ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 183

Geschafft! Mozilla 1.0 ist da!

Jetzt gibt es keine Ausreden mehr, den IE zu benutzen!

Autor: kai - Datum: 06.06.2002

Endlich! Nach drei Jahren Arbeit ist es endlich geschafft und die Entwickler sollten sich mit Urlaub und Party bis zum Umfallen belohnen.
Und ein schöner Browser ist es geworden: Kompatibel mit mehr Seiten als der Mac-IE, Java ist auch die kompatibelste (nicht schnellste!) Einbindung von allen verfügbaren Browsern, den Standards treu durch und durch, extrem schnell im Rendern von Seiten und immer noch subjektiv der schnellste OS X Browser beim Scrollen.

Am besten gleich installieren und selbst ausprobieren! Für Java-Unterstützung empfiehlt es sich hier hin zu schauen, und für die allseits beliebten Mouse-Gesten (eine Innovation von Opera, wie auch das Tabbed browsing!) bitte hier hinsurfen (Bemerkenswert, diese .xpi installation über den Browser! Na hoffentlich ist das gut abgesichert gegen Hacks ;-).

Einzige Wermutstropfen ist die Startgeschwindigkeit (wir brauchwn wohl dreistellige Bounce-Zähler!) und die Verzögerung, die sich beim Standard-Kommando Apfel-N ergeben. Letzteres kann jedoch einigermassen umgangen werden indem man Tabs statt neuen Fenstern benutzt (Apfel-T: neuen Tab öffnen, Apfel-W: aktiven Tab schliessen, wie man per Tastatur hin- und herschaltet zwischen den Tabs weiss ich noch nicht), die sind merklich schneller und gehen nahezu ohne Verzögerung auf. Für ersteres Problem liesse sich doch wie bei Windows-Mozilla der alte IE-Trick anwenden, durch einen Preloader im Autostart-Menü fast den ganzen Browser schon beim Systemstart zu laden damit jeder der nicht genau hinschaut denkt "wow, der Browser startet aber schnell!"

Kommentare