ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 1170

Sinkende High-End CPU-Nachfrage/Mac zum Selberbauen/Toshiba-iPod eingeschränkt

Lustiges Mac-Potpourri..

Autor: kai - Datum: 17.09.2002

Hier gibt's nen netten Artikel darüber, dass immer weniger Leute Intels und AMDs High-End-Chips kaufen.. Tja, offensichtlich wachen die Leute wirklich langsam auf und merken, dass die Performance schon seit Jahren locker ausreicht! Was ja u.a. genau das ist, was wir den hauptberuflichen "Apple ist tot weil der neue P4 jetzt 34543 SpecFPU hat!"-Schreiern immer sagen. Schön, dafür eine offizielle Bestätigung zu kriegen! Wieviel PS hat denn ihr Auto so und warum hat's (höchstwahrscheinlich) keine 500? Da haben's die Leute also auch gelernt, und ich bin fest überzeugt, dass es im Computerbereich jetzt genauso ist!.. Ich vertrete sogar die gewagte Theorie, dass die Leute in den "goldenen Jahren" nicht deswegen wie blöd Computer gekauft haben weil die immer schneller und grösser wurden, sondern weil der grösste Teil der Käufer schlicht und einfach einen PC fürs Internet wollte und eben das gekauft hat, was da war! Nunja, sollte es so sein, dann wird's wohl schwer werden für die PC-Händler (und auch Apple! Think iMac!) jemals wieder auf Verkaufszahlen wie weiland zu kommen, es sei denn ein neuer Berners-Lee erfindet morgen wieder so was geniales was wirklich jeder haben will wie das Internet!.. Was zu bezweifeln ist, denn derartig revolutionäre Erfindungen gibt's nunmal nicht alle paar Jahre!

Hier gibt's auch feines Fressi für den bastelbegabten Mac-Fan bzw. x86-PPC-Interessierten: Eine Schritt-für-Schritt Anleitung, wie man seinen eigenen Mac bastelt! "From Scratch"! Ohne Logo.. Und riechen tut der dann sicher auch nicht so gut wie ein echter neuer Mac! ;-) Aber billiger scheint's zu sein und die Bastlerseele kann sich voll entfalten!

Und hier gibt's neues zu Toshibas iPod-ähnlichem mp3-Player: Dieser scheint nämlich anscheinend schon ziemlich von DRM verkrüppelt zu sein (siehe unten: Toshiba sitzt auch im TCPA! Ihre Combodrives im iBook lassen sich scheinbar auch schon nicht mehr region-free patchen!): So kann man nur mit Toshibas eigner Sync-Software verschlüsselte mp3s auf das Ding schieben (byebye Mac, byebye Linux-Do-it-yourself!) und um das ganze noch zu krönen verlangsamt diese Verschlüsselung das ja angeblich ach-so-schnelle USB2.0 auf USB1.1 Geschwindigkeiten, so dass man für 600 MB lockere 8 Minuten wartet! Toll, Toshiba! ;-) Apple fürchtet sich schon, aber hauptsache USB2, gell?

Kommentare