ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 1764

Gericom lernt es nie!

Ich will ja garnicht wissen, wie sich dieses Notebook anfühlt...

Autor: bh - Datum: 23.02.2003

Dank sei allen Lesern, die uns den Link zur Chip geschickt haben - das ist jetzt wohl ein gutes Dutzend. Der Welt sei es verkündet, Gericom macht ein Notebook, das gerne an Apples Produkte erinnern würde. "War nur eine Frage der Zeit", meint Leser Olaf - und weist wie viele andere darauf hin, daß es eben nicht dasselbe ist. Wann kapiert man es im Lager der PC-Hersteller denn endlich, ein "me too"-Produkt wird meistens erkannt, und selbst wenn irgendwann Gericom es schaffen sollte, ein Notebook so schön hinzukriegen wie Apple (was ich ihnen nicht mehr zutraue), dann hat diese Verlockung um 1700 Euronen immer noch eine Schwachstelle: the heap of code formerly known as "Betriebssystem"...und nachdem Gericom mit diesem Teil auf die CeBIT kommt, werden unsere Reporter es sich aus der Nähe ansehen..."Sie sagen es ist so stabil wie dieses iBook von Apple? Darf ich mal anfassen?..."

Kommentare

Vorsichtshalber...

Von: eRob | Datum: 23.02.2003 | #1
haben die Gericom-Leute gleich das Touchpad deutlich aus der Mitte versetzt um einen eventuellen Plagiat-Vorwurf entgegenhalten zu können.

komischerweise bei uns schon im geschäft

Von: njyo | Datum: 23.02.2003 | #2
komischerweise habe ich dieses Teil schon in einem Geschäft gesehen - DA könte sich Apple schon was abschauen - kaum vorgestellt schon erhältlich ;)
Das Design erinnet einen allerdings wirklich vom ersten Blick an ein PowerBook, auch wenn dieses Gericom blaue Lichter und nix leuchteneds auf der Rückseite des Displays hat...

greetz, njyo

Schimpft doch nicht immer so......

Von: faustocoppino | Datum: 23.02.2003 | #3
1. ist es doch ein Lob für Apple wenn das Design kopiert wird, außerdem ja auch ein bißchen Werbung
2. ist es allgemein sehr schön, dass die Hersteller immer mehr Wert aufs Design legen und die Leistung nicht mehr den Stellenwert einnimmt, denn sie bisher inne hatte

Ach,...?

Von: cab | Datum: 23.02.2003 | #4
Dann kann ich auch deine Ideen klauen und damit den Reibach machen?

Ehrlich gesagt finde ich das Gericom Notebook hässlich

Von: Scrunch | Datum: 23.02.2003 | #5
Es hat zwar Ähnlichkeit mit dem Powerbook, sieht aber billig, klapperig und einfach hässlich aus. Die Feinheiten, die ein solches Produkt ausmachen fehlen total und es wirkt nur wie ein ganz ganz billiges Plagiat. Da sollte Apple mal rechlich gegen vorgehen... wegen Beleidigung der eigenen Designabteilung :-)

Und nur max. 0,5 GB Ram

Von: Chris | Datum: 23.02.2003 | #6
und dies bei 2 GHz Takt, ist ein wenig wenig für professionelle Leistung.

Chris

@ cab

Von: faustocoppino | Datum: 23.02.2003 | #7
Naja, Gericom wird mit dem Teil nicht unbedingt den Reibach machen, weil die Ötzis ja für ihre "gute"! Qualität und Service bekannt sind. Ein schönes Design ist halt auch nicht alles. Außerdem: Design zu schützen ist eine schwierige Angelegenheit und meiner Meinung nach nicht möglich. Wo fängt eine Idee an und wo hört sie auf?? Demnächst werden alle PC-Hersteller von Dell verklagt, weil zukünftig keine Diskettenlaufwerke mehr eingebaut werden und diese "Idee" ja vor kurzem von Dell umgesetzt wurde (eigentlich ja auch von Apple....)?! Ich denke einfach, dass sich die PCs immer mehr gleichen werden (ähnlich wie bei den Autos)....

Is doch nicht so schlimm...

Von: Reto | Datum: 23.02.2003 | #8
... wenn die was abkupfern.

1
Sieht nicht mehr ganz so stylish aus wie das PowerBook aber immer noch besser als das was z.B. HP und Dell den Leuten antun. Und mit Linux drauf wird's sogar "politically correct" oder?

2
Ist es doch immer noch so, dass sich die Leute einen Mac hauptsächlich wegen dem OS kaufen und wegen dem perfekten Design...

/Reto

@ meins

Von: Sören Kuklau | Datum: 23.02.2003 | #9
"Der Rechner kann kaum ein Plagiat sein, weil es äußerst schwierig sein dürfte, innerhalb eines Monats nach der Vorstellung eines Konkurrenzproduktes dieses zu kopieren. Dazu braucht man mehr Zeit. Apple ist den Gericommern nur etwas zuvor gekommen."

