ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 1691

Apple, bitte den digitalen Hub erweitern!

Es ist noch ein weiter Weg

Autor: kai - Datum: 03.02.2003

Okay, Stevie hat den digitalen Hub zur Strategie erklärt und liess da auch einige Taten walten.
Aber Fakt ist, dass es PCs gibt, die von den reinen Hardware-Features jeden Mac in sachen digital Hub abhängen (von Software reden wir jetzt nicht, dass die iApps und deren Integration ungeschlagen ist steht auf einem anderen Blatt!)
Ganz normale ALDI-PCs werden schon seit über einem Jahr mit Surround- und Digital-Audio-out ausgeliefert, für das richtig gute Heimkinoerlebnis! Auf dem Mac? Ohne teure Zusatzhardware Fehlanzeige, und selbst die wird z.B. vom DVD-Player in OS X nur zögerlich unterstützt!
Die ALDI-PCs haben auch schon länger oft genug analog-Videoeingänge, mit der die Leute ihre alten Analog-Videofilme digitalisieren können! Beim Mac? Hui, für manche Modelle gibt's jetzt wenigstens schon einen TV-out, aber für Analog-Video-in muss erst ein teures Formac Studio gekauft werden!
Diese 2 Features sind nun wirklich nichts, was den Preis eklatant in die Höhe treibt! Surround-Audio-Chips kosten wenig und Video-in gibt's oft schon in billigen Consumerkarten!
Es ist ja auch nicht gerade so, als wäre das Ganze Neuland für Apple!
Solche ALDI-PCs haben auch oft genug Schnittstellen für sämtliche Flash-Medien die es gibt (Memory-Stick, Compactflash etc).. Am Mac muss man sich dazu ein extra Lesegerät kaufen oder die Karte der Kamera über den USB-Bus auslesen.
Dieses Feature ist nicht so unglaublich wichtig, aber es ist zumindest ziemlich praktisch, und mit einem kleinen externen Kästchen könnte man das auch auf dem Mac lösen ohne das Design zu verschandeln, wenigstens optional für einen geringen Aufpreis im Applestore sollte es angeboten werden.
Ausserdem gibt's bei PCs manchmal sogar TV- oder gar DVB-Karten! Für TV-Karten am Mac gibt's ja wenigstens von anderen Herstellern ein paar Lösungen (wobei man überhaupt nicht den Eindruck hat, dass Apple das forcieren würde!), aber bei DVB-Karten schaut der Digital-TV-Fan am Mac komplett in die Röhre! Nix ist's mit digitalem Videorekorder, Fehlanzeige!
Was ist los, Apple? Mit den Performas gab's doch auch von euch schon lange vorher Rechner mit TV!

Also, Apple, zumindest die ersten 2 Punkte könntet ihr doch echt mit relativ wenig Aufwand verbauen! Wäre es nicht ungemein fein, wenn ich meine Playstation an den TV-in anschliessen könnte und meinen Tony-Hawks-Monstertrick aufzeichnen und in iMovie gleich entsprechend nachbearbeiten könnte? Oder wenn ich meinen alten VHS-Urlaubsvideos per iMovie richtig Pep verleihen könnte? Und so ein 17"-iMac mit einem satten 5.1 Surroundsystem wäre doch auch ein echter Hingucker!
Apple hat echtes Glück, dass bei Microsoft mieses Softwaredesign weiterhin fröhliche Urständ' feiert und dass für Redmonds Vasall3rd party-Softwarehersteller zumeist der "viele Köche/Brei"-Faktor zum Tragen kommt, was unterm Strich alles gottseidank sehr effektiv eine User-Experience wie bei den iApps verhindern kann. Von den reinen digital-hub-Hardwarefeatures jedoch ist ein ALDI-PC einem Mac voraus, und das zu einem günstigeren Preis! Ach ja: DVD-Brenner werden dort jetzt auch schon verbaut!..

Kommentare

Surround muß rein!

Von: Sir Round | Datum: 03.02.2003 | #1
Das ärgert mich schon längere Zeit, warum in aller Welt Apple noch immer kein System mit das 5.1 Surround unterstützt verkauft. Gerade im Audio bereich waren die Macs doch früher so viel besser als die DOSen. Das ist mir echt ein Rätsel.

Für Apple wird es eng...

Von: apoc7 | Datum: 03.02.2003 | #2
Spätestens Ende dieses Jahres muss ein neuer Rechner her. K.O. Kriterium sind diese zwei Schnittstellen: TV-OUT und dig.Audio-OUT und einen 400 Mhz Bus.
Kann dies Apple bis zur Januar Expo nicht liefern, dann kommt ein Aldi-PC mit Linux ins Haus - sorry Jungs aus Redmond, hinter dem Mond zu leben sollte sich noch nie gelohnt haben...

