ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 1821

Contiki macht's möglich

LOAD"BROWSER",8,1:RUN

Autor: kai - Datum: 10.03.2003

Wer die neue Safari v64 (die mit den Tabs) partout nicht finden kann, kann als Übersprungshandlung stattdessen ja mal mit c64 browsen. Ja, ihr habt richtig gehört: ein Browser für den c64! Das gute Stück ist Teil eines OS' namens Contiki, was auf jedem normalen c64 funktioniert. Geboten wird ausser nem Webbrowser ein Kernel (leider nur kooperatives Multitasking, aber immerhin!), ein TCP/IP-Stack, ein Webserver, ein einfacher Telnet-Client und eine GUI (incl. GUI-Toolkit & Themes!) und wird auch gerade für eine Menge anderer, vornehmlich 8bit-Systeme portiert. Das ganze läuft in 64 KILObyte (!) und würde somit komplett in den Level 1 Cache eines G3s oder G4s passen! Hätte Steve doch bloss damals bei der LISA Leute wie Adam Dunkels & Co gehabt, dann hätten sie nicht soviel abspecken müssen für den Mac.. Screenshots von dem ganzen gibt's übrigens hier.
Vernetzt wird das ganze per Ethernet-Karte für c64 oder RS232. Dem Mac-Fan stellt sich allerdings die Frage, wie er das Contiki Disk-Image zuersteinmal auf den c64 hinüberbekommen soll, ausser Nullmodem-Transfer per Terminal-Programm hat man wohl kaum eine andere Möglichkeit..

Kommentare

Tja...

Von: RollingFlo | Datum: 10.03.2003 | #1
Ja, der transfer wäre mal interessant. Habe ja einen Kumpel, der mich immer mit Disketten versorgt und so konnte ich mich noch nicht so recht motivieren, die Emu/retro-Fragen auf dem Mac zu klären. Es ist doch aber sicher möglich ohne gleich eine catweasel anzuschaffen? Wie gut läuft der eigentlich am Mac/läuft er überhaupt richtig?

Die emuscene ist eigentlich das Einzige, daß ich von den Dosen-Zeiten vermisse, und ein bißerl Demoscene. Die suckt schon ein wenig auf dem Mac, ohne irgendeinen beleidigen zu wollen.
Andererseits, wenn man noch das Originalteil laufen hat und gute Kumpels, dann kann einem die emuscene ja eigentlich egal sein... :)
Außerdem kaufe ich auch bald einen C=1.

Hier ist der Link für Safari v64

Von: Nick | Datum: 10.03.2003 | #2
Hi hier ist die neueste Safari Version: http://www.deepapple.com/downloads/?oid=601

Emus am Mac

Von: Vogel Strauß | Datum: 11.03.2003 | #3
Emus laufen hervorrasend am Mac. Für alles nötige einfach mal bei http://www.emulation.net/ vorbeischauen.

Vor allem Power64 ist eine prima Emulationssoftware. Alle (!) spiele laufen drauf! Und der Amiga Emulator MaxUAE für OS X wurde auch erst upgedated. Läuft ganz OK.

Kein Problem - mit einem PC

Von: Marco | Datum: 11.03.2003 | #4
Der Transfer an sich ist kein Problem. Leider benötigt man dafür einen PC. Dies kann aber jede uralt 386er mit Prallelport und MS-DOS sein. Ein einfaches Kabel (X1541 genannt), bestehend aus einem Parallel-Stecker und einen 6 pol. Floppystecker wird entsprechend einem Schaltplan verlötet. Floppy 1541 mit dem PC verbinden, dann ein ein Programm namens Star Commander auf MS-DOS starten, Image angeben und per Copy auf eine 5 1/4 Zoll Diskette schreiben. Fertig! So kann relativ schnell eine Best of Sammlung von C-64 Programmen auf einen Original C-64 transferiert werden. Rückgfragen zur Software und Stecker ggf. unter meiner email.

Marco:

Von: Kai | Datum: 11.03.2003 | #5
Ich weiss! ;-)
Starcommander kenn ich schon, so was hätte ich gerne für den Mac, und soweit ich gehört hab, wird daran gerade an 2 Stellen gearbeitet:
Catweasel MK3 und Retro Replay (serial link)

Mal sehen, wie's sich entwickelt!..

Cool

Von: marco | Datum: 12.03.2003 | #6
Cool. Hast Du einmal die Webseiten dazu? Wäre ja genial, wenn ich das iBook einfach nur auf den SX64 stellen und dann die Daten auf die interne Floppy transferieren könnte.

Marco:

Von: Kai | Datum: 12.03.2003 | #7
Findest du alles bei Jens Schönfeld (auch weiterführende Links!):
Retro Replay (Silver Surfer nicht vergessen!) und CatWeasel MK3.