ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 1943

Frohe Klänge aus Cupertino...

Spielt ab Montag die Musik wieder bei Apple?

Autor: roland - Datum: 26.04.2003

USAtoday lässt ein paar mehr Details raus, was Apple am Montag in Sachen Musik-Download-Dienst ankündigen wird: nämlich den ersten Einzelsong-Download zum Festpreis von jeweils 99 Cents, also ohne Monatsabo oder ähnliches. Und: Mit einem bislang unerreicht breiten Programm von allen 5 Majors, also den großen Musikkonzernen EMI, BMG, WEA Music, Universal Music Group und Sony. Die angeblich bei dem Event anwesend sein werden. Wenn's dann dazu noch neue iPods gibt (Dual-Mode Mac und PC? iTunes erstmals für PC?), die AAC-Codec verwenden und zeitgleich mit der Verfügbarkeit des Musikdownload-Services ab 2. Mai in den Apple-Shops verfügbar sind, dann kann's wirklich recht spannend sein, was Apple am Montag auf der Pfanne hat. Das sieht übrigens auch das Billboard Magazin in seiner Online-Ausgabe so. Also: Hören wir uns mal an, was da auf uns zukommt...

Kommentare

Na also

Von: Sebastian | Datum: 26.04.2003 | #1
Also wenn das stimmt mit 99 Cent (die wahrscheinlich mit Kreditkarte bezahlt werden, da kommen Umrechnungsgebühren dazu und auch noch Steuern, also im Endeffekt wahrscheinlich ca. 1,20 EUR pro Lied) dann bin ich dabei. Keine Alben mit einem Lied, das man haben möchte und dem Rest Ausschuß.

Warum hat die Plattenindustrie Jahre des Rumzeterns gebraucht und des Verdammens der "Raubkopierer", bis Apple ihnen zeigen mußte, wie's geht?

Aber...

Von: Switcher | Datum: 26.04.2003 | #2
...seid Ihr Euch sicher, dass sie auch an uns in Deutschland denken? Vielleicht ist es ja genauso wie mit iPhoto. Außerdem sind Kreditkarten in den USA viel verbreiteter, hier machen doch fast alle nur was mit Bankeinzug... ich finde es im Prinzip ja gut, dass Apple sowas anbietet, weil es der Firma nur nützen kann, aber ob es uns hier in Europa auch was nützt, davon muss ich mich Montag erst mal überzeugen. Der Vorteil des ganzen ist sicherlich, dass man insgesamt weniger Geld für Musik ausgibt, weil man gezielt Musik kaufen kann, anstatt ganze CDs mit Filler-Songs. Ich hoffe jetzt doch mal stark auf eine Previewfunktion in iTunes, wo man 30 sek eines Liedes hören kann, bevor man auf den "Order-Button" klickt. Zweimal werden wir noch wach... :)

Na klar

Von: Max | Datum: 26.04.2003 | #3
1,20EUR pro Lied wäre echt unverschämt.

Bei 18-19 Lieder pro CD kostet eine gebrannte CD ca. : 22,20EUR + anteilmäßige Kosten für ein Cover (Tinte, Papier) + Rohling + Zeit + Strom + Kaffe....

Die teuerste CD aller Zeiten.

Für den Preis gibt's schon fast 'ne Doppel-CD, leider mit Kopierschutz...HRMPF

Was man macht, macht man falsch...;-)

99 ct?

Von: Terrania | Datum: 26.04.2003 | #4
Da wird noch über ungelegte Eier geredet. Klar ist aber: Das wird so nicht funktionieren, weil das immer noch zu teuer ist. Für den einen oder anderen Song ok, hat aber mit HiFi nicht mehr viel zu tun. Ohne Cover etc. - aber warten wirs ab. Denn eine 99ct Arie ist von der Idee her nicht so revolutionär. Da muß doch noch mehr dahinterstecken ...

Bei 99 c...

Von: mickel | Datum: 26.04.2003 | #5
...pro track wird das Teil floppen... die Hälfte wäre fair... oder halt doch ne Flat für 20-30? wäre auch o.k.

Gruß
mickel

Ich bin auch skeptisch...

Von: RollingFlo | Datum: 26.04.2003 | #6
.... was den Preis und die Verfügbarkeit in Europa anbelangt.

Naja, wir werden sehen.

