ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 1560

Laute PowerMacs schaden Apple im Kreativ-Bereich!

Weil Cuptertino Billigteile verbaut, überlegen einige zu switchen

Autor: bh - Datum: 19.12.2002

Die aktuellen PowerMacs sind ein Schuß in den Ofen. Vergessen Sie die Performance - der PowerMac ist ganz abgesehen von der Leistung für einige Sparten nicht mehr zu gebrauchen. Immer mehr Kreative fühlen sich durch die enorme Lärmentwicklung der PowerMacs in ihrer Arbeit gestört - oder können Sie Musik und Filme schneiden, wenn unterm Tisch ein Mac mit 5 Ventilatoren vor sich hin brüllt?
Dave Raven drückt seinen Unmut in einem Spot aus, der hier bereitsteht. Raven ist ein bekannter Radiomoderator, der seine Jazz- und Bluessendungen auf einem Hausboot in der Themse in London macht. Das Hausboot war immer ein Hort von Macintosh-Rechnern, aber nun platzt ihm der Kragen - und er ist nicht allein. Da gibt es mehrere Pixelmeister, die ihre Dual-Ghz-Rechner störend laut finden...

Woran liegt es nun? Sind wir verwöhnte Kunden? Der findige Händler Cancom bietet in seinen Geschäften eine Umbau-Aktion für PowerMacs an - die Lüfter werden gegen leise Papst-Modelle getauscht. Kostenpunkt 150 Euro, eine Selbsteinbau-Set kostet Sie auch noch 70 Euro. Wieso der ganze Spaß? Simpel genug: weil Apple absolute Billigteile verwendet, die nun einmal röhren wie ein Elch. Für wenig mehr Geld gäbe es leise Lüfter, aber Apple hat offenbar Kostenreduktion gespielt und am falschen Ende gespart. Es gibt Lüfter, die selbst überforderten Motorola-Prozessoren helfen können, und das auch noch leise.

Ein Beitrag zu diesem Thema ist auch in der MacWelt zu finden, wo sich erzürnte Leser auf Apple einschiessen. In den USA gibt es bereits eine Online-Petition von G4-Besitzern, die wir Ihnen ans Herz legen wollen. Weiters gibt es eine Mailingliste bei Yahoo, auf der workarounds und weitere Informationen ausgetauscht werden. Für alle, die nicht glauben wollen, daß Apple Geräte produziert, deren Betriebsgeräusch stört - sehen Sie sich hier einen Kurzfilm an. Die Gruppe G4 Noise will Druck auf Apple ausüben, bei der nächsten Revision endlich wieder Qualitätskomponenten zu verwenden, und wenn es teurere Papst-Lüfter sind - die an dieser Stelle ausdrücklich gelobt werden sollten.

Falls die deutsche Niederlassung von Apple den massiven Unmut der Kunden mit den aktuellen PowerMacs noch nicht an die Zentrale weitergegeben hat, dann wird es Zeit dafür. Es kann wohl nicht der Weisheit letzter Schluß sein, daß man nach dem Kauf eines PowerMacs noch extra Geld zahlen muß, um ihn überhaupt vernünftig einsetzen zu können.

MACHT UNSERE MACS LEISER!

(Wer den Beitrag oder die Forderungen für überzogen hält, soll sich bitte wirklich mal den G4 in diesem Spot anhören. Viel Spaß als Musikproduzent.)

Kommentare

wer zu spät kommt...

Von: didimac | Datum: 19.12.2002 | #1
kann ja sein, dass leisere desktop-macs angekündigt werden - zu hoffen ist es, und die jetzigen sind ja auch designmäßig eine zumutung. doch was nützt das all denen, die sich für sehr viel geld eine dieser krachkisten gekauft haben und jetzt davon gemartert werden...?

Glück gehabt?

Von: don.ric | Datum: 19.12.2002 | #2
Ich habe diverse Lösungen ausprobiert, unter anderem die "peanut it" Variante und bin zu dem Schluss gekommen, dass - zumindest bei mir - alleine die Netzteillüfter die Übeltäter sind. Seit ich diese gegen zwei "Volcanos" getauscht habe, herrscht wieder Frieden auf meinem Desktop!
Der Einbau des (aus Papstlüftern bestehenden) "Silence Kits" hat bei mir zu keiner weiteren Geräuschreduktion geführt, der Hauptlüfter war sogar lauter als das Original und musste wegen geringerer Leistung gegenüber dem "Delta Propeller" höher drehen, dennoch war die Kühlleistung deutlich schlechter (ca. 10° - 15° C nach meiner Messung).
Vielleicht hatte ich einfach nur Glück und habe einen leisen Delta Lüfter in meinem 1,25 Dual, ich hatte allerdings auch nie das Problem höherer Lautstärke unter 9 (läuft bei mir auf der 2ten Platte) oder des ständigen auf und ab´s, wie es öfter beschrieben wurde.
Ich habe übrigens zum abführen der Warmluft im Gehäuse zusätzlich einen "PCI Slot Lüfter" (12,- €) eingebaut und das "Turbo Fön / Staubsaugergeräusch" seitdem nicht mehr gehört.

Inovation Pro Mouse?

Von: mcmichael | Datum: 19.12.2002 | #3
hi!

so wie damals die pro maus nach dem puck kam :))


lol, welche Inovation stellt die Pro Mouse dar?
Eine Eintastenmaus ohne Scrollrad mit einem viel zu kurzem Kabel. Sie mag zwar schön sein, aber das ist auch schon alles ..

lg iMike

Die Pro Mouse ist ergonomie pur!

