ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 1479

Ellen Feiss gibt ein Interview

"I was in the New York Times and i was like... huh?"

Autor: kai - Datum: 23.11.2002

Eine Menge Fragen werden beantwortet im ersten Interview mit Ellen im Brown Daily Herald, der Studentenzeitung der Brown University. Interessant ist, wie sie augewählt wurde: Hamilton Morris, der Mann mit der tiefen Stimme und der Liebe zum "mächtigen" iPod ist scheinbar ein guter Freund von ihr und ausserdem der Sohn des Regisseurs der Spots. Sie besuchten Hamiltons Vater eines Tages auf dem Set (wegen des kostenlosen Essens!) und weil gerade noch ein paar Leute gebraucht wurden, wurden sie kurzerhand "auserwählt". David Letterman und Jay Leno haben sie schon beide in ihre Shows eingeladen, sie hat jedoch abgesagt weil sie befürchtet, dass es im Gespräch nur darum geht, ob sie gekifft hat oder nicht. A propos: Sie gibt zu, dass sie zu dem Zeitpunkt (10 Uhr abends, sie war auch schon müde!) unter Drogen stand, aber nicht etwa THC sondern Benedryl, ein Mittel gegen ihre Allergie. Hört sich jedenfalls nach einer plausiblen Erklärung für die roten Augen an! ;-) Sie ist etwas überwältigt von der ganzen Aufmerksamkeit, die sie bekommt, hat sich einen Agenten zugelegt und hat zusammen mit Hamilton beschlossen, dass Jeremiah Cohick ihr gemeinsamer Erzfeind ist, weil er "ihr Rampenlicht stehlen will". Andererseits sagt sie über Leute, die mir ihrem Konterfei auf dem T-Shirt rumlaufen, dass diese "kein Leben" hätten! Und die MacWorld war "langweilig"! Na hoffentlich hört das Steve nicht! ;-) Ach ja, a propos Apple: Apple hätte von ihr gerne, dass sie "das ganze nicht fortführt", was immer das heissen mag. Scheinbar ist man in Cupertino wie früher schon vermutet mit dem Stoner-Image Ellens nicht so extrem glücklich! Weitere interessante Informationen: Sie macht wohl bald irgendwas mit MTV (wie mag sowas aussehen?) und die Bezahlung für den Spot war wie's aussieht nur in Hardware. Und sie ist gerade mal 15 Jahre alt, was wohl einige Heiratspläne zerplatzen lassen sollte! ;-)

Kommentare

Die Frau ist doch totlangweilig...

Von: Ned | Datum: 25.11.2002 | #1
Diese Ellen hat die Ausstrahlung einer Schlaftblette. Und ihr Gequatsche ist alles andere als kultig gewesen. Überhaupt sind diese Switch-Spots schnarch-langweilig! Manchmal wünsche ich Apple sogar den Untergang - die führen sich manchmal schlimmer auf als MS! Naja - spätestens wenn Steve Jobs seien Job als CEO bei Apple an den Nagel hängt ist Apple eh tot...

Etwas spät... aber immerhin!

Von: tads | Datum: 11.02.2003 | #2
He! Ich find die Ellen klasse. Gut, die Switcher-Spots sind nicht gerade super, aber haben was. Apple will damit ja den Leuten nur zeigen, dass sie nichts falsch machen, wenn sie zum Mac wechseln.

Aber wie gesagt, ich finde die Ellen klasse. So!

Und 3 Jahre unterschied, naja, wer weiß, vielleicht wird's bei mir ja was mit Hochzeit! ;-)