ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 1600

Digital Device: die letzten Tipps!

Ob ihr wirklich richtig steht, seht ihr, wenn das Licht angeht

Autor: bh - Datum: 07.01.2003

Leser Wizzard tippt darauf, daß Steve Jobs uns heute wirklich einen Video-iPod beschert und verweist auf dieses Produkt. Ähnlich von den technischen Möglichkeiten, aber hoffentlich in besserem Design und flacher...ja, das würde uns schon gefallen. Die Erwartungen sind hoch und Apples charismatischer CEO wird seine Zuhörer wohl eine Weile auf die Folter spannen. Ob er das neue Digital Device als "one more thing" auf die Bühne bringt?
Ich kann ja noch nicht ganz glauben, daß Apple bei den PowerMacs und ihren lauten Lüftern nicht reagiert. 4 Monate nach einem verpatzten Start wäre es ja wohl nicht zuviel verlangt, daß ein Hersteller seine Fehler korrigiert. Sollte man hier die Zeichen der Zeit bewußt übersehen, trübt das jedenfalls die MacWorld. Vertreter der G4 noise Gruppe sind jedenfalls in SF anwesend und bemüht, ihr Anliegen vorzubringen. Keine einzige Niederlassung von Apple hat bisher auch nur zugegeben, daß es bei den aktuellen PowerMacs ein Problem mit der Lärmentwicklung gibt! Kleine Kinder halten sich oft selbst die Augen zu und sagen "Jetzt bin ich unsichtbar" - irgendwie gibt es da Parallelen.

Kommentare

DLDs

Von: Falko | Datum: 07.01.2003 | #1
Nimm zu disem V-MP3H-Dings noch die Archos Multimedia Jukebox - diese Dinger schreien geradezu danach, von Apple in eine vernünftige Form gebracht zu werden.

Was auf einmal alle...

Von: cab | Datum: 07.01.2003 | #2
...mit dem vPod haben? Videos glotzen auf so einem kleinen Bildschirm ist m.E. bescheuert und wird sich wohl kaum durchsetzen. Besser beraten wäre Apple indem es einfach zu bedienende Videocams für iMovie und iPhoto anbieten würde. Ok ist eigentlich auch unrealistisch, aber es wäre sinnvoller als ein Mini-Viedeo-System.
Oder aber wirklich benutzbare Tablet PCs (so wie in Star Trek, mit Spracheingabe und bei allen Programmen und Menüs, nicht nur Word & Co.)

nicht ipod mit display

Von: Bert | Datum: 07.01.2003 | #3
ich glaube, daß es hier nicht um farb-tft für iPod geht. wie wäre es aber, wenn der iPod plötzlich via FireWire 2 alle Videos direkt an einem Fernseher abspielen könnte, die er auf der Platte hat? Einfach so wie bei mp3s eine Playlist machen und dann die neuesten Trailer und Musikvideos (um mal legales zu nennen) spielen, bloß ein kleines AV-Kabel dazu und hepp.... DAS wäre doch das Kultgerät schlechthin. Herzliche Grüße, Bert

Meine 10 Cent...

Von: Todtsteltzer | Datum: 07.01.2003 | #4
... wie wäre es mit einer kleinen Box die man an die Steroeoanlage und an den Fernseher und an die Stereoanlage stecken kann. Sie zeigt alle Termine und Quicktime Filme auf dem Fernseher und kann die Playlists von iTunes abspielen, sowie die iMovie Filme darstellen. Die Übertragung laüft über Rendesvous und Airport. Wäre doch auch nett, oder?

Es ist ganz simpel...

Von: Bodo | Datum: 07.01.2003 | #5
Es handelt sich einfach um die neue AirPort-Base-Station (802.11g mit 54Mbps)

vPod

Von: cws | Datum: 07.01.2003 | #6
Es wär doch schon toll, wenn es eine brauchbare und preiswerte Video-In Lösung wäre. Wieder ausspielen kann sie dann sicher auch.
Also eine kleine, preiswerte, funtionierende Alternative zu Formacs Studio Lösung.

Christian

Komisch... alle amerikanischen Rumor-Sites sind "down"...

Von: NDA | Datum: 07.01.2003 | #7
Die Acrylkisten sind für den neuen Airport, in der Tat.

Das neue "Gadget" von Apple hingegen ist ein Tablet-Rechner in Größe zwischen Newton und iPod, VGA-Touchscreen (Handschrifterkennung), G3 (G4 unwahrscheinlich im ersten Step)-Prozessor und ATI-Grafikchipsatz und enthält die neue 1,8" 40-GB-Platte von Hitachi. 1 Firewire- und 1 USB- Port, TV- , Audio-, und VGA- Ausgang, Airportsteckplatz und Bluetooth wahrscheinlich.
Das Gerät ähnelt dem iPod sehr stark und wird über dieselben Vertriebskanäle wie der iPod in den Markt gebracht (als Multimediamaschine), ist aber dank (fast vollständigem) OS X eigentlich ein ganzer Mac.
Vervollständigt mit Keyboard, Maus, externem Monitor und externem FireWire-DVD-Laufwerk ein für alltägliche Belange ausreichender Einsteigerrechner.

Da der Schwerpunkt des mitgelieferten OS und der Applikationen auf Multimedia liegt, wird demnächst sogar Dell ein Gerät verkaufen, daß eigentlich ein Mac ist.

Eigentlich ein trojanisches Pferd.

Gute Sache, gelle?

Gruß, NDA

-

Von: Avee | Datum: 07.01.2003 | #8
LOL.

Der Typo Lärmeentwicklung ist göttlich, weiter so! ;-)

Lifestyle?

Von: Falko | Datum: 07.01.2003 | #9
Eine Art DLD ist heute jedenfalls schon mal vorgestellt worden. ;)

http://www.mainichi.co.jp/life/hobby/game/news/news/2003/01/img/07-1.jpg

FireWire 2 würde beim iPod rein garnichts bringen!

Von: Agrajag | Datum: 07.01.2003 | #10
Nutzt die iPod-Platte denn überhaupt die Datenrate von FW 1 aus? Ich glaube kaum? FW 2 wäre nichts als ein overkill.

Gruß
Mike

Die sollen lieber die Akku-Laufzeit verlängern!

Von: Agrajag | Datum: 07.01.2003 | #11
Da ist der iPod nur noch mittelmaß.

Gruß
Mike