ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 1275

@mac-Adressen auf dem Weg ins Nirvana

Und Dean Martin singt: PAGARE woho!

Autor: bh - Datum: 25.09.2002

Ich habe Post von Apple bekommen. Subject: Your .Mac account will expire on Sept 30, 2002. Wenn Sie sowas auch bekommen haben - plus jede Menge andere Spam-Mails von Apple vorher, dann ist das hier genau das richtige für Sie.

Your .Mac account will expire on September 30, 2002. If you don't sign up for full membership, which you can still do at the special former iTools member price of US$49.95, that is the last day you'll be able access your Mac.com Email account, home pages and iDisk.

Junge, wir haben Dir zwar etwas "free for life" versprochen, aber als IT-Unternehmen hat man nur ein Kurzzeitgedächtnis. Beschwer Dich nicht, die Wahrheit ist eine Tochter der Zeit, und wir haben Rezession, deshalb würden wir gerne unsere 27% Marge ein wenig auffetten. Also, rück raus mit der Kohle, sonst löschen wir Deine Mails und zwicken Deine homepage, schicken Deine iDisk ins Nirvana und geben den Zeugen Jehovas Deine Adresse.

We hope you won't let that happen. .Mac comes with improved versions of what was already great about iTools, like first-rate, web-accessible, ISP-independent Mac.com Email, and tight integration between iPhoto and HomePage publishing. It also delivers important new features like McAfee's Virex virus protection software, Backup software from Apple, and calendar publishing from iCal. And continual improvement is built into its DNA.

Hey! Du kriegst Virenschutz für ein UNIX-System, für das kein Virus existiert; Du kannst uns frank und frei Deine Daten rüberspielen, am besten eine Liste der Raubkopien die Du hast. Leider sind wir mit den ursprünglichen iTools-Geschäftsbedingungen nicht durchgekommen - eigentlich war ja vorgesehen, daß Du uns an allem, was auf Deiner iDisk liegt, die Urheberrechte überträgst. Naja, was solls, das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen, Du weißt nie, wann Du 9% Marktanteil im Bildungsbereich in einem Quartal verlierst...

The future of power and convenience through connected computing is bright, and .Mac is leading the way--just ask the more than 100,000 members who've already signed up. At only US$49.95 for the first year, the price is amazingly low and the value of the benefits is already remarkably high and heading higher. Join us today.

Von 25 Millionen Macintosh-Benutzern waren genau 0,4% so blöd, unseren überteuerten Service zu buchen. Diese 0,4% haben es vermutlich aus lauter Bewunderung für unser Geschäftsmodell getan. Haben wir von Microsoft abgeguckt - gib den Leuten was gratis, mach sie süchtig und dann kannst Du verlangen was Du willst! Sogar noch frech sein und den Preis für "amazingly low" halten. Nur 49,95 Dollar im ersten Jahr - und dieser Tarif verdoppelt sich ja bloß im zweiten Jahr! It´s a bargain. Über das dritte Jahr und seine Tarifgestaltung wollen wir keine Angabe machen...

Ja, und wenn ich in den USA oder Kanada lebe, krieg ich noch ein paar Kodak-Photos von meinem virtuellen Album. Ich hätte aber lieber ein paar großformatige Poster von dem Gesicht, das Steve Jobs macht, wenn er den Prozeß wegen iTools verliert. Das wär fein - einige Kunden haben nämlich Apple verklagt, weil über ein Jahr lang bei Macs eine Broschüre beilag, die über die "free for life" iTools-Services informierte. Somit könnte man sagen, daß es ein Kaufanreiz war und daß man Anspruch darauf hat, weil man HAT ja schon dafür bezahlt. Die Abzockerei ist zum speiben. Wann werden die iApps kostenpflichtig?

Kommentare

ARGL!.. "free for life" = falsch!

Von: kai | Datum: 25.09.2002 | #1
Aaaah!.. Bert!.. Apple hat nie irgendwas von "free for life" gesagt! Keiner konnte bisher einen Beleg für dieses "Zitat" finden! Haben sie einfach nicht gesagt! .Mac ist zwar ärgerlich, das ist aber noch lange kein Grund, diese unsägliche einfach von irgendjemandem erfundene und seither munter kolportierte Scheisshausparole noch weiter zu verbreiten!

