ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 1629

Gimmicks, Gags und Unnützes zum Ende der MWSF

Was uns so am Rande alles auffiel...

Autor: wp - Datum: 13.01.2003

Und direkt nach den offiziellen Awards die wirklichen Highlights der MacWorld Expo San Francisco 2003, die unser Reporterteam vor Ort als großes Finale ihrer Messeberichte in die alte Welt gekabelt haben. Angebote und Beobachtungen der besonderen Art, fast wia im richtigen Leben, sozusagen. Nett, dass neben den HighTech-Glanzlichtern und versammelten Superlativen (und solchen, die es gerne sein wollen) auch noch diese sympathischen Dinge existieren. Wer wissen will, was es nicht alles gibt im Mac-Markt der Möglichkeiten, gebe einmal mehr dem Sirenengesang unseres Redaktionssystems nach:

Diese Expo war schon etwas Besonderes, keine Frage. Die vierte, von der Gila und ich als rasendes Reporterteam berichtet haben. Aber die erste, von der jener nette Herr, der uns beim Einchecken als Media-Attendees schon aufgefallen war, per Internet-Radio live berichtete. Hier in der Region ist er offenbar als "Web Audio Freak" berühmt und berüchtigt.

Web Audio Freak

Überhaupt, so einiges war anders, bunter und vielfältiger als sonst. Nachdem sich das politische Amerika in diesen Tagen - na ja, eigentlich schon länger - als "God's own country" definiert, konnte es nicht ausbleiben, dass allerfeinste Bibelsoftware auch auf dem Mac DAS WORT verkündet. Nein, nicht die frohe Botschaft des Herrn Steve aus Cupertino. Sondern die andere, etwas ältere...

Bible Soft

Wer somit alles Notwendige für seine mentale Gesundheit getan hat, dem blieb immer noch ein Besuch bei den Knetmeistern der Messe, also hier:

Massage

Deutlich dubioser waren da schon die Rhythm Touch Produkte des gleichnamigen Anbieters, mit denen gestresste Messebesucher (gab's auch andere?) sich mit einer Mischung aus esoterischer Heilslehre und fernöstlichem HighTech (und anschließbar an den Mac!) ihre Stress-Symptome elektronisch austreiben lassen können.

Rhythm Touch

Nun fragt uns bitte nicht, wie das funktionieren mag! Mehr zur korrekten Funktion können wir Euch zu einem anderen sehr beliebten Expo-Service mitteilen. Obwohl, wer das Bildchen sieht, versteht eigentlich eh alles selbst... Schuh-bi-du gewissermaßen.

Schuhbidu

Manch ein Messebesucher nutzte darüber hinaus auch das zahlreiche Publikum, um seine ganz privaten Geschäfte zu tätigen. So wie dieser ältere Herr hier. Man sieht, ein aufrechter Macianer hat keine Schmerzgrenze.

Seller

Ach ja, nachdem wir immer wieder mal unter Stromschwund in unserem Reportage TiBook litten, kam uns ein anderes, eher unscheinbares Feature des Moscone Center zupass: In zahlreichen Messefluren, insbesondere im unterirdischen Verbindungsgang zwischen North und South Hall, waren in den Wänden Steckdosen eingelassen, wo man seinen Laptop "nachtanken" konnte. Vorbildlich!

An der Tanke

Vielleicht war das auch der Grund, warum hier in den Gängen die Macianer so am Boden waren. Hm, sieht fast aus, als müsste man den einen oder anderen Cent in eine leere Tasse klappern lassen, oder?

Boden

Und dann sind uns in diesen vier Messetagen noch zwei vollkommen unnötige, aber auf ihre Weise bestechende Produkte aufgefallen. Zum einen für alle TiBook-User, die öfter mal auf Safari (Nein! Nicht der neue Browser!!!) gehen oder vielleicht sogar auf eine "Medal of Honour" beim nächsten Dschungelkrieg unserer US-Freunde spekulieren, der Hoodman im Tarnlook.

Hoodman

Zum anderen für alle, die gerne mal in die Sterne schauen, ohne deswegen gleich raus in den winterlichen Garten gehen zu wollen, das SciDome Planetarium, natürlich perfekt gesteuert von StarryNight auf einem Mac, Ehrensache! Tja, nur etwas Platz müsste man dafür schon haben.

Planetarium

Platz schaffen hingegen musste man sich beim Anstehen am rustikalen "Depot", dem Discounter in der North Hall, der so ziemlich alles anbot, was Macianer unbedingt brauchen: T-Shirts und Festplatten und T-Shirts und Powerbook-Taschen und T-Shirts und Flash-Karten und T-Shirts ...

Depot

Unseren ganz privaten Best-of-Show Award aber vergeben wir an den perfekten Abgesang auf den guten alten Röhren-iMac, zugleich ein würdiger Nachfolger (mit viel mehr Platz für Fischlein!) als sein legendärer Vorgänger im Mac SE Chassis: das iMacquarium!

iMacquarium

Und ganz zum Schluss dann noch der Stand, der uns ob seiner Frechheit am meisten von allen verblüfft hat - dieses Schild stand in der Auslage:

Windows?

Und worum hat es sich gehandelt? Um Konkurrenz für Virtual PC 6? Nein, weit gefehlt. Und weit wörtlicher gemeint: Das war schlicht der Stand eines Fensterbaubetriebes aus San Francisco. Soviel Chuzpe hat dann sogar uns hartgesottene MacGuardians verblüfft!

Windows!

Tja, Freunde zuhause, das war's dann von der MWSF 2003. Wir beiden hoffen, dass es Euch gefallen hat, was es zu sehen und zu lesen gab. Nach kurzem Kopfrechnen hat Euer rasendes Reporterteam im Dienst der guten grünen Sache 29 Stunden Gehen und Stehen auf der Expo hinter sich gebracht, knapp 800 Fotos geschossen, von denen wir Euch nur einen Bruchteil zeigen konnten und viel, viel DV-Material abgedreht. Die Fotos sind mit unserem privaten Equipment geschossen worden, einer Nikon Coolpix 990 und einer Nikon D1, nachdem sich Nikon dieses Jahr leider nicht in der Lage sah, uns zu Testzwecken eine der neuen D100 zur Verfügung zu stellen. Für so was sind wir wohl zu "klein". Macht nix, dafür setzen wir dann auch kein Nikon-Logo unter diesen Bericht. ;-)

Macht's gut und bleibt uns grün!

Gila und Roland "Dr. Frankenmac" Müller, das MacGuardians Außenteam im hoffentlich bald wieder sonnigen Kalifornien.

PS: Als kleines Give-away von uns beiden an alle, die unsere launigen Berichte ertragen haben, gibt's noch einen Nachschlag: das mit Abstand beste Foto, das wir bei dieser Expo von Jonathan Ive, dem Chefdesigner von Apple, machen konnten. Wer uns eine private Mail schickt, bekommt es im Format 800x600 und 72dpi direkt von uns zugeschickt: mail@duesenschrieb.de

Alle anderen finden es in kleinerem Format hier auf unserer grünen Seite. CU!

Jonathan

Kommentare

Danke für euren Messereport ...

Von: blue-skies | Datum: 14.01.2003 | #1
... hat Spass gemacht :-)

Viel zu wenig

Von: Thyrfing70 | Datum: 19.01.2003 | #2
Feedback kommt hier für eure Mühe.

Also, schönen Dank für die Fotos und die Berichte aus Übersee.

Weiter so!