ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 1380

Big Brother Award für MS dank Palladium/DRM

Endlich hat's geklappt!

Autor: kai - Datum: 26.10.2002

Zum dritten Mal wurden gerade die (deutschen) Big Brother Awards, der Preis für Missachtung des Datenschutzes verliehen. Erstmalig wurde speziell ein neuer Hauptpreis & "Lifetime-Award" eingeführt für die herausragenden gesammelten Leistungen in Sachen Kontrollwut, Überwachung, Missachtung von Datenschutz & Datensicherheit und Datamining einer Firma, an die dieser dann natürlich auch verliehen wurde. Wir ahnen es alle, welche Firma das ist, der Tom Hanks der Big Brother-Awards, the grandmaster of world-domination, Microsoft! Applaus, Ladies & Gentlemen!
Nachdem sie in der Vergangenheit schon oftmals nominiert waren und 1999 in Österreich schon abräumten, hat es nach der knappen Niederlage letztes Jahr dank Palladium/DRM endlich hingehauen für Sibold und seine Vasallen aus Unterschleissheim und ihren amerikanischen Mutterkonzern!
Die Laudatio liest sich wie ein Gedicht, weswegen ich euch die beste Passage nicht vorenthalten werde:
Microsoft hat uns labile Betriebssysteme beschert, einem Überfluss an Viren den Boden bereitet und für einen Mangel an Standards gesorgt. Und nun sollen die Anwender mit der Einführung von DRM endgültig ans Gängelband genommen werden. Das ist preiswürdig.

Herzliche Gratulation auch von den MacGuardians! Lasset uns feiern! Köpft die Sektflaschen! Zündet das Feuerwerk! Lasst die Schmetterlinge fliegen!

Erstmalig nahm der Gewinner den Preis persönlich in Empfang, was natürlich einen Hintergrund hat: Nachdem man mit der Rufmord-Drohung letztes Jahr nicht so recht landen konnte und ein Preis dieses Jahr mit Palladium einfach so sicher war wie ein Amen in der Kirche tritt man halt die Flucht nach vorne an, Zitat M$-Sprecher: "Für uns zeigt der Preis, dass die Kommunikation über die Funktionsweise des Windows Media Player und die Funktion des Digital Rights Management nicht optimal gelaufen ist.".
Aber natürlich, alle haben euch mal wieder missverstanden! ;-) Ihr wollt doch schliesslich nur unser bestes, nicht?

Hmm, wie krieg ich jetzt die Überleitung hin?.. Ach ja: Von Big Brother zu Bad Boy, und zwar Bad Boy Ballmer, einer neu erschienenen, vollkommen unauthorisierten und von M$-PR-Agenturen boykottierten Ballmer-Biographie. Zitat: Er beschreibt ihn als leidenschaftlichen Manager, dessen Loyalität zu Microsoft keine Grenzen kennt. "Gates ist übertrieben, aber Ballmer ist ein Irrer". Ja, sowas in der Art haben wir dann auch schon vermutet! Gerissene Stimmbänder wegen "Windows!!"-Brüllen? Auch nett. Ein durchaus psychosympathischer Mensch, der den zweitgrössten Konzern der Welt da leitet!

Kommentare

Na endlich,...

Von: cab | Datum: 27.10.2002 | #1
Ich dachte schon, ich muss das selber schreiben. ;-)

Microsoft will nur unser Bestes...

Von: Chimäre | Datum: 28.10.2002 | #2
... aber das kriegen sie nicht };->