Ein flat für 20-30 wirds nie geben

Von: Scrunch | Datum: 26.04.2003 | #7
Das wäre schon zu billig. Ich denke eine Flat wird gar nicht angeboten werden, da dann ja viel zu viel Musik für umgerechnet zu wenig Geld geladen würde. Wenn du 20-30 im Monat meinst, dann fände ich es schon wieder zu teuer.. 100 im Jahr wohl akzeptabel.. oder auch 150. Aber da machen die Muiskfirmen sicher nicht mit. Bei 99cent pro Titel sehe ich allerdings keine Chance, da ich dann ja für ein Album mit ca 14 liedern gleich die CD kaufen könnte... irgendwie bekommt man die schon gerippt.

Gruß Scrunch

Ich wär sofort dabei

Von: Sascha | Datum: 26.04.2003 | #8
Ich fände das Klasse. Wenn es so umgesetzt werden würde, wie ihr vermutet, wäre ich dabei.

@Max: Milchmädchenrechnung. Du willst gar nicht für Musik zahlen behaupte ich, sonst würdest Du nicht so einen Quatsch schreiben.

Wo bekommst Du denn für (ich bleibe mal Dollar) 20x99cent also rund 19,80 USD eine komplette CD wo NUR gute Lieder drauf sind ? Ich behaupte, so gut wie nirgends, es sei denn, auf dem Cover steht Pink Floyd, aber dann sind da keine 20 Lieder drauf ;-)

Ich finde die Idee absolut gut und zahle eher 99 US-cent für ein Lied als die Unverschämten Preise für Müll-CDs, die hierzulande über den Tresen wandern.

Was ich nachwievor nicht verstehe, ist das Kreditkartengejammere. Typisch deutsch. Ich habe seit Jahren eine, die kost mich nix, sonst hätt ich die ja auch nicht genommen. Aber die deutschen mögens ja lieber komplizizert. Den 500Euro-Schein gibbet ja auch nur wegen uns deutschen bargeldlos-Muffeln. Aber dann rumheulen, wenn wir in der Weltwirtschaft nicht mehr ganz vorne mitspielen. Traurig.

Gruß, Sascha

@Sascha

Von: Max | Datum: 26.04.2003 | #9
kannst mich ja mal besuchen kommen, dann zeige ich dir mal meine CD-Sammlung. Ich behaupte einfach mal, du hast keine Ahnung von Musik und hälst den Scheiß der auf VIVA läuft für Musik.
(Pink Floyd hast du mal irgendwo gehört)

Milchmädchenrechnung, ich lach mich tot, bei 99cent, wenn es denn stimmt, saugen die euch wieder die Kohle aus der Tasche.

Aber wir werden sehen wie teuer es wirklich wird.

Aber du hast Recht, für diese Art Musik würde ich wirklich nicht bezahlen...;-)

...aber....

Von: Lui | Datum: 26.04.2003 | #10
der preis ginge inordnung......aber nur wen ich dan auch cd nach belieben brennen duerfte.

Erst mal abwarten

Von: Thomas | Datum: 26.04.2003 | #11
Als erstes zählt mal die Qualität der Stücke, da weiß noch niemand was darüber und so ein 64kbit/s AAC will ich nicht mal geschenkt :-).
Dann stellt sich die Frage ob nur "Gods own Country" in den "Genuß" kommt oder auch der Rest.
Wie sieht es mit DRM aus, kann man auf CD brennen oder nicht? Das dürfte auch ein Killerargument sein.
Es gibt auch Gerüchte, dass der Albumpreis bei 10$ liegt, was bei entsprechender Qualität und Brennfähigkeit OK wäre, in meinen Augen.
Dann würde mich noch die Tiefe des Katalogs interessieren, handelt es sich bloß um das 0815 Media Markt Repertoire, finde ich es uninteressant.
Aber am Montag Abend sieht man ja was ist und was nicht!
Thomas

Nur mal so am Rande spekuliert

Von: Uli07 | Datum: 26.04.2003 | #12
Wenn Apple einen Musikdienst mit AAC-Codec und entspechenden Rechtemanagment anbietet wird es wohl auch der Start eines offenen Kopierschutzstandards werden.

