ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 1726

Apple bekräftigt Prognosen: schwarze Zahlen

Das zweite Quartal könne man positiv abschließen

Autor: bh - Datum: 11.02.2003

Apple legte heute der Börsenaufsicht SEC wieder einen Bericht vor, in welchem die Prognosen von Januar 2003 bestätigt werden. Das Unternehmen beharrt also glücklicherweise darauf, dass man im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres in den schwarzen Zahlen bleiben werde. Das zweite Quartal ist traditionell das schwächste, es endet am 28. März und bietet damit noch einen gewissen Spielraum. Nach Apples Angaben soll der Quartalsumsatz in etwa soviel wie im ersten Quartal betragen, das wären 1,47 Milliarden Dollar.
Finanziell steht Apple ja mit enorm hohen Rücklagen gut da - allerdings kann die Wirtschaftsflaute noch länger anhalten, und ohne Prozessorneuheiten wird sich im DTP-Sektor nichts machen lassen, auch für Filmschnitt unter MacOS X wünscht man sich mehr Leistung. Es bleibt also abzuwarten, ob Apple gleichzeitig mit einem endgültigen Durchbruch von MacOS X bei den Anwendern auch zu einem Befreiungsschlag an der Prozessorfront ausholen kann... in IBM we trust.

Kommentare