ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 1968

MacBidouille weiss mal wieder mehr

Deja Vu?

Autor: kai - Datum: 05.05.2003

MacBidouille, die "Power970-Experten" (Tony Smith/G5 anyone?) berichten mal wieder, dass die (angeblichen) Power970-Maschinen,von denen die ersten jetzt schon vom Band laufen, früher als erwartet kommen und schon nach der WWDC verkauft werden sollen (aber ohne 64bit-optimiertes 10.3, was im September kostenlos nachgeliefert wird, sie sollen vorerst "nur" mit einer 10.2-Version für Power970 ausgeliefert werden). Am 15.Mai will MacBidouille (wenn Apple sie nicht stoppt!) Benchmarks veröffentlichen. Schöne Räubergeschichten. Kommt mir alles irgendwie erstaunlich bekannt vor. Warten wir's ab, ich glaub's erst, wenn ich's mit eigenen Augen sehe!
Übrigens: Als "Beweis" führt MacBidouille an, dass Apple gerade vorher nie dagewesene Mitarbeiter-Rabatte von 30% auf die G4-Tower (und den 17"-iMac) gibt.

P.S.: Scheinbar gibt es im Debug-Menü der neuen iPods ein verstecktes Aufnahme-Feature! Wer weiss, was Apple noch mit den Dingern vor hat?

Kommentare

Klarer Fall

Von: Sören Kuklau | Datum: 05.05.2003 | #1
"P.S.: Scheinbar gibt es im Debug-Menü der neuen iPods ein verstecktes Aufnahme-Feature! Wer weiss, was Apple noch mit den Dingern vor hat?"

Ist doch klar: Beweismaterial von MacBidouille sammeln.

"früher als erwartet kommen und schon nach der WWDC verkauft werden sollen (aber ohne 64bit-optimiertes 10.3, was im September kostenlos nachgeliefert wird, sie sollen vorerst "nur" mit einer 10.2-Version für Power970 ausgeliefert werden)."

Naja, bei den PowerPC G1s wurde das nicht anders gemacht (System 7.1.2 war PPC-only; 7.5 war dann wieder "hybrid"). Wäre also keine neue Idee. Nur nicht unbedingt eine sinnvolle (7.5 war daraufhin eine Katastrophe).

Ehre wem Ehre...

Von: Bernhard Nahrgang | Datum: 05.05.2003 | #2
MacBidouille hat bis jetzt eine sehr gute "Trefferquote" und ist nun wirklich nicht mit TheRegister zu vergleichen (dessen Trefferquote noch immer im negativen bereich liegen dürfte)...

Das Yield Debakel wiederholt sich bei Motorola ständig

Von: tjp | Datum: 05.05.2003 | #3
Immer wieder dasselbe Thema, erst konnte Motorola nicht genügend PPC 750 liefern, dann konnten sie die Taktraten der G4s nicht anheben und dann platzte die gesamte Entwicklung des G5s an der bescheidenen Yield Ausbeute.

@sören

Von: lx | Datum: 05.05.2003 | #4
das 17"-powerbook haben die z.b. vorausgesagt. damals hats nur keiner geglaubt. mir fallen grad keine anderen beispiele ein, aber negativ sind sie mir seitdem auch nicht aufgefallen.

Seite down

Von: Andi | Datum: 05.05.2003 | #5
Hehe, Trafficgrenze überschritten...

@tjp

Von: ks | Datum: 05.05.2003 | #6
Der PPC750 ist nicht von Motorola, sondern von IBM, wurde im Herbst 2001 auf dem MPF vorgestellt und seit Mai 2002 in den iBooks verbaut.

@Sören

Von: ks | Datum: 05.05.2003 | #7
MacBidouille hat als erster die Bilder veröffentlicht. Später meldete sich "Mr. P58" nicht bei Appleinsider sondern im MacRumors Forum, wurde aber leider nicht ernst genommen und verabschiedete sich schnell wieder.

Der richtige Name von P58 fällt mir nicht mehr ein, laß aber bei MacGuardians... glaube ich, daß er verurteilt wurde und im Knast sitzt.

P.S. Mitarbeiter-Rabatt

Von: ks | Datum: 05.05.2003 | #8
Ich glaube, daß der übliche Mitarbeiterrabatt zwischen 10% und 15% liegt.

