ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 1049

Apple oder Intel: DJ-Frage

Museumsquartier-Eröffnung wirft philosophische Fragen auf...

Autor: bh - Datum: 01.07.2001

Auf der Eröffnung des Museumsquartiers gestern in Wien - wird übrigens eines der größten Kunst- und Kulturzentren Europas - drückte mir einer jeder armen Studenten, die unter Kollektivvertrag Zettel verteilen, einen ebensolchen in die Hand. "mp3-Party" stand drauf, klingt schon mal interessant, vor allem weil darunter gleich das Napster-Logo abgedruckt war. "Napster ade - now you¥ve got to pay" - klingt nach einer Party mit fröhlichem swappen der mp3-Sammlungen. Ha! Doch die Veranstalter haben gleich auch einen DJ angemietet, und der macht doch mit seinem Namen das ganze fröhliche Flair kaputt: DJ Intel Pentium. Als ihm dieser Name eingefallen ist, hat er wohl schon zuviel Diet Coke intus gehabt...
Wunderbar jedenfalls, daß die Mehrzahl der Musiker, die gestern elektronische Klangwolken im Hof des Museumsquarties zauberten, mit dezenten schwarzen Notebooks auftrat, in deren Mitte ein weißer Apfel leuchtete - Pismos und Wallstreets sind Standard in der Szene elektronische Musik, auch wenn Titan ordentlich am kommen ist. Deshalb jetzt noch die Quizfrage: wen mögen wir lieber?
A) DJ Athlon the mighty
B) PPC-DJ
C) DJ Intel Pentium
D) DJ Cyrix the undead

Kommentare