ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 1788

Vermischtes zum Wochenende

Reste-Essen wie bei Muttern

Autor: bh - Datum: 02.03.2003

In der "Netzwelt" des SPIEGEL wurden neulich wieder zwei Sony Vaios vorgestellt. Das ist doch diese Notebook-Linie, bei der anfangs sogar das optische Laufwerk nicht Standard war? Na okay, mittlerweile wird dort auch ein DVD-Brenner geboten, da kann der Vergleich mit den neuen G4 PowerBooks durchaus gewagt werden. Wann kommt der hammerharte Showdown in PDF-Form von Kollegen Kai.

Die Präsentationssoftware Keynote liegt bereits in Version 1.0.1 vor - jetzt kann sie auch Deutsch! Nie waren Diagramme einfacher, wir sind jetzt alle Könige in Sachen Präsentation. Wer hat ein Publikum billig abzugeben? Dank an Leser Alexander!

Die Kollegen von MacMotion verlosen ja jeden Monat tolle Sachen: im Februar war es eine Televio PCI-Karte mit Tuner für PAL, Infrarot-Fernbedienung und IR-Empfänger von Meilenstein im Wert von 169,00 Euro. Wer nun als registriertes Mitglied im Monat März einen Link für eine Rubrik bei MacMotion.de einreicht, kann gewinnen - den Beatman II im Wert von 149 Euro. Keine Ahnung was das ist? Rüber zu Michael Schmitz und seinen Mannen, nachsehen. Wenn Sie schon mal drüben sind - da gibt es noch mehr zu sehen. Die Folge 7 von MacAlley befasst sich mit der Implementierung von X11 für MacOS X. Kommt diesem Zeugs wirklich jene weitreichende Bedeutung zu, wie es in allen Foren behauptet wird? Was für Software-Segnungen erwarten uns demnächst? Volksbildung@macmotion.de

Olaf berichtet, dass die Süddeutsche den iPod wieder mal nett erwähnt. Apples singende Festplatte findet Beachtung, weil sie so schick ist. Irgendwie teilen wir alle die Hoffnung, daß iPod mal Synonym wird für das sperrige Wort "mp3-Player"...so wie Nutella für "Nuss-Nougat-Creme"...zuerst prägen wir ihre Sprache...dann verpassen wir ihnen digital hubs...anschliessend kriegen sie einheitliche schnittstellen...hopps dann kommen die firmware-updates für ihre vegetativen ROMs....we shall prevail....*sabbersabber*.

Weil wir aber schon mal beim Thema sind: da gibt es ein Unternehmen, das fälscht Geschichte zu seinen Gunsten. "Erstmals sind Anwender ohne umfangreiche EDV-Kenntnisse in der Lage, durch das Zeigen und Klicken ihren Weg durch die Funktionen zu bahnen." Steht so auf der Website von Microsoft, und Leser Jörg dachte wohl, ich reg mich so auf, dass ich im Zorn hinverlinke? Weit gefehlt! Der Rest der Formulierung ist nämlich eigentlich gut gewählt, bei Microsofts "Funktionen" muss man wirklich sehen, dass man sich irgendwie seinen Weg durchbahnt, durch und nix wie ab durch die Mitte.

Kommentare

Endlich...

Von: Sebastian | Datum: 02.03.2003 | #1
...bringt es jemand -- in diesem Fall die Süddeutsche -- mal auf den Punkt.

Musik ist heute vielzusehr zur Massenware verkommen und die Preise stimmen auch nicht mehr. Vor ein paar Jahren war ich gerne bereit, 20 DM für ein Album zu zahlen. Aber heute 20 Euro?

So schlimm kann keine Inflation sein. -- Und nur um Michael Jacksons nächste Nase zu finanzieren kaufe ich keine CDs.

X11 für MacOS X

Von: apmacus | Datum: 02.03.2003 | #2
Ich bin mal gespannt wie das wietergeht!