Mac Bidet hat die 970 Benschmarks veröffentlicht

Von: Thomas | Datum: 05.05.2003 | #9
http://www.macbidouille.com/niouzcontenu.php?date=2003-05-05#5440

Tja wenns wahr wäre dann...
Was ich mich Frage, wenn gar nix dahinter steckt was die posten dann sind sie für alle Zeit auf der gleichen Seriositäts Stufe wie Spymac.
Denn was Spymac erfindet (schreibt) tritt grundsätzlich nicht ein :-)
Gruß
Thomas

@ ks

Von: Sören Kuklau | Datum: 05.05.2003 | #10
Der PPC 750 ist von Motorola und IBM und wurde von Apple das erste Mal Ende '97 in der PowerMacintosh G3-Serie eingesetzt.

Der PPC 740 kam kurz im PowerBook G3 zum Einsatz.

Der PPC 750 CXe wurde in verschiedenen Power- und iBooks eingesetzt.

Der IBM Gekko basiert auf dem 750 CXe und wird im GameCube eingesetzt.

Die neuen iBooks nutzen den PPC 750fx, den nur IBM produziert.

OK, Falsch verstanden,

Von: ks | Datum: 05.05.2003 | #11
konnte ja nicht ahnen, daß man über 6 Jahre alte Prozessoren schreibt, sorry.

Zu den Benchmarks... Fake?

Von: ks | Datum: 05.05.2003 | #12
Soviel ich weiß, bietet doch Bryce 5 keine Multiprocessoring, kann da jemand was dazu sagen??

K A I , wo bist duuuuu?

P.S. Ansonsten sehr beeindruckend*g*

@ ks

Von: Sören Kuklau | Datum: 05.05.2003 | #13
Bitte was? PowerPC ist eine (ziemlich große) _Serie_ an Prozessoren. Die G3s sind eine _Generation_. Dabei gibt es mehrere _Klassen_. Die Desktop-Klasse in der 3. Generation wurde z.B. als 740, 750, 750CXe und jetzt eben als 750fx verkauft. Das ist seit Jahren so und wird sich auch nicht ändern.

Wenn du glaubst, der 970 läuft bis 1,8 GHz und wird dann durch eine komplett andere Architektur ersetzt, irrst du.

Nochmal

Von: ks | Datum: 05.05.2003 | #14
Dein Post:"Der PPC 750 ist von Motorola und IBM und wurde von Apple das erste Mal Ende '97 in der PowerMacintosh G3-Serie eingesetzt."...ok, sind fast 6 Jahre oder nicht?

Den hatte doch tjp gemeint:"Immer wieder dasselbe Thema, erst konnte Motorola nicht genügend PPC 750 liefern..." oder nicht?

Ich hab ihn aber mit dem FX verwechselt bzw. falsch verstanden:"Der PPC750 ist nicht von Motorola, sondern von IBM, wurde im Herbst 2001 auf dem MPF vorgestellt und seit Mai 2002 in den iBooks verbaut."

Du hast mich dann freundlicherweise berichtigt:"Der PPC 750 ist von Motorola und IBM und wurde von Apple das erste Mal Ende '97 in der PowerMacintosh G3-Serie eingesetzt.

Der PPC 740 kam kurz im PowerBook G3 zum Einsatz.

Der PPC 750 CXe wurde in verschiedenen Power- und iBooks eingesetzt.

Der IBM Gekko basiert auf dem 750 CXe und wird im GameCube eingesetzt.

Die neuen iBooks nutzen den PPC 750fx, den nur IBM produziert."

Habs ja dann auch gleich eingesehen:"...konnte ja nicht ahnen, daß man über 6 Jahre alte Prozessoren schreibt, sorry". Diese Aussage bezog sich also nur auf den PPC750, den Apple das erste Mal Ende '97 verbaute.

neue promo in UK

Von: lui | Datum: 05.05.2003 | #15
http://www.apple.com/uk/financing/springpromo/

Schön, aber unwahr (?)

Von: Christian | Datum: 05.05.2003 | #16
Schön wär's ja. Und vor allem soooo dringend notwendig. Mir fehlt nur so recht der Glaube...

Also das mit Bryce

Von: MacJunkie | Datum: 05.05.2003 | #17
macht mir das ganze etwas unglaubwürdig.

Bryce ist weder Multi_prozessor-optimiert, noch Altivec. Da frage ich mich, wie das gehen soll ??

Hat da IBM gezaubert ... oder sich MacBidouille was ausgedacht, ohne über die Glaubwürdigkeit nachzudenken???

