ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 1517

Der Anfang vom Ende von MS Word?

Es geht voran bei Nisus...

Autor: roland - Datum: 06.12.2002

...mit der von vielen Usern sehnlichst erwarteten OS X Version des NisusWriter. Seit gestern lässt sich Nisus erstmals in die Karten schauen. Mit dieser Sneek Preview zeigen sie, dass sie auf dem richtigen Weg sind, eine X-native Alternative zu Word zu produzieren. Und: Wer sich weitere Features wünscht, soll sie an Nisus posten. Also: das lassen wir uns doch nicht zweimal sagen, oder?

Kommentare

Wo sind nur die "Alten Meister" ?

Von: cab | Datum: 06.12.2002 | #1
Von Wordperfect oder Lotus hört man überhaupt nichts mehr :-( wo doch gerade die schon vor Jahren bessere Programme und all die "neuen, nützlichen Features" geboten haben als Microschrott.

Wow!

Von: Kai | Datum: 06.12.2002 | #2
Schaut echt toll aus!
Gebt euch alleine mal das Find & Replace, was man damit alles machen kann, ist ja fast wie regular expressions für dummies! ;-)
Ich kenn das Programm nicht, ist das nur für Text oder kann man da auch Bilder oder Fliesstext oder Tabellen einbauen?
Übrigens ist das doch soweit ich das sehe das bisher umfangreichste Cocoa-Projekt (neben Omniweb wahrscheinlich), oder?

Vor allem, Cocoa pur, lecker!

Von: NochEiner | Datum: 06.12.2002 | #3
Was ich vor allem bemerkenswert finde, ist daß sich Nisus hier wirklich die Mühe macht und das ganze Teil von Grund auf neu programmiert und zwar in Cocoa. Also nicht so eine flutsch und zack conversion einer zusammengebastelten Carbon Version, sondern wirklich ein Programm bei dem sie Versuchen OS X Features zum Besten auszunutzen.

Das wird wohl der erste Wordprocessor sein, der OS X auch wirklich ebenbürtig ist, und auch korrekt mit Unicode umgehen kann.

Umfangreichstes Cocoa Projekt

Von: HeißeSchoki | Datum: 06.12.2002 | #4
Umfangreichstes Cocoa Projekt? Vielleicht, aber ich denke, daß in Sachen Komplexität sicher

TIFFany
und

Create


mithalten können.

MacGuardians

Von: NoName | Datum: 06.12.2002 | #5
Wow! Wer hat Euch denn auf diese heiße Spur gelockt? Das ganze ist schon seit ein paar Wochen online (und auch schon in vielen Foren diskutiert worden). Der neue Nisus Writer basiert auf dem Okito Composer, den Nisus vor einiger Zeit erworben hat. Bleibt nur zu hoffen, dass Sie schnell die gewohnten Funktionen (und natürlich ein paar neue) einbauen können...

Die richtige Richtung

Von: cws | Datum: 06.12.2002 | #6
Wichtig ist nicht welches Programm das Beste ist. Hier sollte jeder nach seinen Bedürfnissen und Anwendungen entscheiden.Wichtig ist, dass es eine Absetzbewegung weg von der MS-Officesuit gibt, nicht nur auf dem Mac. "Nicht nur auf dem Mac" ist hier das Entscheidende und Erfreuliche.

Der Schritt Privat-PC nicht mit MS-Office sondern mit anderen Produkten auzustatten macht MS-Office teuer, da geschult werden muss, und nicht jeder es von zu Haus gelernt hat.
Aktuelles Beispiel: http://www.heise.de/newsticker/data/db-06.12.02-000/

Christian

Gibts das auch für Classic?

Von: PMuellerBrueggemeier | Datum: 06.12.2002 | #7
Wenn das Cocoa ist, wird es das wohl nicht für Classic geben, oder? Und deutsche Bibliotheken - damit haben die Amis ja auch nichts am Bein. Also wohl auch nicht für professionelle Ansprüche zu gebrauchen. Und OS X werde ich mir nicht installieren.

Korrigiert mich, wenn ich mich irre - meine eMail Adresse steht ja hier - also ich suche wirklich eine Alternative zu MS Word, aber alles, was ich bisher getestet habe (auch corel Wordperfect) war mehr oder weniger Schrott. Vielleicht mal gut für ein Briefchen an Tante Elli, aber das war's dann auch schon.....

Hmm,...

Von: cab | Datum: 06.12.2002 | #8
>Korrigiert mich, wenn ich mich irre - meine eMail Adresse steht ja hier - also ich suche wirklich eine Alternative zu MS Word, aber alles, was ich bisher getestet habe (auch corel Wordperfect) war mehr oder weniger Schrott. Vielleicht mal gut für ein Briefchen an Tante Elli, aber das war's dann auch schon.....

Adresse vergessen

Von: PMuellerBrueggemeier | Datum: 07.12.2002 | #9
Okay, hier also die eMail-Adresse:
PMuellerBruegemeier@web.de