ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 1626

Gamers rule!

Keine heißen Games auf dem Mac? Blödsinn!

Autor: wp - Datum: 12.01.2003

So sitze ich hier bei einem guten Glas Wein (oder einem Glas guten Weines, wie es sich für ein Mitglied des Vereins zur Förderung des Genitivs gehört), und lasse mir von meinem Pismo PowerBook (angesichts der neuen PowerBooks aus SanFrancisco nur noch mit dem alten Entenfahrermotto "alt, aber bezahlt" zu legitimieren) die Oberschenkel wärmen. Der Weihnachtsbaum brennt zum letzten Mal (eigentlich immer ganz gemütlich, nur nachher den Dreck vom Feuerlöscher wegzumachen ist doch jedesmal eine Sauerei) und ich schiebe mir die letzten Weihnachtskekse ein. Abschiedsstimmung macht sich breit, immerhin kommt der Baum am Dienstag in den Biomüll.

Abschiedsstimmung? Da war doch noch was? ... Oops, stimmt ja, Gila und Roland, die MacWorld-Reporter der MacGuardians, werden sich bald aus den Messehallen in San Francisco verabschieden. Aber vorher haben sie sich näher angeschaut, was sich in Sachen Games auf der MWSF 2003 tut. Eine Menge! Davon zeugen ganze 28 Bilder, die sich in ihrem neuesten Bericht finden. Also am besten auch ein Glas Wein aufmachen und ein bisschen Zeit nehmen - für den Download der Bilder und das Lesen und Schauen!

Es hat ja schon Tradition am letzten Messetag: Das rasende Reporterteam wirft sich mitten hinein ins pralle Mac-Gamers-Leben! Und eines fällt uns gleich zu Anfang auf: Im Gegensatz zum Vorjahr, wo die Spielerecke in der North Hall nicht mehr war als das: eine Spielerecke, geht diesmal an gleicher Stelle und auf mindestens doppelter Fläche die Post ab!

Gaming Area

Natürlich sind auch hier wieder die echten Spiele-Freaks und Game-Geeks unterwegs. Mit und ohne Buttons...

Button Gamer

Gibt ja auch allen Grund dazu, hier früh unterwegs zu sein. Denn in zweimal vier eng bestuhlten Reihen, bestens bestückt mit (vermutlich) Dual 1GHz Powermacs der aktuellen Spiegelfront-Baureihe und beschallt von den neuesten Harman Kardon Audiosystemen sind alle wichtigen Spiele-Neuerscheinungen auszutesten

Gamers Arcade

Formel 1 Championship ist neben dem von Apple selbst präferierten erzamerikanischen NASCAR-Racing sicher eines der besten Rennspiele der letzten Zeit.

F1 Championship

Obwohl natürlich wie immer die First Person Shooter das Rennen machen. Besonders amüsant: Freedom Force von MacPlay. Für unsere amerikanischen Freunde sicher das richtige Spiel zur richtigen Zeit. Wo gängige Superheroes der Marvel-Comic-Klasse Bösewichter plätten, die alle irgendwie verdächtig nach Nahost ausschauen. Tz-tz-tz...

MPlay Freedom

Das einzige, was wohl noch mehr Spaß macht, ist das Ausmerzen von fiesen Nazis in Medal of Honour. Kein Wunder, dass der mit Formac-TFTs bestückte Spiele-Tower permanent umlagert war.

Medal of Honor

Dann schon lieber in den Fußstapfen von Kate Archer als Agentin und Supermodel in Personalunion handfest beweisen, dass der Titel die nackte Wahrheit verspricht: No One Lives Forever. Auch bei MacPlay erschienen. Sorry. Ausgerechnet als wir auf den Screen schauten, war Kate schon wieder außer Reichweite...

No One Lives Forever

Eine interessante Entwicklung an der Spielefront ist das verstärkte Aufkommen von komplexen Online-Spielen für Mac-User. EverQuest von Sony Online Entertainment ist dafür ein recht gutes Beispiel. Die gerade erschienene Mac-Version enthält EverQuest Classic und alle vier Erweiterungen.

Sony Everquest

Und wenn wir schon bei der First Person Schießerei sind - ein Game darf da auf keinen Fall fehlen, nämlich der Klassiker in seiner neuesten Ausführung: Unreal Tournament 2003. Toll gemacht, mit sehr aufwändigen Texturen in den furios zu spielenden Outdoor-Szenerien. Und auf den Dual 867ern sehr flüssig zu spielen.

Unreal Tournament

Ein echter Rivale für No One Lives Forever verspricht Alias Underground zu werden. Die Story dreht sich um abgetauchte Agenten.

Alias Underground

Black&White glänzt mit seiner Erweiterung Creature Isle.

Creature Isle

Und man muss sich nach dieser Expo sicher keine Sorgen mehr machen, ob Apple in Zukunft ausreichend Gamer zur OS X Plattform herüberziehen kann.

Gamers Wanted

Zumal, wenn man sieht, wie fröhlich hier an einigen Dutzend (wir hatten keine Lust zu zählen!) Powermacs geschossen, gemetzelt und - ja auch das! - gespielt wurde.

