ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 1066

Apple bei NBC GIGA

Holger Niederländer und Georg Albrecht waren im NMC in Düsseldorf

Autor: lars - Datum: 09.02.2001

Holger Niederländer und Georg Albrecht waren am 8.02.2001 bei NBC GIGA. Während Georg Albrecht, seines Zeichens Manager Public Relations, die Chatter unter uns zu bändigen versuchte, hat Holger dem Help Moderator Shu von GIGA die neuen Soft- und Hardwareprodukte gezeigt.

Alles in allem war ich ein wenig enttäuscht, Holger hat rumgehaspelt und der Start war recht konfus. Das hat sich aber von Mal zu Mal (insgesamt sieben Einblendungen) gebessert (Lampenfieber?).
Zeitlich war der Rahmen mit etwa vier Minuten pro Einheit sehr eng gesteckt, womit wir auf eine Gesamtzeit von knappen 29 Minuten kommen - hm...

Zuerst wurde die neue Software vorgestellt, den Beginn machte iTunes.
Diese Präsentation gestaltete sich auf Grund der 3:52 Min. als chaotisch. Außerdem waren die Radiostationen zur Demonstration mit Klassik und Jazz nicht gerade optimal gewählt.
CUT
In den folgenden 4:38 Min. wurde iTunes zu Ende vorgestellt (ja, man kann damit auch Daten auf einen MP3 Player übertragen und CDs brennen).
Außerdem wurde das Brennen per Drag 'n' Drop gezeigt... schöne Sache, hat auch gut funktioniert.
Aber, lieber Holger, VIDEO CDs auf dem Mac brennen ohne andere Brennprogramme... wohl unmöglich - oder?
Zitat von Holger Niederländer: "Für VideoCD müsste man halt die Videodaten drauflegen..." - ?!?
Soso, wo doch ein angesehenes Mac-Magazin behauptet, mit Disc Burner könnten keine VideoCDs gebrannt werden. Aber er hat sich halb gerettet, indem er schnell hinterher geschoben hat, dass man dafür dann doch besser Brennprogramme wie Toast benutzen solle.
Gerade als er das neue Superdrive vorstellen wollte, gab es den nächsten...
CUT
Dann wurde in 4:18 Min. iDVD vorgestellt, was aber in einem Chaos endete. Wenn ich nicht die Keynote gesehen hätte, wüsste ich jetzt nicht, was er mir damit hatte sagen wollen - DOSen-User werden erst recht nix davon verstanden haben.
CUT
Für die anvisierten Apple-Preise für DVDs (ca. 30,- DM) und das Innenleben des vor Ort präsentierten G4 733 waren dann 3:57 übrig, in denen Herr Niederländer recht ruhig wirkte. Das war ja auch sein Gebiet - Technik, die begeistert.
CUT
Das von allen erwartete PowerBook G4 Titanium war der Knaller, auch wenn Holger es nicht gegen eine Tischkante schlagen wollte, wie damals das iBook - in knappen 3:56 Min. auch schwer zu schaffen.
Dafür hat er ganz fix die Tastatur, die ja nur von ein paar Magneten gehalten wird, gelüftet und das Innenleben präsentiert. Schön aufgeräumt - und, was für mich der Hit war, der User kann selber Speicher einbauen oder eine Festplatte wechseln, die Details stünden im Handbuch (bald werde ich es mit eigenen Händen testen - bald).
Von LaCie war ein Pocket Drive über FireWire angeschlossen. Auf der HD war der Film gespeichert, der in QuickTime auf dem PB lief.
Während des Abspielens hat Shu dann einfach das Kabel gezogen, was lediglich eine Fehlermeldung hervorrief. Nach dem Wiedereinstecken lief der Film wie gewohnt weiter - echtes Hotplugging!
Außerdem hat der aufmerksame Macianer erfahren, dass Apple USB 2.0 gar nicht so wichtig erscheint. Mit seinen 480 MBit sei es zwar schneller als das bisherige FireWire, aber der neue Standard IEEE 1394B läst wohl nicht mehr lange auf sich warten. Damit sind dann zwischen 800MBit und 1600 MBit machbar! Also ade, ihr lieben auf USB setzenden Hinterwäldler. Für meinen Drucker reicht es dann noch, aber der Rest wird im neuen G5 wohl über FireWire 2 angeschlossen werden.
:-)
CUT
iTunes und fremde, externe Brenner waren ein Hauptthema der folgenden 3:52 Min.
Entweder wird Apple selber Plugins auf die Seite stellen oder aber Links auf die Seite setzen, wo man für seinen Brenner das entsprechende Plugin aus dem Netz ziehen kann. Damit steht dem Brennen unter iTunes bald nichts mehr im Weg.
Auch die Verfügbarkeit der 733 MHz Macs wurde angesprochen: März, so heißt es, sei angepeilt (auch wenn Holger selber auf Ende Februar hofft).
CUT
Im allerletzten Teil, der sage und schreibe 4:07 Min. dauerte, wurde MacOS X vorgestellt - in einer Beta... dazu muss ich wohl nicht mehr viele Worte verlieren.
Das war es auch schon aus dem New Media Center in Düsseldorf.
Happy Posting Euch allen - und sollte jemand im Chat gewesen sein,
der möge mir doch mal eine Mail schicken, was da so für Antworten vom guten Georg Albrecht zurückgekommen sind.

Kommentare