Die Katze im Sack

Von: Thyrfing | Datum: 02.03.2003 | #3
kaufe ich nicht mehr. Manch eine CD hat gerade die Tonqualität einer Kassette und soll auch noch 20 - 32 Euronen kosten, nee danke. Da höre ich doch die mp3's erst mal zur Probe, ob die Musik mir auch zusagt, dann gehe ich in den Laden und nehme noch 'ne Hörprobe, dann entscheide ich mich eventuell für einen Kauf, wenn der Preis stimmt!!
Früher war das anders, ein neues Werk kam auf den Markt, boah super 14DM, egal gekauft ohne Hörproben, auch für 20DM noch, aber hey, für 40-60DM, sind die blöde oder was??

Sonniwaio

Von: Kai | Datum: 02.03.2003 | #4
Ich hab mal so ein 16"-Ding gesehen: Der Hammer, das Ding ist ein Brocken, das es nicht mehr feierlich ist! Das ist nicht nur "ja, muss halt gewisse Ausmasse haben wenn's nen 16"-Screen hat", nein, das Ding ist auch noch so viel DICKER und SCHWERER als 14/15"-Notebooks!
Nichts mehr übrig von der schicken, leichten Eleganz der Vaio-Subnotebooks, bei dem Ding fühlt man sich echt ins Jahr 1996 zurückversetzt!

Tja, und dann kommt Apple und macht dieses 17"-Ding, das genauso dick und unwesentlich schwerer ist als das 15"-PB, was ja an sich schon ultradünn war! ;-)

Sony lebt echt nur von von dem guten Vaio-Namen!.. Hab ich auch nie kapiert, dass die Leute die nach nem teuren Vaio sabbern (oder sich das sogar kaufen!) ernsthaft über Apples Notebookpreise herziehen!..

2500 Euro!!!

Von: Kai | Datum: 02.03.2003 | #5
Jetzt seh ich's erst! 2500 Euro für ein perfektes 12"-iBook-Äquivalent! Da krieg ich ja 2 kleine iBooks dafür und noch nen Satz Ersatzakkus dazu!!
Nee, danke, wer jetzt noch über "teure" Mac-Notebooks jammert kriegt eine gehauen! ;-)

2500 Euro!!!

Von: Kai | Datum: 02.03.2003 | #6
Jetzt seh ich's erst! 2500 Euro für ein perfektes 12"-iBook-Äquivalent! Da krieg ich ja 2 kleine iBooks dafür und noch nen Satz Ersatzakkus dazu!!
Nee, danke, wer jetzt noch über "teure" Mac-Notebooks jammert kriegt eine gehauen! ;-)

Zu dem SZ-Artikel

Von: RollingFlo | Datum: 02.03.2003 | #7
Da ist in der print-Ausgabe ein Foto von diesem russsichen Duo "t.a.t.u." (oder so) und sinngemäß die Fotosubzeile:
"Jung, lesbisch, russisch: Über dieses Duo wüßte man doch gerne mehr.".

genau! Wenn CDs endlich mal mit Heftchen ausgeliefert werden, die genau über die Sexualpraktiken der Musiker berichten, dann kaufe ich auch wieder! Die Dildo-Größe sollte man schon wissen! ;)

Na, wie auch immer, der Schreiber hat den Nagel auf den kopf getroffen, ob nun absichtlich oder nicht. Denn ohne Frau-Frau-Zungenkuss in klitschnasser Schuluniform würde sich wohl wirklich niemand für diese Damen interessieren.
Immerhin hatten sie bei Jay Leno Anti-Kriegs-Shirts an, da sind sie mir schon mal sympathischer, auch wenn ich vor Popmusik immer flüchte... :)

wow

Von: Bert | Datum: 03.03.2003 | #8
Na sowas, da ist noch Leben in meinem alten Artikel: RollingFlo hat natürlich Recht, dass die Mädels nur die marktgerechte Umsetzung von Altmännerphantasien sind, und wir eigentlich lieber einen Bildband hätten als Musik. :-) Nö, also eigentlich beides verzichtbar, und auch der Krieg ist denen wohl eher egal. Beuys hat sich geirrt - nicht alles ist Kunst, sondern alles ist PR. Na gut, vielleicht ist PR auch mal Kunst? Vermutlich...wobei anständige Show zu lustiger Musik ja durchaus okay ist, selbst wenn sich hier keiner mehr an Screamin Jay Hawkins erinnert, aber trotzdem.... Gruß, Bert