ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 1432

iBook billig und Titanium bei 1 Ghz!

Fetziges "silent upgrade" bei Apple

Autor: bh - Datum: 06.11.2002

700 Mhz mit ATI Mobility Radeon 7500 mit 16 Mb RAM, 128 Mb SDRAM, 20 Gb Festplatte, CD-ROM-Laufwerk, 12,1 Zoll Schirm um 1275 Euro.

800 Mhz mit ATI Mobility Radeon 7500 mit 32 Mb RAM, 128 Mb SDRAM, 30 Gb Festplatte, DVD-ROM/CD-RW-Laufwerk 12,1 Zoll Schirm um 1739 Euro.

800 Mhz mit ATI Mobility Radeon 7500 mit 32 Mb RAM, 256 Mb SDRAM, 30 Gb Festplatte, DVD-ROM/CD-RW-Laufwerk, 14,1 Zoll Schirm um 2087 Euro.

Soviel also zu den Kampfpreisen, mit denen Apple das Weihnachtsgeschäft dominieren wird. Ein so solide verbautes Produkt wie das iBook und absolut konkurrenzfähig gegenüber allen PC-Notebooks, nicht nur aufgrund eines brauchbaren Betriebssystems.

867 Mhz (G4) mit 1 Mb DDR Level 3 Cache, ATI Mobility Rage 9000 mit 32 Mb DDR SDRAM, 256 SDRAM, 40 Gb Festplatte DVD-ROM/CD-RW Laufwerk um 2899 Euro.

1 Ghz (G4) mit 1 Mb DDR Level 3 Cache, ATI Mobility Radeon 9000 mit 64 Mb DDR SDRAM, 512 Mb SDRAM, 60 Gb Festplatte und SuperDrive (DVD-Brenner! Schlittenlos!) um 3827 Euro.

Das Top-Modell des 1 Ghz PowerBooks wird erst ab Mitte November verfügbar sein. Die restlichen Modelle sind ab sofort verfügbar in den Online-Stores und in Kürze bei einem Händler Ihres Vertrauens. Die angegebenen Preise enthalten 16% Mehrwertsteuer.

Kommentare

schaut mal die Ram Preise an

Von: Tobias | Datum: 06.11.2002 | #1
wenn man das mittlere oder teuerste G4 PB nimmt und mit 1 gig Ram ausstattet, bekommt man einen netten Rabatt, quasi Ram gratis und noch 200E Rabatt, dann ist noch eine Airport Karte drin, das macht endlich mal ein Top Modell preislich attraktiv.

PB G4 DVD-R mit 512MB Ram 3826 Euronen
PB G4 DVD-R mit 1GB Ram 3662 Euronen !!!!

Das mittlere Modell ist auch betroffen, 601E Rabatt auf Ram.

Jetzt noch Werbung machen und die Kunden erfahren auch was von den tollen Weihnachtsangeboten !

Ich bin entzückt

preis

Von: pal05 | Datum: 06.11.2002 | #2
da stimmt was nicht powerbool (AT Store). Ich habe beim mittleren model nur mehr arbeitsspeicher genommen und bekomme nun 3000€ Rabatt
Preis: 705 €

ähm gekauft

bei auschecken stimmt der preis leider wieder :/

Neu!

Von: cab | Datum: 06.11.2002 | #3
Die PBs und iBs haben auch neue Schritzäge wie auf dem eMac spendiert bekommen.

mein iBook

Von: tanja | Datum: 06.11.2002 | #4
Also ich kann mit meinem iBook mit 600/DVD-Combo doch noch ganz zufrieden sein, was den Preis anbelangte... das 800er ist sicher geil, aber es gibt eben preisliche Schmerzgrenzen :-)

nichts Neues!

Von: Andre Gohlke | Datum: 06.11.2002 | #5
Stand vorhin schon bei Apple!


Hach, war ein Scherz!

unvorteilhafte preispolitik von apple deutschland

Von: john | Datum: 06.11.2002 | #6
nein, ich will NICHT darüber klagen, daß die Euro-Preise höher sind als die $-Preise, denn natürlich haben wir hier brutto- und die in den usa netto-preise (obwohl z.b. ibook $ 999,- = ca. EUR 1000,- zzgl. 16% = EUR 1.160 und nicht EUR 1.274,84! wo haben die von apple deutschland bloß rechnen gelernt? :-) )

ich frage mich vielmehr, warum in den usa die besseren konfigurationen des ibooks in $ 300 -schritten (999-1299-1599) angeboten werden und hier der sprung zur mittleren konfiguration hier gleich EUR 464,- beträgt, wenn der weitere schritt zum topmodell nur EUR 348,- ausmacht?!

naja, apple deutschland, mathe sechs, setzen.

p.s.
wie wärs, wenn ihr euch mal zum VORTEIL eurer Kunden verrechnet?!

john

Seeeeeehr schön!!

Von: Kai | Datum: 06.11.2002 | #7
32MB Radeons in den grossen iBooks! Hurra! Hätt ich nicht gedacht!
Frage: sind die 256MB im grössten iBook fest verlötet oder ist das 128MB plus ein 128MB-SODIMM?

