ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 132

Die Zukunft - DRM-natives Windows

"The Road Ahead" für MS-User..

Autor: kai - Datum: 24.06.2002

Die für 2004 geplante Windows-Version 'Longhorn' wirft ihre Schatten voraus, und wie erwartet spielt das DRM (Digital Rights Management, zu deutsch: Kastrieren der Userrechte zum Nutzen der Medienindustrie!) Patent, dass Microsoft letztes Jahr erteilt bekommen hat eine grundlegende Rolle:
Palladium soll das Kind heissen, und weil es natürlich denkbar schwer ist dem User etwas zu verkaufen, was seine Rechte und Nutzungsmöglichkeiten massiv einschränkt wird bei MS gerade darüber nachgegrübelt, mit welchem trojanischen Pferd (das Original, nicht das Hackerwerkzeug!) man den Leuten die bittere Pille schmackhaft machen könnte:
Strategie eins ist, dem User (zumindest anfangs!) gewisse "Fair-Use" Kopier- und Brennmöglichkeiten einzuräumen. Nachdem sich 'Palladium' dann etabliert hat ist es natürlich ein Kinderspiel, dem User auch diese Rechte wegzunehmen, es wird dazu nicht mehr als eine simple Onlineverbindung benötigen, denn das komplette 'Palladium' basiert (wohl eng verwoben mit .NET!) darauf, MS zum grossen alleinigen Wächter, Herrscher über schlicht und einfach alles (Rechte der User, Userdaten, Authentifizierung, welche Programme "trustworthy" sind - Hallo Staroffice/Opera/beliebigeMSKonkurrenz! Man male sich nur mal die Möglichkeiten aus, die eine solche Macht bietet!) zu machen. Soso, das ist es also, worunter MS sich "trustworthy computing" vorstellt!
Das mit dem "Frustworthy Computing" ist das zweite "Argument", wie MS dem User die Sache unterjubeln will: Freudig wie ein kleines Kind berichtet His Billness von den unglaublich fantastischen Möglichkeiten für die User, die MS bei der Entwicklung von 'Palladium' "entdeckt" hat! Anfangs wollten sie nur Arschkriechsoftware für die Medienindustrie entwickeln, aber hey, auf einmal tun sich da ja wahnsinnig tolle Möglichkeiten auf wie z.B. das Blockieren von Spam (nicht nur TheReg wundert sich, wie das effektiv funktionieren soll!) und fantastische Sicherheit für Userdokumente und -emails! Sicherheit und Privatsphäre sind die neuen Schlagworte, mit denen MS das Ding wohl unters Volk zwängen werden wird - was lustig ist, denn Sicherheit bedeutet beim "Secure PC" in erster Linie Sicherheit der Medienindustrie vor dem bösen User, nicht Sicherheit des Users vor üblen Schurken!
Der komplette Datentransfer ist bei 'Palladium' bis zur Perversion verschlüsselt und beruht auf Authentifizierungsmechanismen um jeden Datentransfer innerhalb des Computers (zwischen Keyboard und Computer, Steckkarten und CPU und sogar zwischen den Programmen!) zu authentifizieren und zu verschlüsseln - auch eine Möglichkeit, den Performance-Overhead, den die Hardware gerade über die Software hat zunichte zu machen! Es stellt sich die Frage, welcher User einen derartigen Performanceverlust (Datentransfer zwischen Grafikkarte & CPU verschlüsseln? Na viel Spass bei den Quake-Benchmarks!) hinnehmen würde für einen eh schon mehr als zweifelhaften Nutzen! Ich denke, MS wird versuchen, mit anderen zusätzlichen Features den Leuten das Ei ins Nest zu legen, ich denke da z.B. an die BeFS-mässige Datenbankfunktionalität des Filesystems in zukünftigen Windows-Versionen..

Intel und AMD sollen die entsprechenden 'Palladium'-konformen Mechanismen in ihre CPUs einbauen, lustigerweise war AMD Feuer und Flamme für die Idee und gab zu, selbst schon einiges in die Richtung angedacht zu haben während Intel sich zuerst zurückhielt - hier hat wohl noch jemand böse Erinnerungen an die üble PR, die man von Usern und Datenschützern durch das Implementieren einer Seriennummer in den Pentium 3 damals bekommen hat!

Bei Betrachtung der Hardwareseite stellt sich die Frage, wie das ganze mit Linux und anderen Systemen noch funktionieren soll! Soweit ich die Sache sehe, antizipiert MS hier, dass die Gesetzgeber, Spielball der Industrie der sie sind, in den nächsten Jahren DRM-basierte Computer verpflichtend machen werden (wobei es hier noch heftigen Widerstand geben wird, die Sache ist noch lange nicht vom Tisch!). Wohl dem, der dann ein Patent auf DRM-basierte Betriebssysteme hat...

Das ganze ist übrigens ein übles Kuckucksei, weil MS selbst sagt, dass unter 100 Mio verkauften Langhörnern die Sache keinen Sinn macht. Was das im Klartext heisst, ist dass das Ding ein, zwei Jahre lang unters Volk geschmissen wird und erst wenn die Zeit reif ist legt MS einfach einen Schalter um und dann ist Schicht im Schacht!

Ein Schelm wer bei "Longhorn" an gehörnte User denkt!.. Ach übrigens, ich weiss nicht ob ihr's schon wusstet, aber die Firma mit dem Apfel verkauft echt tolle Rechner Und die Pinguine sind auch permanent schwer am evolutionieren!.. Vielleicht erzählt ihr hiervon ja mal euren Windows-Freunden! ;-)

Kommentare