ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 1422

M$ greift iMovie an.. und unsere Lachmuskeln

"Das Rad neu erfinden" Folge 2002

Autor: kai - Datum: 04.11.2002

Wir wissen ja, dass wir eigentlich alle ganz grosse Angst haben müssen wenn M$ mal wieder zum fröhlichen Halali bläst, denn es ist ja ein ehernes Gesetz, dass M$ mit Version 3 den Markt übernimmt (Bei welcher Version steht der dem Apache marktanteilsmässig unterlegene IIS nochmal? 5? oder schon 6?), aber diese Seite, die ich gerade auf Mac-TV gefunden habe ist nun wirklich zu lustig, als dass ich noch die Musse hätte, mich zu fürchten: Dort wird iMovie mit dem kommenden Windows Moviemaker 2 verglichen, und die klassische M$'sche Checkliste (Anm: Exakt dies ist der Ursprung für M$'sche Featuritis, Leute!) darf natürlich nicht fehlen. Den ersten Punkt (Import von analogen Kameras) lass ich gelten, bei den nächsten drei wird's schon abstrus, denn man kann massenhaft Übergänge, Effekte und sogar ganze Untermalungsmusik kostenlos von Apples Homepage runterladen - wenn man das will! "Industry-leading compression technology" - Bitte welche Industrie setzt auf proprietäre Lösungen wie Windows Media? Als ich das letzte Mal nachsah, stand die Industrie eher auf ISO-Standards, aber M$ weiss das sicher besser. Oops, ich vergass: Sie sind ja die Industrie! ;-) Frei nach Louis XIV: "L'industrie c'est moi" - wie konnte ich das bloss vergessen!
"Publish directly to the web" - Ja, das iMovie-generierte Web-Quicktime kann ich zwar direkt auf meine iDisk und somit ins Web abspeichern, aber schon klar, M$, so was macht man ja täglich auch ein dutzendmal! Zu den tollen "Wizards" sag ich jetzt nichts, sind Wizards doch bekanntermassen nur eine Notlösung für mangelhafte, unintuitive GUIs, bei denen sich der unbedarfte User sonst nicht zurechtfindet. Dito "Task-based Interface" (das ist zwar unterm Strich dasselbe wie die tollen Wizards, aber besser ne Doppelnennung, sieht nach mehr aus!). Der absolute Brüller ist "Windows Media compatible" - ein Wahnsinnsvorteil (vorher zwar schon mit "industry leading compression technology" verwurstet, aber mit Doppelnennungen habt ihr's ja), den iMovie natürlich nicht bieten kann! Schliesslich ist Windows Media schon seit zig Jahren der Standard und dass er von M$ kommt hat auf die Nennung dieses Punktes natürlich keinerlei Einfluss! Kaufen sie einen BMW! Vorteil: Sie können nur original BMW-Teile verbauen! Ist das nicht toll? Kaufen sie einen Sony-CD-Player! Warum? Weil sie damit nur Sony-Music-CDs abspielen können! Super, oder?
"Support for burning DVDs" ist dann der letzte Brüller der Liste, denn da steht ein kleiner Stern beim Moviemaker dran und unten kleingedruckt: "with additional DVD-burning Software". Super. Die muss man kaufen. Schön, dass das dann der Windows Moviemaker "kann"! Aber dass man von Apple nen ganzen Sack voller Übergängen, Soundeffekten und Musiken für seine Videos kostenlos kriegt "vergesst" ihr einfach mal so, ja?
Leute, das ist Vaporware & FUD pur, in seiner reinsten Form und seiner ursprünglichsten Bedeutung: Mit Ankündigungen eines Produktes das in ein paar Monaten auf den Markt kommt Hype machen gegen ein Produkt, dass schon 2.5 Jahre auf dem Markt ist und schon lange all das bietet, was M$ irgendwann mal können will. Und Apple steht ja auch nicht still, iMovie3 wurde ja schon öfters durch die Gerüchteküche gereicht. Aber es ist schön zu sehen, dass die zweitreichste Firma der Welt scheinbar nicht das Geld oder die Entwickler hat in passabler Zeit ein brauchbares Konkurrenzprodukt zu machen.. Naja, wen wundert's, wenn sie lieber Milliarden in erfolgloses Spielzeug buttern!

Kommentare

Ich glaub es hackt!

Von: Kai | Datum: 04.11.2002 | #1
Postet hier glatt Powerpoint-Files! In meinem Anti-M$-Artikel! Sag mir bitte, dass das jetzt ein schlechter Scherz war, Mattin?

