ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 138

Wieder gibt ein Händler auf...

Wann REAGIERT Apple endlich mal?

Autor: bh - Datum: 21.06.2002

Ja, es gibt ein paar positive Kleinigkeiten zu vermelden von der Händlerfront - wird hier auch noch geschehen. Doch dazwischen treffen leider immer wieder solche Mails ein, die einem jede gute Stimmung vermiesen können. Apple sieht nach wie vor zu, wie ein Unternehmen "Marktbereinigung" durchführt, zwar dabei kaum Gewinn macht, aber dafür Marktanteil. Von Apples Seite wird mehr geschehen müssen als die Umverteilung von peanuts. Lesen Sie selbst...

Es ist eigentlich alles gesagt bzw. geschrieben - von allen. Alle Rückantworten der Fachhandelsschaft zeigten die gleichen Problemen auf und den gleichen Frust. Schade.

Apple hat seit 1984 mühselig eine gute Handelsschaft aufgebaut, diese jedoch in einer relativ kurzen Zeit einfach "kaltgestellt". APPLE ist nur an schnellen Umsätzen interessiert und am Sichern der eigenen Posten. APPLE ist unfähig, vorausschauend und mit Bedacht die Bedürfnisse des Marktes zu analysieren, sind unfähig zu erkennen, daß eine vernünftige Unterstützung der Händler eines der wesentlichsten Dinge eines funktionierenden Marktes sind.

ABS Computer, Apple-Händler seit 1984, wurde im Zuge der allgemeinen Umstrukturierung als Apple-Center wegen Nichterreichens der vorgeschriebenen Umsätze kurzerhand gekündigt und in die Hände von Distributoren weitergereicht. Vom Center ins AUS. Daß wir darüber nicht glücklich waren, kümmerte keinen von APPLE. Es ging ja vielen anderen auch so.

Die Unterstützung seitens APPLE in den vielen Jahren wurde zweimal telefonisch angekündigt aber n i e m a l s verwirklicht. Neuigkeiten kamen vielfach vom Kunden und nicht vom Distri oder Apple. Nicht einmal
können wir uns erinnern, einen Werbekostenzuschuss erhalten zu haben. Bei mitgemachten Aktionen mussten wir endlos auf die versprochen Boni warten usw.

Unserer Firma wurde kürzlich auch der AASP-Status entzogen - wegen fehlender Umsätze und und Verweigerung von uns unsinnig titulierter Schulungen. Es war nicht einmal jemand von APPLE vor der Kündigung vor Ort und hat sich erkundigt, wie dies vermeidbar wäre. Die letzte Super-Service-Station zwischen München und Garmisch war von Apple nicht mehr gewollt.

Daß der Kunde am Markt bei diversen Lieblingspartnern von APPLE die Ware unter unserem EK einkaufen kann, ist unser größter Dorn im Auge und den Herren bei APPLE wohl bekannt. Auf allen Veranstalungen wurde dieser Mißstand aufgedeckt.

APPLE fehlt jeglicher Bezug zum Handel. Die APPLE-Arroganz gegenüber dem "kleinen" Fachhandel ist penetrant und durch nichts zu überbieten. Die Nasen derer sind sooo hoch erhoben, daß es schon reinregnet.

WIR GEBEN AUF... nach fast 19 kämpferischen Jahren mit Tränen in den Augen und voll Resignation. Es wird uns kein DANKE erreichen, von wem auch...

Die Herren Deja, Challil, Dewald und Steinhoff - alle haben wir erlebt. Unterschied in Führungsqualitäten ? .... ! Motivation wäre das Zauberwort, auch Handeln!

Wir waren mit Leib und Seele Apple-Händler und hoffen, daß diese Sorte Händler in unseren Partnern weiterlebt.

Unser Wunsch an all unsere Handelspartner: Laßt Euch wachrütteln, steht auf und kämpft für eine gesunde und erträgliche Vertriebspolitik.....Die Produkte verdienen es.

... und wenn Ihr ein Boot mit einem riesigen Apple segeln seht, grüßt Alois und Burgi Schrott, die sich den Traum der großen weiten Freiheit verwirklicht haben und unter dem Motto leben: CARPE DIEM.

Servus.
Burgi Schrott

ABS Computer Vertrieb GmbH
Huglfinger Straße 4
82398 Polling

Kommentare