Spieleplattform

Von: MacZeit | Datum: 03.02.2003 | #3
Apple ist ja auch Spieleplattform, laut Steve :-). ROFTL!

Ciao!

Toni

Warum kein Cardreader anstelle des ZIP-Drives im G4

Von: Puckmaus | Datum: 03.02.2003 | #4
Hallo,

ich frage mich schon seit langer Zeit, warum kein (Dritt-)Hersteller für die G4-Rechner ein Kit anbietet, das den Slot für das ZIP-Drive mit einem Compact-Flash-Kartenleser ausstattet. Das könnte man designmäßig richtig schön passend mit einer Blende im Look der Graphite- oder Quicksilver-Macs bewerkstelligen. Selbst ein interner FireWire-Port wäre (zumindet an meinem G4-400) auf dem Board vorhanden. Nachdem Apple emagic gekauft hat, könnten Sie den Macs wenigstens einen Digitalein- und Ausgang spendieren, damit man auch ernsthaft Audio-Aufnahmen am Mac betreiben kann.

Bis bald sagt die Puckmaus!

Magic Ipod

Von: Seelenmüll | Datum: 03.02.2003 | #5
Apple braucht noch mehr Inovationen, noch mehr Powerseller, Ipod´s mit Bluetooth (zur Speicherung von allen möglichen Daten auf allen Plattformen und zurück!! (Handys,PDA´S, Rechnern, Kameras, Druckern, Scannern, etc....
,ein Firewirekabel welches sich an einen Fernseher anschließen lässt zum Abspielen von Video-Dateien (da lohnt sich für Apple auch die Aufrüstung von Speicherplatz des Ipod´s)

Zielgruppe und so...

Von: Käp'n Iglo | Datum: 03.02.2003 | #6
Nicht aufgepasst? Apples Zielgruppe sind jetzt Ärzte und Apoteker. Was sollen die mit Dolby Surround?

Apple ist nicht in Redmont

Von: stef | Datum: 03.02.2003 | #7
> Kann dies Apple (!) bis zur Januar Expo
> nicht liefern, dann kommt ein Aldi-PC
> mit Linux ins Haus - sorry Jungs aus
> Redmond (!), hinter dem Mond zu leben
> sollte sich noch nie gelohnt haben...

Du Troll

Zielgruppe...

Von: DrWatson | Datum: 03.02.2003 | #8
Apple hat auch eMagic gekauft. Was sollen Apotheker damit?

Also. Gibt schon welche, die das interessieren täte. Zwar haben die dann eh zusätzliche Hardware, aber es gibt ja auch die semiprofessionellen und Heimwerkler, die sich das nicht leisten können/wollen.

Apoc:

Von: Kai | Datum: 03.02.2003 | #9
Stimmt, hinter dem Mond leben hat sich noch nie gelohnt, nur: Warum willst du dann von der Sonnenseite zu den Jungs nach Redmond hinter den Mond wechseln?

Und nein: Wegen eines vergleichsweise lächerlichen fehlenden TV-out & digitalen Audio-out wird es noch lange nicht "eng" für Apple! Es geht darum die Attraktivität des digitalen Hubs zu erhöhen, nicht um lebenwendige Features nachzurüsten!
Kauf dir ne Radeon und ne Soundblaster wenn du ohne nicht leben kannst, ist ja nicht gerade so, als würde es das am Mac nicht geben!.. Das kostet dich um einiges weniger als ein ALDI-PC!

Fehlt mir schon

Von: cws | Datum: 03.02.2003 | #10
also, ein Video-In fehlt mir schon. Ich wäre auch bereit die EUROs für das Formac-Studio zu zahlen, wenn ich nicht einen sehr schlechten Eindruck von der Software hätte. Leider alles aus zweiter Hand. (Im Netz gestöbert.)
Andererseits hat Formac (aus erster Hand) keinen guten Ruf bei mir.
Die _jetzt_erst_ verfügbaren USB-Lösungen sind nicht der Hammer. Eine PCI-Karte passt leider weder in Powerbooks, iMac, eMac noch Cube. Also sollte es da schon was Externes geben.

Christian

Mann muß schon ein Mac Fan sein

Von: Frank | Datum: 03.02.2003 | #11
Ja man muß schon ein fanatischer Mac-Anhänger sein wenn man solche Features verschmerzen kann- oder man hat Beides, dann läßt sich das Ganze noch aushalten. Aber der "Digital Hub" wie er sein könnte, findet nicht auf meinem Liebling statt-schade-. Frank, Münster

Wieso Analog Vidio?

