ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 1524

Wir KENNEN Deine schmutzige Phantasie!

EMMA zeigt, wie man seinen Partner ausspioniert.

Autor: bh - Datum: 07.12.2002

Männerschweine - ihr seid entdeckt! Wenn Ihre Frau heute abend säuerlich lächelt, die Kinder kichern und der Computer schuldbewußt abstürzt: dann hat man ihre Pornos gefunden. Jaha, die vielen dreckigen Bilder und Videos, die versteckt auf der Festplatte lagern. Denn die Zeitschrift EMMA (*verkneifmirwas*) propagiert in der aktuellen Ausgabe die häusliche Spionage. Dass es im Internet Pornografie gibt, hat wohl jede schon einmal gehört. Aber wissen Sie, was Ihr Mann oder Sohn tut, wenn er allein vor dem PC sitzt? Also WENN da Pornos sind, dann hätt ich einen heißen Tip, was er macht... Und könnten Sie ihm auf die Schliche kommen, falls er heimlich Pornos speichert? EMMA zeigt, wie Sie seine Pornos aufspüren können. Na prima, das ist aber lieb von EMMA (ich sag jetzt besser nix). Wie macht man das denn, seinen Schweinekram finden? Und ist das überhaupt okay? Natürlich ist es nicht die feine Art, dem eigenen Mann oder Sohn hinterherzuspionieren. Aber mit der feinen Art kommen Frauen nicht immer weiter. Genau! Wer Gewissensbisse hat, soll gleich mal sein Abo kündigen, solche Frauen können wir nicht brauchen, wenn es irgendwann hart auf hart geht. Weiter im Text. Falls Sie sich der geheimnisvollen Kiste Computer noch nie genähert haben, lassen Sie sich von Ihrem Mann zeigen, wie Sie einen Brief schreiben. Falls Sie sich der Kiste noch nie genähert haben, dann werden Sie ja wohl nichtmal die Files öffnen können, oder? Falls Ihr Mann vorschlägt, ein eigenes Benutzerkonto für Sie einzurichten, lehnen Sie bescheiden ab: "Das ist doch nicht nötig!" Denn: Ohne eigenes Benutzerkonto können Sie leichter auf seine Daten zugreifen. Er will ja bloß von seinem Schweinekram ablenken, darauf fallen wir EMMAs aber nicht rein. Ach wie gut, daß niemand weiß, daß ich Pornojäger heiß. Unter Windows XP erscheint oft erst ein Bildschirm mit Benutzernamen. Klicken Sie einen davon an. Wenn keine Passwort-Abfrage erscheint, haben Sie Zugriff - ansonsten ist hier vorerst Ende, denn die Passwörter von Windows XP lassen sich nicht so einfach umgehen. WAS? Dilletanten! Von anständigen Amazonen hätte ich mir mehr erwartet - wegen einer Paßwortabfrage blasen wir die ganze Weltrevolution wieder ab? Geschlechterkampf scheitert am Paßwort? Ach Mist. Oder? Die zuletzt besuchten Internet-Seiten sind genau so einfach zu finden. Oben im Browser finden Sie die Adresszeile, in die Sie die gewünschte Adresse eintragen (z.B. emma.de). Dort gibts jetzt auch schon Porno? Rechts am Ende dieser Zeile finden Sie einen kleinen Abwärts-Pfeil. Wenn Sie den anklicken, klappt die Liste der zuletzt besuchten Seiten auf. Verdächtig sind Adressen, die Stichwörter wie porn, adult, oder xxx enthalten. Glauben Sie ihrem Mann keine plumpen Ausreden wie: "das ist aber ein Kinofilm mit Vin Diesel und heißt "Triple X" und die Webadresse ist nun mal was mit drei x". So leicht kommen uns die Vergewaltiger nicht aus! Kampf ihrem Porno! Krieg ihren Festplatten! Tod ihrer schmutzigen Phantasie! Lassen Sie sich nicht von Ihrem Mann aus dem Konzept bringen, wenn er was von Vertrauensbruch sagt! Wir haben ein RECHT darauf, seine Festplatte zu scannen, wenn wir zuviel Tagesfreizeit haben!

Näche Woche in EMMA: der 100. Geburtstag von George Orwell. Der Autor der beklemmenden Überwachungsphantasie "1984" hat Generationen von Schriftstellern beeinflußt und ein ganz neues Bewußtsein für totalitäre Systeme geschaffen. Wir widmen ihm daher 4 Seiten, tun betroffen und weisen im übrigen darauf hin, daß man mit EMMA auch ganz besonders gut Lagerfeuer anzünden kann.

