ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 1400

Xserver schneller mit Linux!

Man höhnt uns! Da löschen wir doch gleich irgendeine Umfrage... wo nehm ich nur eine Umfrage her?

Autor: bh - Datum: 29.10.2002

Leserin Patrice macht uns auf einen Beitrag bei BYTE aufmerksam - da wurden Linux und MacOS X auf Apples Xserve getestet. MacOS X kommt gut weg, aber irgendwie hat Linux die Nase vorn. (Vergessen wir nicht, daß in diesem Fall die GUI von Apple kein Punkt ist - wer einen Xserve betreibt, der kann meist so viel Unix, daß ihm ein Terminal reicht.) Auf diesen Byte-Beitrag bezog sich aber auch eine Meldung auf penguinppc.org - dort wird rumgeätzt. Zitat gefällig? I guess all those hackers at IBM and one rum drinking frenchman make a faster OS than the birkenstock wearing BSD hippies at Apple. In your face ya xnu jockeys! Tja, was sagen wir denn da? Am besten man liest selbst bei BYTE nach...

Kommentare

Was soll man von dem Vergleich halten?

Von: Reinhold | Datum: 29.10.2002 | #1
Na ja, ich weiss nicht so recht, was ich von dem Vergleich halten soll... Apache, MySQL, Sendmail - alles schön und gut, aber die Frage ist doch, wird der Xserve wirklich vor allem für diese Zwecke eingesetzt? Oder doch bedeutend öfter einfach nur als Fileserver in Mac-Netzen oder zumindendest in Netzen mit starker Mac-Dominanz? Aussagekräftiger wäre meines Erachtens ein simpler AppleShare Vergleich gewesen - Xserve mit Mac OS X gegen Xserve mit Linux plus netatalk, und als Clients Macs und keine Linux-Maschinen (Linux als Clients - ob das so oft vorkommt?). Xinet hat das übrigens auch so gemacht, siehe http://www.xinet.com

Nur meine Meinung...

gcc 3.1/3.2 für alle ;-)

Von: R"udiger Goetz | Datum: 29.10.2002 | #2
Hallo,

> Dass Apple bei Jaguar auf GCC 3.1 umgestellt hat.

Dann müsste man aber auch unter Linux ggc 3.1 nehmen (der Tester hat auf beiden Plattformen dasselbe Release des gcc genommen, so dass daher die unterschiede marginal sein sollten, ist schliesslich die gleiche
Hardware). Und mit gcc 3.1 auf beiden sollte sich dann auch im Vergleich wenig ändern.

Anders sieht es natürlich bei den Optimierungen im System selbst aus. Das dürfte 10.2 waohl was bringen.

Bis dann

R"udiger

BTW: Der gcc 3.1 hat eigentlich keinen allzu guten Ruf, ich würde -hätt ich die eher zum 3.2
grefen.

gcc 3.1 ungleich für alle....

Von: Kilian | Datum: 30.10.2002 | #3
>Dann müsste man aber auch unter Linux gcc 3.1 nehmen

Nicht unbedingt, er hätte einfach die aktuellste Konfiguration der beiden Systeme vergleichen können, und da ist so weit ich weiß unter Linux noch gcc pre 3.1 üblich, allerdings wird mittlerweile jeder Xserver mit 10.2 ausgeliefert.

Das finde ich also etwas skurril.