Das iBook2, das es seit 1. Mai 2001 gibt, sieht diesem GERICOM-Modell verblüffend ähnlich.

@meins bleibt meins

Von: Zerwi | Datum: 23.02.2003 | #10
Das Powerbook ist vor 2 Jahren vorgestellt worden und nicht erst vor kurzem. Also war genügend Zeit, um so ein Plagiat zu planen.

Gericom vs Apple-Notebooks?

Von: kai | Datum: 23.02.2003 | #11
Da kann ich doch nur lachen!

Ein optisches Laufwerk ist wohl mal wieder nur "optional" für 200-300 Euro extern erhältlich, Airport ist auch nicht eingebaut, Bluetooth auch nicht, DVI-out (oder VGA?) scheint's auch nicht zu geben und wo ist PCMCIA?

Billge Trittbrettfahrer, wie immer halt!

Die betteln ja nur darum, dass Apple sie verklagt damit sie viel tolle PR in allen Newstickern für das Scheissteil kriegen!

Nicht aufregen ;)

Von: ks | Datum: 23.02.2003 | #12
Gericom is doch eh Schrott :P
Einfach ignorieren ;)
Sollen sie doch kopieren, wenn ihnen nix besseres einfällt, Apple bleibt Apple :D

Sowas billiges kann man auch in einer Woche nachbauen.. das braucht nicht lange.

Von: Scrunch | Datum: 23.02.2003 | #13
Ich denke das Gericom sich einfach das apple powerbook angesehen hat und mal eben schnell ein solches gehäuse gebastelt hat.. wenn man sich beeilt, dann hat man in einer woche komplette Konstruktionspläne für die Spitzguß-Werkzeuge... ich denke das Teil ist aus Plastik... nach einem Monat kann man dann die ersten Probleexemplare basteln... Wenn man eine Vorlage hat und abguckt, dann geht das sicher schnell.

Man sieht ja sogar, wie schnell das entstanden ist ;-)

Manche Leute...

Von: Kai | Datum: 23.02.2003 | #14
..schrauben sich eben auch Dummy-GPS-Empfänger aufs Auto oder kaufen sich Handy-Atrappen vom aktuell beliebtesten Prestige-Luxusmodell oder kleben sich Aufkleber aufs Auto die suggerieren, dass sie die tolle Killermaschine unter der Haube hätten! ;-)

Ähnlich ist wohl dieses "Notebook" zu werten...

Alles Kinder hier

Von: meins bleibt meins | Datum: 23.02.2003 | #15
Mir hängt diese eifersüchtige und überhebliche Gehabe vieler Mac-Jünger langsam zum Hals raus. Was mich wirklich beunruhigt ist, dass PCs Macs inzwischen TATSÄCHLICH in fast jeder Hinsicht in die Tasche stecken - im Preis/Leistungsverhältnis allemal. Wahrscheinlich wisst ihr das auch, unbewusst zumindest, was sich in pubertären Diskrimierungen wie "ekelhaftes System" usw äußert. Werdet erwachsen oder geht zum Psychiater!

wenn schon, dann ibook

Von: gui | Datum: 23.02.2003 | #16
liebe leute, es handelt sich evtl. um eine anlehnung an die gestaltung eines ibook 14", in keinem fall besteht eine ähnlichkeit zu einem ti oder al pb. da es hier ja im kern um äußerlichkeiten geht, erlaube ich mir mal diese "oberflächliche" bemerkung.

gruß.

die tasche möcht ich sehen.

Von: user_one | Datum: 23.02.2003 | #17

... ich bin ein GLÜCKLICHES kind.

Na im Umkehrschluss

Von: Harry | Datum: 24.02.2003 | #18
sollte man sich doch fragen wieso die Apple Mannen, auch im Sinne der Aktienbesitzer, nicht eine Firma "Elppa" auf machen und PC bauen. Wäre doch eine echte Einnahmequelle.

Gruß

Harry

P.S.: Was mich ja wirklich interessiert ist die Batterielaufzeit von so einem Ding.

ach ja, da hätte ich noch einen Vergleich...

Von: pey | Datum: 24.02.2003 | #19
...und zwar denke ich an, von Berufs wegen, die vielen Leute, eigentlich die Mehrheit, die lieber in einem verschnörkelten mit Giebelchen etc. behübschten Fertigteilblockhaus wohnen. Diese Menschen kommen auch nicht auf die Idee, sich ihr Haus von einem engagierten Architekten planen zu lassen.
So ähnlich ist es auch im Bereich Mac-Pc.
Die breite Masse kauft das was kräftig und billig beworben wird...und scheint damit auszukommen.
Mittelklassigkeit ist die Devise unserer Zeit, alles billig und abgekupfert, mit beeindruckenden Zahlen versehen...

Salu2

pey

@Kai

Von: at | Datum: 24.02.2003 | #20
> Ein optisches Laufwerk ist wohl mal wieder nur "optional" für 200-300 Euro extern erhältlich, Airport ist auch nicht eingebaut, Bluetooth auch nicht, DVI-out (oder VGA?) scheint's auch nicht zu geben und wo ist PCMCIA?

