ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 1965

DivX 5.0.5 - Jetzt mit Encoder!

We love feature-parity!

Autor: kai - Datum: 04.05.2003

Wie Heise berichtet, hat DivX-Networks eine neue Version ihres Codecs in der aktuellsten Version 5.0.5 für den Mac herausgebracht, erstmals jetzt auch mit Encoder. Dieser Encoder ist, wie auf Windows auch schon üblich, allerdings in vollem Umfang der kostenpflichtigen Pro-Version vorbehalten, welche für 20 Dollar erhältlich ist. Die kostenlose Version kann lediglich MPEG4 simple Profile encoden und hat auch keinen mp3-Encoder, einen Vergleich der Pro- und Kostenlos-Version gibt es hier. Wer etwas Geld sparen will kann sich ja mal DivXray anschauen, kostet 5 Dollar weniger und ist auch ein tolles einfach zu bedienendes Mac-Programm, dass auch in der unregistrierten Version schon DivX-Filme erstellen kann. Die Encoding-Geschwindigkeit ist dank Altivec-optimiertem ffmpeg ziemlich gut.

Kommentare

ffmpegX

Von: ctopfel | Datum: 04.05.2003 | #1
Hallo zusammen.

ladet euch doch ffmpegX herunter. das Tool bietet tausende möglichkeiten von konvertierungen... DVD to Divx, divx to SVCD, DVD to svcd, die möglichkeiten sind unbegrenzt.

am besten setzt ihr euch endgültig über quicktime hinweg wenn es um längere filmchen geht. zum abspielen VLC (CideoLanClient) benutzen und zum konvertieren ffmpegX.

und... das hab ich vergessen: die tools basieren alle auf opensourcetools und sind daher für den user kostenlos.

ctopfel

Und

Von: Thyrfing | Datum: 04.05.2003 | #2
der encoder von DivX.com ist nicht so der Bringer, für DIVX-Filme nutze ich 3ivx mit divx-Doctor und Diva. Für Filme ohne Tonspur (die kann hinterher anfügen) ist Diva für mich die beste Alternative.

ffmpeg ist in Ordnung, für divx aber völlig überladen....;-)

DivXray

Von: tads | Datum: 04.05.2003 | #3
Ich hab mir DivXray gekauft. Ist ja zumal auch ein Deutscher, sollte man unterstützen, und das Programm ist wirklich super praktisch und dazuhin einfach zu bedienen. Wollt ich bloß mal gesagt haben! *g*

Warum DivX?!

Von: Sven Janssen | Datum: 04.05.2003 | #4
Wenn ich Filme erstellt, dann erstelle ich mittels ffmpegX SVCD Filme.
Alles andere ist inkompatible bis zum geht nicht mehr.

Sven

SVCD:

Von: Kai | Datum: 04.05.2003 | #5
Na wie gut, dass die Whitebook-(S)VCD-Unterstützung in OS X so "toll" ist! ;-)

Mal ehrlich: Wenn ich mir das Gefrickel mit den Images bei (S)VCD geben muss, dann hab ich lieber DivX!

Geht auch mit 3 Playern (VLC, Mplayer,Quicktime) und ist so gesehen wesentlich "kompatibler" als SVCD, das nur mit dem VLC geht, und das auch nur irgendwie "naja"!
Wenn du als "inkompatibel" all das bezeichnest, was nicht mit deinem DVD-Player geht, tja, dann solltest du vielleicht mal drüber nachdenken, dir einen der neuen DivX-DVD-Player zu holen! ;-)

DivX ist jedenfalls dank Opensource-Xvid und ffmpeg zu massenhaft Programmen und Playern auf allen Plattformen kompatiel!

Sven Janssen

Von: Sven Janssen | Datum: 05.05.2003 | #6
also dank mplayer und VLC läuft bei mir jeder SVCD.
Gebe ich Sie irgendjemand hat der auch nie Probleme.
Das schaut mit mit DivX überall anders aus.
Kein Video, aber Ton....kein Ton aber Video. Video und Ton schlecht oder es kommt gar nix.
Die DivX Video Player können doch meistend nur Mpeg4 oder bis DivX 3 .... so Videos findet ...ähm bekommt man doch kaum hergestellt ;-)

Sven
PS: Qucktime? Was ist das .... achso ja das TrailanschauProgramm.

DivX Probleme?

Von: Maxefaxe | Datum: 05.05.2003 | #7
Also ich konnte mit VLC bisher noch jeden DivX-Film anschauen. SVCD ist relativ unflexibel, da die Parameter nicht so variabel sind wie bei DivX.

Frage bzgl VLC:

Von: Kai | Datum: 05.05.2003 | #8
Seit dem Quicktime 6.1.1 Update gehen viele DivX nicht mehr mit VLC!.. Ton kommt, aber Bild bleibt schwarz! VLC 0.5.3..
Hat das Problem noch jemand anderes beobachtet?
Ich muss jetzt immer den Mplayer nehmen, der läuft aber leider nicht so ruckelfrei auf meinem 400er wie der VLC!..

Hä?

Von: Thyrfing | Datum: 05.05.2003 | #9
Seit August 2002 benutze ich nur noch DIVX, weil die SVCD's auf meinem DVD nur ruckeln, Probleme gab's da noch nie. Mit den Zusatzplayern hat man(n) so seine liebe Mühe, aber Quicktime lief bis Dato immer zuverlässig.
Alle Homevideos habe ich als DIVX aufgenommen und da passen dann 'ne Menge auf eine DVD ;-)