ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 1729

Behindert Apple die Sherlock-Weiterentwicklung?

Nützlicher deutscher eBay-Channel entfernt

Autor: bh - Datum: 12.02.2003

Sherlock war eine prima Idee, als Apple die Suchmaschine vorstellte. Eine systeminterne Metasuchmaschine, die in späteren Versionen auch noch Online-Shops vergleichen konnte. Dann wurde es still, und irgendwie vergaß Apple auf die Weiterentwicklung. Wirklich interessant wäre Sherlock für den Anwender, wenn es beispielsweise einen eBay-Channels gäbe, nur wer macht ein plugin? Thomas Dingler machte eines, und beileibe nicht sein erstes. Auf seiner Homepage können Sie die bisherige Entwicklerarbeit in Sachen Sherlock einsehen. Er bietet die Channels kostenlos an, verdient kein Geld damit - sonnt sich lediglich in begeistertem feedback der Anwender. Dann kam ein eMail von Apple, John Geleynse warf ihm vor, die Bestimmungen des Developer Kits verletzt zu haben.
Thomas Dingler gibt alles zu. Ja, er habe den Code so geändert, daß er einen eBay.de-Channel bauen konnte. Manche Leute wollen nun mal nicht von Wisconsin bis Arizona suchen, sondern im länderspezifischen eBay-Angebot. Dingler hat Apple auch geantwortet, aber Cupertino reagiert nicht. Nachlesen können Sie das Ganze auf seiner Homepage. Wir fragen uns: wieso blockiert Apple die Weiterentwicklung seiner einstigen Innovationen, wenn es selbst nicht tätig wird? Mehrere Anwender haben zu diesem Thema eine Petition angeregt, was hält die Leserschaft davon?

Kommentare

Aufruf zur Petition

Von: exi | Datum: 12.02.2003 | #1
Die Leserschaft ist begeistert!!!

Ich bin selber Fan vom Thomas Dingler. Noch viel mehr von seinen Plugs. Gute Arbeit.
Ich kann mir beim besten willen NICHT vorstellen, dass es im Interesse Apples läge, Dingler an die Kette zu legen. Vielmehr vermute ich, dass John Geleynse im ungünstigen Moment eines quersitzenden Pfurzes überreagierte, sich nun dafür schämt und daher nicht reagiert. ;-)

Ist echt ne Sauerei

Von: Wurlitzer | Datum: 12.02.2003 | #2
Apple kümmert sich nicht, jemand anders tuts aus Enthusiasmus und was kriegt der dafür?, Nen keinen Blumenstrauss oder nen Job bei Jobs?, Nein eine Rüge. Ich halts echt nicht aus.
Apple sollte froh sein, denn fehlende Channels für Sherlock sind nicht gerade ein Verkaufsargument in Europa.
Mit solch einem Verhalten kann man sich die treueseten Anhänger verprellen.(man wird es ! )
Petition? Wo kann ich Unterschreiben

Wurlitzer

Apple, wie man sie kennt:(

Von: Bodo | Datum: 12.02.2003 | #3
Dabei sah es am Anfang so aus, als ob sie die Sache wenigstens symbolisch unterstützen würden (was mich nach den bisherigen Erfahrungen allerdings stuzig machte)

Naja...

Von: Paul | Datum: 12.02.2003 | #4
Hallo Leute,
Also Grundsätzlich hat Apple damit Recht wenn es darauf schaut, dass ihre Lizenzen eingehalten werden. Man muss aufpassen, dass sich die Außenstehenden Programmierer nicht an dem geistigen Eigentum der Apple Programmierer bereichern, aber in diesen Fall hätte man ruhig ein Auge zu drücken können. Vielleicht fühlte man sich nur beleidigt, weil er nicht angefragt hat. Trotzdem finde ich die Reaktion komplett überzogen.

Paul

Hmmmmm......

Von: roser | Datum: 12.02.2003 | #5
Wenn ich mich recht erinnere, gab es mal das Problem mit einem Minderjähigen, der einen Bug aus OSX als einziger beseitigt hat, und Apple musste ihn auch auffordern, dies zu unterlassen, da er ein Mindestalter nicht erreicht hatte, das in irgendwelchen Schriften gefordert war. Denk ich an die ganzen verrückten Gerichtsurteile in USA, dann steckt wahrscheinlich auch hier ähnliches von Seiten Apples dahinter.

eben

Von: Wurlitzer | Datum: 12.02.2003 | #6
stimmt, nur leider scheinen solche Urteile und Vorschriften manschmal jedewedem gesunden Menschenverstand zu entbehren. Leider

Wurlitzer

Petition machen!

Von: Sebastian | Datum: 12.02.2003 | #7
Petition? Sofort!
Ich will schließlich auch 150 neue Features in Jaguar, die mir was nutzen, nicht nur 150, die mir was nutzen, wenn mein Wohnsitz in einem bestimmten Land ist.
Und die Franzosen haben ja angeblich anläßlich der MacWorld Paris einen eigenen Sherlock-Channel bekommen. Man muß den "Willen" Apples also nur etwas forcieren.

eBay Channel

Von: Joerg | Datum: 12.02.2003 | #8
...hat ev. noch jemand den eBay Plug in ?

Wenn ja, würde ich mich über eine Mail (mit Anhang) freuen! ;-)

Sonnige Grüße,
Joeg

Petition?

Von: cws | Datum: 12.02.2003 | #9
Eine Petition ist eigentlich ein Bittbrief an den Monarchen.