Hrm. Okay, jetzt mal ein paar ernste Zeilen. Wie weit kommts noch? Ich weiß ja nicht, ob es irgendwo einen Presserat gibt, der sogar EMMA aufnimmt, aber wenn - dann ist eine Beschwerde dorthin wohl angebracht. Eine Zeitschrift, die ihren Leserinnen die Lizenz zu spionieren ausstellt, obwohl sie gerade selbst erst aus dem Klischeesumpf gekrochen ist? (Frauen haben noch nie einen Computer angerührt, alle Männer haben Pornos auf der Platte.) Das ist die dümmste und mieseste Aktion, die mir in den letzten Jahren untergekommen ist. Mich interessieren keine Ausreden pseudomoralischer Natur, wieso man irgendwen dazu anstiften soll, fremde Daten auszuspionieren. Falls es Sie auch so aufregt wie mich, vielleicht ist es Ihnen ja ein Mail an EMMA wert.

Kollege Roland weist dankenswerterweise darauf hin, daß unter Gattinnen-im-Netz jemand einen Leserbrief dazu online gestellt hat, der mit noch geileren Zitaten aus EMMA aufwarten kann. Respekt!

Kommentare

Lustig!

Von: Roland | Datum: 07.12.2002 | #1
Offenbar hat EMMA ungeschickterweise die URL http://www.gattinnen-im-netz.de/ nicht vorsorglich registriert. Jemand anders schon! Deshalb findet sich unter dieser Domain ein intelligenter Antwort-Leserbrief auf EMMAs Ungeschicklichkeit ;-)

w/kind regs (Roland)

Naja...

Von: Mac O.S. | Datum: 07.12.2002 | #2
Noch nie eine Frauenzeitschrift durchgestöbert ??? Sind genau so bescheuert wie die Männerzeitschriften ;-)))) Also einfach lächeln und hoffen, dass die Gattin nicht sowas liest *g*

Gruß

Und da wundern wir uns ?

Von: ERNIE | Datum: 07.12.2002 | #3
Muss man sich da wundern, dass es immer wieder zu schlachten der geschlaechter kommt... wegen lapalien....
entweder, weil der mann/sohn wirklich der heimliche pornoking ist, oder, weil frau sich beim spionieren erwischen laesst....

wie war das doch gleich ?

frauen sind so ? ach ne,
maenner sind so !

:-)

da hackts doch!

Von: Bert | Datum: 07.12.2002 | #4
Also ich wundere mich, weil es da einen Unterschied gibt, der massiver nicht sein könnte:

*) Es ist eines, Frauen einzublasen daß ihr wesentlichstes Problem die Pornographie ist.

*) Es ist ein anderes, Frauen dazu zu animieren, bei ihrem Mann oder Sohn oder Partner zu stöbern und schlichtweg auf Datenschutz und Briefgeheimnis usw. zu scheissen.

Was kommt als nächstes? "Exklusiv auf ihrer EMMA-CD-ROM: ein Tool, das alle eMails ihres Mannes auf weibliche Vornamen scannt." Ich bin gespannt... aber Presserat, diesen Hinweis werde ich weiterverfolgen.

Gruß, Bert

@bert

Von: mattin | Datum: 07.12.2002 | #5
du weisst doch: "alles böse geht ausschliesslich vom mann aus!" meint zumindest frau alice schwarzer, von daher ist es nur prävention :)

cu
mattin

Gar nicht schlecht

Von: slartibartfas | Datum: 07.12.2002 | #6
Für eine fachfremde Zeitschrift ist der Artikel, abgesehen vom fraglichen Inhalt, gar nicth mal schlecht. Wer hat schon einmal einen Bericht in der Tagespresse oder einem Wochenmagazin gelesen, der so datailiert auf die unterschiedlichen Betriebssysteme eingeht. Das die Beschreibung vereinfacht ist, ergibt sich ja wohl aus dem Zielpublikum.

Pennen die Macguardians?

Von: Ron Hastings | Datum: 07.12.2002 | #7
ich find das richtig niedlich:
her new majesties secret service @ home.

Hui, da hammses den Jungs (mit männlicher Unterstützung, jess) aber mal so richtig besorgt, gelle? *gg*

Bloss eins nervt mich wirklich: wieso gibt es keine entsprechende Anleitung für den Mac?
Macguardians, PENNT ihr? Wo bleibt der entsprechend erboste Protestappell an den EMMA-Deppen vom Dienst ??

FG

Ron

na na

Von: mattin | Datum: 08.12.2002 | #8
deppinnen vom diest, ja? immer schön korrekt bleiben :))

Deppen vom Dienst (war: nana)

Von: Ron Hastings | Datum: 08.12.2002 | #9
Hi mattin!

Lies mal die Emma-Artikel im Original. Dann kannst Du sehen, dass sich Emma-Frauen in die Tiefen derartiger Anleitungen zur konkreten Spitzelarbeit nicht herablassen (und dafür mehr an den mittelbaren Effekten delektieren).

Für das Hand-Werk haben die offenbar einen Deppen v.D. gefunden, der das für sie macht.