Overview

Zentral vernetzt über einen Xserve Turm.

Xserve Turm

Immerhin, für die ganz Unbeleckten gab's ein ausführliches "Theaterprogramm", wo alle neuen Games ausführlich vorgestellt wurden.

Game Theater

Und das stilgerecht über einen Großformat-Screen, großes Theater eben.

Demo Screen

Weiter geht's mit unserem Parforce-Ritt durch die Welt der First und Third Person Shooter. Und natürlich Fantasy-Games. Wie etwa das neue Dungeon Siege, das sehr schöne neblige Szenarien bietet.

Dungeon Siege

Das klassische Gegenteil, nämlich ein rundenbasiertes Strategiespiel in der nunmehr vierten Generation ist Heroes of Might & Magic IV (eher was für unsereiner?).

M&M IV

Oder vielleicht doch lieber das neue, hoch dekorierte und auch von der US Macworld heftig empfohlene Jedi Knight II. Sensationell gut durchgearbeitete Game-Story! Die Star Wars Welt wird tatsächlich lebendig.

Jedi Knight II

Neben Aspyr einer der Platzhirsche in der Gamers Arcade war auch diesmal wieder MacPlay. Gibt’s eigentlich ein Spiel, das die nicht vertreiben?

MacPlay

Ach ja, und die Realtime-Version des 3D-Klassikers Myst gab's natürlich auch zu bewundern. Wirkte aber irgendwie verloren neben den ganzen hektischen Ballersachen. Schade eigentlich.

Myst Realtime

Eines der Highlights in der Fantasy-Kategorie ist sicher Neverwinter Nights. Schien jedenfalls die Kids ziemlich zu fesseln.

Neverwinter Nights

Hihi, was wir uns dann doch nicht verkneifen konnten, war ein schneller Schuss auf den Schluss-Screen jenes Unglücklichen, der es nicht geschafft hatte, das Marines win it all-Ballerspiels Medal of Honour erfolgreich zu beenden. Tja, Helden sterben eben jung!

Not an honourul end

Der mit Sicherheit jüngste Spieler auf der Messe war dieser hier. Allerdings war er zu sehr in Jedi Knight II vertieft, um uns auch nur aus den Augenwinkeln wahrzunehmen ;-)

Minimi

Warum hat er nicht das entzückende Kiki The Nanobot gespielt, das von der Game Developers Gruppe prämiert worden ist? Sehr intelligent, witzig und... anstrengend. Ein Super-Game!

Kiki

Hm, was hier auf dem Gamers Gabentisch liegt, ist nicht etwa eine von einem Jedi Laserschwert abgetrennte Spielerhand, sondern ein Nostromo. Ein Fünffinger-Eingabetool für die Hardcore Gamers Fraktion.

Nostromo Hand

Eh wir es vergessen, ein weiteres unkriegerisches Spiel fanden wir recht gelungen. Heißt Worms Blast und ist, na ja, dann doch irgendwie kriegerisch, aber auf fröhlich-bunte Art. Niedlich irgendwie.

Worms Blast

Ja, und dass wir dann am Ende dieses unglaublich langen Games-Berichts am Aspyr-Stand endeten, wo es besucherfreundliche Discounts auf aktuelle Spiele gab, ist ja wohl jedem von Euch klar, oder?

Aspyr Discounts

Das war dann unser vorletzter Bericht von der diesjährigen MWSF. Wir hoffen, damit auch Eure Spielerherzen befriedigt zu haben, nachdem es die letzten beiden Jahre dazu ja aus San Francisco nicht allzu viel zu sagen und zu zeigen gab. Völlig geschafft verabschieden sich damit Gila & Roland, Euer rasendes Reporterteam aus den heiligen Spielhallen. Und bereiten einen Messe-Abschlussbericht vor, mit witzigen Begebenheiten, Skurrilitäten, abstrusen Produkten, die kein Mensch braucht. Und DERGL. Bis dann!

Kommentare

xserve-turm

Von: Bert | Datum: 13.01.2003 | #1
Wow, der XServe-Turm sieht aus wie ein Tabernakel, heiliger Gral unserer Zeit, Deep Thought oder so... Bert

Fünffinger-Eingabetool

Von: ERNIE | Datum: 13.01.2003 | #2
hmm.. gibts noch nen paar mehr infos ueber das "Fünffinger-Eingabetool" ?!
interessant waere nicht nur die theorie der funktionen, sondern mit welchen games das WIRKLICH sinnvoll (und stabil !) funktioniert ! :-)

@ Ernie

Von: Roland | Datum: 13.01.2003 | #3
Schwierig. Das Nostromo gab's auf der Messe nur zweimal zu sehen: Einmal abgelegt bzw. angeschlossen an einem der Dual 1GHz-Macs in der Gamers Arcade. Und einmal hinter Glas in der Vitrine von Belkin. Möglicherweise müsste auf deren Website mehr dazu stehen. Obwohl die nur der US-Sistributor sind...


w/kind regs (Roland aus Palo Alto)