ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 1977

OS X 10.3 Panther Features:

Erste Prognosen

Autor: kai - Datum: 08.05.2003

Wie wir ja alle wissen, hat Apple die WWDC verschoben, um den Entwicklern ein Preview von OS X 10.3, Codename Panther zu geben.
Nun, wenn man mal ein bisschen nachdenkt, dann kommt man drauf, dass Apple das nicht tun würde, wenn Panther nicht einige radikale Änderungen/Neuerungen hätte, über die die Entwickler im Vorraus informiert werden müssten, damit ihre Anwendungen zum Zeitpunkt des Panther-Releases davon profitieren können.
LoopRumors hat jetzt eine schöne Übersicht der kommenden Panther-Features, oder zumindest dessen, was sie behaupten zu wissen. Hier eine kurze Zusammenfassung:
• Brushed-Metal-Interface systemweit (aua, das gibt wieder ein Geschrei!)
• Aqua, d.h. seine Widgets wird noch "flacher" (ist es in 10.2 schonmal geworden!), siehe iTunes 4!
• Verbessertes Dock (Frohe Kunde für Andrew Orlowski und Bruce Tognazzini!)
• Die ominösen Dokumenten-Piles
• iChat 2.0 (mit Videounterstützung!)
• Quicktime 6.5
• Safari 1.0
• iWorks, das schon oft gehandelte Apple-Officpaket mit Wordprocessor, Spreadsheet/Datenbank, Mail 2.0 und natürlich Keynote
• 64bit-Support

Der letzte Punkt wäre, so es denn stimmen sollte, wohl für die Entwickler am wichtigsten. Wie wir heute erfahren haben, wird Steve ja die Keynote auf der WWDC halten. Vielleicht ist das mit dem P970 auf der WWDC doch nicht so abwegig? Ich bin immer noch skeptisch, besonders jetzt nachdem durch gefakete Tests die Glaubwürdigkeit von MacBidouille stark abgenommen hat, aber warten wir's ab!.. Ist ja nicht mehr lange hin!

Kommentare

Nun

Von: Thyrfing | Datum: 08.05.2003 | #1
da freuen wir uns mal alle auf eine neue Runde im Chat mit dem QuickTimeStream.

Nur sollte die Erwartungshaltung nicht zu hoch sein, ich glaube nicht, das Apple sich jetzt schon einen neuen gewaltigen Sprung nach vorne wagen kann. Da bleiben 'ne Menge Leute auf der Strecke.

Interessant wäre,

Von: ks | Datum: 08.05.2003 | #2
obs den einen Stream der Keynote geben wird??

Apple sollte erstmal schauen, daß die Performance stimmt.

Und n g'scheiten Finder bitte.

Features sind echt ok aber bitte nicht zu viele Baustellen auf ein mal.

Wenn das alles ist

Von: Macres | Datum: 08.05.2003 | #3
wird sich ja der Updatepreis von 200$ richtig lohnen ;-)
Für eine Metalloberfläche, flache Buttons und ein noch cooleres iChat greif ich gerne ein bisschen tief ins Portmonee.

Auf den schnelleren/bugverminderten Finder, eine richtige Druckerunterstützung und mehr Stabilität kann ich ja noch ein Jahr warten, nachdem ich jetzt schon zwei gewartet habe ;-)

Metall für Apps

Von: oli2000 | Datum: 08.05.2003 | #4
Das systemweite Metal-Interface bezieht sich *nur* auf die Applications von Apple, die Panther beiliegen.

Nicht Panther selbst wird Metall:

> System-wide metal. Panther's applications system-wide will sport a metal interface. When LoopRumors first reported a system-wide metal interface on March 18th, it was misinterpreted throughout Macintosh sites all over the net. Most applications already support the metal theme.

Heavy M.

Von: Der Don | Datum: 08.05.2003 | #5
Also ich finde Brushed Metal schaut total super aus, egal was die anderen sagen. :)
Wenn es nach mir ginge, könnten die Aqua einstampfen und alles metallisch machen.
Ichat sollte dringend ICQ-fähig werden... sonst hab ich aber keine Probleme :-)

Wow! Die Buttons werden flacher.