FG

Ron

zensur

Von: Subway | Datum: 08.12.2002 | #10
na toll und das EMMA-Gästebuch wird zensiert:
In der Regel geht ein Beitrag an Werktagen innerhalb von 24 Stunden online, da EMMA erst mal selber einen Blick darauf wirft

immer schön die Vorurteile

Von: PMuellerBrueggemeier | Datum: 08.12.2002 | #11
Es ist schon deprimierend, welch ein Frauenhaß hier abgeblasen wird. Frauen - sind das nicht diese menschenähnlichen Wesen, auf die Mann zum Ficken und für die Dreckarbeit angewiesen ist? Die jene miesen Arbeiten übernehmen, mit denen Mann sich nicht profilieren kann? Sind das nicht diese Dinger, die Mann vor allem zu Sex braucht, aus deren Leib Mann ja auch irgendwann herausgekrabbelt ist (oh welche Schmach!!!).
Ich glaube, hier gibt es jemanden, der einfach seinem Frauenhaß Luft machen will, gell Bertram? Vielleicht liest Du ja mal die Emma, statt Dich nur auf Deine Vorurteile zu velassen.

Der Kampf gegen Pornographie hat schon seine Berechtigung:
Pornographie ist die Theorie,
Vergewaltigung die Praxis!!!

*kragenplatz*

Von: Bert | Datum: 08.12.2002 | #12
Jetzt wird es mal Zeit zum fluchen hier: verdammte Scheiße nochmal! Genau, Pornographie führt auf direktem Weg zur Vergewaltigung - und der Islam ist wohl schon mit Terrorismus gleichzusetzen, oder? Wer Pornos haben, produzieren oder kaufen will, soll das tun: dies ist ein freies Land! Ich habe es satt, daß mir irgendwelche Moralapostel erzählen, was schlecht für die Menschen ist. Diese Frotter mit ihrem Hang zur Prohibition - Alkohol führt ja auch gleich zur Körperverletzung, nicht? Klar, ich bin Frauenhasser, ihr habt es entdeckt. Vielleicht bin ich einfach nur jemand, der nicht einsieht, wieso eine Zeitschrift, die sich um Gleichberechtigung bemüht, hier Spitzelmethoden a la Blockwart propagiert!

Intimfeind?

Von: zeno | Datum: 08.12.2002 | #13
Welche Vorstellung hat EMMA denn von Beziehung, wenn sie solche Schnüffeleien anleitet? Der Partner als zu erziehendes Wesen? Die Frau als Schulmeister, was er darf und was nicht? Die Frau als der bessere Mensch, der dem Mann zeigen muss, wo's lang geht? Es sieht so aus als drehten die mit ihrem Machtzuwachs und Gender Mainsteaming(!!!) jetzt völlig durch.

alter schwede

Von: mattin | Datum: 08.12.2002 | #14
> Pornographie ist die Theorie,
> Vergewaltigung die Praxis!!!

alter schwede!!

cu
der fassungslose mattin

Tja, wenn das so ist...

Von: Joerg | Datum: 08.12.2002 | #15
--Zitat--
Sind das nicht diese Dinger, die Mann vor allem zu Sex braucht, aus deren Leib Mann ja auch irgendwann herausgekrabbelt ist (oh welche Schmach!!!).
--Zitat Ende--


Also, ich weiss ja nicht wie es Euch geht....aber ich bin nicht aus meiner Mutter herausgekrabbelt....ich glaube, ich konnte da noch gar nicht laufen! *bg*

P.S: Ja, ich finde es auch wiederlich das heterosexuelle Männer Sex mit Ihren Frauen haben...pfui...schämt Euch! ;-)

Und wenn schon? Meine Frau hat nix dagegen!

Von: Jambo | Datum: 08.12.2002 | #16
Meiner Frau zeige ich sogar besonders heiße WebSites - manchmal bekommt man da ganz neue Ideen...
Was ist den Frauen denn lieber: Ein Mann der heimlich in den Puff geht oder eine Geliebte hat, oder ein Mann, der sich ab und zu heiße Bilder/Filme downloaded und 'zu Hause isst'?
Emma - l.m.a.A. - Emanzen, die nicht gebürstet werden, und sowieso auf Dosen stehen, müssen sich ja wohl so was ausdenken...

ich raff es nicht

Von: Bert | Datum: 08.12.2002 | #17
Ich will mit diesem Beitrag keine Emotionen gegen Feminismus schüren. Es geht hier einfach darum, klarzumachen was man darf und was man nicht darf. Wieso schlägt ausgerechnet ein Magazin, das für Frauenrechte kämpft, den widerrechtlichen Eingriff in Rechte der Männer vor? Was soll das?

Fundis

Von: Jörn | Datum: 08.12.2002 | #18
Bert, volle Unterstützung für Deinen Beitrag und vor allem für Deinen "Kragenplatz". Emma und Co merken gar nicht, dass sie es sind, die Frauen diskriminieren, denn sie bauen das Bild auf von der Frau, der man helfen muß zu leben und den Unterschied zwischen einer Computermaus und einer Stricknadel muß man ihr offenbar auch erst zeigen.
Im Grunde genommen sind die Taliban und Emma nicht weit auseinander. Beide wissen, wie die Welt funktioniert und beide halten sich für befugt, dem Rest der Welt das eigene Weltbild als das einzig gute und menschliche zu verkaufen. (Vielleicht sollte man G. Dubbelju B. mal darauf hinweisen, wo die wirkliche Achse des Bösen verläuft... *gfg*)

Kriegt euch mal wieder ein!