Powerbook: Radeon9000 mit 64MB!.. Schööön!.. Supadrive!!! Yes!! Und das ganze mit der erhofften Preissenkung! Ach ja: Die Preissenkung ist ja hierzulande kräftig mehr als erwartet?! Mit 1400/1850 Euro für 12.1" klein/gross (Apple-Preis) hab ich gerechnet, 1275/1739 Euro sind's geworden! Heisst das jetzt, dass wir das Ding um 1075/1500 Euro bei den Händlern kriegen oder kommen jetzt etwa die neuen erhöhten Händlerpreise der neuen Verträge zum Tragen, die dann nicht mehr so viel Unterschied zum Applepreis haben werden?

1150/1600

Von: Bertram | Datum: 06.11.2002 | #8
Hmmm, meine Einschätzung für die Händlerpreise wäre circa 1150/1600 bei den Händlern, die mit den Versendern ja mithalten könne, sofern sie alle Kriterien von Apple erfüllen. Wer über Distribution kauft, kann nur schwer den Apple-Store unterbieten. Gruß, Bertram

re: Seeeeeehr schön!!

Von: john | Datum: 06.11.2002 | #9
leider 128mb + 128mb. wenn man also mehr als 256mb arbeitsspeicher will, was unter X ja sehr angezeigt ist, hat man nichts von den 128mb extra beim 14,1'' ibook und kann sie verscherbeln oder in die ecke tun.

Zuwachs auch innen!

Von: cab | Datum: 06.11.2002 | #10
Sogar etwas mehr Software ist drin! PixelEnhance und so ne merkwürdiges Apple-3D-Sterne-Paket, aber wohl eher optional.

Traumkisten

Von: Jerry | Datum: 06.11.2002 | #11
Oh Gott, möchte mein 17'' FP Imac losswerden und einen Powerbook :-(

iBook Qualität

Von: Jörn | Datum: 06.11.2002 | #12
>Ein so solide verbautes Produkt wie das iBook

re: unvorteilhafte preispolitik von apple deutschland

Von: christian saksewitsch | Datum: 06.11.2002 | #13
john - dieses Europreis = Dollar * Umrechnung * Mehrwertsteuer kann nicht funktionieren. Auch wenn man es noch so oft wiederholt (Du hast ja wenigstens die Mehrwertsteuer in Deiner WUNSCHrechnung): Betriebswirtschaftlich wäre das einfach Selbstmord.

Soll der Preis täglich je nach Wechselkurs schwanken? Und wer bezahlt die lokalisierung? Und den Transport? Wer bezahlt den Standortnachteil Deutschland? Ist Apple ein Sozialhilfeverein?

BWL hast Du nicht im Ansatz verstanden...

Software ?

Von: cws | Datum: 06.11.2002 | #14
Und die neuen books kommen dan sicher mit 10.2.2 und apple-Works 7 alias Ragtime, wenn ich hier einen Vorschlag der Gemeinde aufgreifen darf?

Christian

bitte nicht: apple + ragtime

Von: Bertram | Datum: 06.11.2002 | #15
Ich wünsche Ragtime, daß sie sich von Apple als Unternehmen fernhalten und weiterhin gute Software machen. Sehr euch an, wie Apple das ehemalige ClarisWorks runtergewirtschaftet hat - das war mal eine echte Alternative... Gruß, Bert

re: re: unvorteilhafte preispolitik von apple deutschland

Von: john | Datum: 06.11.2002 | #16
lieber christian s.,

jedenfalls hat apple deutschland von BWL eine menge verstanden,

und bestimmt sind sie auch total glücklich darüber, daß ihre kundschaft es toll findet, daß sie seit jahren am wechselkurs kräftig verdienen, aber noch nie einen müden dollar erlitten haben.

wenigstens weiß ich soviel von BWL, daß die sog. MISCHKALKULATION sich als im Ergebnis für uns Kunden nicht vorteilhaft darstellt, denn sonst würden wir manchmal mehr und manchmal weniger als den wechselkurs zzgl. lokalisierung etc. zahlen.

p.s.
arbeitest du eigentlich bei apple, oder nur aus leidenschaft für sie?

bleib leidenschaftlich und nimms mir nicht krumm,

john

bitte nicht: apple + ragtime

Von: cws | Datum: 06.11.2002 | #17
Das Argument überzeugt.


Christian

Lieber John:

Von: Kai | Datum: 06.11.2002 | #18
> und bestimmt sind sie auch total
> glücklich darüber, daß ihre kundschaft
> es toll findet, daß sie seit jahren am
> wechselkurs kräftig verdienen, aber
> noch nie einen müden dollar erlitten
> haben.