@ks PPC750

Von: tjp | Datum: 05.05.2003 | #18
Der PPC 750 war in der Hauptsache eine CPU von Motorola bzw. sollte von Motorola an Apple geliefert werden. Nur das hat nicht funktioniert, weshalb IBM einsprang und PPC750 für Apple geliefert hat. Gerade die SOI technik hat Motorola lange nicht auf die Reihe gebracht. 750cx, 750cxe, 750fx sind reine IBM Entwicklungen mit denen hatte Motorola gar nichts mehr zu tun.

@tjp

Von: ks | Datum: 05.05.2003 | #19
Ja, hat sich geklärt, ich hab irgendwie 750FX gelesen ;)

@Kai: Ja, ja, um 2:35 Uhr noch schnell Rumors veröffentlichen und dann nicht aus den Federn kommen ;)

iPod Daten-Tank

Von: Oli | Datum: 05.05.2003 | #20
Wer weiß eigentlich wie die neue Docking-Schnittstelle am iPott belegt ist? Ich würde mir glatt noch ein neues iPod kaufen, wenn man dort einen CompactFlash-Kartenleser anschließen könnte, der in der Lage ist die Daten von der Karte auf's iPod zu ziehen. Ähnlich wie das der Image Tank oder andere derartige Produkte tun. Geht das theoretisch und müssen wir nur warten bis Dottore Bott das irgendwann rausbringt?

kann es noch nicht glauben aber....

Von: name power | Datum: 05.05.2003 | #21
die hoffnung stirbt zuletzt und wenn es doch war ist es das lang ersehnte wunder. endlich mal ein cpu der mit den ganzen ghz killer a la amd und intel mithalten kann. endlich das argument die macs wären langsam aus der welt geschafft. hoffentlich kommen die g5 eher früher als später!!!!!!!!!!!!!!

thx ibm!!!!!!!!!!

Wie ich mir das vorstelle:

Von: T1000 | Datum: 05.05.2003 | #22
Apple bringt bei der WWDC den PowerMac G5 raus mit, sagen wir mal, max 1.8Ghz und der iMac bekommt die G4's vom PowerMac, also min. 1,4Ghz G4 bei gleichem Preis.
Dann kauf ich mir ein iMac und 3,4 Jahre später hol ich mir dann den G5 iMac mit Motorola 85xx CPU, oder so. *gg*

Vergesst es!..

Von: kai | Datum: 06.05.2003 | #23
Die Test sind fake!

1) Bryce kann kein SMP, sehr richtig. könnte man noch durchgehen lassen, da das 1.4GHz-Ergebnis ja vom März ist und ein "Prototyp", der 1.8GHz-Wert könnte auf ein stark verbessertes System rückschliessen lassen. Aber nicht mehr als doppelt so viel!
2) Cinema Dual Performance: Multiprozessor-Faktor von 1.38? Bei Cinema? Wenn angeblich das Multiprozessing so toll ist? Und der Dual 1.8GHz (siehe 1) erheblich schneller (weil neuer) als der 1.4GHz?
3) Komisch, die Werte scheinen irgendwie exakt mit denen von Barefeats übereinzustimmen!

noch was zu MacBidouille:
-4-6 CPU Xserves?? Was für'n Quatsch - Es GIBT keine 6 CPU-Rechner! Nur 4/8/16/32 usw!
-AMD hat höhere Produktionskapazitäten als IBM? Selten nen blöderen grundfalschen Schwachsinn gelesen! Exakt das Gegenteil ist der Fall!
-64-CPU Xserves. Na klar. Apple macht jetzt big iron! Und das auch noch als "Workstation"! Selten so herzhaft gelacht..

P.S.: ks, sorry, ich war draussen am See und hab die laue Nacht genossen! ;-) Ja, ich war draussen, unglaublich, hehe!..

970 release date

Von: xy | Datum: 06.05.2003 | #24
Die PowerMac G4 Verkäufe sind schon längere Zeit sehr schlecht. Würde Apple im Sommer einen 970 vorstellen, der jedoch erst im Herbst verfügbar wäre, dann sinkt der PowerMac G4 Verkauf auf praktisch 0. Dazu kommt noch, dass die Preise für die aktuellen Modell nicht gesenkt wurden. Eine Preissenkung ist immer ein Indiz für Ablösung der betroffenen Modelle.
Fazit: Erst wenn Apple die Preise der aktuellen PowerMacs senkt, dann ist in den kommenden 4-12 Wochen mit neuen Modellen zu rechnen. Bei einem wirklich grossen Wurf (wie es der 970er wäre) müssten die Computer bei der Vorstellung auch zu kaufen sein !