Von: Donar | Datum: 08.12.2002 | #19
Ein bisschen Polemik dann und wann ist ja ganz nett, aber all zu viel davon ist ungesund! Blos weil die Emma-Redaktion einen Artikel schreibt muss hier eine Mac-"Fanzine" ausflippen? Wenn es wenigstens um die zu kurze Auseinandersetzung mit den Apfel-Geräten gehen würde. "Mac - Passwort - Schluss". Da gibt es doch bestimmt ganz andere Möglichkeiten (booten in ein meist passwortfreies OS 9?!, ...).
Klärt die Damen über Datenschutzbestimmungen auf (es gibt da verschiedene gestzliche Regelungen) und motzt nicht nur wie eingeschnappte Kinder.
Ich stimme Euch zu, dass das Ausspionieren des Gatterichs nicht die feine Englische Art ist, aber wenn ich den Artikel richtig verstanden habe ging es um Männer und vor allem auch um _Söhne_.
Um ehrlich zu sein, wenn ich Nachwuchs im entsprechenden Alter hätte, würde ich lieber ab und zu mal nachsehen, was mein Sprössling im Internet so treibt, bevor er zu der Einsicht gelangt, dass es "normal" ist, Leute mit dunklen Riemen zu fesseln und ihnen diverse Gegenstände in diverse Körperöffnungen zu stecken. Nachdem die Emma-Leserinnen wie alle anderen Menschen (egal welches Geschlecht und welche Rechner-Präferenzen) nicht mit umfassenden Computer-Fähigkeiten geboren werden, ist ein solcher Artikel vielleicht gar nicht so schlecht.
Dass der EMMA-Artikel bemüht ist, eine sachliche Auseinandersetzung mit dem Thema zu verhindern, steht auf einem anderen Blatt, sollte aber die an (meist ausgefeilte) Rethorik gewohnten Macguardian-Redakteure und -Leser nicht weiter stören.
Grüße
Donar

@donar

Von: mattin | Datum: 08.12.2002 | #20
1. die MG und alle andere hier haben sich, glaube ich, über das schwarz/weiss denken aufgeregt.

2. zu " Um ehrlich zu sein, wenn ich Nachwuchs im entsprechenden Alter hätte, würde ich lieber ab und zu mal nachsehen, was mein Sprössling im Internet so treibt" | ja super, schon wieder eine diskriminierung, es wird zwar vom nachwuchs gesprochenm aber nur auf die jungen (männer) sollte man aufpassen oder wie darf ich das verstehen?

3. zu "dass es "normal" ist, Leute mit dunklen Riemen zu fesseln und ihnen diverse Gegenstände in diverse Körperöffnungen zu stecken." | es gibt sehr wohl menschen, die dies tun, weil es ihnen lust verschafft, was daran nicht normal sein soll weiss ich nicht.

4. nix für ungut :)

cu
mattin

Alice Schwarzer

Von: PeterMüllerBruegel | Datum: 08.12.2002 | #21
Na, Ihr versteht es immer wieder zu polarisieren. Genauso wie Emma. **Leute mit dunklen Riemen zu fesseln und ihnen diverse Gegenstände in diverse Körperöffnungen zu stecken** Ist jetzt der USB 2 oder Firewire gemeint oder hab ich was verpasst. ROTL ROTL HUlla Lal - ich bin noch nüchtern. Und unbedingter Fan von Word, weil ich einfach damit arbeite.

Adios Muchachos oder Machos oder doch besser Nachos)))????

Die Kommentare sind fast so unterhaltsam wie "Verstehen Sie Spass?", das jetzt (oh welch ein Zufall!!) aus Wien kam.

So long, der Unverbesserliche. Und Bertram: immer cool bleiben.

Autor

Von: pal05 | Datum: 09.12.2002 | #22
Ist nicht üblicherweise unter einen Artikel der Author verewigt. Warum schreibt eigentlich ein Mann für eine Frauenzeitschrift -> das ist emanzipiert!
"Achim Wagenknecht"

Sehr weiblich klingt der Name ja nicht gerade...
Der Artikel selbst ist ja einfach nur peinlich =)

Hat doch genau bewirkt, was er bewirken sollte...

Von: Gaijinjoe | Datum: 09.12.2002 | #23
Sogar unter den macusern sorgt es für heftigen Gesprächsstoff.

So einfach bringt man eine Zeitschrift wieder ins Gespräch :)


P.S.
Vorsicht - bin ein Topgesuchter Vergewaltiger (laut theorie oben :))

Lustige Vorstellungen von Beziehung

Von: Patrice | Datum: 09.12.2002 | #24
Hallo,

ich denke, der Artikel von Emma ist ein lustiger ironischer Scherz. Zum schmunzeln eben. Und wenn es wirklich jemand erst nimmt, so müsste es eine sein, die mit 27 wohl immer noch "Arabella Kiesbauer" glotzt, oder zusammen mit der Tochter die Bravo liest oder so Sprüche ablässt, wie "ich möchte nicht, dass mein Freund abends weggeht, weil ich ihn für mich haben möchte" oder "zur Rettung der Beziehung würde ich mir sogar die Lippen aufblasen lassen".

