ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 1212

Der tragbare Radeon 9000

Der jüngste Spross der kanadischen Chipschmiede ATi gibt mächtig Gas - als mobiler Graphikchip der Extraklasse!

Autor: mike - Datum: 30.08.2002

ATi hat den neuen Radeon für Mobile Rechner am 29.August vorgestellt! Da dieser Pixelschwinger dem Radeon 9000 für Desktop Systeme sehr gleicht, ist der Radeon Mobility 9000 ("M9") damit der erste DirectX8-taugliche Chip für die Tragbaren. Klingt nicht gut? DX8-Kompatibilität bringt Euch aber so nette Süssigkeiten wie programmierbare Vertex- und Shader-Einheiten. Voll Doom3 tauglich, der Chip also ;-) *

Es soll diverse Versionen des Chips geben, die sich in ihrer Speicherausstattung unterscheiden, vorgesehen sind 64 sowie 128 MB DDR Speicher. Der interne Takt des Chips von 250 Mhz (+/-) wird wie beim Vorgänger heruntergeregelt, wenn die Leistung nicht benötigt wird.

Viel interessanter ist die Tatsache, dass mit dem M9 nunmehr ein mobiler Graphikchip zur Verfügung steht, der eine 4x ausgelegte Render Pipeline sein Eigen nennt, was auf einen fetten Leistungssprung hoffen lässt.
Aber nicht nur das. Mit der "FullStream" genannten Technik versucht der Chiphersteller, der teilweise arg schlechten Qualität von gestreamtem Internetinhalt bei zu kommen. Allerdings erfordert es diese Technik, dass die betreffenden Programme damit umgehen können, sonst gibts Artefakte. Und mit eben diesen Programmen sieht es bisher etwas mager aus. Ich weiss jetzt nicht warum, aber der erste ist der Real Player für OS X. Böse Zungen behaupten das liege an RealMedia ;-)

Es finden sich auch sonst zahlreiche kleine Verbesserungen im Chip, die beispielsweise den Flachdisplays zu besseren Farben und höherer Schärfe bei nicht-nativen Auflösungen verhelfen sollen ("radiometric expansion").

Das Ganze trifft sich nett mit den schon wieder aufsteigenden Gerüchteblasen ob einer erneuten Revision des PowerBook Titaniums, welches ja schon geraume Zeit auf seinen BlueTooth Chip wartet, nachwievor kein DVD-R drin hat und eben einen ATi Mobility 7500 besitzt. Der ist zwar schön fit, aber der Mobility wäre... 100% pinkompatibel!

Wie nett, dass Apple (Oder, Steve ..?) da nebst den leicht schnelleren Prozessoren auch den M9 mit einbaut, damit wir wieder gegen die neu erschienenen PC Laptops mit "Geforce4 440 GO" ankommen. Gemäss Anandtech um ein paar Prozente.

Warten wir mal auf einen Gegenschlag von GraphZilla...

*(Was ich hier als kleine Heiterkeit von mir gab, hat der Erdbeben-Gott nunmehr so verlauten lassen :"The M9 laptop part allows state of the art high end game development to be accomplished on a laptop platform for the first time really since we've moved to hardware acceleration.")

Kommentare