@kai

Von: hobbit | Datum: 04.11.2002 | #2
lesens, dann meckerns!
Sind zwar alte Kamellen, aber sehr gut!
Die (Vor)teile des Gegners zur Unterwanderung nutzen!

tschuldigung kai

Von: mattin | Datum: 04.11.2002 | #3
ich hab nicht nachgedacht, zu hause bin ich jetzt auch M$ frei, aber in der agentur isses mir als auszubildener nicht gestattet irgendwelche software zu löschen ;-)))

cu
mattin

ROTFL!

Von: Kai | Datum: 04.11.2002 | #4
Sehr genial! ;-) "Krimi-Analitätsrate" ist mein Favorit!...

Aha, PDF ist also open source.

Von: Operand | Datum: 04.11.2002 | #5
Meinst du, Kai.

Operand:

Von: Kai | Datum: 04.11.2002 | #6
Hab ich irgendwo irgendwas von "Opensource" geschrieben? Wenn ja, zeig's mir doch bitte!.
Und ein "Standard" ist PDF! Kostenlose Viewer in vielfältiger Ausführung gibt's für alle Betriebssysteme des Planeten!
Ist sehr ähnlich wie mit MPEG..

Hobbit:

Von: Kai | Datum: 04.11.2002 | #7
Könntest du deinen Kommentar nochmal anders schreiben? ;-)
Ich versteh bei fast gar nix, wovon du da jetzt genau redest!.. Pentium 4-Werbung? Kupfer? o.a.? Und was meinst du mit "wie ist das?"

im Detail

Von: hobbit | Datum: 04.11.2002 | #8
kupfern nennt man das imitieren eines Originals! Folgender Verhalt:
Die derzeit aktuelle Version der Pntium 4 Werbung im deutschsprachigem Fernsehen zeigt genau die gleichen Schwerpunkte auf, wie vor ca 1/3 Jahr die Applewerbung mit "digital Hub". IMovie, iDVD, iTunes nur diesmal auf "Keinweichbasis". Ich wurde auch erst von einem kunden darauf aufmerksam gemacht, da er weiß; ich schaue selten fernsehen, fast nie Werbung und von dieser Kategorie nie!
Ich finde es erschreckend, das genau diese "Thats Life from Mac" ein 1/2 Jahr später immer wieder von "Kleinweich" aufgegriffen werden und diese dann immer für den dicken Reibach führen. Ich sehe meine Berufung darin, einem "Kleinweichuser" die Unterschiede darzulegen. Alternativen aufzuzeigen und das Handling eines Systems sind die beste Werbung! Dies klappt zwar nicht immer...

..aber immer öfter!

Intel inside

Von: Oliver :) | Datum: 04.11.2002 | #9
Ha, diese Intel-Werbung finde ich klasse! Zum totlachen, alleine die Notebooks mit den riesigen externen Antennen. Da dort letztendlich versucht wird den Leuten zu verklickern, daß es auf den *Prozessor* ankommt, was sie aus ihrem Computer machen, bzw. das ihr Computer "besser" wird, wenn ein P4 drinsteckt, ist allerdings der Gipfel. Ich persönlich fahre allerdings sofort 120% besser & kreativer Auto, wenn ich diesen gewissen Kraftstoff getankt habe... *ouch*

und idiot outside!

Von: cab | Datum: 04.11.2002 | #10
Sorry, aber wer einen Intel hat ist nicht nur von der Prozessorarchitektur arm dran (das ist doch wie wenn man ne olle Motorkutsche bis auf 300 KMH hochschraubt) sondern auch vom Betriebsstörungssystem. da kann noch soviel Hilfestellung da sein, Blöd bleibt Blöd ! Und außerdem was hat der Prozessor denn schon großartig für einen Einfluss auf Dinge wie WLAN oder Netzwerk oder sonstiges Zeugs, was in dem Intel-Werbeschrott auftaucht.

PDF ist von Adobe. Use tex

Von: Operand | Datum: 04.11.2002 | #11
.

So arm dran ist Intel nicht. Jedenfalls nicht ärmer als Motorola/IBM

Von: Operand | Datum: 04.11.2002 | #12
.

16 MHz for life!

Von: Thilo Ettelt | Datum: 04.11.2002 | #13
Back to basic. Ich will ein Gerät mit 16 Mhz Prozessor und einigen GB an RAM!


Gruß, Thilo

Und Java ist von Sun - und?

Von: kai | Datum: 05.11.2002 | #14
Abgesehen davon, dass das wohl spätestens seit OS X wirklich jeder weiss: Was interessiert's mich, von wem PDF ist?
Und Tex, ja, damit können ja ganz sicher mehr Leute was anfangen als mit PDF, oder was willst du mir sagen?