Vielleicht solltest du dich mal indormieren, bevor du postest:
Als optisches Laufwerk kommt ein DVD-R-Gerät zum Einsatz, VGA-Out ist ebenso vorhanden wie S-Video, PCMCIA sowieso. Neben Firewire, USB 2.0, LAN und Modem, verfügt es über Infrarot-Schnittstelle und ist somit mehr oder minder ein PC-basiertes Powerbook der ersten bis zweiten Generation. Und das immerhin zu einem Preis auf iBook-Niveau.

Dass mir das Gerät im Gegensatz zu den iB/PB optisch nicht gefällt, das falsche Betriebssystem nutzt und von einer Unternehmen stammt, deren Produkte nicht eben unter dem Verdacht stehen, besonders hochwertig zu sein, steht dagegen auf einem anderen Blatt. Nur sollte einen das nicht von einer sachlichen Darstellung der Fakten abhalten.

Verdammt, das Ding gefällt mir ziemlich...

Von: Joerg | Datum: 24.02.2003 | #21
Die Idee der abnehmbaren Tastatur hat doch was oder?! Schade das Apple hier nicht "first" war! Naja.....

http://h40050.www4.hp.com/eu/euro_jump/tabletpc/de/

"at":

Von: Kai | Datum: 24.02.2003 | #22
Danke für die Korrektur, nur vielleicht hätte eure Presseabteilung bei Gericom doch nen besseren Job machen und das auch der CHIP sagen sollen! ;-)

Vielleicht solltest du dich mal indormieren, was die Worte "wohl" und "scheint's" in meinem Kommentar bedeuten! Ein Tip: Es könnte was mit nicht vorhandenen Informationen und darauffolgenden Annahmen zu tun haben..

Den Tip, sich zu informieren kann ich übrigens nur zurückgeben, denn ein DVD-R ist nicht erhältlich!

Nur mal so angemerkt, Schein und Wirklichkeit:

Von: Kai | Datum: 24.02.2003 | #23
Der Preis von 1700 Euro, den die Chip angibt gilt nicht für das Modell, das sie da beschreiben, sondern für folgende Komfiguration (inkl MWSt):
1.8GHz P4, 30GB HD, 2x128MB RAM, DVD-Laufwerk (kein Combo!): 1660 Euro

Die von der CHIP beschriebene Config (2x256MB, 60GB, 2GHz) kostet inkl MWSt 2163 Euro, also durchaus schon in der PB-Preisklasse: PB 15" 867 2660 Euro, PB 12" 867 2065 Euro. Ist also lange nix mehr mit "zum iBook-Preis", das iBook kostet selbst in der grossen 12"-Version gerade mal 1500 Euro!

Ach ja, die Radeon9000 der 15"-PBs ist ungleich geiler als die GF4go des Gericom oder des 12/17"-PBs, siehe aktuelle C't! ;-)

@Kai

Von: at | Datum: 24.02.2003 | #24
Artikel in der Chip interessieren mich nicht. Daher habe ich auch diesen nicht gelesen.
Du kannst dir aber sicher sein, dass ich auf dein Posting gar nicht eingegangen wäre, wenn es das besagte Notebook nicht ab dem 8. März in der Metro gäbe, und zwar in folgender Konfiguration:
2-GHz-Prozessor, 40-GB-Platte und DVD-RW-Brenner
Und für die 1.699,40 (!) Euro (incl. MwSt.) bekomme ich nirgends ein Powerbook oder auch nur das 14"-iBook.
Aber du hast schon Recht: Der Grafikchip ist wirklich inakzeptabel ;-)

at:

Von: Kai | Datum: 25.02.2003 | #25
Schon etwas seltsam, dass es das Ding beim Hersteller nicht mit DVD-Brenner gibt, oder?
Bist du dir sicher, dass mit "DVD-RW" nicht "DVD/CDRW" gemeint ist? Hast du irgend nen Link für die Metro-Sache, auf metro.at kann ich irgendwie so gar nix finden!..

..und das 14"-iBook ist sinnlos! ;-)

Von: Kai | Datum: 25.02.2003 | #26
Das nur so angemerkt, hehe!
12" ist das einzig wahre, kleiner heisst zumindest normalerweise teurer, nur nicht bei Apple. Ich hab keine Ahnung wer die 14"-iBooks kauft aber sie finden wohl allen Kritikern zum Trotz ihre Zielgruppe (wie der Flowepower-iMac auch) was ich so mitkriege!.. Apple betreibt da schon Marktforschung und kennt da wohl so einige Nischen, von denen wir nichts ahnen! ;-)

@Kai

Von: at | Datum: 25.02.2003 | #27
Angebote kann man auf deren Website leider nicht abfragen. Aber die gedruckte Ausgabe sagt 1x-Schreiben.
Vielleicht fragst du mal jemanden, bei dem du dir den Prospekt mal ansehen kannst.