ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 1259

Sie sind da! Neue G4, wer will nochmal, wer hat noch nicht?

Endlich!.. oder eher nicht

Autor: kai - Datum: 13.08.2002

Wie man im Applestore unschwer sehen kann, sind sie endlich da! Lustig: Unter der normalen deutschen Powermac-Infoseite sieht man im Moment noch die Specs und die Gehäuse der alten Modelle, bei der amerikanischen gibt's schon die neuen Modelle!
Das Gehäuse sieht aus wie das weisse Gehäuse der geleakten Bilder mit den vier Luftlöchern unten und wahrscheinlich auch der "Perforierung" hinten. Man hat jetzt auch endlich 2 richtige 5,25"-Bays für Laufwerke!
Es gibt jetzt scheinbar 2 extra IDE-Controller für interne Laufwerke (komischerweise einer IDE66 und einer IDE100!), d.h. man kann ohne Extrakarte 4 interne HDs und 2 5,25"-Laufwerksschächte bedienen!
Die kleineren zwei sind sofort lieferbar, das grössere leider erst in 6-8 Wochen... Schade!
Lasset uns beten, dass das nicht bedeutet, dass in den kleineren die alten G4 mit "unechtem" DDR-FSB sitzen (wie im Xserve). Da das aber bei CPU-lastigen Dingen keinerlei Zugewinn bringen würde ausser bei DMA, sprich I/O-spezifischen Sachen wie Serverdiensten ist eigentlich nach aller Logik nicht davon auszugehen!

"The resulting throughput between main memory and the system controller is 2.7GBps, more than double the throughput from the previous dual 1GHz Power Mac G4." hört sich allerdings besorgniserregend an - Wo ist in dem Satz die CPU? "DDR-SDRAM also increases systemwide memory bandwidth to the processors and all other elements of the system." klingt dagegen wiederum ganz gut..

Update: Wie's aussieht, hat Moto Apple leider mal wieder die Arschkarte verpasst und es stecken weiterhin 7455 drin, die nur mehr MHz haben: Hier kann man lesen, dass der Systembus "over 1.3GBps data throughput" bietet - bei 2.7GBps, die das DDR-RAM liefern könnte! Schade, wie's aussieht ist es dasselbe Setup wie beim Xserve, und nur Direct Memory Access (DMA) wird wirklich vom DDR-RAM profitieren können! So bleibt der DDR-RAM Zugewinn leider nur auf I/O spezifische Dinge beschränkt, Alles, was direkt am Systemcontroller hängt: PCI-Karten wie Digital Voodoo (und damit Final Cut Pro), AGP-lastige Spiele und 3D-Anwendungen sollte einen Nutzen daraus ziehen. Auch Netzwerkperformance profitiert davon wie beim Xserve. CPU-lastiges wie ein Photoshop- oder Cinema-Benchmark werden so allerdings nicht viel besser werden (nur wegen den effektiv 33MHz mehr des Busses und den 250 MHz mehr der CPU für die Routinen, die in den L3-Cache passen), denn die Daten kommen einfach nicht schnell genug zur CPU. Soviel zum angeblichen "Eliminating" von "data bottlenecks"! Toll, Motorola! Vielen Dank! Habt ihr DDR-RAM wohl nicht auf die Reihe bekommen! :-( Wundert mich nicht, dass Apple fast keinerlei Aufhebens um dieses Upgrade macht!

Update 2: Auf Wunsch eines szenebekannten Grinsemanns hier noch ein paar Bilder der neuen G4. Ach ja: Der Audio-In ist, wie bei den neuen Ti-Books, wieder da!

Kommentare