ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 1640

Apple Deutschland auf dem Weg zu neuen Ufern?

Hört, hört!

Autor: kai - Datum: 16.01.2003

Heise informiert, dass Apple Deutschland bekannt gibt, dass man wegen der Krise in der Kreativbranche neue Märkte sucht. Frank Steinhoff sieht als neue Zielgruppe Arztpraxen, Architekturbüros oder Apotheken. In diesen Märkten ist Apple in Amerika ja schon überdurchschnittlich gut vertreten, nur die Anwaltskanzleien, in denen Apple in den USA auch gut vertreten ist gehen mir in dieser Aufzählung ab! Und was ist mit dem Bildungsmarkt?
Grosse Firmenkunden will man aber trotzdem immer noch eher nicht beliefern, was mit den Worten "Wir sind nicht Fujitsu-Siemens" erklärt wird. Na gottseidank seid ihr das nicht, aber weshalb könnt ihr dann keine Firmenkunden mit fertigen Lösungen beliefern? V.a. weil ihr ja jetzt mit OS X und all seinen Netzwerkfeatures und einer kompletten Produktpalette von Desktops über Laptops und Xserve, 54MBps-WLAN (mit bis zu 50 Usern pro Basestation!) und GBit-Ethernet sehr brauchbare Zutaten dafür habt! Vielleicht einfach mal mehr in Richtung Solutions investieren? Dann lernt man eben auch die Bedürfnisse von Firmenkunden besser kennen und kann vielleicht auch mal erkennen, dass der deutsche Markt seine Eigenheiten hat!
Immerhin: Mit dem Vertrieb über Vobis und die T-Punkte der Telekom wagt Apple Deutschland sich doch in neue Gefilde vor. In Europa hat sich der Anteil im Bildungsmarkt im letzten Jahr verdoppelt, vielleicht auch ein Zeichen, dass man hier noch mehr forcieren sollte?

Kommentare

Apotheken als Kunden

Von: Thomas | Datum: 16.01.2003 | #1
Der liebe Herr Steinhoff weiß wohl nicht dass die einzige Soft für Apotheken auf OS9 läuft und OS9 ist mausetod und auf den neuen Systemen läuft kein OS9 also gleich in den Sarg springen wie OS9?
Mann Mann Mann ist ja ne geile Offensive!
Außerdem ein POS System mit massiver Datenbankanbindung unter X auf nem G4? Ich kann mir da gut vorstellen was es da zu sehen gibt: TBBOD TheBeachBallOfDeath *lol*

*halbtotlach*

Von: Faustocoppino | Datum: 16.01.2003 | #2
Dümmer gehts wirklich nimmer, Apple Deutschland gehört ausnahmslos gefeuert. Wenn die Rindviecher mal ein bißchen Werbung machen würden, dann wäre Apple wenigstens ein Begriff. Viele PC-Neueinsteiger, die ja potientielle Kunden sind, denken bei Apple entweder an Golden Delicious oder an Macintosh, allerdings an die essbare Ware ;-))

Apple will es einfach nicht

Von: MacZeit | Datum: 16.01.2003 | #3
Ich hab mir das schon zu lange angesehen. Marketing von Apple in Deutschland soll nicht stattfinden. Die können mir erzählen, was sie wollen. Apple will in Deutschland nicht investieren. Punkt.

Ciao!

Toni

Entweder Apple DACH hat kein Budget für Werbung

Von: di | Datum: 16.01.2003 | #4
oder die verarschen uns!

Eine kleine Offensive mit nem richtigen Hammerpreis = siehe Aldi, und schon gehts Hand in Hand mit Computerbild!
Die Jungs laufen doch wie GESCHMIERT ;-))

Du sagst es Bert...

Von: Harry | Datum: 16.01.2003 | #5
...träum weiter. Blanker Aktionismus. Jetzt wird die nächste Fachhändlerschaft mit Spezialisierung in den oben genannten Sparten plattgemacht. Ich hatte es schon einmal geschrieben, Hr. Steinhoff sollte erwägen alles was länger als 5 Jahre dabei ist rauszuschmeißen. Die Chance das dann endlich wieder etwas Sinnvolles passiert ist immens.