Von: Tzunami | Datum: 03.02.2003 | #12
Mit Soround Sound gebe ich recht, aber wieso ANALOG in? Jobs redet von DIGITAL Hub, was hat das im einem ANALOG Video in zu tuen, Firewire ist für Digital Kameras, also stimmt da das Konzept, was mich jedoch wurmt, ist das MacOS X bis heute noch keine VCDs oder SVCDs verarbeiten kann, Filme direkt von der CD mit Quicktime angucken is nich, und das bei einem Digital Hub Prinzip?

Naja die Argumentation ist dann doch ein bisschen weit hergeholt..

Von: Kai | Datum: 03.02.2003 | #13
Wenn man das zuende denkt dürfte Apple ja auch keine Anlalog-Audioausgänge mehr anbieten und müsste sogar Digital-Audio einbauen! VGA-Stecker gäb's dann ja auch keine mehr sondern nur noch DVI, denn VGA ist ja analog!.. Genauso wie eben zig hundert Mio verkaufte Videokameras, Rekorder, VHS-Kassetten und sonstige Analog-Videoquellen (Konsolen, Laptops(!), Video-Player aller Art! ;-)

Wäre doch schön, wenn Apple die Möglichkeit geben würde, das zu digitalisieren damit ich's eben gerade im digitalen Hub digital nutzen und verbessern und verarbeiten kann!

Aber mit (S)VCD geb ich dir vollends recht, die Unterstützung dessen von Apples Seite ist mehr als mager! Einerseits nachvollziehbar, da Apple ganz klar DVD(-R) als Video-Medium pusht, aber ein richtiger digitaler Hub sollte alles fressen, was ich ihm gebe!..

vcd und svcd mit osX nicht möglich?

Von: reef | Datum: 03.02.2003 | #14
hm, allso hab recht viele vcd und mein altes aber braves wallstreet schluckt die schön und spielt sie auch sauber ab.(mit quicktime) (noch mit os 9.2.2) das soll osX nicht mehr können? *zitter bang*

Können schon!

Von: Kai | Datum: 03.02.2003 | #15
Mit VLC kann man VCD und SVCD recht gut anschauen, wenn auch nicht offiziell unterstützt direkt von CD! MacVCD X soll auch gut funktionieren.. Aber wenn man die Dateien z.B. auslesen will hat man zumindest im Finder keine Chance!
Kopieren ist auch so ne Sache: Toast brennt zwar VCDs, aber kopieren ist irgendwie ultralangsam! Und für SVCD brennen/kopieren muss man sich auch ziemlich verkünsteln!
5.2 soll hier angeblich etwas Linderung bringen, kann das jemand bestätigen?

Seit wann konnte Quicktime eigentlich jemals VCD? Selbst unter OS9 ist mir das absolut neu!..

Was man braucht und was nicht...

Von: ERNIE | Datum: 03.02.2003 | #16
HALLOOOO ????
WER BITTE BRAUCHT CARD-READER ???!!!

warum soll ich mir die muehe machen die CF-Karte aus der Fotoknips zu nehmen und sie dann in einen cardreader stecken ???!!! oder macht ihr alle mit geraeten rum, die einen seriellen COM-Port haben ??!!! wenn ja, dann lebt IHR doch hinterm mond und nicht apple ! Ich stecke einfach das USB-kabel in die kamera und lass laufen.
ausserdem MUSS ich doch (egal ob ich will oder nicht!) bei mittlerweile fast jedem mittelklasse-drucker so nen bloedsinn wie cardreader mitkaufen... wieviele steckplaetze wollt ihr denn noch ?!

surround-sound hat meine stereoanlage, wozu muss der rechner das auch noch haben ? aber gut, ich koennte mich damit anfreunden etwas derartiges mitzuzahlen. digital-in/out waere aber in der tat interessant !

auch die moeglichkeit svcd's via idvd (o.ae.) zu erstellen waere nen feines goodie (mpeg1, also vcd's haben wohl doch eine etwas zu miese qualitaet, ausserdem kann man die ja problemlos aus imovie in toast convertieren)

analog-video-in waere auch nett :-)

so hat halt jeder seine ansprueche ! wuerde apple allen gerecht werden, haetten wir wohl doch eine deutliche preissteigerung bei den rechnern !
(braucht eine werbeagentur oder ein apotheker oder eine schule auch nur eines der genannten gimmicks ?! smile)

