ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 1333

Quo vadis, Apple? (Teil 2)

Das Microprozessor Forum 2002 steht vor der Tür

Autor: bh - Datum: 12.10.2002

Lesen Sie hier den zweiten Teil eines Gastartikels von Leser Ulrich Kapp

Bald ist es so weit. Das diesjährige und von vielen mit Spannung erwartete Microprocessor Forum beginnt kommenden Montag, den 14. Okt. 2002.

Die Hinweise verdichten sich, dass das Erscheinen des 64-bit Processors auf Power4 Basis von IBM (auch GPUL genannt) in engem Zusammenhang mit Apples Plänen für eine 64-bit Zukunft der Macintosh Produktlinie steht.

Peter Glaskowsky, Chefredakteur von "The Microprocessor Report" äusserte sich gegenüber SiliconStrategies.com, er erwarte heftige Diskussionen über dieses 'Teil'.

Im Gegensatz zum original Power4 wird der 'Neue' nur einen Prozessorkern auf dem Die haben, aber Erweiterungen mitbringen, die ihn kompatibel zur PowerPC Architektur machen. (u.A. ein vermutlich AltiVec kompatibler Multimedia-Befehlssatz.)
Da er eine komplette 32-bit Umgebung unterstützt, erwarte er, dass dieser Chip das aktuelle Mac OS (gemeint ist vermutlich Jaguar, Anm. d. Red.) problemlos booten kann, sagte Peter Glaskowsky.

Ein IBM Sprecher wollte sich allerdings nicht zu Apples 64-bit Plänen äussern.

"Apple wäre verrückt, dieses Teil nicht zu verwenden," sagte Peter Glaskowsky, "dessen Leistungsfähigkeit sich in der höchsten Klasse der CPUs befinden wird. Ich kann noch keine Angaben zur Leistung machen, aber sie ist gut. Apple wäre damit das erste Mal in der Lage, Systeme anzubieten die neben einer guten Leistung auch volle 64-bit Adressierung bieten."

Apple wird noch viel Arbeit in Mac OS X stecken müssen, um diesen hervorragenden Prozessor (man denke an symetrisches Multiprozessoring, 8-fach super-skalierbar e.t.c.) voll zu unterstützen. Das wird sich, was das OS angeht, primär Änderungen am Betriebssystem-Kern und den Hardware nahen Kern-Modulen abspielen. Abgesehen davon, dass für die 64-bit Unterstützung natürlich ALLES neu kompiliert werden muß, sprich: es werden Cross-Compiler benötigt, die sowohl 32-bit als auch 64-bit Programme parallel erzeugen.

Viel Arbeit ist also zu tun, und wenn nicht alles täuscht, so erwartet Apple eine große Zukunft.

Zum Abschluss wieder eine Vision (Vorsicht: alles frei erfunden!): Ein Server-Schrank mit 8 x 4HE XServ mit jeweils 8 GPUL Prozessoren als Cluster mit Mac OS X 11.0 (Codename 'Gepard'), mit total 6,4 TB Plattenspeicher und 256 GB RAM, der in Echtzeit virtuelle Welten rendert für interaktive Filme oder online-Spiele.

Kommentare

AltiVec

Von: Ned | Datum: 12.10.2002 | #1

Warum sollte IBM einen Prozessor entwickeln, der einen AltiVec kompatiblen Befehlssatz enthält?

Kann ja dann wohl nur für Apple sein...

Am Dienstag wissen wir mehr

Von: ks | Datum: 12.10.2002 | #2
In diesem Monat kommen neue Powerbooks
Im November neue iBooks
Zur MWSF'03 der G5
Zur MWSF'04 der GPUL

PUNKT

Cross-Compiler

Von: Mark | Datum: 12.10.2002 | #3
Afaik benutzt Apple doch die GCC. Sie sollten weniger Probleme haben einen Cross-Compiler zu finden, letztenendes unterstützt die GCC die Power4 Architektur schon seit einiger Zeit. Der Beweis ist die 2000er Linux Portierung (vgl. http://old.lwn.net/2000/0608/a/power4.html).

Mir scheint der Artikel eher darauf zu spekulieren, daß der Prozessor Binärkompatibilität zum PowerPC bieten soll. Und das Apple *so* booten könnte.

Für die nicht Eingeweihten: Der Cross-Compiler ist der Compiler, der auf Plattform A lauffähigen Code für Plattform B erzeugen kann. Wobei der Unterschied in der Plattform sowohl der Hardware- als auch Software-mäßig sein kann.

Arbeit hat Apple trotzdem vor sich. Mach ist nicht gerade das neueste vom neuesten. Das GNU Hurd Projekt nimmt z.B. mitlerweile die Transistion von Mach nach L4 (genauer L4Ka: "L4 Karlsruhe"; vgl. http://www.l4ka.de) ins Auge.

Grüße, Mark
Glücklicher OS9 Benutzer.

Bitte

Von: Luxo G4 | Datum: 13.10.2002 | #4
Das freut mich zu sehen dass Herr Glaskowsky auch mal ein nettes Wort über Macs verliert, bzw. die Macs sogar kennt! Zwar ist seine Äusserung schon wieder nicht sehr freundlich, je nach dem wie man sie deutet...

...aber vielleicht kommt ja dann sogar bald ein "unbiased" Artikel über neue Mac Prozessoren. Die paar Ausgaben von MPR und Artikel von P.Glaskowsky liessen bisher eher den Schluss zu, dass der Herr grundsätzlich nur auf MainStream Ware steht als auf technisch interessante Ansätze.