Soll heißen Mpeg4 (AAC-Codec- ist ja das Audioformat vom Mpeg4) bekommt ebenfalls das entsprechende Rechtemanagment und in Zukunft werden Medienanbieter zwischen den Mediaplayerformaten von Microsoft und ihren proprietären Rechtemanagment, und den offenen (von Apple unterstützten) wählen können.
Das könnte also der Anfang von Video on Demand mit Mpeg 4 sein und anderen Musikdiensten, von verschiedensten Anbietern sein, die bisher auf die Formate von Microsoft, aufgrund des nur dort existierenden Kopierschutzes, angewiesen sind.
(OK - von Real gibt es auch soetwas - aber eben nicht offen und ohne Marktdurchdringung wie bei Microsoft)

Mal abwarten

Von: Knut | Datum: 26.04.2003 | #13
Ich weiß ja nicht, klingt ja ganz nett, wenn man tatsächlich nur ein bestimmtes Lied von einer Platte haben will, aber ansonsten fehlt mir da einfach das Gefühl die Langrille in Händen zu halten, von Vinyl mal ganz zu schweigen. :-)

Definitv zu teuer

Von: Jean-Marie de Crozals | Datum: 26.04.2003 | #14
Hi...

1. 99 cent sind definitv zu teuer. Man sollte ja nicht vergessen, daß es sich um komprimirte Dateien hält, die wenig mit der Originalqualitiät zu tun haben (auch wenn viele den Unterschied nicht hören)

2. Dieser Quatsch mit "dann hast du 20 Lieder die wirklich toll sind...") Ich finde es wichtig die kompletten Alben zu haben. Schließlich haben sich die Künstler ja was dabei gedacht, welche Lieder wann und wie auf der CD landen...

3. Müßte man tatsächlich die Titel anhören können... woher will man sonst wissen welcher Titel gut oder weniger gut ist...

4. Wie schon gelesen, sollte man nicht vergessen, daß Onlinekosten, Druckerkosten, etc. anfallen...

So sind 99 cent viel zu teuer... für sowas bin ich kaum bereit Geld zu zahlen... lieber in den Laden gehen und CD kaufen... und hoffen, daß kein lächerlich Kopierschutz vorhanden ist...

Schönes WE noch...

ich finds gut

Von: michael | Datum: 26.04.2003 | #15
Alle reden von 99cents. Das ist die obere Grenze! Nicht alle Songs werden so viel kosten, sehr viele wesentlich weniger. Es hängt wohl mit der Aktualität des angebotenen Liedes zusammen.
Der Punkt mit 64kbit/s: Angegeben werden auf verschiedensten Newsdiensten im Netz aber folgende Werte: 128kbit/s. Bei AAC heisst das, dass sich das Gebotene kaum noch von einer CD unterscheiden lässt. Eine gleiche Qualität erhält man bei mp3 erst ab 190kbit/s und mehr...
Die Titel sind vor dem Kauf während 30s zu testen.
Eins muss man aber schon berücksichtigen: wegen der anfallenden Kosten lohnt sich jeglicher kostenpflichtige Downloadservice eigentlich nur für Inhaber einer Flatrate mit hohem Datendurchsatz (DSL/Kabel).

Viele Grüsse

michael

Genau

Von: RollingFlo | Datum: 26.04.2003 | #16
Ohne flat ist das kein Spaß, also bleiben alle ohne DSL wieder mal vor der Tür.

30s sind für mich übrigens viel zu wenig, um einen song anzutesten. Das reicht vielleicht bei simplen Pop-songs, aber für die interessiere ich mich halt sowas von überhaupt nicht... viel besser wäre ein stream des gesamten songs, den man nicht speichern kann. Aber das ist technisch ja nicht möglich, denn da gibt es ja Programme, die alles mitschneiden.

Naja, jedenfalls ist das Apple-Angebot (wenn es denn so kommt) immer noch besser, als das was alle anderen bisher zustande brachten. Für viele Leute vielleicht durchaus ein Grund, zu kaufen. Für mich persönlich aber wohl kaum. (Nein ich sauge auch nix von Tauschbörsen, sondern kaufe brav im Laden, außerdem habe ich eine Riesensammlung, da hält sich der Bedarf an neuem irgendwann auch in Grenzen).

auch vorteile

Von: meisterfritze | Datum: 26.04.2003 | #17
mir stellt sich die frage: so ein service aus dem boden stampfen ist doch ein enorm-enormer aufwand (die ganzen tracks in dieses format umwandeln, die ganze webseite mit infos... erstellen... ...) oder?

und: wie hier über den preis diskutiert wird find ich ein bisserl eigenartig, weil preis ja nicht das einzige argument ist. es hat ja auch vorteile, es ist komfortabel: so ein online-store hat 24h am tag offen, ich muss meine wohnung nicht verlassen. beispiel: ich hör einen song im radio, er gefällt, geh auf die apple seite, lad ihn mir runter - auf ipod - fertig.

ausserdem bin ich sicher, das dieses service auch vorteile gegenüber real-einkauf (ähnlich amazon) bietet. also mehr infos, gute empfehlungen, usercomments, etc...