@ ERNIE

Von: Oliver :) | Datum: 03.02.2003 | #17
Hast absolut Recht, ich sehe auch nicht ein, warum Apple seine Rechner standardmäßig mit jeder Menge *SCHRUNZ* (und etwas Anderes kann in all den vollgestopften Billigrechnern ja gar nicht drin sein, ihr glaubt ja nicht ehrlich, daß da z.B. durchweg *wirklich gute* A/D & D/A Wandler verbaut sind, oder?) vollstopfen sollte, den nicht jeder braucht, dafür aber jeder bezahlen müßte. Macs kommen komplett mit so ziemlich allem, was man braucht, und den Rest kann man sich nun wirklich selbst zusammenfrickeln, je nach Bedarf und Geldbeutel. Als Apple damals ungefähr 768 verschiedene Rechner im Programm hatte, damit auch jeder Video/Audio/sonstwas Freak out-of-the-box totaaaal happy war, kam das wirtschaftlich nicht so besonders gut, correct me if I'm wrong.

ich brauche sowas => ernie :-)

Von: Don Del Aqua | Datum: 03.02.2003 | #18
ich schließe nie meine canon powershot G2
direkt mit der usb-strippe an, sondern mit
nem card-reader per usb. wenn du aber
mal 115 vier-mega-pixel bildchen per
image capture laden mußt, dann ist
dir klar, was "puckmaus" meinte :-)
ich würde gerne an die daten-transfer-
grenzen der cf-karten gehen, muß aber
immer auf den bummel-usb-bus warten.
eine firewire-lösung wäre schön ( es gibt
eine externe lösung, aber für gepflegte 180
euro, wenn ich mich recht erinnere :-( also
ich fände interne zip-replacements cool !!!

Ich vergaß

Von: Thyrfing70 | Datum: 03.02.2003 | #19
die Anschlüsse, hm, mein Mac hat mehr als genug, leider sind DigiCams und der andere Kram teuer genug. Einige von euch scheinen auch nur Sachen kaufen zu wollen, auf denen Steve Apple als Handsignatur draufgeschrieben hat...
Dumm ist natürlich, das es keine wirkliche SVCD Unterstützung gibt, aber auch das noch, da bin ich ganz sicher.

externe Geräte = zu viele Kabel!

Von: puckmaus | Datum: 03.02.2003 | #20
Hallo,

ich verwende einen externen Card-Reader mit Firewire-Anschluß. Über USB dauert der Transfer einfach zu lange. Es geht ja nicht nur um CF-Cards, sondern auch um die MicroDrives von IBM. Klar kann ich mir meinen Mac extern so zusammenbauen, bis es mir gefällt. Für den Sound setze ich ja auf emagics emi 6/2m. Insgesamt Läuft der Rechner sehr gut. Die Frage ist aber, wie es aussieht. Da kauft man sich einen Designrechner und verschandelt den Mac-Arbeitsplatz durch externe Geräte mit entsprechend vielen Kabeln. Die PC-Schrauber haben imho den Vorteil, daß sie alles und jedes intern einbauen können. Apple selbst ist ja bemüht den Kabelsalat (ADC statt DVI, Airport statt Ethernet) zu vermeiden. Diese Bemühungen werden jedoch durch die exteren Geräte zunichte gemacht.

Daß Apple nicht unheimlich viele Konfigurationen anbieten kann ist klar. Es wäre ja eher wünschenswert, wenn Lösungen von Drittherstellern auf den Markt kämen. Das emi 6/2m könnte man z.B. locker in einem 5,25-Zoll-Schacht mit den entsprechenden Buchsen an der Front unterbringen. Bei den Powerbooks müßte Apple natürlich tätig werden. Selbst für den privaten Einsatz reichen mir Apples Soundkarten nicht.

Bis bald, puckmaus

Komponenten sind einfach besser!

Von: lgxxl | Datum: 04.02.2003 | #21
ich weiss nich, aber irgendwie höre ich bei all den beiträgen raus, das es apple eben einfach nicht schafft, den kunden das zu liefern, was sie wollen. jeder depp kann sich im mediamarkt oder sonstwo sein lieblingsteil holen. die pc-werkstatt um die ecke baut einem sogar alles fix und foxi zusammen.

aber apple, das heißt einfach kaufen oder nicht kaufen, 'ne komponente, davon haben die bei apple noch nie was gehört. entweder EIN teil oder gar nix.

wer wollte denn den imac mit flachschirm zu dem preis? niemand! eine simple box, auf der mac os x läuft und an die ich einen monitor, eine tastatur und endlich eine vernünftige 2-tastenmaus anschließen kann, mehr will man doch gar nicht.

die sollen nicht dauern neue wunder erfinden, die auch nur wunderverdiener kaufen können, sondern mal was für die verbreitung ihres betriebssystem tun. mittlerweile bin ich nämlich zwangsweise durch os x so fit in unix, dass ich ohne zu zögern auf linux wechseln könnte.

apple träumt sich die kunden herbei bzw. an ihnen vorbei. thats fact.