Von: Stevo | Datum: 19.12.2002 | #4
Wer schon einmal mit so einem Riesenklotz, wie der M$ IntelliMouse, gearbeitet hat wird den begriff "Handkrampf" kennengelert haben (70% Wahrscheinlichkeit). Die Apple Pro Mouse ist meiner Meinung nach deshalb so genial, weil sie für jede Handgröße den Button an der RICHTIGEN Stelle hat, nämlich überall auf der vorderen Hälfte der Mouse.
P.S.: Ein kleines Scrollrad an der linken Seite der Tastatur wäre schön.

Windows PCs lauter?

Von: Elmar | Datum: 19.12.2002 | #5
Das halte ich für ein großes Gerücht. Keiner meiner PCs war jemals so laut wie mein Dual 867 und ich habe auch noch kein vergleichbares Gerät gefunden, das den Dual Macs in Sachen Lautstärke das Wasser reichen kann (XServe & Co. seien hier ausgenommen). Hätte ich beim Kauf gewußt, daß das Teil dermaßen laut ist, wäre ich bei meinem 733er G4 geblieben. Was nutzt einem der zweite Prozessor, wenn man nicht mehr ordentlich arbeiten kann, weil der Rechner einfach nur noch nervig ist?

Es geht mir dabei TIERISCH auf den Geist, das Apple das Problem totschweigt. Gab es zu den nervigen Lüftern schon eine Stellungnahme von Apple oder das Angebot wenigstes ein paar Lüfter auszutauschen? Nö. Apple hat ja das Geld kassiert und das scheint momentan das Wichtigste zu sein. Ich habe schon kurz nach dem Kauf gewußt, daß die nervigen Lüfter noch schwerwiegende Konsequenzen für Apple haben werden. Wollen wir hoffen, daß noch mehr Kunden wie Kodak und die NASA öffentlich kundtun, daß sie keine Apple Turbinen mehr kaufen. Dann wird Apple vielleicht reagieren - vielleicht auch bei denen, die schon gekauft haben (o.k., o.k, ich träume...)

Gruß
Elmar

@mcmichael

Von: mattin | Datum: 20.12.2002 | #6
na du bist ja voll der checker oder?:)

1. 2+ tasten oder scrollrad braucht man nicht unbedingt

2. die verarbeitung

3. die form

4. das gewicht

5. mäuse kannst du beim mac an der tastatur anschliessen, du solltest dir mal einen mac anschauen :)

cu
mattin

Qualität

Von: Luxo G4 aka Mr. Mike | Datum: 21.12.2002 | #7
Ich habe hier eine dieser uninteressanten, radlosen, fast-tatenlosen ProMouse.

Ich hab hier auch ein RIESENGROSSES Plastikteil das seich sogar selbst beleuchtet und rundum Tasten hat. Die IntelliMouse (nid hauen!).

Also... die eine knarrt beim anfassen, weil der Kunststoff so dünn ist. Die Tasten lottern, passen auch nicht sonderlich schön zusammen (*). Ihr Kabel ist mehr als einen Meter lang. Auf dem Gelben Tisch liest sie schlechter als die andere Maus, die auf das nötigste reduzierte Apple Maus, die dafür das was sie können sollte auch kann. Es gibt auf dem Markt keine Maus mit höherer Auflösung.

*) Hat jemand schon mal einen PC gesehen, bei dem das CD-ROM Laufwerk oder das Floppy (*ROFL anyway) schön eingepasst war in das Tower? *fg*

@mattin

Von: mcmichael | Datum: 22.12.2002 | #8
>na du bist ja voll der checker oder?:)

sicherlich ;-)

>1. 2+ tasten oder scrollrad braucht man nicht unbedingt

eder der unreal und diabolo spiele ;-) mag die zweite Taste. Und auf mein Scrollrad möchte ich nicht verzichten.

>2. die verarbeitung

Über das Thema sollte Apple derzeit schweigen. Ich kenne Leute, die hatten schon dreimal einen Kabelbruch direkt am Gehäuse (bei der Pro)

>5. mäuse kannst du beim mac an der tastatur anschliessen, du solltest dir mal einen mac anschauen :)

he, ich habe ein iBook und da sind die USB Anschlüsse links. Das Kabel der ProMouse ist original zukurz um damit auf die rechte Seite zu kommen.

Daraus folgt: Für mich nicht brauchbar (egal wie nett sie aussieht), daher: Logitech Optical Maus.
lg iMike

howling wolf

Von: JavaJive | Datum: 24.12.2002 | #9
Zu Weihnachten einen neuen Dual 1 Ghz... nichts ahnend von der Geräuschproblematik flux zu Gravis...und oh jee...die Kiste röhrt auf und ab wie ein Wolf... schlichtweg unerträglich.. aber offenbar aufgrund eines Motherboard-Fehlers gibts als zusätzliches Feature keinen Ton...noch nicht mal den Startton. Also gleich wieder eingepackt und von Gravis einen neuen Rechner erhalten (Umtausch gottseidank problemlos).
Dieser arbeitet etwas leiser (aber immer noch zu laut !!)und heult auch nicht dauernd auf und ab...offensichtlich gibt es lautere und leisere Dual G4´s... das Hauptgeräusch kommt auch hier von den beiden Netzteillüftern, die ich in den nächsten Tagen dank deines Tips (Thanks donrico) wahrscheinlich gegen Thermaltake Volcanos austauschen werde, gut zu wissen dass das peanut Kit kaum was bringt....
Aber in der Tat eine Schande für Apple, dass man bei einem Rechner für 3000 Euro erstmal selbst Hand anlegen muss...