ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 1608

MWSF 2003: Steve rief und alle, alle kamen

Einblicke in die Keynote

Autor: wp - Datum: 08.01.2003

Hier sitze ich, ich armer Tor, und bin - so schlau als wie zuvor? Ist es bezeichnend, dass ich den Bericht unserer MacGuardians-MWSF-Reporter Gila und Roland mit den ersten Eindrücken von der Keynote bei einem Glas edlem Winzersekt zusammengestellt habe - der aber schon etwas abgestanden war und daher nur begrenzt prickelnd war? Oder liegt es nur an der späten Stunde, dass ich mir meines ganz persönlichen Fazits der Jobs'schen MWSF-Keynote nicht ganz sicher bin?

Ach was! Es fehlte vielleicht das ganz große, erhebende Gefühl, wie ihn seinerzeit der erste iMac bei mir hervorgerufen hat. Aber diese Keynote war schon randvoll mit saftigen Dingen. Dass Apple einen eigenen Webbrowser fabriziert, hätte ich nicht erwartet. Und, zusammen mit einem PowerPoint-Replacement eine recht frontale Attacke gegen Billyboy reitet, auch nicht. Viele andere Verbesserungen diverser Produkte kommen dazu, Apple bestimmt das Entwicklungstempo der IT-Welt deutlich mit oder gibt gar den Schritt vor. Gewöhnen müssen wir uns endlich daran, dass neben Hardware und OS der Software-Bereich eine deutlich größere Rolle bei Apple spielt und von daher das "Winseln nach Hardware" (ich zitiere den Ausspruch eines MacGuardians-Lesers im MG-Keynote-Newsstream) bei einer Keynote nicht mehr angemessen ist. Auch Software kann Lust hervorrufen, und letztlich geht es bei einem Computer, allen schicken und faszinierenden Äußerlichkeiten zum Trotz, letztlich um die Vielfalt und die Qualität seiner Anwendungsmöglichkeiten. Und hier hat Apple immer mehr zu bieten!

Dass es mit den neuen PowerBooks am Ende doch auch noch Hardware gegeben hat, dagegen habe ich natürlich nichts. Das kleine, feine, schnuckelige, das wäre vielleicht was für mich ... Aber Schluss mit dem Gequake, jetzt ist es Zeit für erste insbesondere visuelle Impressionen, die Gila und Roland von der Keynote geliefert haben - exklusiv bei den MacGuardians!

Eigentlich war es wie immer. Media-Volk, das sich im Esplanade Vorraum zum Ballroom knäuelt. Hektik allenthalben und stundenlanges Beine in den Bauch stehen. Und keiner wusste so genau, was sich eigentlich ereignen würde.

Esplanade

Was tut Euer MG-Außenteam in so einer Situation? Natürlich die Waffen pflegen und die Munition griffbereit machen. Schließlich kann man ja nie wissen, was auf einen zukommt.

Waffenladen

Drinnen war's dann erstmal dramatisch duster. Auch das wie immer. Dazu ein guter Soundtrack im Hintergrund. Und wir als rasendes Reporterteam mit dem seltenen Glück gesegnet, vorne in der vierten Reihe zwei Sitzplätze für "Still Camera Media People" zu ergattern. Was uns Gelegenheit gibt, die Herren Rubinstein und Schiller bei Pre-Keynote Getuschel zu ertappen.

Rubi and Phil

Tusch. Trommelwirbel. Der Meister erscheint auf der Bühne. Naja, so ähnlich halt. Und hat er nicht ein selbstsicheres Lächeln auf den Lippen? Hm... vielleicht wird das heute ja entgegen der trägen Gerüchteküche doch ein spannender Tag...

Steves Predigt

Immerhin, der Start artet zu einem Ritt durch die neuesten Versionen der nun mehr denn je integrierten iApps aus. Gute Arbeit, keine Frage. Und ein echtes erstes Highlight ohne Zweifel der neue Apple-Browser Safari, der in den Reihen der Zuschauer ausgesprochen gut ankam. Was wohl M$ dazu sagen wird?

