ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 1856

CeBIT: MPEG4 zieht an

Ein Standard kommt ins Rollen

Autor: kai - Datum: 17.03.2003

Abgesehen von einer Vielzahl Symbian-Handies, die MPEG4 abspielen können, wurde auf der CeBit laut unserem Onkel noch so einiges mehr in Sachen MPEG4 vorgestellt:
- BenQ hat eine sehr interessant klingende drahtlose MPEG4-Lösung anzubieten. Von einer analogen AV-Quelle wird digitalisiertes MPEG4 über 802.11b gestreamt und kann am Zielrechner gespeichert, betrachtet oder sonstwie verarbeitet werden. Genialerweise funktioniert es andersherum genauso, man kann mit dem Ding also Fernsehgucken am Rechner und Filme oder Präsentationen vom Rechner am Fernseher anschauen. Das schönste daran ist, dass diese Lösung 400 Euro kosten soll und damit deutlich unter kabelgebundenen AV-Digitalisierungslösungen wie dem Formac Studio oder der Dazzle Hollywood DV-Bridge liegt. Es würde nur die entsprechenden Treiber brauchen, dass man das Ding auch am Mac als normale Video-Quelle/Ausgang (vielleicht sogar direkt in iMovie?) nutzen kann, also am besten gleich dem Hersteller sein Interesse an Mac-Treibern und -Software kund tun! ;-)

- Ahead, die Hersteller des Brennprogrammes Nero wollen im zweiten Quartal eine MPEG4-Kodierlösung anbieten, die ISO-MPEG4, Xvid, DivX und auch Quicktime-MOV ausgeben können soll. Es ist mir noch nicht klar, ob es für MPEG4 schon ein standardisiertes CD-Format wie DVD, VCD oder SVCD gibt, aber trotzdem hört sich das sehr interessant an. Vielleicht wäre es an der Zeit, bei Ahead wegen einer OS X Portierung ihrer scheinbar eingeschlafenen Nero Mac-Version anzufragen?

- Diverse DivX-fähige DVD-Player sind vorgestellt worden, sogar zu teilweise mehr als moderaten Preisen zwischen 200 und 300 Euro. Neben KiSS, dem damals ersten Hersteller am Markt (der mittlerweile dank Firmwareupdate auch das weitverbreitete DivX 3.x kann) gibt's jetzt zumeist dank des neuartigen Chips EM8500 von Sigma Designs auch Player von Scott, Revoy, Xoro und Lite-On. Das Schöne daran ist, das sie allesamt auch ISO-MPEG4, das von Quicktime 6 favorisierte Format beherrschen.

Kommentare

Supie + @kai

Von: Thyrfing | Datum: 17.03.2003 | #1
da ich, wie schon mehrmals betont, nicht so auf mp3 abfahre, sind das natürlich höchst erfreuliche Nachrichten. Da erklärt sich Apples sidestep in die Musikbranche mit mpg4 (soll doch so sein?) schon fast von selber.

@kai: Meinst du DivX 3.xx oder 3ivX ? In Bezug auf den KiSS-Player?????

DivX 3.x, so wie's dransteht!

Von: Kai | Datum: 17.03.2003 | #2
..steht übrigens auch in der verlinkten Heise-Meldung! ;-)

habe ich doch auch gesehen

Von: Thyrfing | Datum: 17.03.2003 | #3
war mir aber nicht sicher, ob's auch so gemeint war;-)

Frägen kost' doch nix.....

offtopic

Von: anando | Datum: 18.03.2003 | #4
Hi,

ich weiß, ihr linkt da eigentlich nicht hin, aber ich habe mich scheckig gelacht.

http://www.microsoft.com/downloads/details.aspx?FamilyID=ec5242dd-f850-483d-a639-4d4cc67a94f4&displaylang=de

außerdem ist es kein link sondern nur Text.

Ja, sehr geil..

Von: Kai | Datum: 18.03.2003 | #5
..gab letztes Jahr nen netten Aufruhr, die Sache! ;-)

MPEG4 dümmpelt dahin

Von: arudab | Datum: 18.03.2003 | #6
Sorry, aber welche Bedeutung hat MPEG 4 denn heute noch!?

Der Gesamtstandard ist viel zu umfangreich und ein Monster um ihn umzusetzen (auch QuickTime unterstützt nur einen Teil davon), die Verbreitung von QuickTime ist rückläufig, DivX und MS halten was Verbreitung und Qualität betrifft kräftig dagegen, ...

Meine eigenen kleinen Hobby-Filmchen kodiere ich immer noch in MPEG1 oder DivX um sie weitergeben zu können. Filme die ich mit QuickTime MPEG4 Encoder komprimiert hatte waren auch nicht wirklich merkenswert gut/klein/...

Traurig, aber ich halte MPEG4 für so gut wie tot, wenn nicht neue Medien das Format aufgreifen (z.B. BlueRay Discs). Für Mobilfunk ist Videoübertragung sowieso trotz UMTS lächerlich.

Schade, schade, schade...

ach...

Von: badura | Datum: 18.03.2003 | #7
[i]"Sorry, aber welche Bedeutung hat MPEG 4 denn heute noch!?"[/i]

Genau solche "Provokateure" sind mir das Billigste was ich mir vorstellen kann, und ich hoffe, dass solche armselig unterbelichtete Leute endlich mal aussterben.

Hauptsache geredet ;-/

@Kai: "nen netten aufruhr" also bitte... hol mal die Duden her alder ,-)

Badura:

Von: Kai | Datum: 18.03.2003 | #8
Wo ist das Problem?? ;-)

Langenscheidt ist leider gerade offline, aber vielleicht glaubst du ja dem Duden:

"...denn abgesehen von dem unnötigen Aufruhr, den Sie damit verursachen.."

@arudab Man braucht doch nur mal zu vergleichen

Von: Carlo | Datum: 18.03.2003 | #9
und kann sehr schnell mit blosem Auge erkennen, daß QuickTime den anderen Formaten haushoch überlegen ist. Und wenn Du schreibst, die von Dir erstellten MPEG4 QuickTimes wären schlecht und klein, kann ich Dir nur entgegnen, daß Du dann die falschen Einstellungen vorgenommen hast.
Der einzige, der wiederum mal dafür Sorge trägt, daß MPEG4 nicht gleich MPEG4 ist, heißt wie immer Microsoft. Von dem anderen Gedöns halt ich nicht allzuviel. Codec hier und Codec da, das nervt mich alles wie Sau. Ich habe zwangsweise auch den WMPlayer und den Real, könnte aber gerne darauf verzichten. Und überhaupt frage ich mich immer wieder, wie jemand der Filmcontent ins Netz stellt, so verrückt sein kann, so enorme Lizenzgebühren zu zahlen, wie sie bei Real und MS erhoben werden um streamen zu dürfen. Bei Apple umsonst und die Qualität ist wie von einem anderen Stern.