ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 1208

Ist Jaguar Anlaß zur Freude?

Lobeshymne oder Mängelrüge?

Autor: bh - Datum: 01.09.2002

Große Freude bei Apple-Anhängern in den USA: die Business Week mag Jaguar. Journalist Charles Haddad titelt gleich "Apple's Jaguar Leaps Ahead of Windows" und freut sich über die schönen neuen Funktionen. "It¥s arguably the best OS ever released for personal computers" und ähnliches liest der erfreute Apple-User dort. Bei manchen haben solche begeisterten Rezensionen wohl auch in einer Kaufentscheidung gemündet, die 100 000 verkauften Jaguare am ersten Wochenende waren schon eindrucksvoll. Wie viele von diesen Käufern sind nun enttäuscht? Hoffentlich nicht viele, doch die ersten Mißtöne im allgemeinen Lobgesang werden lauter. Beispielsweise gibt es Leute, deren AirPort-Station unter 10.2 nicht mehr angesprochen wird - unter 10.1.5 lief noch alles prima. Drucken soll langsamer geworden sein, wie drei Leser berichten - wir werden uns bemühen, all diese Dinge möglichst bald in einem Test zu verifizieren. Die wesentlichen Vorteile von MacOS X sind immer noch die gleichen wie schon bei der Public Beta angepriesen: echtes multitasking, Speicherschutz und Stabilität. Nachteile wie damals: hohe Hardwareanforderung, noch nicht alle wichtigen Applikationen verfügbar und viele Treiber fehlen. Ja, der Jaguar beschleunigt den Bootvorgang und einiges andere, und iChat und dergleichen erfreut das Herz des Freaks. Der größte Feind von MacOS X ist ein solides MacOS 9.2, weil es prima läuft, auch wenn manche es schon nicht mehr mögen. Apple muß bei MacOS X noch einen Zahn zulegen, um endlich mehr Benutzer auf die Unix-Plattform rüberzuholen. Mit einem hohen Preis für Jaguar hat man sich ein Eigentor geschossen, und die Interviews von Entwicklern, die den Jaguar unfertig nennen, tragen auch nicht dazu bei, daß man sich wohl fühlt. Persönlich bin ich Apple schon deshalb gram, weil man mich nun zwingt, frottiges Zeug wie 10.1.3.34.3b zu tippen. Wenn das Spaß machen würde, hätte ich einen PC oder würde den Versiontracker abschreiben. Danke Apple, daß ich mich alle drei Tage mit neuer build und anderen Ziffern hinterm Komma herumschlagen kann. (Eher könnte - ich tu es nämlich nicht.) Gebt mir endlich ein solides Betriebssystem aus einem Guß, das dann ohne windowsiges Nachbessern auskommt!

Kommentare