Scherz deshalb, weil:
Wenn das ernst sein sollte, dann müssten Empfehlungen ausgeschrieben seien, was die Damen denn mit den gesammelten Beweisen anfangen sollten. Außerdem sollten sich die Damen gute Ausreden parat halten, warum Sie den Privatteil ihres Partner ausspionieren. Wenn gegenseitige Kontrolle der Gegenstand von Beziehung sein soll, dann kennen wir das schon aus den 50ern. Damals haben die Männer ihre Frauen auch noch (als Familienoberhaupt und Versorger) bis in die 80er kontrolliert und das "Taschengeld" für die Frauen eingeteilt (gibts zum Teil immer noch). Nun soll'n's die Frauen gleich tun.

Ach, was schreib' ich hier soviel Mist. Da könnte man ja glauben, als hätte ich die Emma doch noch ernst genommen. Oder schreib' ich das nur, weil ich denke, dass einige Leser so verkalkt sind und meinen, in solchen Artikeln bare Münzen zu sehen? ;-)

Patrice

PS:
Der nächste Emma-Artikel wird wohl lauten:
"Runterholen ist schlimmer als Fremdgehen", frei nach dem Motto, "Buäähh, eine Nebenbuhlerin kann ich ausschalten, aber was kann ich machen, wenn ich IHN beim Onanieren erwischt habe... Ich bin ja soo gekrääänkt!!!"


langweil...

@Patrice

Von: mattin | Datum: 09.12.2002 | #25
bei

> Pornographie ist die Theorie,
> Vergewaltigung die Praxis!!!

hör der spass auf, findest du nicht ?:)

cu
mattin

Sauber, haben sogar meinen Beitrag veröffentlicht!

Von: Kai | Datum: 09.12.2002 | #26
Nicht schlecht, dicke Props an EMMA! ;-)
Kontroverse Artikel online stellen, dann aber auch vor sarksamus triefende Kommentare abdrucken, hehe!..

Ach ja: STRIKE!!! Ihr wisst schon, was ich meine! Genau lesen! ;-)))

hihi Die dummen Hüner

Von: MAC | Datum: 09.12.2002 | #27
Wer löscht denn bitte seinen Pfad nicht wenn er die schönen Seiten besucht hat???Aber das ist zu hoch für die Emanzen.
P.S Wer ist denn so doof und läßt sich nakt ins Netz stellen???? Das sind doch wohl die Chicks oder? Frauen sind schon Schweine...hehehehehehehehe

Libelle:

Von: Kai | Datum: 09.12.2002 | #28
1) Ich kenne sogar Leute, die ihre Freundinnen dadurch kennengelernt haben, weil sie von ihnen pr0n-Webseiten wissen wollten! Ja, so was mag's auch geben!
2) Es gibt durchaus auch Beziehungen, in denen gemeinsam pr0n geguckt wird (und sogar gemeinsam in die Videothek zum Ausleihen gegangen wird!). Das mag nur eine Facette sein und manche Frauen (& Männer! Auch nicht jeder Mann fühlt sich wohl dabei!) empfinden das als nicht-so-prickelnd, aber jeder nach Gusto! Wenn der Artikel jetzt für solche Frauen geschrieben wurde dann ist das okay aus dem Gesichtspunkt, aber die Sache mit der Spionage ist ein komplett anderer! Zufällig mitbekommen dass der Partner etwas tut, was man als "Betrug" empfindet ist eine Sache, aktiv nachspionieren eine andere, weil sie von vornherein Misstrauen und eine sowieso schon erodierte Beziehung voraussetzt!
Wie ich schon in meinem zynischen Kommentar im Gästebuch geschrieben habe: Wieso bei der Überprüfung der Festplatte aufhören? Warum nicht Stromschläge verteilen? Wo ist die Grenze bei der Spionage/Überwachung/Kontrolle?

Die Denke, dass pr0n gucken "Betrug am Partner" ist, sollte mittlerweile nun echt ad acta gelegt werden! Schliesslich kann man bei einem ganz normalen Hollywoodfilm ja auch schon für die Darsteller schwärmen, egal ob Mann oder Frau, und das passiert nun wirklich oft genug! Muss ich jetzt auf Brad Pitt neidisch sein? Nein, denn er ist genauso unerreichbar wie irgendwelche pr0n-Darsteller(innen)! Klar, pr0n ist primär Aufgeilen gedacht, ein normaler Hollywoodfilm nicht, aber mal ehrlich: In wievielen Hollywoodfilmen kommen nicht ständig heisse Liebesszenen vor? Da müsste man dann ja auch permanent wegschalten, oder?

Übrigens: Soweit mir bekannt ist, dominieren in der Pornowelt die Frauen! ;-) Kriegen viel mehr gezahlt als die männlichen Darsteller und haben viel mehr Mitsprache- und Selbstbestimmungsrecht!