Ohje

Von: unclebenz | Datum: 26.04.2003 | #18
Wenn Apple am Montag einen Download-Service für 99 Dollar-Cents pro Song anbietet (umgerechnet 90 Euro-Cents, und meine Kreditkarte ist kostenfrei, also nix 1,20 Euro), dann wird das keine Alternative zum Album-Kauf sein. Von den Bands, die ich mag, kaufe ich mir die Alben. So wird das bei den meisten hier sein. Richtig gute Musik steht bei mir im Regal, und die höre ich über Monate hinweg und bin immer wieder begeistert (über Jahre hinweg kann ich nicht sagen, weil ich dafür zu jung bin, mein Musikgeschmack hat sich erst in den letzten 1-2 Jahren ernsthaft entwickelt).

Eine Alternative könnte das, was Apple vorhat, für den Kauf von Maxi-CDs werden. Ich persönlich habe noch nie das Bedürfnis gehabt, eine Maxi-CD zu kaufen, aber bei 90 Cents kann ich mir vorstellen, auch mal Geld für einen einzigen Song auszugeben. Wenn man einen Song oft gehört hat, kann man eher sagen, ob sich der Kauf des Albums lohnt. Und, ich gebe zu, es gibt manchmal sogar Songs in den Charts, für die ich 90 Cents ausgeben würde. Da würde ich die 90 Cents nicht ausgeben, um mir zu überlegen, ob ich mir das Album kaufe, sondern einfach um es ein paar Tage zu hören und später im übertragenen Sinne wegzuschmeißen.

Ich finde, dass das, was in den Gerüchten so vermutet wird, Konzept hat, und zwar ein sehr gutes. Das Kopierschutz-Problem würde es aber leider nicht lösen. Oder reißt Apple da auch was? Dann wärt Ihr meine helden, Apple.

@Jean-Marie de Crozals

Von: Sascha | Datum: 26.04.2003 | #19
zu 1: Eben, man hört kaum den Unterschied. Ich will damit ja genauso wenig 10000 Leute beschallen, wie mit meinen CDs.

zu 2. "Dieser Quatsch mit "dann hast du 20 Lieder die wirklich toll sind...") Ich finde es wichtig die kompletten Alben zu haben. Schließlich haben sich die Künstler ja was dabei gedacht, welche Lieder wann und wie auf der CD landen..."

LOL! Auf wieviele der aktuellen CDs trifft denn das noch zu? Wer wach, diese Zeiten sind lange vorbei. Das war mal bei Pink Floyd, The Who u.a.

zu 3.: So wie bisher auch: Man hört ein Lied im Radio oder sonstwo und saugt es dann halt. Ich habe NIE CDs im Laden angehört. Warum sollte ich plötzlich mit sowas anfangen wollen?

zu 4.: Drucken? Ich höre die Musik eh nur noch mit iPod, Musik CDs brenne ich seit über einem Jahr nicht mehr. Ok, die Onlinekosten mögen für einige anfallen. Ist mir persönlich mit DSL flat aber egal. Da bin ich halt mal egoist.

"So sind 99 cent viel zu teuer... für sowas bin ich kaum bereit Geld zu zahlen... lieber in den Laden gehen und CD kaufen... und hoffen, daß kein lächerlich Kopierschutz vorhanden ist..."

Wieso hoffen? Steht doch drauf. Ich bin nicht bereit, für das was einem heutzutage als Musik-CD angeboten wird Geld zu bezahlen. Dann lieber ein vernünftiges Online-Angebot, auch wenn es sicher nicht von Beginn an perfeekt funktionieren und alle zufrieden stellen wird.

Das ist nunmal der Weg, den die Technik nimmt. Das ist die zukunft. Ich vermisse weder Kassetten noch Vinyl- oder gar Schellackplatten, also werde ich auch der CD als Datenträger für Musik keine Träne nachweinen.

Gruß, Sascha

Zu Sascha und Max

Von: unclebenz | Datum: 26.04.2003 | #20
Sascha und Max (und natürlich alle andere):

Ich weiß nicht, was Ihr für Musik hört. Aber: Unterscheiden wir mal zwei Dinge:

Frage 1: Lohnt sich Apples Musik-Service wirtschaftlich?
Antwort: Ja. 99% der Leute kaufen Daniel und Alexander Superstar und sind glücklich. Kaufen scheiße, sind glücklich und die Musikkonzerne verdienen Geld, Apple in Zukunft wahrscheinlich auch ein Bisschen.