Gruß

Harry
(auf dem Weg weg vom Mac)

Preise:

Von: Kai | Datum: 16.01.2003 | #6
Also dass das iBook ein echter Kampfpreis ist haben wir ja schon festgestellt.
Auch das Powerbook ist im Vergleich preislich echt gut, ist halt kein Consumer-Gerät, aber so ist das nun mal, da kann Apple wenig machen.
Powermacs sind zwar letztes Jahr kräftig von Apple-Deutschland reduziert worden, sind aber immer noch zu teuer!
iMac geht so. Für so nen Designrechner ist der Preis in Ordnung, aber damit das Ding wirklich massenkompatibel ist wäre ein Preis von 999 Euro schon extrem gut!
Nachdem sich der iMac ja laut den letzten Zahlen jetzt ziemlich gut verkauft (wie war das nochmal mit dem Gerücht über die Einstellung des TFT-iMacs?) kann Apple vielleicht auch die Preise nochmal senken..
Ich seh ehrlich gesagt nicht so arg ein Problem mit dem Preis! ALDI-Käufer waren nie und werden nie Apples Zielgruppe sein! Ist einfach nicht drin.. Erstens geht dann das exklusive (nicht elitäre!) Image drauf und zweitens die Marge, aber vollkommen! Und am Quartalsergebnis sieht man ja, das Apple mittlerweile schon SEHR knapp kalkuliert..

Wann...

Von: Joerg | Datum: 16.01.2003 | #7
...lief denn auch zum letzten Mal ne TV oder Kino Werbung von Apple - muss ja schon ne Weigkeit her sein!

Auch ein Weg Kunden anzusprechen, oder?!

@Kai

Von: kriz | Datum: 16.01.2003 | #8
Hey,

ich kaufe bei ALDI *und* habe einen Mac! :-)

(Oder sollte ich sagen: Weil ich einen Mac habe, muss ich jetzt bei ALDI kaufen...)


Nix für ungut,
Kriz

Medical Software et al.

Von: Mister Mike | Datum: 16.01.2003 | #9
Es mag sicher nicht haufenweise Software fuer Apotheken und so geben, aber:

Mit FileMaker mach ich sowas zwar nicht locker aber ohne Probleme. Ein kleines Auftragssystem habe ich einem Zahnarzt auch schon verkauft, aber es war weniger auf Zahnaerzte allg. sondern auf seine Ablaeufe optimiert.

PS: Warum einen Mac kaufen, wenn man nachher nie wieder vom Sprueche klopfen wegkommt, wie teuer der Mac ist? Ne GeForce4 kauft sich jeder ohne zu meckern, aber ein Mac ist stets zu teuer...

Mr. Mike 9omniweb2.7 @ NeXT TurboStation:

kinowerbung?

Von: mattin | Datum: 16.01.2003 | #10
was nützt kinowerbung, wenn sie keiner versteht? "wasn das für zeug?" bezieht sich dann nicht nur auf startrek nemesis ;)

cu
mattin

Jammer, jammer und beschwer...

Von: RollingFlo | Datum: 16.01.2003 | #11
Mann O Mann!

Jetzt werde ich wohl ein paar Leuten auf die Füße treten, aber ich meine es nicht so:


Also irgendwie regt mich dieses ewige Gejammere über Apple Deutschland auf, zumal es nicht, aber auch gar nichts bringt. Schreibt lieber an Apple selbst, hier zu posten bringt nix!

Ich gestehe, ich bin hier etwas empfindlich, denn ich muß die selben Sprüche auch auf Amiga und Commodore-boards lesen... denn jeder weiß ja, daß der Untergang Commodores ausschließlich am marketing lag. Jaaa, sicher doch... ;)

Ich will Apple DACH nicht in Schutz nehmen, denn sie machen Fehler. Auch in Cupertino scheint man dem deutschsprachigen Markt nicht allzu große Bedeutung zu geben. Hier sei nur mal an Sherlock oder .mac erinnert oder die Tatsache, dass man in den USA ja auch die wesentlich besseren promo-Aktionen durchzieht (z.B.InDesign for free).

ABER: Vor Weihnachten hat doch Apple in D noch eine nicht allzu kleine print-Kampagne durchgezogen, oder nicht? Im Spiegel, im SZ-Magazin, in Fersehzeitschriften und was weiß ich noch wo waren doppelseitige Anzeigen. Das gab es vorher auch lange nicht, oder zumindest nicht das ich wüßte.

Also:
Faire Kritik ist angebracht, aber verbales Niederknüppeln?
Und:
Anstatt hier und anderswo zu posten, warum startet nicht mal einer eine Petition z.B. zur Lokalisierung von Sherlock? Oder schreibt wenigstens an Apple selbst. Dann müssen sie wenigstens den Lösch-Button drücken, immerhin - und vielleicht bewegt sich irgendwann mal was.

Vorschlag an die MG-Redaktion:
Warum macht ihr nicht mal eine solche Petition mit einem klaren Inhalt (nicht nur "es muss alles besser werden"). "Serving the community" ist doch das Motto, und das wäre mal was gutes, finde ich. Die Hoffnung, dass das was ändert ist natürlich gering, aber wenigstens kann man dann wirklich meckern, wenn Apple nicht reagiert.


