ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 1802

iBook in Schulen ein Erfolg

Maine ist mehr als zufrieden

Autor: kai - Datum: 05.03.2003

Auf Slashdot gibt's eine Meldung über eine Story in der NYtimes (die leider immer noch eine Registrierung erfordert), dass die iBook-Schul-Initiative, die damals gross von Steve Jobs persönlich auf der Keynote bekanntgegeben wurde anscheinend ein Erfolg auf der ganzen Linie ist. Die Schüler haben sich erstaunlich schnell auf Notebooks umgestellt und sogar einige ehemalige Kritiker sind jetzt voll des Lobes darüber. Nachdem sich die Sache schon in Henrico County als erfolgreich erwiesen hat freut das natürlich umso sehr, besonders nachdem das Projekt teilweise schwere Zeiten durchmachen musste.

Kommentare

Endlich mal positive Nachrichten

Von: ks | Datum: 05.03.2003 | #1
Man kann nur hoffen, daß die positive Nachricht die Runde macht.

Apple scheint gut psitioniert zu sein.

Quark 6 kommt, fehlen nur noch "richtige" Power Macs.

Wenn die da sind, wird die Switch-Kampanie so richtig ins Rollen kommen und denn letzten Apple-Kritiker überzeugen... hoffentlich.

Kann ich bestätigen

Von: no-name | Datum: 05.03.2003 | #2
Hier, an meiner Schule (www.kzu.ch), wurden auch in den letzten Wochen neue, weisse iBooks zugelegt. Die Resonanz ist durchwegs positiv, vorallem was das Aussehen angeht. Ein Erfolg.