Frage 2: Bringt Apples Musik-Service für diejenigen, die qualitativ hochwertige Musik hören, etwas?
Antwort: Nicht so direkt wie bei Frage 1, aber in gewissem Maße schon. Inwiefern, das habe ich in meinem vorigen Posting beschrieben.

Max, Du scheinst ja viel Musik zu sammeln. Dann brauchst Du auch keine Rechnung zu machen, in der Du ausrechnest, was es kosten würde, alle Tracks eines Albums zu kaufen. Die Frage stellt sich nicht. Musik-Liebhaber werden in Ewigkeit Alben kaufen.

Sascha, Du sagst, es würde auf die wenigsten CDs zutreffen, dass sich die Künstler bei der Reihenfolge der Titel etwas denken und dass wirklich alle Titel gut sind. Na klar ist das so, aber das ist kein Argument für ernsthafte Musik-Liebhaber. Es gibt immernoch sehr viele echte Künstler, und solange es die gibt, werden Alben immernoch etwas einzigartiges bleiben und die CD wird als Datenträger weiter existieren. Desweiteren ist Dein Umgangston insgesamt und vor allem gegen Max absolut unangemessen.

Also ich kaufe CDs nur nach Hörprobe im Laden ;-)

Von: Thomas Jung | Datum: 26.04.2003 | #21
Liebe Vorredner,
ich gehe oft in einen CD Laden und höre mir einen Stapel CDs an und kaufe dann die besten...
Naja ich bin wohl nicht gerade in der Zielgruppe dieser pay per download Seiten ;-) aber finde dass es auch eine günstige Gebühr für komplette Alben geben sollte!
Wenn ich mir was runterlade, möchte ich immer komplette Alben laden aber da es das kaum gibt fällt es meist flach und ich finde den Weg in den Laden...
Denn leider gibt es Klassik, guten Jazz und die guten Rockalben nicht bei den Tauschbörsen!
Also ich fände eine Flatrate gut ;-)

Viele Grüße
Thomas

Naja

Von: unclebenz | Datum: 26.04.2003 | #22
Thomas Jung, Du bist wahrscheinlich gar nicht die Zielgruppe für diesen Service :) Die meisten anderen hier sind es ja auch nur bedingt. Würdest Du echt ein Album für 5 Euro downloaden? Ich nicht. Ich zahle lieber 14 Euro (wobei ich nicht gerne mehr als 12 ausgebe) und erfreue mich beim Anblick meines CD-Regals. Es sei denn die CD ist kopiergeschützt, das wäre etwas anderes.

So ist es

Von: Max | Datum: 26.04.2003 | #23
Es gibt auch andere Musik als die bei den Mainstream Labels. Ich hätte wohl Probleme ein Konzeptalbum bei einem Downloaddienst zu finden.

@unclebenz

Nein, natürlich brauche ICH keine Rechnung zu machen, denn wenn eine meiner Lieblingsbands eine Scheibe rausbringt, werde ich die wohl kaufen, es sei denn die ist total Schrott (sehr unwahrscheinlich). Es ärgert mich nur ein bißchen, dass die Mainstreamer meinen, wenn die etwas laden können gehört ihnen die Welt.
Trotzdem werde ich mir natürlich Apples Dienst anschauen, vielleicht haben wir ja Glück, sind 'ne Menge Labels vereint (angeblich) und manchmal habe ich auch Musik, die muss am Rechner nur im Hintergrund plätschern....
Trotzdem ist das alles kein Ersatz für die CD, vor allem nicht für Un-CD's!

Ich denke, wer meint hier einen Ersatz für die Kauf-CD gefunden zu haben, der täuscht sich gewaltig, denn die Nebenkosten übersteigen den Wert einer kompletten CD.

Aber alles ist nur Schaumschlägerei solange wir nicht wirklich wissen was Steve uns vorsetzt.
So, jetzt alle mal die Friedenspfeife angezündet und bis zum 28. gewartet...

;-))

Jo

Von: unclebenz | Datum: 26.04.2003 | #24
Da sind wir uns einig :)

Simpel oder nicht?

Von: criss | Datum: 27.04.2003 | #25

Also interessant fände ich den Service nur, wenn auch hochwertige Videoclips angeboten werden sowie natürlich auch Lyrics zu jedem Lied (wozu hat man all die Technik denn?). Für so einen Clip würde ich dann auch gerne ein paar Euro hinblättern... (ist immer noch billiger als eine Single-CD ;-)

Allein ich befürchte, Steve wird uns einen normalen Service als visionär verkaufen...

