ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 1905

Apple kauft Universal: Nur eine PR-Ente?

PR-Strategen machen News? Nichts neues!

Autor: kai - Datum: 14.04.2003

Von MacRumors gibt es neues zur Apple/Universal-Sache: Laut einem Artikel in der New York Times waren die Verhandlungen (gottseidank!) nicht sehr ernsthafter Art, dass ein Deal zustandekäme wäre "unwahrscheinlich". Es ging ohnehin nur um ein Drittel des Universal-Musikbusiness, nicht um Universal als ganzes, was ja noch viel mehr als nur ein Musiklabel ist. Die Gespräche wären nur ein gegenseitiges Beschnuppern gewesen und wären nicht sehr weit fortgeschritten. Vivendi hat natürlich viel Interesse daran, über ihren Universal-Verkauf viel Publicity zu erzeugen um den Preis mittels vieler durch die Publicity angelockter potentieller Käufer hochzutreiben, was der ursprüngliche Grund für dieses Gerücht sein dürfte. Interessante Zusatzinformation zu der ganzen Sache von The Register: Scheinbar ist Vivendi an Jobs mit dem Vorschlag herangetreten, nicht anders herum. Soso.
Und prompt wird jetzt auch Microsoft als Interessent gehandelt, wie die New York Post berichtet. Die Gespräche sollen auch hier nicht sehr weit fortgeschritten sein, was den Eindruck verstärkt, dass nur die Vivendi-PR-Strategen wieder mal am Werk sind. Schliesslich hat sich bisher erst ein Bieter gefunden, ein Investor namens Marvin Davis, und selbst der will nur einen Teil von Universal haben...
Am 29.April wissen wir alle mehr, denn da ist Vivendi Board Meeting, aber nach dem was bisher bekannt geworden ist würde ich dem ganzen das Prädikat "Strohfeuer" geben.

Update: Auch der Spiegel, der das Gerücht massgeblich in Umlauf gebracht hat distanziert sich davon mittlerweile..

Kommentare

Das hätte

Von: Einherier EX-Thyrfing ;-) | Datum: 14.04.2003 | #1
mich auch schwer gewundert, wenn Apple sich auf so ein Spielchen einlässt.
Eher wahrscheinlich ist doch, dass Apple ein paar Online Rechte einkauft.
What ever....

appleuniversal.com

Von: Macres | Datum: 15.04.2003 | #2
auch nur eine pr-ente??