Schöne Grüße,

RollingFlo

Apple Preise: Peanuts

Von: Andreas Mueller | Datum: 16.01.2003 | #12
Wenn man weiss, wieviel die Einfuehrung einer guten ERP Software zum Beispiel fuer
20 Benutzer kostet, sind die Preise von Apple Hardware Peanuts: selbst wenn man jedem
ein 17'' Powerbook gibt, macht das noch nicht mal 20% der Softwarekosten aus!
Also bitte nicht jammern.

Daneben gibt es ein grosses Handicap fuer Mac OS X als Server: die katastrophale
Situation bezueglich Backup Software. Das OS ist mit Bordmitteln nicht Recovery-faehig.
Dantz Retrospect mag gut sein, doch generiert das Produkt eine Abhaengigkeit:
ich kann nur noch upgraden, wenn ich sicher bin, dass das Backupprodukt laeuft.

Mac OS X ist eine hervorragendes Workstation OS, aber auf der Serverseite
gibts doch noch ein paar wirkliche Defizite. Zum Beispiel auch der nicht korrekt funktionierende
Scheduler: ein genicter Prozess bekommt auch dann 50% CPU, wenn ein hoeher
priorisierter Prozess die CPU beansprucht. Wie soll ich da CPU Resourcen managen?

@Bert: Studentenpreise

Von: 68k_mac | Datum: 16.01.2003 | #13
Zum Thema Studentenpreise:

Zur Zeit läuft ein deal zwischen TU Berlin, Apple und HSD.

Da sind echt krasse Preise dabei.

Aber schaut selbst:

http://www.hsd.de/projekte/tub/notebook_tub.pdf

Deals mit anderen UNIs liefen schon.

Gruss, 68k_mac

architekten und mac

Von: tempo01 | Datum: 16.01.2003 | #14
der MArkt ist schon da und wird von vielen Büros auch gut genutzt, obwohl manche Programme noch nicht laufen, als da wäre...

Esri Arcgis
Autocad ab v14
Allplan
Rhino
3d Studio Max

bessert hier mal nach, dann wird Apple an diesem MArkt noch mehr verdienen, denn wir stehen auf gutes Design und schnelle Performance

Software kostet ja auch:iWare!!

Von: di | Datum: 16.01.2003 | #15
Man bedenke die Top Software von APple iTunes Iphoto iCal ...... ist für umme!!

wer nochmal sagt, der bei SPIEGEL online . . .

Von: Don Del Aqua | Datum: 16.01.2003 | #16
. . . der schau'e sich mal diese screenshots an . . .

http://www.spiegel.de/netzwelt/netzkultur/0,1518,grossbild-235432-230853,00.html

:-))) huups, platinium look, jessas :-)

Hilft auch nichts !

Von: archibald | Datum: 17.01.2003 | #17
Habe erst vor kurzem an apple-D geschrieben.
War ihnen noch nicht mal eine Empfangsbestätigung wert, geschweige denn eine Antwort.
Durch Anruf gelangte ich zum Telefonisten, der wohl den Auftrag hatte, sich ahnungsloser wie Kartoffelsalat zu stellen...
Da wird bei uns immer auf Behörden und Beamte geschimpft, aber nicht einmal ein Finanzamt würde es heute wagen, sich so inkompetent und kundenunfreundlich darzustellen....

Total offtopic, aber ich darf das, weil's ja auch mein Artikel ist, hehe.. ;-)

Von: kai | Datum: 17.01.2003 | #18
Das hier ist ja wohl der Hammer!

..aber das Game IST geil, auch ohne das Ding, kann ich bestätigen! ;-) Unbedingt ausprobieren!

Yep

Von: Mister Mike | Datum: 17.01.2003 | #19
Nebst WipeOut Fusion eines der allergeilsten games für die PS2 !!

Rocksolid, aber nur mit Surround und SubWoofer ;-) ;-)

Hurga

Von: MacZeit | Datum: 17.01.2003 | #20
>T-Shops, Vobis, Mediamarkt etc. zeichnen den Niedergang einer ehemals innovativen und attraktiven Plattform an.
Daran könenn auch ein paar neue Laptops nichts ändern, die Basis fehlt - und die wird in Cupertino verabschiedet.

Auch ich switche - hin zum PC - wäre aber lieber "Back to Mac

Hurga

Von: MacZeit | Datum: 17.01.2003 | #21


>Auch ich switche - hin zum PC - wäre aber lieber "Back to Mac

Und es gibt sie doch!!!!

Von: Utz Fehlau | Datum: 18.03.2004 | #22
Wer sagt das es keine Branchensoftware für Apotheken unter OS9 gibt? [Link] z.B. und es gibt noch mehr! Nur wird hierfür nur brachenintern geworben.