ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 1279

Macinplay vom Netz? Keine Panik!

Die Daddler sind bald zurück! Versprochen!

Autor: bh - Datum: 26.09.2002

Wer http://www.macinplay.de, die Heimstatt unserer Spielefreunde, ansurft, erlebt derzeit sein blaues Wunder - "Hier entsteht eine neue Internetpräsenz!" steht da. Stimmt aber nicht. Es folgt eine Pressemitteilung von Gero & Bela:

Als macinplay.de an den Start ging, waren wir bei einem Provider namens KDT, der auch den größten deutschen Mac-Newsdienst macnews.de hostet. Dort waren wir sehr glücklich und gut aufgehoben. Dieser Provider wurde jedoch von Energis-ISION übernommen, womit die Sache katastrophal wurde - einen derart üblen Support habe ich persönlich noch nirgends erlebt, was Grund genug war, dort kündigen und zu einem anderen Provider umzuziehen zu wollen.

Also haben wir eine Kündigung formuliert und an den neuen Provider geschickt, der sich dann um alles weitere kümmern sollte. Hat er auch - ISION antwortete jedoch nicht auf den Umkonnektierungswunsch, was den neuen Provider veranlasste, uns eine Absage zu schicken. ISION war nämlich gerade am Zusammenbrechen - kein Geld mehr von der Muttergesellschaft aus England, das Netz brach zusammen, Pleite, wasweißich. Die ganzen zugekauften Unternehmen machten sich wieder selbstständig, darunter auch KDT, die sich nun Tal.de nennen und aus den alten KDTlern bestehen, die wir in der Vergangenheit schätzen gelernt haben.

Das alles ist bald Monate her, kein Mensch von uns hat mehr daran gedacht. Vor ein paar Tagen erhielt dann Tal.de einen Schwung Abwicklungsmaterial von ex-ISION, unter anderem jede Menge Kündigungen von Domains. Unserer alten (veralteten!) Kündigung wurde nun nachträglich stattgegeben, und die Domain zog plötzlich und ohne Vorwarnzeit zum neuen Provider um - allerdings nur die Domain, also der Name "macinplay.de", nicht jedoch die Inhalte.

Wir bemühen uns derzeit darum, die Domain vom neuen Provider zurückzuerhalten, damit Inhalte und Name wieder gemeinsam bei einem einzigen Provider - nämlich Tal.de - liegen. So lange der neue Provider darauf nicht reagiert, ist macinplay.de leider nicht erreichbar - auch nicht per E-Mail. Wir bitten daher um Verständnis.

Wenn die macinplay-Betreiber Bela oder Gero per Mail erreich werden müssen, gibt es diese Alternativadressen:

Bela Bölke: bela@macnews.de
Gero Pflüger: geropf@mac.com

Kommentare