ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 1705

Apple Stores bald in Europa!

Das Warten dauert aber wohl noch 6-18 Monate

Autor: lars - Datum: 06.02.2003

Auf MacWorld UK ist heute zu lesen, daß Pascal Cagni, Apple Europa Chef, in einem Interview gegenüber Sunday Business verraten haben soll, daß Apple Stores nach amerikanischem Vorbild auch nach Europa kommen sollen. Zwar erst in 6-18 Monaten, aber immerhin.
Frank Steinhoff, Geschäftsführer Apple Deutschland, hatte gegenüber den MacGuardians noch vor einem Jahr bestritten, daß es in naher Zukunft Läden unter dem Apfel-Banner in Deutschland, bzw. Europa geben werde. Er fände die Idee zwar schön, aber er sähe kaum eine Möglichkeit dies umzusetzen. An eine Lösung außerhalb der AppleStores und der gewohnten Vertriebskanäle sei aber gedacht worden. Das Ergebnis war dann wohl der Verkauf über die T-Punkte und Vobis.
Apple scheint wieder einmal auf die Kundenwünsche gehört zu haben - allerdings kann Apple es sich z.Zt. auch nicht leisten weg zu hören!
Lassen wir uns überraschen, ob es in Berlin, Frankfurt oder München vielleicht bald einen Apple Store geben wird, denn Cagni sprach nur von London und Paris.

Kommentare

Toll

Von: GRAVISistScheisse | Datum: 06.02.2003 | #1
Hoffentlich macht GRAVIS dann bankrott.

München könnt schon einen brauchen

Von: mkummer | Datum: 06.02.2003 | #2
Wär nicht schlecht, in München einen Applestore zu kriegen. Trotz vieler Läden ist wenig vom Mac zu besichtigen - von Gravis mal abgesehen. Ich kaufe mein Zeugs gegenwärtig komplett per Mailorder.

mk

Jo

Von: Avee | Datum: 06.02.2003 | #3
Jo, Frankfurt reischt doch schon, jo.

Bringt ja doch nix.

Von: RollingFlo | Datum: 06.02.2003 | #4
Also, ich brauche keine Apple Stores, denn die sind ja dann doch nur wieder in den Großstädten. Da fahr' ich doch nach Augsburg (auch ein Tip an mkummer, übrigens), da gibt es zwei wirklich gute Händler, die Apple im Programm haben, einer davon sogar exklusiv. Die Preise der Versandhändler sind ja auch nicht mehr so toll wie früher, und im Versand kaufe ich eh nur noch Kleinkram.

Ich habe wohl einfach Glück, dass ich innerhalb von einer halben Stunde zwei gute Händler habe, schätze ich. Aber ich meine, dass Apple Stores eh nur da aufgemacht würden, wo die Versorgung z.Z. ein anderer übernimmt.

apple shop in D?

Von: cws | Datum: 06.02.2003 | #5
... denn Cagni sprach nur von London und Paris ...

Schon bei Paris werden Rumsi und George II of Bush fluchen. Apple Store in D bedeutet den sofortigen Bann auf apple. Nie mehr apple im US-Government ;-)

Christian

Das bringt doch nix!

Von: macbiber | Datum: 07.02.2003 | #6
Ich bin bestimmt kein Gravis-Freund - eine Apotheke hab ich hier ja schon.

Aber jetzt noch Apple-Stores zu eröffnen wird der Markt wohl kaum hergeben - das führt nur zu einem Verdrängungswettbewerb in Deutschland.
Und leiden werden die eh schon geplagten kleinen Fachhändler - und wahrscheinlich nicht Gravis.
Ausserdem kosten solche Shops ja Apple nur Geld welches sie nicht haben falls die Shops nicht profitabel arbeiten sollten.

Über Vobis und die Telekom die Werbetrommel zu rühren ist ja OK - das bringt vielleicht einen grösseren Bekanntheitsgrad obwohl dort die Beratungskompetenz wohl eher lau sein dürfte.

Vielleicht sollte Apple lieber Geld in einen Werbefeldzug via TV investieren als in irgendwelche Shops!

Hmmm, oder beides - aber das wird wohl zu teuer!!

Apple Store als Show Room... JA!

Von: doc | Datum: 07.02.2003 | #7
Wenn man sich die Lage der Apple Store in den USA anschaut, dann sind die an Stellen wo kein "normaler" Apple Händler hingehen würde. Die Standorte wären denen viel zu teuer. Aber genau da "laufen" viele potenzielle Kunden lang. Die AS locken "Gucker" und "Anfasser" an in den Laden zu kommen und einfach mal auszuprobieren was den so anders am Mac ist. Oder was ein Mac überhaupt ist. Und genau das ist gut und wichtig.