Safari

Steve Jobs hatte also allen Grund zu lächeln. Vielleicht ja auch, weil er wusste, was er noch alles in petto hatte? Denn die nächste Ankündigung platzte wie eine Bombe ins Auditorium: Der zuvor gerade präsentierte Powerpoint-Schreck namens "Keynote" (O-Ton Steve: "it’s designed for me!"), immerhin eine 99 Dollar App, sollte kostenlos an jeden Besucher dieser Keynote verteilt werden. Das hat es seit vielen, vielen Jahren bei Apple nicht mehr gegeben. Entsprechend frenetisch der Beifall.

Smile!

Aber der Hammer, von niemandem erwartet, folgte erst danach. Und das gleich zweifach. Beziehungsweise in zwei Größen: Steve präsentierte nach zwei überaus erfolgreichen Jahren TiBook ein neues Powerbook in GROSS – der erste Laptop überhaupt mit 17" Screen!

17 Zoll

Und ließ gleich anschließend seinen mittlerweile legendären Ankündigungssatz "There is one more thing..." los. Das entzückende Baby, das damit gemeint war, das neue 12" Powerbook, eigentlich sogar Subnotebook, hat ja wohl jeder im Livestream sehen können. Kein Wunder also, dass Steve nun richtig gut drauf war und das Bad in der Medienmeute sichtlich genoss.

Meute

Und wem hat er das - eigentlich - alles zu verdanken? Richtig! Wieder einmal seinem Design-Adlatus Jonathan Ive, dem wir deshalb auch die letzten paar Bilder dieses ersten Stimmungsberichtes von der Keynote 2003 widmen wollen.

JI 1

JI 2

JI's Erleuchtung

Hut ab vor ihm. Er hat Steve Jobs die wohl erfolgreichste und positivste Keynote seit Jahren beschert. Wieder einmal...

Steve Closeup

Im zweiten Teil unseres Messeberichts vom ersten MWSF-Tag werden wir detaillierter auf die neuen Produkte eingehen und vor allem ein paar leckere Beauty-Shots der beiden neuen DreamBooks machen. Der Appetit, das weiß man ja, kommt beim Sehen. ;-)

Es grüßen Euch ziemlich geschafft aus San Franciscos Moscone Center:
Euer rasendes Außenteam Gila und Roland.

Kommentare

endlich kein IE mehr

Von: mr.drinkalot | Datum: 08.01.2003 | #1
also für meinen geschmack hätte steve auch nur auf die Bühne kommen brauchen und den apple eigenen Browser vorstellen müssen ist doch einfach nur die bombe das wir m$ wirklich bald gar nicht mehr auf der platte haben brauchen oder? o.k. das kleine powerbook ist auch verdammt lecker werde ich mir gleich zulegen;-)

Keynote

Von: sralph | Datum: 08.01.2003 | #2
schade, schade.... das es keine neuen imac's gab oder kommen diese später, weil es sonst zu viel für uns user gewesen wäre?
das kleine pw-book für diesen preis mit dieser leistung ist wirklich sehr, sehr verlockend und wenn die kritik nicht all zu schlimm ausfällt, wird es wohl mein nächster mac sein ;)
wegen der neuen software bin ich wirklich überrascht wegen der menge und dem z.teil indirekten angriff auf billy ( was ich mehr als begrüsse ) mit "keynote".
und abzusehen ist auch, dass wir eines tages für die ilife-apps geld bezahlen werden, aber bei der qualität und der auswahl sollte es kein problem darstellen.

iMacs

Von: Dr. Waters | Datum: 08.01.2003 | #3
Neue iMacs kommen am 25. Januar spätestens!

neue iMacs und so ...

Von: Macsuess | Datum: 08.01.2003 | #4
Hallo Leute!
Ich versteh Euch nicht, Ihr wollt wohl alle neue Hardware? Also, ich hab meinen ersten Mac seit knapp einem Jahr - und bin begeistert. Ja wir lieben uns sogar - äh, mein iMac und ich. Den möcht´ich gar nicht hergeben. Oder habt Ihr im Lotto gewonnen, daß Ihr ständig die Hardware austauschen könnt.
Allerdings gebe ich zu, das neue kleine PowerBook Babychen ist äußerst süß - ich weiß nur nicht, was ich z.Z. mit einem süßen PowerBook machen soll.

Das kleine PB mit einem externen TFT...