Hier handelt es sich um eine begründete Kundenforderung, eine Forderung zahlender Kunden.
Das hat mit dem Ersuchen um den Gnadenakt eines Monarchen wenig zu tun.

Christian

P.S. Ich weis, dass "petition" im englischen Sprachgebrauch üblich ist, aber wir sind keine MS-"Kunden" ;-)

@paul

Von: Bodo | Datum: 12.02.2003 | #10
Apple Deutschland hatte ja mit Thomas wohlwollend Kontakt aufgenommen.

Ich finde

Von: Mister Mike | Datum: 12.02.2003 | #11
dass sich die Leute zu schnell einschüchtern lassen.

Ich staune immer wieder, wie schnell gewissen Seiten den Inhalt ändern wenn jemand es will, das erscheint mir teilweise zu bereitwillig.

natürlich ist es jedem seine eigene Sache. Aber ein "cease" letter kümmert mich in der Regel überhaupt nicht, ausser es kommt direkt vom lokalen Gericht ;-)

So sind Sie....

Von: Macpain | Datum: 12.02.2003 | #12
unsere amerikanischen Freunde "Großmacht
Gehabe" zu jeder Gelegenheit!!!!

Einschüchtern?

Von: Thomas Dingler | Datum: 12.02.2003 | #13
Ich denke nicht, dass ich mich einschüchtern lasse. Allerdings habe ich im Familienkreis mehrere Rechtsanwälte und daher bin wohl auch etwas vorsichtig. Da die Ansprüche von Seiten Apple was den Code angeht berechtigt sind, kann ich nicht sagen "Leckt mich" und weiter machen, da dies ein vorsätzlicher!! Verstoss gegen geltendes Recht wäre. Und das wollen wir doch nicht ;-)

Vielleicht braucht man das polizeiliche Führungszeugnis doch nochmal *g*.

Danke für die Unterstützung!

Thomas Dingler

wie wärs mit n paar emails an den netten herrn

Von: geleynse@apple.com | Datum: 12.02.2003 | #14
schickt den mädels in cupertino doch ma ne mail, oben is der link. vielleicht kotzt sich der nette herr bald bei steve über den regen email verkehr aus. meine is schon raus.

dave
(btw, bei spiegel online gibts ne nette Bush Charakterisierung)

done

Von: nico | Datum: 12.02.2003 | #15
also ich habe ihm geschrieben ...

nico

Geklaut ist geklaut.

Von: flynn | Datum: 12.02.2003 | #16
Sorry, bei aller Liebe, aber wenn jemand meinen Code stiehlt und marginal verändert, dann ist es mein gutes Recht ein cease zu schicken und mir weitere Schritte vorzubehalten. Hier kann man echt nicht auf Apple schmipfen...

Warum allerdings Apple bei der Lokalisierung (Sherlock, .mac) nicht zu Potte kommt, steht auf einem anderen Blatt und ärgert mich auch.

Petition? Einklagen sollten wir die teuer bezahlten

Von: marvin | Datum: 12.02.2003 | #17
und nicht gelieferten Features!

Antwort

Von: Dave | Datum: 12.02.2003 | #18
Hier is die Antwort von John Geleynse.

"Dear David,

First of all, I'm Canadian.

Secondly, I understand your interest in having more international Sherlock
channels, like a German eBay channel. Nevertheless, requests like this
should be sent directly to Apple Europe .
Encouraging others to provide missing functionality by copying Apple's code
just isn't the right way of achieving the end result you want.

The crux of this issue is ownership of content and so while it is possible
to create numerous channels, Apple still must have the legal right to do so,
and if Apple can't obtain the necessary rights, Apple cannot create the
channel (and you or anyone else may not copy Apple's code to get around that
fact). Even if Apple does obtain the necessary rights, those rights may be
limited in many different ways. In fact, unauthorized copying of Apple's
code may result in a violation of the intellectual property rights of the
company who provides the content and may hinder Apple's ability to obtain
rights from current and future content providers.

This is *not* a discussion of Apple wanting to limit functionality or
services to our German customers. This *is* a discussion about who has the
legal right to deliver content via a Sherlock channel.

Thank you for your feedback and passionate interest in the Mac.

John Geleynse
Manager, Software Evangelism
and User Experience Evangelist
Apple Worldwide Developer Relations"

Kompromiss: Nachfragen?

Von: Robert | Datum: 13.02.2003 | #19
Bringen wir die Diskussion halt mal auf den Punkt: Vielleicht wäre es einfach hilfreich gewesen, die (gute) Idee eines deutschen ebay-Channels erst einmal mit Apple zu diskutieren? Miteinander reden statt übereinander, sollte der Weg sein. Wenn man da nicht weiter kommt, dann kann man immer noch zur Selbsthilfe bzw. zur Petition greifen.

Berührt übrigens mal wieder eine meiner Lieblingsfragen jenseits des primitiven Shareholder-Value-Kapital-/Monopolismus: Wie vertreten Kunden am besten ihre Wünsche gegenüber Firmen. Bahnfahrer haben PRO BAHN. Und Apple-User? Vielleicht sollte man derartige Interessenvertretung nicht allein spontanen Aktionen überlassen? Würde ebenso wie starke Mitarbeitervertretungen vieles zur Demokratisierung der Wirtschaft beitragen.

Wo man so spät in der Nacht mit den Gedanken so landet...