Im übrigen glaube ich, dass wir allesamt sauber auf die EMMA reingefallen sind, denn mal ehrlich: Wie hätte der Online-Einstand denn besser ausfallen können als mit zigtausend Klicks wegen eines kontroversen Artikels, der in zig Foren wie diesem heiss diskutiert wird? ;-)
Alles nur ein grosser Flamebait, hehe!..

Emma ist schon ernst zu nehmen

Von: Carlo | Datum: 09.12.2002 | #29
Hallo Alle, also nach Durchsicht der Artikel hier, gibts geteilte Meinung. Ich habe den Originalartikel gelesen und in der Vergangenheit auch einige ganze Emma Magazine, da ich immer bestrebt bin, die Frau, das unbekannte Wesen zu verstehen. Je tiefer ich aber schaue, desto größer scheint das Geheimnis um Frau aber zu werden. Soll ja jeder denken, wie er möchte, aber mir zeichnet sich zunehmend ein Bild der berechnenden Frau auf (Ausnahmen gibts natürlich genügend und blöde Männer auch) aber, jemehr ich mich mit der Problematik befasse, umso klarer erscheint mir, Frauen benutzen ihr Geschlecht dazu, um uns Männer dahin zu lenken, wohin sie es haben möchten. Die meisten der Männer merken das nichtmal oder nehmen es billigend in Kauf, anstatt sich selbst mal zu verweigern. Ist auf Grund von Ungehorsam Sexentzug angesagt, sucht Mann sich natürlich ein Ventil. Die Natur hat den Mann schließlich zum "zeugen" ausgestattet und Frauen zum "austragen"! Folglich ist die interne Lustsoftware auch völlig verschieden aufgebaut. Beim Mann bedeutet das halt, er muß sich sogar ein Ventil suchen, denn mit kaltem Wasser ist es nicht getan. Und was ist schon dabei? Das ist alles nicht so verwerflich, als wenn Frau ihren Sex zur Steuerung des Partners benutzt und mißbraucht. Denn das ist alles voll kalkuliert! Magazine wie Emma haben zwar einerseits vielen Frauen die Augen geöffnet, stiften Frauen aber andererseits zu verwerflichen Dingen, wie den Mißbrauch ihrer sexuellen Macht gegenüber dem Mann, an, wie auch im aktuellen Emma Artikel, der hier breitgetreten wird. Es braucht auch keine Anleitung für die Damen, falls sie fündig werden, denn die wurde schon vor langer Zeit geschrieben und kann sehr vielseitig angewendet werden. Von tage- oder wochenlangem Schweigen! Er weiß gar nicht um was es geht und kann sich auf nix richtig konzentrieren (über die gesamte Zeit = seelische Grausamkeit) bis zum: Du Schwein! ..als ich heute meine Mail lesen wollte, bin ich zufällig!!!!! auf den Schweinkram gestoßen und ...... Vielseitig, wie wir Männer uns das nicht vorstellen können aber immer mit Effekt und wenns nur wieder das schlechte Gewissen ist. Dabei lieben die meisten Männer die Ausgewählte zutiefst und das hat nichts mit rein natürlichem Druck-ab-lassen zu tun. Aber Frau wird dies sofort benutzen, wieder unter vollem Kalkül. Besonders vor Heilig Abend kann das noch zusätzliche Wunder bei IHM veranlassen. Er will doch Harmonie! Mit das Schlimmste ist dabei die Scheinheiligkeit von Frau! Sie machen ja nur so, sie haben, solange sie nicht in der Mutterrolle oder nicht mehr in der Mutterrolle sind, auch ihre ganz speziellen sexuellen Bedürfnisse. Aber wir bekommen das niemals oder nur von den wenigen, ehrlichen Frauen gesteckt. Zudem muß man sich nur genug im Netz auf den Porno- und Webcamseiten umsehen. Sowas von Pervers und Verdorben findet man bei Männern nicht. Es sind immer Frauen und Frauen sind auch selbst die häufigsten Betreiber von Webcam-Seiten. Denn nur so läßt sich der Luxushunger vieler Weibchen finanziell absichern. Emma würde daraufhin sicher antworten, daß das von der sexuellen Ausbeutung der Frau durch den Mann erfolgt. Nein! Wir leben in 2003 und nicht mehr 1950! Die Frau ist emanzipiert und soll gefälligst sich daran gewöhnen, emanzipierte Männer zu akzeptieren. Ihr wißt ja wie es heißt! Woran erkennt man eine gute Frau? Man erkennt sie daran, daß ER glaubt, entschieden zu haben! An diejenigen, die den Emma-Artikel nicht ernstnehmen. Ich möchte Euch darauf hinweisen, daß dieser Artikel im Gesamtbild von Emma nur ein kleines, passendes Mosaiksteinchen ist, welches vortrefflich ins Gesamtbild eingepasst werden kann. Je länger Frau regelmäßig .... liest, desto genauer wird sie den Artikel zu ihrem Vorteil benutzen können und ich würde gerne mal sehen, wieviele Damen sich seit Erscheinen dieses Artikels daran gemacht haben, die HD des Home PC zu durchsuchen in der HOFFNUNG was pornografisches zu finden. IN DER HOFFNUNG, das ist wiedermal das Perverse, denn dann hat man IHN noch besser in der Hand. Ciao, ich hoffe, daß ich dem einen oder anderen Geschlechtsgenossen geholfen habe, gewisses ehefrauliches Verhalten besser zu verstehen.