Von: Kraftbuch | Datum: 08.01.2003 | #5
wär schon der Hammer. Handlich für unterwegs und zuhause als Desktop Ersatz mit guter Leistung.
Einzig der fehlende L3 Cache ist als kleiner Wehrmutstropfen zu bezeichnen.
Aber warten wir mal die Benchmarks ab, vielleicht machts ja gar nicht viel aus.

Software & Hardware

Von: Thyrfing70 | Datum: 08.01.2003 | #6
Das scheint doch noch richtig spannnend zu werden, wenn Apple jetzt so viel Software zu fast Spottpreisen abgibt.
Da werden einige Leute ins Trudeln kommen. Was mir dabei gefällt, ist der Umstand, das für die Software keien neue Hardware ran muss, bei anderen Firmen müsste man jetzt erstmal DirectX100 oder so laden und danach 'nen neuen Prozessor einbauen, damit das Multitasking wieder so schlecht wie voher funktioniert.
Ich finde, Apple hat damit eine Offensive begonnen, zumindest mal gezeigt wo es demnächst langgeht. Spätestens seit der Vorstellung der iLife Proggis müsste das ja jedem klar sein. Apple ist und bleibt Lifestyle.
So on friends

Hardware ist schon geil, aber Software auch !

Von: Mister Mike | Datum: 08.01.2003 | #7
Klar ist es NOCH toller, wenn es noch neue iMacs gibt. Aber ich sage Euch, trotz der ganzen Hardware und dem Design der Hardware, im Endeffekt ist es die Software.

Es sind Apps wie die die gestern gezeigt wurde, die es ausmachen.

Programmieren kann jeder lernen, aber gscheit programmieren und eine Philosophie der Usability verfolgen ist schwieriger.

Insofern freue ich mich auf schnellere iMacs oder was auch immer, aber ich freue michderzeit auf die neue Software

Safari

Von: Locke | Datum: 08.01.2003 | #8
wurde auch zeit, das es etwas von apple zum surfen gibt. wenn der browser auch so gut ist wie der rest der software von apple dann kann M$ den ie eindampfen, an die wand haengen oder anderes mit machen...

sorry dass ich das sage, aber; steve wird langsam alt...

Von: rafi | Datum: 08.01.2003 | #9
sieht man gut auf dem bild... eigentlich sollte das programm für steve nicht "keynote" heissen sondern "immer'jung'bleib'könn" :-)

grüsse
rafi - http://www.apple-news.ch

Safari

Von: Katha | Datum: 08.01.2003 | #10
Also ich finde, Safari ähnelt Chimera wirklich extrem!
Und leider konnte ich Chimera nie so gut leiden... der IE zeigt leider die Seiten immer noch am besten an. Aber trotzdem toll, dass sie mal endlich einen eigenen Browser rausgebracht haben. Wurde auch langsam mal Zeit! :D

more software > less hardware

Von: sandro | Datum: 08.01.2003 | #11
weiter so. vielleicht ist apple dann irgenwann mal nicht mehr so hardware abhängig, damit sie das experiment mit amd/intel prozessor wagen. damit apple nicht nur im design und usability wegweisend ist, sondern auch bei rechenleistung. Aber da gibt es ja noch ein paar flaschenhälse mehr als den prozessor...

imac's am 25.januar?

Von: sralph | Datum: 08.01.2003 | #12
woher hast du diese info????

ich musste mein ibook wegen dem hochwasser im august verkaufen und bin seid oktober ohne mac-rechner!

Neue iMacs

Von: Dr.Waters | Datum: 08.01.2003 | #13
am 25. Januar ist nur so ein Tipp von mir, da sollen die neuen iApps rauskommen. Würde ja auch gut passen, zusammen mit neuen iMacs mit Bluetooth und kabelloser Tastatur und Maus....
Könnte aber auch der 21. oder 28. sein. Dienstage werden für sowas gern genommen!

Neue Desktop-Macs kommen bald

Von: ks | Datum: 08.01.2003 | #14
Mein Tip:

iMac/ eMac Ende Januar/ Anfang Februar

Power Ende Februar/ Anfang März

Neue Macs schön und gut, aber ...

Von: Peter | Datum: 08.01.2003 | #15
mein Dual 1GHz (MD) ist leider immer noch nicht leiser :-( Es ist auch mit keiner Silbe erwähnt worden ob Apple sich um das Problem kümmert oder nicht. Aber das kleine PowerBook gefällt mir richtig gut ;-)

Gruß
Peter