Digital Hub gilt z.Zt. wohl nur für Video

Von: thomas b. | Datum: 04.02.2003 | #22
Der Mac braucht langsam einmal digitale Tonein- und -Ausgänge, um dem Anspruch des "Digital-Hub" gerecht zu werden. In (ferner?) Zukunft sehe ich den Mac mit der Heimvideo/audioanlage vernetzt.

Eine SVCD-Unterstützung fehlt natürlich auch noch. Das kann doch wohl weder wirklich schwierig noch teuer sein.

Eine analoger Tonein-/-ausgang sollte aber weiterhin vorhanden sein.

Wieso Formac?

Von: oxygen | Datum: 04.02.2003 | #23
Hatte 2 Monate lang einen Formac und konnte trotz 16(!) fachem Mail-Austausch mit dem Support keinen vernünftigen Clip mit einem iMac erstellen.
Die Hardware ist nie und nimmer diesen Preis wert!
Die Software ist auch unter aller Sau!
Habe seit 6 Monaten einen DataVision DAC100 - und keine Probleme mehr mit Ton und Bildaussetzern etc.

SVCD ohne Probleme

Von: Christian Putze | Datum: 04.02.2003 | #24
Also ich kann mit MacVCDX ohne Probleme VCDs und SVCDs abspielen. Für SVCDs braucht man noch das MPEG2 Plugin für Quicktime. Dann läuft aber alles perfekt!

ups.... ich auch nochmal :-)

Von: ERNIE | Datum: 04.02.2003 | #25
mir scheint, wir sind ueberwiegend einer meinung !
ich moechte auch nicht abstreiten, dass es leute gibt, die einen schnellen cardreader brauchen. vergiss aber nicht, dass apple (wie jede andere firma auch) abwaegen muss, was sich gut verkauft. einen schnelleren cardreader an das mac-gehause anzupassen und produzieren zu lassen kostet geld.. und wenn die stueckzahlen (verkauf) nicht stimmen, war es eine fehlinvestition ... und ich bleibe bei der meinung, dass (DERZEIT!!!) die meisten leute keine 12Megapixel-Cam haben und somit auch mit der USB-Uebertragung zufrieden sind.

das traurigste beispiel fuer diese "fehlinvestitionen" ist der cube !
fuer viele wie mich ein traum, aber einfach zu teuer ! wenn er immer der "abverkauf"-preis gehabt haette, waere er mein gewesen... und so haben viele andere gedacht.

@pukmaus: da gebe ich dir voll und ganz recht ! das ist ein punkt den ich auch nie verstanden habe ! fast jedes mal, wenn ich mir meinen quicksilver ansehe, aergere ich mich, warum da nur so nen bloeder zip-schacht drin ist und ich mir nicht endlich nen dvd-rom einbauen kann... extern ist unschoen und vor allem ZU TEUER !

hinzu kommt, dass jeder hersteller seine eigenen designs macht - ja selbst die geraete EINER firma sind oftmals so unterschiedlich gestylt, dass man meinen koennte, sie kaemen von jemand anderem.

das problem gibts aber irgendwie nicht nur im computerbereich, sondern auch im hifi-bereich (beispiel: Technics / Panasonic.. beide ergaenzen sich -> technics baut die audio-componenten, panasonic die viedeocomponenten (mit ueberschneidungen)...ich kann mit der Fb meines Recivers auch Panasonic-geraete bedienen - aber auf die idee, die geraete vom design her aneinander anzupassen sind sie noch nicht gekommen ! grrr)

@C.Putze: jau, das geht ! es geht auch SVCDs zu erstellen ! aber das muss einfacher gehen ! schonmal probiert einen in iMovie geschnittenen film auf eine SVCD zu bannen ??!!
das SOLLTE EIGENDLICH genauso leicht gehen koennen, wie das brennen auf eine DVD - finde ich !

Itaasa.com

Von: itaacoser | Datum: 21.11.2005 | #26
Eine sehr schönes internetportal!!!
[Link]
seht es euch an es ist einfach klasse eine leistung für so wenig geld bekommt man sonst nirgens ;-) bis bald

www-itaasa.com-----

Von: geld verdienen? | Datum: 21.11.2005 | #27
mit itaasa.com auch noch geld verdienen ganz einfach sucht bei google nach itaasa