ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 1514

Endlich! IP über Firewire!

Na, das wird auch langsam mal Zeit..

Autor: kai - Datum: 05.12.2002

Lange Zeit schon wollte ich einen gehässigen Artikel schreiben über Apple, die Erfinder von Firewire, die damals den grossen Vorteil über USB u.a. mit der Möglichkeit angaben, mehrere Rechner per Firewire zu vernetzen. Das Peinliche war: Dies ging mit MacOS-Bordmitteln nie! Jedenfalls nicht vernetzt, sondern nur wenn ein Gerät im Target-Disk-Mode eine Festplatte simulierte. Allein eine 3rd-Party Firma namens Unibrain versuchte sich in OS9 daran mit einer Software namens FireNet.
Um der Peinlichkeit Erniedrigung hinzuzufügen fand ich letztens einen Artikel in dem erwähnt wird, das dies unter Windows XP scheinbar wunderbar funktioniert!
Wer einmal grössere Dateien kopiert, der wird dem (theoretisch!) 4 mal grösseren Durchsatz von Firewire über 100 MBit-Ethernet schnell den Vorzug geben.
Gottseidank hat man bei Apple scheinbar doch den Knall gehört bzw. soviel Kritik von den Usern/Entwicklern wegen dieser hochnotpeinlichen Situation geerntet, dass man handeln musste: Alexander Krebs weist uns auf eine Beta von "IP over FireWire" hin, die Apple gestern herausgebracht hat, welche Linderung verschaffen soll. Und wenn ich mal so auf Versiontracker gucke, so liest sich das Feedback extrem vielversprechend!
Endlich können wir neben "Airport", "Ethernet" oder "Modem" auch "Firewire" in unserem Netzwerkpanel auswählen! Das wurde auch höchste Zeit, schliesslich will ich ja auch davon profitieren, wenn ich 2 Macs vernetze, die natürlich beide FireWire haben!
Ach ja: Wisst ihr, was das u.a. bedeutet? DSL-Verbindung ohne zweite Netzwerkkarte oder Airport sharen! ;-) Genial! Hoffentlich geht das auch mit Rendezvous! Trotzdem: Es ist eine Beta, also nicht jammern, wenn etwas noch nicht geht (wie bei iSync damals!)..

Kommentare

Schlagt mich, aber...

Von: roser | Datum: 05.12.2002 | #1
ich sehe den Sinn nicht. Kann ich dann ganze Netzwerke über FireWire-Hubs realisieren?

DSL sharen

Von: mani | Datum: 05.12.2002 | #2
DSL kann man natürlich auch jetzt schon ohne zweite Netzwerk-Karte und ohne FireWire-Netz unter Mac OS X sharen.
Über eine Netzwerk-Karte kann man natürlich so viele Netzwerk-Verbindungen laufen lassen, wie man will.
Man muss halt entsprechende Konfigurationen in den Netzwerk-Einstellungen anlegen (das ging schon immer in X), und dann in den Sharing-Einstellungen "Internet Sharing" aktivieren (das geht erst seit Jaguar).

Die Idee ist über 10 Jahre alt

Von: Wizzard | Datum: 05.12.2002 | #3
Dias ganze, damals noch mit NuBus Macs, und mehr als Idee denn richtig funktionierend, habe ich _1991_ bei Apple gesehen.
Gute Dinge scheinen halt doch etwas länger zu brauchen....

Gruß, Wizz

Mani:

Von: Kai | Datum: 05.12.2002 | #4
Wie soll das gehen, wenn man nur einen Netzwerkanschluss hat?
Wo kommt das DSL-Modem hin? An den Hub? Dass das geht wäre mir neu, ich hab schon gehört dass so ne Konfiguration gehen soll, aber es soll (zumindest unter Linux!) ein ziemliches Gefrickel zum Einrichten sein man muss irgendwie die unterschiedliche MTU-Paketgrösse berücksichtigen damit man keine Durchsatzeinbussen bei der Vermischung PPP/PPPoE hat oder irgendwas in der Richtung!..

DSL mit einer Netzwerkkarte

Von: ATL | Datum: 05.12.2002 | #5
Yepp, das tut. Bei hängen Rechner, Airport-Base-Station und DSL-Modem am selben Switch (vorher Hub). Wahlweise kann ich unter Mac OS X direkt mit dem Mac PPPoE über das DSL-Modem machen oder lass das die Basisstation erledigen. :-)

ByE...

@Kai

Von: mani | Datum: 05.12.2002 | #6
Genau, einen Hub braucht man natürlich schon. Aber keine zweite Netzwerk-Karte. Wer das OSI-Schichtenmodell kennt, weiss, dass man beliebige Instanzen derselben Schicht "installieren" kann, und in Mac OS X ist das auch recht schon per klicki-klicki zu konfigurieren. D.h. über eine Netzwerk-Karte können z.B. beliebig viele TCP/IP-Verbindungen laufen.

Also: Zwei Rechner und das DSL-Modem an einem gemeinsamen Hub und einer der Rechner kann bei entsprechender Netzwerk-Konfiguration die von ihm über das DSL-Modem aufgebaute Internet-Verbindung mit dem anderen Rechner sharen.

Wie und was genau zu konfigurieren ist, beschreibe ich hier jetzt nicht im Detail, das würde zu weit gehen.
Spezielle Software braucht man nicht, lässt sich alles bequem im Netzwerk-Preference-Panel von Mac OS X per Maus einstellen. Man muss halt leider immer noch wissen, was man tut, und wie Netzwerke funktionieren, das bleibt einem nicht erspart.