ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 1721

Motorola 7457 ist fertig

Schade, dass noch nichtmal der Dual 1.42 GHz ausgeliefert wird..

Autor: kai - Datum: 11.02.2003

Mehrer Leser informieren uns, dass Motorla den 7457 mit 1.3GHz fertig hat. Aber beim Lesen der Pressemeldung glaubt man seinen Augen kaum: "..with production expected to commence in Q4 2003" Q4 2003? Im Herbst?? Kriegen die eigentlich noch irgendwas gebacken bei Motorola? Oder ist hier das fiskalische Quartal gemeint?
Ach ja: mit 4MB L3-Cache wurde es dann doch nix, keine Ahnung warum, jedenfalls hat er nur 2MB L3-Cache (aber immerhin noch die 512kb L2!)
Mit dem Stromverbrauch ist das auch so ne Sache: Auf der Moto-Seite steht was von "less than 10 Watts at 1GHz", aber in diesem PDF steht 12.6 Watt für 1GHz! Vielleicht hälfe es, wenn man wüsste, ob sich diese Werte jeweils auf die P-, N- oder L-Spec der CPU bezieht?
Naja, harren wir der Dinge, die da kommen mögen. Apple nimmt offensichtlich mittlerweile(?) sowieso ne Sonderrolle bei Motorola ein deswegen sollte man solchen Pressemeldungen nicht allzuviel Aufmerksamkeit schenken. Auf Motos Seiten finden sich jedenfalls immer noch keinerlei Infos zu 7455 über 1GHz, obwohl Apple die schon länger verbaut..

Kommentare

1GHz

Von: Josh | Datum: 11.02.2003 | #1
Klar steht bei Motorolla nichts über mehr als ein GHz beim 7455! Denn nur bis dahin ist er spezifiziert, und bis dahin wird er auch nur von Moto ausgeliefert. Apple übertaktet die Prozessoren massiv. Daher kommt auch der hohe Kühlungsaufwand, der der G4 bei den angegebenen Leistungsaufnahmen wohl kaum benötigen würde. Und aus dem gleichen Grund geht es auch bei den Notebooks nicht über 1 GHz, denn da ist Kühlung ja aufgrund der Enge ein Problem...

4. Quartal

Von: aeschli | Datum: 11.02.2003 | #2
Diese Angaben darf man nie allzu genau nehmen. Apple lieferte fast jeden Prozessor min. ein halbes Jahr früher aus als diese von Motorola offiziell produziert wurden.

Ich bin schon zufrieden dass sich überhaupt mal was tut bei Motorola.

Q4 2003

Von: nico | Datum: 11.02.2003 | #3
ich denke mal damit ist das fiskalische quartal gemeint ... allerdings weiss ich nicht, wann das bei motorola ist (vielleicht anfang 2004 )

Busprotokoll

Von: Dr. Waters | Datum: 11.02.2003 | #4
Im PDF steht immer noch MPX/60x Bus, d.h. immer noch das alte Busprotokoll ohne DDR-RAM-Unterstützung! Außer den verkleinerten Strukturen (0.13) und dem vergrößerten L2-Cache kann ich kaum eine Verbesserung erkennen.

Wirklich sehr bescheiden. Vielleicht wird der Prozessor ja doch nie in Macs verbaut....

Das war klar ;-P

Von: Mister Mike | Datum: 11.02.2003 | #5
Leider. Das stand nie zur Debatte dass der 7457 DDR haben sollte, zumindest nicht gemäss der Roadmaps die ich kenne.

Denke auch die CPUs bei Apple sind übertaktet, aber komischerweise fehlt noch die Info der neuen Besitzer dieser Kisten. Hab noch kein Bild der CPUs gesichtet geschweige denn den entscheidenden Aufdruck am Prozzi, wie schnell er kann.

Apple dachte sich wohl, was die User können, können wir schon lange und übertaktet nun auch :-P

Die sind für embedded Systeme nicht für Desktop, einfach mal lesen :-)

Von: Thomas | Datum: 11.02.2003 | #6
Zitat aus der Presseerklärung:

"The devices run at speeds up to 1.3 GHz, making them the highest performing G4 host processors available for embedded applications."

Also mir ist es dann schnurz wann die Lieferbar sind und was für Protokolle unterstüzt werden da ich mir so ein Teil eh nicht kaufen werde bzw. mir ist es egal was für ein Prozzi in meiner waschmaschine werkelt *lol*
Thomas

evtl für Mobilrechner brauchbar

Von: macbiber | Datum: 11.02.2003 | #7
Na ja - mit einer Leistungsaufnahme

'Übertakten' ist Quatsch

Von: Kai | Datum: 11.02.2003 | #8
Die Kühlkörper sind genauso massiv wie beim Dual 800 oder Dual GHz!

"Übertakten" heisst schneller laufen lassen, als vom Hersteller spezifiziert. Dummerweise ist Apple der Hersteller, und wenn die für diesen Takt ihr Okay geben dann passt das. Wir reden hier nicht über Dell, die lediglich irgendwas zusammenstecken!..

hersteller moto

Von: Bert | Datum: 11.02.2003 | #9
Na na na Kai - der HERSTELLER ist immer noch Motorola und Apple verbaut das Zeug bloß, abgesehen davon: wir reden von einem Unternehmen, das auch schon mal die eigenen Computer verkrüppelt, um sie zu verkaufen... :-) Bert

Für Mobilrechner schon brauchbar....

Von: macbiber | Datum: 11.02.2003 | #10
......mit einer Leistungsaufnahme von

Ist doch egal

Von: aeschli | Datum: 11.02.2003 | #11
ob die G4s nun übertaktet sind. Solange die Prozessoren stabil laufen macht es doch keinen Unterschied wie man zu dieser Taktrate kommt. Ausserdem darf man hier durchaus Apple als Hersteller bezeichnen da sie Ihre Geräte testen und abstimmen und auch die Leistung garantieren.

Nein, der Hersteller ist Apple

Von: kai | Datum: 11.02.2003 | #12
Apple hat sein eigenes PPC-Designteam. Sie designen die Chipsätze für ihre Rechner. Sie designen das Motherboard. Ich denke schon, dass sie beurteilen können, ob die Chips zuverlässig arbeiten oder nicht. Aber warten wir's ab: Wenn in nem Jahr oder 2 reihenweise die 1.25 und 1.42 GHz Rechner kaputtgehen wissen wir mehr! ;-)

Nochmal:

Von: Kai | Datum: 12.02.2003 | #13
Die Kühlkörper sind schon lange so gross. Dass die CPUs die Apple verwendet, erst viel später auf der Moto-Seite stehen ist übrigens normal und besagt erstmal gar nix.

@kai

Von: Neo | Datum: 17.02.2003 | #14
Nein die CPU'S sind nicht von Apple die Supportchips schon. Die CPU's werden von Apple nur eingekauft bei Motorola oder IBM (750FX)