Von: Stevo | Datum: 08.05.2003 | #6
Wie wärs mit funktionierender Unterstützung für Adobe Produkte, wie Illustrator, das im Moment wie Scheisse läuft. (11 soll ja viiieeel noch mehr neu besser jetzt schneller zuverlässig werden...)

Schriften

Von: Lorenz* | Datum: 08.05.2003 | #7
Kann ich dann die Kantenglättung endlich ausschalten??

@stevo & alle

Von: RollingFlo | Datum: 08.05.2003 | #8
Da musste Dich bei Adobe beschweren... Schließlich programmieren die ihre Programme für OS X und nicht Apple OS X für deren Programme.

Und überhaupt bekleckert sich Adobe nicht mit Ruhm z.Z. was OS X angeht.


Außerdem finde ich es schon lustig, wie mal wieder jeder meckert, obwohl es nur rumors sind. Loop sind auch nicht unbedingt die zuverlässigsten diesbezgl.

Und zum 3.:
Bug fixes usw. werden ja bei sowas nie genannt, sondern nur neue features. Und da frage ich mich dann doch, was ihr so alles erwartet. iWorks ist doch schon mal klasse und wenn dann Mail 2 endlich richtig IMAP kann, wäre ein großer Kritikpunkt meinerseits behoben.
iChat wird sicher cool und dann noch ein überarbeitetes interface mit piles?

Das Druckerzentrum usw. wird natürlich hoffentlich auch verbessert, aber, wie gesagt, sowas kommt in rumor-Berichten doch nie vor.

meine persö. Prognose wäre noch mehr Kauf-Optionen (fonts, software) direkt aus dem OS und viel iSync und Rendezvous-Zeugs.

Schriften (2)

Von: Lorenz* | Datum: 09.05.2003 | #9
>Antialiasing stellt man mit Tinkertool oder zig anderen kostenlosen Tools (z.B.Unsanities Haxxies, Schatten usw) ab. Warum ist mir bis heute ein Rätsel denn Subpixelsampling erhöht virtuell die Auflösung und damit auch die Lesbarkeit. Aber egal, jeder wie er will!

Danke für die schnelle Antwort! Mit den Tinkertools konnte ich leider nur bei QuickDraw-Programmen die Kantenglättung ausschalten, aber dann hat AppleWorks nur noch Mist gedruckt! :/ Subpixeloptimierung ist ja schön und gut, aber muss es ohne gleich die Spationierung verhauen?

(Ich finde kantengeglättete Buchstaben einfach grässlich, wenn ich am iBook die Augen in der Vertikalen vor dem Bildschirm bewege)

Ich werde mir diese Unsanities Haxxies mal anschauen. Gute Nacht, Lorenz*

@Macres

Von: Ned | Datum: 09.05.2003 | #10
> Auf den schnelleren/bugverminderten >Finder, eine richtige Druckerunterstützung >und mehr Stabilität kann ich ja noch ein >Jahr warten, nachdem ich jetzt schon zwei >gewartet habe ;-)

Du kannst auch noch hundert Jahre warten, denn dann hast du gar keine Treiberprobleme mehr...

gefakt???

Von: bulu | Datum: 09.05.2003 | #11
... also, dass die meldungen des 970ers von macbidouille gefakt seien ist in erster linie eine ueble unterstellung. besser zuerst die erklaerung dazu von lionel lesen, anstatt vorschnell ueber kollegen herziehen!

@bulu - genau !

Von: xy | Datum: 09.05.2003 | #12
Kann Dir nur beipflichten ! Das ist eine Unterstellung; nicht dass ich denen blind vertrauen würde, aber es ohne Beweise für "FAKE" zu erklären finde ich nicht in Ordnung.

Am wichtigsten:

Von: Bodo | Datum: 09.05.2003 | #13
Der 970er mit drumherum kommt endlich. Wenn nicht, kann Apple seine Desktops komplett einstampfen...

