ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 126

Erste Xserve-Benchmarks!

...und es sieht gut aus!

Autor: kai - Datum: 27.06.2002

Hier gibt es sie! 'Leider' nur Serverbenchmarks und keine Anwendungsbenchmarks (worin der Xserve auch weit schneller sein sollte als jeder andere aktuelle Mac!) aber 'auch' (hört sich dumm an wenn's eigentlich ein Server ist, oder? ;-) hier schlägt sich Apples 1U-Flunder mehr als gut!
Gestern auf der Apple Solutiontour hab ich auch einige nette Dinge über den Xserve erfahren:

-Ja, die Festplatten sind definitiv hotswappable! Einige Leute bezweifelten dies, da auf Apple's Homepage nur von "hotplug" die Rede ist und bisher anscheinend keiner sonst hotswap-IDE-Lösungen hinbekommen hat!

-Das Ding hat eine parallel geschaltete kleine Lampe vorn, hinten und in der Remote-Software, die an allen drei stellen an- und ausgeschaltet werden kann um einen server im Rack leichter zu finden. Praktisch!

-Rackmount-Zubehör wie Schienen, ein Schwenkarm für die Kabelstränge und Schrauben sind mitgeliefert, die muss man bei der Konkurrenz idR nicht gerade billig extra kaufen.

-Zusammen mit Apple Remote Desktop und OS X Server ist das Ding ein Traum für viele Admins! Clients selektieren und aus ner langen liste Features auswählen, über die man gerne Informationen hätte und schwupps sagt einem das Ding, wieviel RAM, CPUs, MHz, HD-Space (frei/belegt) etc die entsprechenden Clients haben!

-Apple wird das OS X Netinfo langsam aber sicher durch LDAP ersetzen!

-Laut Aussage eines Apple-Mitarbeiters auf meine Frage zum Thema fehlende DDR-Unterstützung des 7455 ist der Xserve-G4 ein überarbeiteter G4, der DDR-RAM kann! Auch das MPX-Busprotokoll soll hierfür entsprechend erweitert worden sein... Zweifelhaft, aber warten wir's ab!
Ich kann's gar nicht erwarten bis jemand mal das Ding zerlegt und reinschaut, ob das auch wirklich stimmt!

Kommentare