..das ist falsch.

re: unvorteilhafte preispolitik von apple deutschland

Von: Thomas | Datum: 06.11.2002 | #19
Christian S.:,
weshalb ist der Transport von China oder Taiwan nach Europa teurer als in die Vereinigten Staaten? (Vielleicht weil es nach Europa gegen die Jet-Streams geht? ;-) )
Dieses Transportargument als Kostenfaktor habe ich bis heute noch nicht verstanden!
Thomas

bitte nicht apple und ragtime

Von: Arlior | Datum: 06.11.2002 | #20
Hallo Bert!

ClarisWorks gehörte schon immer zu Apple. Wurde nicht aufgekauft.

Gruß
Arno

re: unvorteilhafte preispolitik von apple deutschland

Von: Christian Saksewitsch | Datum: 06.11.2002 | #21
Hallo John,

keineswegs arbeite ich für Apple. Aber ich weiss, wovon ich schreibe.

Frag doch mal die Besitzer von Apple (die sog. Shareholder), was sie von (evtl.) massiven Verlusten wegen der Wechselkurse halten würden. Der Markt denkt momentan (leider!) in Quartalen und nicht langfristig.

Da nun der Wechselkurs Euro zu Dollar teils extrem volatile ist, kann man nicht einfach mal "Mischkalkulieren".

M.E. rechnet Apple momentan schon recht fair. BTW machen das andere Firmen auch nicht anders.

Was ich momentan nicht weiss: nimmt die EU nicht auch noch so etwas wie ZOLL auf das Zeug?

Transportkosten?

Von: Kilian | Datum: 07.11.2002 | #22
Transport? Von Irland nach D oder was? Die Mac in Europa werden in Irland gebaut.

ja klar clarisworks

Von: Bert | Datum: 07.11.2002 | #23
Hallo, danke ich weiß daß ClarisWorks zu Apple gehört hat. Nur: was hat Apple damit gemacht? Eine für damalige Verhältnisse gute Office-Alternative vernachlässigt und an die Wand gefahren. Deshalb wünsche ich Ragtime nicht, von Apple übernommen zu werden - die machen so feine Sachen, das soll so weitergehen. Könnt ihr euch vorstellen, daß Apple Ragtime noch kostenlos für den Privatgebrauch hergibt? Gruß, Bertram

Taiwan und Korea Bundesländer von Irland?

Von: Harry Hirsch | Datum: 07.11.2002 | #24
@ Killian: Schau mal was auf deiner Kiste steht...also bei mir PB: Assembled in Taiwan, iBook: Assembled in Taiwan, 15" TFT Assembled in Korea nur einer, nämlich mein G4 ist Assembled in Ireland.

Und zu den neuen PB/iBooks: Der Preis ist m. E. O.K., ich bin nur gespannt, wann die Dinger wirklich da sind und in welchen Mengen...denn das ist etwas was die Herren aus Cupertino und/oder Apple Europa bisher noch nie richtig geschafft haben.

Rechtschreibung...?

Von: cab | Datum: 07.11.2002 | #25
http://www.apple.com/de/ibook/software.html

Das iBook wird vielen Softwaretiteln geliefert.

??? Ich denke, da fehlt ein "mit" !

Irland

Von: Haiko | Datum: 07.11.2002 | #26
m.E. werden nur(!) die Powermacs G4 in Irland hergestellt, keine iMacs, keine Books, keine Displays.

Mein iMac (G3) kommt aus Tschechien...

Von: Dr. Waters | Datum: 07.11.2002 | #27
...da habe ich mich auch gewundert.

ich schick das alte wieder zurück

Von: Switch | Datum: 07.11.2002 | #28
Darauf habe ich nur gewartet, jetzt kann ich in aller Ruhe mein altes, neues Powerbook (vor einigen Tagen bei Cancom gekauft) an die nach dem Fernabsendegesetz zurückschicken. Superrrrr !!!
und bekomme ein günsteriges bei meinen Berliner Händler um die Ecke - Hätte ich mal lieber gleich auf ihn gehört

Wo werden die Macs gebaut

Von: Stefan | Datum: 07.11.2002 | #29
PowerMacs und Xserve kommen aus Cork, die PBs und und FP-iMacs werden bei Quanta in TW gebaut. Der eMac kommt aus China. Das iBook kommt aus Singapur.

Stefan

Fabrikation/Preise/Transport etc

Von: Grasaffe | Datum: 08.11.2002 | #30
Argh!

So viel Lötzinn hab ich schon lange nicht mehr gehört. iBooks und PowerBooks kommen in Taiwan auf den Flieger nach Europa und natürlich verlangt die EU Zoll für Hardware (AFAIK 10%). Der amerikanische Markt wird über Alaska beliefert, ich meine sogar per Schiff, da durch den Hafenarbeiterstreik letztens einiges hängen blieb. Der Schiffsweg von Taiwan nach Rotterdam wäre zu lange (so ca. 3 Wochen) daher werden die Dinger seit den iBooks eingeflogen (vorher war's tatsächlich noch per Schiff), so wie die iMacs FP auch, kostet Apple für die iMacs ca 60 Dollar mehr, entsprechend weniger für die 'Books.

Ach ja, iMac G3 für den europäischen Markt werden fast aussschließlich in Tschechien gebaut (seit 99/2000).

Gruß.