Femme fatale

Von: PeterMuellerBruegel | Datum: 09.12.2002 | #30
Der/die Andere ist doch immer ein unergründliches Wesen, oder?? Zur Femme fatale muß man nur Baudelaire und andere Künstler des 19. Jahrhunderts lesen.
Aber dass ein Artikel, der gegen dumpfe Überwachung gedacht war, solche geschlechterphilosophischen Kommentare hervorruft, ist schon bemerkenswert. Da fühlen sich doch einige ertappt beim Konsum der schönen (g)heilen Welt, oder?? Den Models gehört die Welt!! Jede Epoche hat die Helden, die sie verdient.
In diesem Sinne Nacht allerseits

ach ja

Von: Bert | Datum: 10.12.2002 | #31
PeterMuellerBruegel - Junge Du hast es nicht kapiert, oder? Der Artikel von EMMA war GEGEN Überwachung? Ach ja - man ist am besten GEGEN Überwachung, indem man erklärt, wie man am besten überwacht? Angriff ist die beste Verteidigung? Na klar... das sind für mich grausige Rückgriffe auf totalitäre Regime, in denen Partner einander ausspionieren - damals politisch, heute anders. Wie jemand schön gesagt hat: in einer funktionierenden Beziehung kann man über Pornos reden, wenn man das nicht mehr kann, hat man ganz andere Probleme als Pornos. Gruß, Bert

individuelle Angelegenheit

Von: Joachim | Datum: 10.12.2002 | #32
Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass das der Emma Artikel ein flamebait ist. Vielleicht sollte er es ursprünglich sein, aber dafür geht er zu tief ins Komlexität der zwischengeschlechtlichen Beziehung ein.

Ich stimme mit der Meinung überein, dass hier um tiefes Misstrauen dem Partner, in diesem Fall dem Mann, gegenüber geht. Eifersucht und Misstrauen kann es von beiden "Seiten" geben. Um jetzt mal die männliche Sicht anzusprechen: Welchen Mann kann sich wirklich 100%ig sicher sein, dass das Kind, dass seine Partnerin gebärt von ihm ist? Er muss ihr vertrauen. Genauso wie sie ihm vertrauen muss, dass er nur mit ihr Kinder zeugt. (Natürlich gibt es heute Möglichkeiten zur Verhütung etc.)
Ich kann Dragonfly verstehen, wenn sie von Vertrauensbruch spricht. Aber wo liegt die Grenze des Vertrauensbruchs? Beim Gedanken an einen anderen Geschlechtspartner als den tatsächlichen Partner? Oder beim "Vollzug", dem Beischlaf? Diese Frage muss jeder für sich beantworten UND dem Partner offenlegen.

Aus wissenschaftlicher Sicht stimmt es, dass - so wie bei den meisten getrenntgeschlechtigen Lebewesen - die Frau (genauer das weibliche Geschlecht) den Partner auswählt. Beim Menschen kommt dazu, dass der Mann meist im Glauben lebt, dass er der bestimmende war. Eine Ausnahme stellt vielleicht der Sadomasochismus dar, aber das nur am Rande. Das bestimmende Geschlecht ist das weibliche und die Tendenz einiger extremistischer feministischer Strömungen, dies zur Unterdrückung der Männer zu gebrauchen (siehe "Machiavelli für Frauen") ist meiner Meinung nach gefährlich, da er über das eigentliche Ziel hinausschießt. Das Ziel einer Partnerschaft sollte Gleichberechtigung sein! Keine vergangene rechtfertigt eine zukünftige, unter umgekehrten Vorzeichen stehende, Ungleichheit.

Und was sagen die Beobachtungen, dass die meisten XXX-sites von und mit Frauen sind und der höhere Verdienst weiblicher Pornodarsteller aus? Mit Sicherheit verdeutlicht es, WER ein Bedürftnis nach solchen Dingen hat. Und damit sind die "Konsumenten" gemeint. Die pauschale Aussage, dass es das Lustempfinden der Frauen ausdrückt, ist so falsch. Sobald etwas komerziell betrieben wird, richtet es sich nach dem Käufer. Und überdies werden vielen Frau dafür bezahlt. Natürlich machen es viele Frauen auch aus eigenem Lustempfinden, aber was ist falsch daran?
Die Aussage, die Frauen machen das alles, weil sie selber so "schmutzig" sind, drückt oft (vielleicht auch meistens) das Wunschdenken, aber aber die Ängste der Männer aus. Viele Männer haben eine tiefe, meist unbewußte Angst vor sexuell selbstbewußten Frauen.

