ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 1857

Der Tag, an dem der Regen kam

Können Kopierer eigentlich tauchen?

Autor: dk - Datum: 18.03.2003

Gerade noch rechtzeitig vor dem morgigen Ende der CeBIT 2003 wurde uns eine nette kleine Geschichte übermittelt, die sich mit der Frage beschäftigt, ob Kopierer eigentlich tauchen können und was das alles mit Murphy zu tun hat. Es begab sich am Dienstag vor einer Woche, einen Tag vor Beginn der CeBIT, daß eine Firma namens Ricoh noch an ihrem Stand bastelte, als plötzlich der Himmel seine Pforten zu öffnen schien, und es regnete. Doch nach einiger Zeit bemerkten die entsetzt Dreinschauenden, daß der Heilige Petrus an diesem Wolkenbruch völlig unbeteiligt war. Statt aus tiefschwarzen Himmelsfratzen goß es sehr konzentriert aus dem halleneigenen Sprinklersystem. Die mittlerweile angerückte Feuerwehr hatte ihre Schwierigkeiten, das über alle Maßen zuverlässige System auszustellen. So regnete es fröhlich weiter vor sich hin. Der allerneueste eierlegende Wollmichsau-Kopierer machte zu diesem Zeitpunkt vom Pegelstand her schon jedem Aquarium Konkurrenz. Mittlerweile wurde es auch auf den benachbarten Ständen lebhaft, denn langsam, aber sicher sickerte das Wasser durch die Teppiche Richtung Kabelschächte. Wasser und Strom sind bekanntlich so gute Freunde, daß es funkt, wenn die beiden sich treffen. Doch dann plötzlich erstarb der Regen und die Kabelschächte noch trocken. In den folgenden Stunden arbeiteten Ricoh-Mitarbeiter fieberhaft daran, die durchnäßten Geräte trockenzulegen. Der Messestart und die Ausstellung als solche stand auf dem Spiel. Doch anscheinend klappte alles. Denn am nächsten Tag war von dem Wasserspuk nichts mehr zu sehen. Nur ein Leck hat Ricoh nicht gefunden. Und so sickerte diese nette Geschichte zu uns durch... ;-)

Übrigens: Schuld an den Wasserspielen waren Scheinwerfer, die man zu nah an die Sprinkler gehängt hatte...

Kommentare

Dazu aus Bonn:

Von: wp | Datum: 18.03.2003 | #1
Hier in Bonn ist die Feuerwehr am Wochenende wegen eines Alarms in ein Kino eingerückt. Es handelte sich um einen Fehlalarm. Aber als einer Wehrleute die Alarmanlage wieder zurücksetzen wollte, kam er aus Versehen an einen Knopf, der die Sprinkleranlage des Filmtheaters auslöste. So wurde der Kinosaal doch noch erfolgreich unter Wasser gesetzt!

hehe :-) n/t

Von: rafi | Datum: 18.03.2003 | #2
n/t = no text