Von: rafi | Datum: 25.09.2002 | #2
:-) ihr habt auch immer was gegenseitig zu kritisieren... naja, ist mir einfach so aufgefallen

Krankhaft

Von: moser | Datum: 25.09.2002 | #3
Deine Beiträge sind ja schon fast krankhaft. Da gibt es bestimmt professionelle hilfe um deinem Problem auf den Grund zu gehen. Gruss und behalt (d)einen kühlen Kopf.

weiß nicht

Von: bert | Datum: 25.09.2002 | #4
Hm, ich fürchte auch, daß man mir nicht mehr helfen kann. Ich bin so schrecklich zerrissen zwischen den tollen Produkten dieses Unternehmens und der machmal doch vielleicht ziemlich recht bescheuerten Politik des Unternehmens. Aber wenn Du gerne mal 100 Dollar ablegst für einen eMail-Dienst, dann nur zu. Herzliche Grüße, Bert

Von: daniel | Datum: 25.09.2002 | #5
also ich habe die 50$ fürs erste jahr aufgebracht. wenn apple dann am 1.10. mit einem killer-feature für .mac auffährt, hätte ich mich nur geärgert.
so sage ich mir 50$ sind nicht die welt und in einem jahr kann ich dann entscheiden, obs mir auch das doppelte wert ist.
im übrigen habe ich etwas gegen diese scheiss 'im-internet-muss-alles-kostenlos-sein'-mentalität. irgendwer zahlt immer. und wenn der anbieter eines dienstes nicht pleite gehen will, muss der kunde eben einen teil der kosten zahlen.

gruss
daniel

laß't mir mal den "bh" hier in ruhe !!! :-)

Von: Don Ronaldo Del Aqua | Datum: 25.09.2002 | #6
mein persönlicher favorit ist auch die super virus protection :-) . . . auch wenn mir doch endlich mal so ein "kleiner böser ganz doll hinterhältiger" über den BSD-gepflasterten weg laufen würde :-) . . . so lange jedenfalls gehen mir alle virex-und norton-schießmichtot-news vollkommen auf den geist. statt mit der platform zu werben macht apple mit diesem schwachsinn einfach alles falsch ( . . . "wie jetzt haben die doch auch lauter viren ?" . . . höre ich die potenziellen switcher schon rufen . . . auch wenn das dumm ist, es wäre VERMEIDBAR )

p.s.: nicht daß jetzt einer denkt, daß ich es unkomfortabel fände die iDisk zu mounten und lieber
ftp-connect mache . . . nö nö . . . aber was zu viel ist ist zu viel . . .
und mein adressbook auf nem apple-server IST ZU VIEL . . . und das dann "backup" zu nennen ist schlicht unglaublich . . .

am kunden vorbeigeschaut

Von: loretta | Datum: 25.09.2002 | #7
meineswissens gab es ca. 2,2 mio. i-tools member, die mehr-oder-weniger mit nutzung und verbreitung der i-tools für apple geworben haben. irgendwie hat apple da nicht nachgedacht, wenn sie darauf jetzt verzichten. und... ein paar member (ca.5%) werden vielleicht im ersten jahr noch 50 USD zahlen. wenn aber im laufe des jahres keine revolutionären neuen module dazukommen, dann bestimmt keine 100 USD für die nachfolgenden jahre. wenn sie die dienste schon kostenpflichtig machen, dann sollte es vielleicht eher eine "schutzgebühr" so um 1 USD pro monat = 12 USD im jahr sein. dafür würden 50 mb idisk für mail und homepage reichen und virex dürfen sie behalten.

minderwertiges produkt

Von: lala | Datum: 25.09.2002 | #8
die mail funktion von .mac ist recht sinnlos. selbst kleine attachments unter 3mb sind nicht zu versenden. da sind free-mailer ja noch besser.

Eure Armut k.... mich an:-)

Von: smartiez02 | Datum: 25.09.2002 | #9
Eure Armut k.... mich an........:-)

Man kann die Welt eigentlich nur noch mit einem "ironischen Lächeln" auf den Lippen ertragen.

Von: Mike | Datum: 25.09.2002 | #10
"free for life"

ich seh mir mal die alten keynotes dazu an, vielleicht finde ich was ;-)

... nicht dass ich speziell daran glaube, aber es wär zu "geil" wenn ich was fände *ggg*

WANN war das so etwa, als iTools kam (quartal/jahr) ?

mail mit attachments verschwinden im nirgendwo

Von: ulli koester | Datum: 25.09.2002 | #11
ich bin wirklich ein apple fan, aber jajaja... attachments übereiner bestimmten größe (

Noch 5 Tage...

Von: Mike | Datum: 25.09.2002 | #12
... und dann ...

von Wert ist für mich nur die eMail Adresse. Sicher ist iDisk eine nette Sache, und seit Jaguar ist sie auch schneller geworden, aber ich brauch keine 20mb und auch keine 100mb, weil ich "nur" ADSL hab, mir derweil aber 100base Ethernet gerade mal "knapp akzeptabel" schnell erscheint...