Genau?????

Von: Max | Datum: 27.04.2003 | #26
Mit Video?? Dir gehört wohl eine Telekom-Gesellschaft??? Oder viel schlimmeres.....

Jetzt mach dir mal Gedanken über die Downloads und dann sag nochmal du hättest gerne die Videos dabei....

HRMPF

iTunes für PC?

Von: loom!t | Datum: 27.04.2003 | #27
Nein, das können die ja wohl nich machen.
Das Privileg der Macuser. Das wäre scheisse. Dann gibt es bald OSX für den PC.

Nenene, so nich... fände ich schade

Der Preis wird entscheiden...

Von: Maxefaxe | Datum: 27.04.2003 | #28
Da das Angebot von Apple kommen wird ist anzunehmen das die Benutzung (also auch der Kauf) kinderleicht ist, und Spaß macht. Technisch wird das sicherlich überzeugend sein.

Ich zähle mich ebenfalls zu den Musikliebhabern die nur ganze Alben haben wollen. Aber mehr als 8-10 Euro bin ich nicht gewillt zu zahlen. (Incl. Cover-Dateien). Eine gekaufte CD rechtfertigt die Kosten von Angestellten im Geschäft und Ladenmiete etc. Das fiele alles weg, auch das Anfassbare ist vorbei, also hat es nicht den gleichen Wert wie eine CD.

(An alle die über "Superstars und Co" meckern. Es gab und gibt immer gute Musiker, man muss sich nur die Mühe machen zu suchen und sich nicht einfach zurücklehnen und berieseln lassen. Je mehr Leute unkritisch konsumieren desto schwächer wird natürlich das Angebot.)

Hitparade oder anderes

Von: hobbit | Datum: 27.04.2003 | #29
Ich fand nur seltenst Musik meines Geschmacks in den verschiedenen P2P Börsen. Das ist auch nicht schlimm. Wenn ich aber von den öffentlich rechtlichen, bedingt durch Auto, Gehirnkrebs bekomme, so ist das schon eine Sache, die es Wert ist, angesprochen zu werden.
Ich denke, wir warten mal genaueres ab; sollten sich allerdings diese Preise bestätigen und das Sammelsurium außen rum, sehe ich persönlich für einen profitablen Einstieg Apples in die Musikszene schwarz.
Über den Musikstil zu streiten ist es meiner Meinung unnötig, da es schon immer ein vielfältiges Betätigungsfeld, auch für Musiker geben wird.
Ich halte aber mein Vinyl in allen Ehren und hoffe, meine Kinder werden diese kleine Kapitalanlage wohlwollend akzeptieren.

laßt sie doch erstmal anfangen!

Von: fox | Datum: 28.04.2003 | #30
zerredet die sache doch nicht schon vor dem start! ich finde dieser service ist einen versuch wert. apple könnte da wirklich einen treffer landen. das angebot regelt immer noch die nachfrage - das vergessen hier scheinbar viele. es wird sich dann schon zeigen, wieviele menschen dafür geld ausgeben. wer es nicht mag, soll es nicht benutzen. wenn es den leuten zu teuer ist, wird sich das schon regeln. der industrie wird das sicherlich auch irgendwann mal auffallen. wenn in zukunft nämlich die meisten user schnelle zugänge zum netz haben, werden sie noch weniger geld mit vekäufen verdienen. dann wird so ein serive bestimmt auch mal billiger. und für alle "richtigen musikfans" werden "ältere" und bestimmt "bessere" musikstücke bestimmt auch etwas weniger kosten - niceprice - sage ich da nur...
eine alte ac/dc scheibe gibts ja auch schon für 6 bis 7 euro.

fox

Was ist mit der FTD los?

Von: ingenue | Datum: 28.04.2003 | #31
Hat schon mal jemand von Euch Streithähnen(/-hennen) den FTD-Artikel dazu gelesen?
http://www.ftd.de/tm/me/1051284991527.html
Ich dachte ich les? nicht richtig, das ist ja (für FTD-Verhältnisse) ein regelrechter Lobgesang auf Apple. Was ist mit denen los? Haben die was genommen? Schwirrt dort ein Undercover-Agent der MacGuardians rum?
Zitat: ?[?]Trendsetter Jobs bastelt in Cupertino lieber an eleganten, coolen und technisch überlegenen Computern, MP3-Geräten und Programmen, nach denen sich die Leute umdrehen.?