ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 1668

Grateful Dead: lieber tot als Windows kaufen?

Ein Sänger, der sich auch ohne Verstärker zu Wort meldet

Autor: bh - Datum: 23.01.2003

Ein wohlgesinnter Kollege wies uns auf ein Interview mit John Perry Barlow hin, das bei Golem.de online zu lesen ist. Der Frontman der Band "Grateful Dead" ist ja auch Mitbegründer der Electronic Frontier Foundation, die sich des öfteren engagiert gegen die Medienkonzerne stellt. Von John Perry Barlow stammt auch die "Unabhängigkeitserklärung für den Cyberspace", die neben einer ordentlichen Portion Pathos auch einige gute Inhalte vorzuweisen hat. Barlow warnt im Golem-Interview vor DMCA-ähnlichen Gesetzen und hat leider nicht so den Einblick in die EU-Gesetzgebung. Ich hoffe, dass in der EU das Gesetz abgelehnt wird. Das alles wurde mal wieder unter Ausschluss der Öffentlichkeit geplant, aber zumindest jetzt gibt es die Möglichkeit für die Öffentlichkeit einzuschreiten und etwas dagegen zu tun." Naja, lieber Herr Barlow, wir reden hier von einer EU, die bei sich selbst ein Demokratiedefizit ortet, was sie aber nicht hindert, fröhlich weiter normativ tätig zu sein. Aufmunternd jedenfalls die Grundaussage: Ich würde heutzutage niemals Windows kaufen!" WIR würden es nicht mal raubkopieren. :-)

Nachdem manche Staaten Europas gerade begreifen, daß man nicht an jedem Kreuzzug der USA teilnehmen muß, setzt sich der Lernprozeß vielleicht auch auf der legislativen Ebene fort. Man muß nicht alles nachhüpfen, was die US-Lobbies auf ihrer Wunschliste haben. Doch zur Durchsetzung der Konzernwünsche gibt es ja bei uns noch die Bertelsmänner...die zu Weihnachten immer weiße Bärte tragen und "Jingle Bells" singen oder über müden Umsatz klagen. Wir aber bevorzugen ab jetzt Grateful Dead, ich muß mir gleich mal im Internet ein paar Tracks von denen äh kaufen.

Kommentare

Kann ich

Von: Thyrfing70 | Datum: 24.01.2003 | #1
dir nur empfehlen, machen sehr gute Mucke....:-))
Kaufen, meine ich natürlich.