Des weiteren bekomme ich für den regulären jahres-"beitrag" von 99$ für .mac bei einem iProvider eine ganze Webspace mit 5 oder gar unlimited eMail Accounts, ganz abgesehen vom Webserver etc

Überteuert

Von: Hendrikm | Datum: 25.09.2002 | #13
Wozu so viel Aufregung...
Es gibt einen riesigen Berg Freemailer und mindestens genau so viele kostenlose Webspaces.
Ich persönlich habe .mac immer nur als E-Mail-Account benutzt, aber eigentlich auch nur wegen der Endung...:)
Ihr redet alle von den tollen Services, für die Apple die kleine Pauschale von $50 / $100 verlangt. Welcher Service? Das, was man sich überall kostenlos holen kann (Abgesehen von dem unnützen Virenscanner) soll man hier für viel Geld kaufen. Das ist echt ein schlechter Scherz.
Gruss HendrikM

PS: Zur Preispolitik:
APPLE : 5 Buchstaben 5x10 pauschaler Multiplikator
1. Jahr = 1x50 = 50 USD
2. Jahr = 2x50 = 100 USD
3. Jahr = Verfahren verloren... wieder kostenlos...

Von: Günther | Datum: 26.09.2002 | #14
Also erstens sind es nicht 0.4% sondern satte 5% die umgesiegen sind (manch ein Dot Com wäre noch am Leben wenn 5% seiner Kunden auf ein Bezahlmodell umgestiegen wären) und zweitens sagt mir mal einer, wo ich 100MB Web DAV Space für weniger als 50 EUR bekomme? Alles was ich bisher gefunden habe kostete das Zehnfache und war noch vom Übertragungsvolumen begrenzt.

Also bitte mal nachdenken!

Günther

Von: Marc | Datum: 26.09.2002 | #15
@Günther

Das der Plattenplatz woanders teurer ist, kann ja schon sein aber was bitte soll man mit 100 MB anfangen? Da passen ja gerade mal ein paar Termine und Adressen drauf aber die können die meisten auch auf einer Diskette sichern.

100 MB sind gerade mal 1/7 einer CD, im Werte von ein paar cents.

Abgesehen davon, das die Übertragung von 100 MB viel zu lange dauern würde, ist mein Home Verzeichnis nicht ein paar MB gross, sondern im zweistelligen GB bereich. Backups kann ich da vergessen.

Bleibt nur der Nutzen für Webseiten. Den Webseiten Editor habe ich getestet. Das Ergebnis sieht nicht schlecht aus aber der Editor ist noch sehr fehlerhaft und unglaublich lahm. Da verzichte ich doch lieber auf eine private Apple Webseite.

.mac ist für mich geschichte.

Von: markus | Datum: 28.09.2002 | #16
diese ewige spam-mailerei von apple ist mir so auf den geist gegangen, dass ich nicht nur .mac gekündigt habe. da erhalte ich doch tatsächlich vor 3 tagen eine email, in der apple mich darauf hinweist, dass ich ja als softwareentwickler bei ihnen gemeldet bin, und dort eine email-adresse eingegeben habe, die mit @mac.com endet. da sie eine ernsthafte gefahr sehen, mir keine spam-mails mehr zustellen zu können, solle ich doch meine mail-adresse überprüfen.

das hab ich gemacht. ich hab gleich den ganzen account überprüft und ALLE daten entfernt, die sie von mir hatten. ich glaube es geht los. meine mailadressse ist nun wirklich meine sache. und wenn die idioten ihren softwareentwicklern die mail-adresse kündigen, können sie mich mal gerne haben.

*zack* ein softwareentwickler weniger auf der liste. apple weiss wirklich wie man mit kunden umgeht. aber noch besser sind sie zu entwicklern, die für die möglichkeit sich schulungsfilme anzuschauen auch noch pro jahr 600$ hinlegen. plus die bekloppte mailadresse für läppische 100$.

die company nervt echt an. und steve schiebt sich das fu**in money vorne und hinten ein. die apple-fans die das mitmachen, müssen völlig benebelt sein. ganz ehrlich, ich mache viel mit, aber hier ist definitiv das ende der fahnenstange erreicht.

und keiner hat mir geglaubt

Von: Freddy | Datum: 01.10.2002 | #17
tja, als ich vor ein paar wochen hier schrieb, dass die .mac sache ein riesiger flopp würde haben alle nur gelacht.

.mac ist ein flopp geworden. die gründe müssen wohl kaum nochmal wiederholt werden. da hat apple gleich 2 gegentore kassiert: sie machen keien kohle, verzichten freiwillig auf 2 millonen user die pro tag 20 millionen mal die buchstaben "mac" um die welt jagen und verärgern so den harten kern der fangemeinde. schade, so wird das nie was, hätte so toll werden können mit OS X 1.2!