ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 1641

Verschärfte Sicherheitsmaßnahmen bei Apple

MacGuardians scheuchen Security im Infinite Loop auf

Autor: roland - Datum: 16.01.2003

Heute waren wir als Euer rasendes Reporterteam nochmal kurz in, naja, fast offizieller Mission auf dem Apple Campus in Cupertino. Beneidenswert, meint Ihr? Nun, wie es sich schnell herausstellte, hat Apple die Sicherheitsbestimmungen seit unseren letzten Besuchen zwischen 1999 und 2002 weiter drastisch verschärft... Blauäugig wie wir als grüne MacGuardians nun mal sind, hatten wir knapp außerhalb der Campusgrenzen unser Vinten-Stativ aufgebaut und die Canon montiert, um ein paar kurze Video-Takes und ein Zoom auf den Haupteingang zu machen, als auch schon zwei weiße Jeeps mit gelben Bltzleuchten auf dem Dach angeschossen kamen und grimmig dreinblickende Apple Security-Guards ausspuckten. Hoppla! Massig gebaut, mit schwarzen Sonnenbrillen, aber immerhin leidlich freundlich und sogar angemessen höflich, als es sich herausstellte, dass wir wenigstens "Media-People" waren. Und nicht irgendwelches dahergelaufenes User-Community-Gesockse. Nachdem wir hoch und heilig versprachen, selbstverständlich keinesfalls auf dem Apple-Gelände selbst zu drehen, trollten sie sich wieder. Selbst eine halbe Stunde später, als wir unschuldig auf einem Bänkchen auf dem Campus saßen, um uns die Sonne mit ihren 25, 26 Grad auf die Nase scheinen zu lassen, kurvten die Security-Jeeps immer noch wie ein aufgeregter Hornissenschwarm auf dem Gelände rum. Ach ja, eh ich's vergesse: Das auf den Holzbänken sitzen ist ebenso wie das Umherlaufen auf den sauber angelegten Wegen des Campus für Nicht-Apple-Mitarbeiter und Nicht-eingeladene-Besucher selbstverständlich heftigst verboten! Entsprechende Schilder sind seit letztem Jahr überall aufgepflanzt...

Kommentare

habt ihr die icons drauf?:))

Von: mattin | Datum: 16.01.2003 | #1
also als ich da 1997 war, bin ich überall rumgedackelt und niemand hat sich auch nur umgedreht :) hätte ohne weiteres die hundekuh abschrauben können, hätte ichs mal gemacht ;)

cu
mattin

Security

Von: Andreas Mueller | Datum: 16.01.2003 | #2
Ich war im letzten Mai zu Besuch bei Apple, und habe mir mit Kollegen den Fehltritt eines Fotos auf dem Apple Campus direkt vor dem Eingang zum Visitor Center geleistet. Wir wurden hoeflich aber bestimmt auf die geltenden Bestimmungen aufmerksam gemacht. Im Vergleich zu den Polizeistaat-Verhaeltnissen, die ich bei einem Besuch bei Intel mitbekam, war's bei Apple aber fast schon ein warmer Empfang.

Bin gespannt..

Von: kai | Datum: 17.01.2003 | #3
..ob sie jetzt mit OS X die Icons ändern! ;-)
Aber so fotorealistisch, das kommt doch nicht mehr, oder?

Harte Zustände da bei Apple!.. Area51 oder wie? Und das ist ja nichtmal Terroristen-Paranoia da sondern echt nur Geheimniskrämerei! ;-)

Find ich schade...

Von: DrWatson | Datum: 17.01.2003 | #4
Apple sollte den anderen Weg gehen, und Pauschal-All-inclusive-Wallfahrten anbieten ;) Wobei mit "all inclusive" natürlich kein Blick hinter die Kulissen gemeint ist ;)

Aber mal so ne Pilgerfahrt zum Infinite Loop mit Besuch des Geländes (Foto machen erlaubt!), das wär schon was...

Mensch, Apple weiß doch, wie irre ihre Fans sind ;)

wie stellt man es denn am besten an wenn man dorthin will?

Von: rafi | Datum: 17.01.2003 | #5
kann man auch in das gebäude? gibt es ein kleines museum? muss man sich anmelden? was gibts überhaupt zu sehen? lohnt sich ein besuch mit der familie, sie sind nicht ganz so auf dem apple-trip...? oder gibts da nur das gebäude durch stacheldraht zu sehen? was kann einem empfohlen werden?

freundliche grüsse
rafi

Ui, ich bin einfach reingelatscht...

Von: Stevo | Datum: 17.01.2003 | #6
Das war so 1999, da bin ich direkt vom Apple Campus Store (Der ein echt netter Apple Werbeartikelladen ist) mit einer Gruppe Appleleute ins INNERE gelangt! Hab mich in den Garten des restaurants gesetzt und mich unters Volk gemischt:)

Und dann in der Mall in Stanford (Nähe Cupertino/Palo Alto) im Obstladen Michael Spindler gesehen und mit "Hallo Herr Spindler!" angesprochen. Der hat sich böse erschreckt (dachte vielleicht ich bin ein deutscher Killer, auf ihn angesetzt). War dann aber eigentlich zu nett für einen Ex-CEO von Apple. Vielleicht haben die ihn deshalb gekickt...

Soviel zu meiner netten kleinen Story.

@ rafi

Von: Roland | Datum: 18.01.2003 | #7
Nun, leider bietet Apple keine Führungen durch den architektonisch durchaus bemerkenswerten Apple-Campus am Infinite Loop an. Jedenfalls nicht für "normale" Besucher. Lediglich der Apple Company Store ist für jedermann zugänglich. Und verführt mit perfekter Präsentation und allerlei exklusivem Merchandising-Kram zum Shoppen ;-)

w/kind regs (Roland aus Palo Alto)

vielen dank für die antworten :-)

Von: rafi | Datum: 18.01.2003 | #8
ich glaube es könnte noch so langweilig sein, ich muss früher oder später einfach dort hin :-)

freundliche grüsse
rafi

Gibts eigentlich auch Führungen nach Cork/Irland ?

Von: Peter | Datum: 18.01.2003 | #9
Mich würde auch mal interessieren wie so ein Mac hergestellt wird.
BTW - Dann kann man denen sagen dass es auch andere (leisere) Lüfter gibt ;-)

Gruß

Peter

Photos

Von: Supiter | Datum: 20.01.2003 | #10
Ich habe in 2002 im Februar noch ohne gelbe Lichterautos Fotos machen können ;-)

Schaut mal (die noch nicht da waren):

http://homepage.mac.com/supiter/Apple/PhotoAlbum12.html

Viel Spass