Ich glaube wirklich, dass der Emma Artikel gefährlich ist, genauso wie einschlägige Männermagazine - ohne sie damit aus die gleiche Stufe zu stellen! SO kommt man dem Ziel einer beide Partner erfüllenden Beziehung sicher nicht näher. Er ist aber auch eine Warnung an uns ALLE unserer Handeln zu überdenken! Dass eine Zeitschrift, die sich um die Gleichstellung der Frau bemüht, keine besseren Ideen hat, als den Parnter zu bespitzeln, ist eigentlich schade...

Viele Grüße an alle,
Joachim

Das beste am EMMA-Forum..

Von: kai | Datum: 10.12.2002 | #33
..sind die Frauenversteher und lass-uns-drüber-reden-Berufsbetroffenen! Köstlich!
So wie Lutz Sellinger (41 1/2!), der gerne die Telefonnummer der Frauen hätte, die gerne Pornos konsumieren, um sich davon mit eigenem Auge zu überzeugen! Gratuliere, Lutz, du hast gerade den Preis gewonnen für den billigsten notgeil-Kommentar überhaupt! Solche erzschleimigen Geschlechtsverräter sind fast noch schlimmer als sprachverhunzende Kampf-EfrauzInnen!

[kais-computer:~] kai% man/frau emacs - LOL! ;-)

@ Kai - Frauenversteher

Von: Joachim | Datum: 10.12.2002 | #34
Ich hoffe, Du meinst den Ausdruck "Frauenversteher" nicht nur abwertend, sondern auch ironisch...
Habe die Kommentare nicht gelesen, habe ehrlich gesagt keine Zeit dafür. Denn die, die ich gelesen habe, waren zum Teil haarsträubend! Oder auch einfach nur krank...
Und dieser Lutz ist einfach nur pervers, aber ein Geschlechtsverräter? Wir sind doch nicht im Krieg, oder? :-)

porno=vergewaltigung

Von: Das Land der Unfreien | Datum: 10.12.2002 | #35
Moin allerseits,

finde es echt schlimm, dass manche Frauen heutzutage noch meinen, nicht gleichberechtigt zu sein.Heutzutage müssten eigentlich die Männer darum kämpfen (Zwang zum Kriegsdienst, spätere Rente trotz geringerer Lebenserwartung, es gibt Frauenbeauftragte, aber keine Männerbeauftragte, Frauenbeauftragte müssen Frauen sein(Diskriminierung) Außerdem gibt es genug Männer, die von ihren Frauen mißhandelt werden, gehen diese zur Polizei, werden sie auch noch verspottet.
Aber, was ich eigentlich sagen wollte; zahlreiche Untersuchungen belegen, dass Männer, die Pornos schauen, wesentlich weniger agressiv sind, da sie ja ihren Triebdruck schon so entladen haben, in vielen Ländern wird das sogar im Strafvollzug zur Prävention angewandt.
Im übrigen war es in meiner letzten Beziehung so, dass meine Freundin ständig Pornos gucken wollte & seit wir uns getrennt haben, hab ich keinen mehr gesehen.
Versteht mich bitte nicht falsch, aber was so alles im Namen der Gleichberechtigung propagiert wird, grenzt schon sehr oft an die totale Unterdrückung der Männer. z.B. geben Feministinen unabhänige Studien über irgendwelche Sachverhälte in Auftrag, und wenn sie dann nicht ins vorgefertigte Schema passen, werden diese Studien nicht veröffentlicht und die AutorInnen mit Morddrohungen bedacht.
Heutzutage ist es ja schon so, dass man schief angesehen wird, wenn man es mal wagt, nicht in den allgemeinen Tenor einzustimmen, dass alle Männer Schweine sind.
Zum Glück sind ja nur wenige Frauen so übel drauf, aber sie haben es leider geschafft, die öffentliche Meinung massiv zu beeinflussen.
Grüße, anonymus

@kai

Von: mattin | Datum: 10.12.2002 | #36
> Sauber, haben sogar meinen Beitrag veröffentlicht!

wo?? :)

cu
mattin

@dragonfly

Von: mattin | Datum: 10.12.2002 | #37
> Übrigens: Alice Schwarzer träumt von einer
> menschlichen Zukunft - sie hält Frauen
> keineswegs für das bessere Geschlecht. Es ist
> einfach, mit Vorurteilen um sich zu schlagen

"alles böse geht ausschliesslich vom mann aus!" zitat schwarzer. das zu diesem thema.

cu
mattin

ach ja

Von: PeterMuellerBruegel | Datum: 10.12.2002 | #38
Junge, Junge, mit "dem Artikel" war Dein (!!) Artikel eingangs gemeint.
Haallooo!! Oder ist das kein Magazin, in dem auch Artikel geschrieben werden??
Aber kapiert hab ich schon, dass sie ganze Diskussion etwas aus dem Ruder läuft. Und wie schon gesagt: immer cool bleiben.

Mattin:

Von: Kai | Datum: 12.12.2002 | #39
Sonntag, 7.12, 22:04!

..man beachte den Herkunftsort! ;-)