ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 1859

Hilfe, "Cyberwar": US-Militär gehackt

Homeland "Security" à la Microsoft

Autor: kai - Datum: 18.03.2003

Leser Julian weist uns auf ein nettes Oxymoron hin: Ein gestern veröffentlichter Exploit in M$' WebDAV-Implementierung wurde schon Anfang März ausgenutzt, und zwar ausgerechnet um einen Server des US-Militärs zu hacken. Und in der aktuellen C't steht eine ganzseitige Werbung von M$ in der Folgendes zu lesen ist: "Beim Server muss man auf drei Dinge achten: Sicherheit, Sicherheit, Sicherheit" - Genau, das kann man nur voll unterschreiben, und deshalb machen Sie's wie viele andere, schmeissen sie ihren M$-Server raus und geben sie dem Apachen mit seinen LAMP-Freunden (oder mit dem bunten Apfel!) ein wohnliches Zelt!

Ich werd's glaub ich nie verstehen: Warum muss ausgerechnet das US-Militär mit seinem lächerlich grossen $700 Mrd Etat, das US-Militär, für das Dinge wie das Internet oder Unix selbst ursprünglich überhaupt erst entwickelt wurden unbedingt auf billige und unsichere Massenware wie M$-Software setzen? V.a. bei den Servern? Und v.a., wenn sie hier dank durch NT havarierten Zerstörern und dank M$-SQL-Server vergessenen Atomraketen sowie während des Absturz abstürzenden Windows CE-Bomben eigentlich schon ein richtig satt gebranntes Kind sein sollten?

Kommentare

Ich sehe es die ganze Zeit

Von: Harry | Datum: 18.03.2003 | #1
vor meinem geistigen Auge:

Autobahn, LKW zieht raus, ab auf die Bremse und dann...........folgende Meldung auf dem Bildschirm des Navigation Systems:
Die Anwendung "Bremsen" wird auf Grund eines schweren Ausnahmefehlers beendet. Bitte starten Sie ihr System neu.........

Oxymoron?

Von: Sören Kuklau | Datum: 18.03.2003 | #2
"Leser Julian weist uns auf ein nettes Oxymoron hin: Ein gestern veröffentlichter Exploit in M$' WebDAV-Implementierung wurde schon Anfang März ausgenutzt, und zwar ausgerechnet um einen Server des US-Militärs zu hacken."

Oxymoron: ein Widerspruch in sich

Z.B. "schwarzes Schimmel" :-)

Sören: Eben!...

Von: Kai | Datum: 18.03.2003 | #3
"schwarzer Schimmel" oder eben "M$-Werbung mit Sicherheit"! ;-)

Komisch?! Stimmt nicht ganz

Von: Mikel | Datum: 19.03.2003 | #4
Da schreibt aber 4D etwas anderes... siehe http://www.de.4d.com/tourws/4d_ws_sicherheit.htm

so viel ich weis - läuft www.army.mil auf apple mit webstar unter OS8 - 9 gerade aus Sicherheitsgründen!

der beweis: siehe www.netcraft.com und gebe www.army.mil ein - da werden alle appleserver bei der us-army aufgelistet...

die wollen nicht mal auf OSX, da unix ebenso zu hacken ist

Re: neo

Von: maru | Datum: 19.03.2003 | #5
Möglichst keine konkrete Beschreibung der Problemsituation auf OS X geben, damit Dir auch ja keiner helfen kann, und damit auch keiner auf die Idee kommen könnte, daß Du vielleicht was falsch machst und nicht Apple/Mac OS X...

Solche Pseudo-Erfahrungsberichte fallen bei mir dann Unter die Rubrik "FUD" (und landen in /dev/null).

@maru

Von: blue read | Datum: 19.03.2003 | #6
Du sagst es. Bei mir auch beliebt: "Mein Finder stürzt immer ab - obwohl ich immer alle Systemerweiterungen rausschmeisse, die ich nicht brauche (aka ich nicht weiß, was sie machen)."

@ Kai

Von: cws | Datum: 19.03.2003 | #7
... billige und unsichere Massenware...

"BILLIG" ist eigentlich kein Merkmal von MS

CWS:

Von: Kai | Datum: 19.03.2003 | #8
Alles relativ.. Im Vergleich zu Linux hast du sicher recht, im Vergleich zu den dicken Unices, auf die ich mich eigentlich bezogen habe (Solaris, HP-UX, AIX, IRIX) ist M$ ganz sicher die Billig-Lösung!

5.1

Von: Neo | Datum: 21.03.2003 | #9
Ok läuft wieder alles, lag an der CD die hat nur lese fehler verursacht verstehe nur nicht warum...