Ach ja, es geht ja noch weiter:

Von: Kai | Datum: 09.05.2003 | #14
"Lionel" behauptet, man habe die Test-Suites von dem Barefeats-Typen gekriegt. Komischerweise war dem Barefeats-Typen das aber vollkommen neu und er wusste gar nix von der ganzen Sache und hat auch seine Suites an niemanden rausgegeben!

Lionel et al.

Von: kate | Datum: 09.05.2003 | #15
...naja, da das Französisch vielleicht zu Missverständnissen beim Beurteilen der Gerüchte von MacBidouille fürht....

Die haben nicht gesagt, dass SIE selber irgendwas von Barefeats übernommen haben.
Da Barefeats seine Ergebnisse publiziert, sollen deren Ergebnisse einfach zum Vergleich herangezogen worden sein. Ausserdem kann jeder Dussel die selben Tests wie Barefeats mit Applescripts und Anwendungen durchführen und schliesslich werden solche und ähnliche Test ja auch von MacUp und MacWelt immer zum Vergleich der Macs eingesetzt. Da komen auch immer ähnliche relative Resultate heraus.

Und letztlich hat MacBidouille ja auch nie behauptet sie hätten diese Tests selber durchgeführt, sondern man hat sie ihnen einfach zugesendet. Sie haben ja auch nie erklärt, dass das die ultimative Wahrheit wäre, noch dass sie sie dafür halten.

Also immer ruhig mit den jungen Pferden. ;-)

Natürlich steigern nachgeschobene Erklärungen nicht die Glaubwürdigkeit einer unbestätigten Meldung, aber immerhin äusserte sich Lionel dahingehend, dass sie die Infos für immerhin so weit für brauchbar halten, dass sie sich zur Veröffentlichung entschlossen hatten.

Natürlich bieten solche und andere Gerüchte immer viel Angriffsfläche für Kritik, aber es gibt eben auch keine evidenten Gegenargumente, die diese Gerüchte mit Sicherheit in den Bereich des "Fake" einordnen lassen. Wenn dem so wäre, müsste man selber schon mal etwas mehr wissen, was aktuell nur Leute haben, die darüber nichts erzählen dürfen.

Es gibt an diesen Benchmarks diverses , was sie unglaubwürdig machen, keine Frage, aber davon ist nichts ein Hard-Fact. Leider. Oder vielleicht auch: Zum Glück. So kann man sich einfach weiter überraschen lassen.

wertlose Tests

Von: macbiber | Datum: 09.05.2003 | #16
Solche Tests bringen doch rein gar nix.
Zum einen sind sie sehr wahrscheinlich nur irgendwie hochgerechnet(aufgrund der Architektur) und ausserdem kann man einen wirklich aussagekräftigen Test nur mit einem real existierendem Rechner machen.

Keiner weiss doch ob Apple nicht vielleicht verschiedene Boards einsetzt, die verschiedene Bustakte zulassen....

Die einzige Aussage die hinter den "tests" steht ist, daß der 970er wohl deutlich schneller sein dürfte als der G4 - aber das wussten wir ja vorher schon.

Also erst mal abwarten.
Und wenn wir etwas Glück haben werden im Juli vielleicht schon die ersten Exemplare neuer PowerMacs zu haben sein.

gähn...

Von: andi | Datum: 09.05.2003 | #17
na ist ja schön, neues update. os x rocks. im kern.

das thema GUI ist dermassen zerfahren, die einzigste lösung ist ne ausgereifte, systemabdeckende theming-technik. es geht ja, wie dritthersteller zeigen, nur das angepasse nervt. käme alles aus einem guss wäre das viel besser.

(das leidige thema hatten wir bei 8.x/9.x schonma, da wurde es auch total zerfahren, erst ja, dann nicht supportet etc. nerv nerv) ...


ich lach mich wirklich krank, wenn bei jedem update irgendwelche noch flacheren buttons oder brushed-metal als tolle neuerung gepriesen werden.

power to the users. zack. ende.

wie sinnvoll standard AQUA mit schatten etc. ist merkt man spätestens bei photoshop7 oder ähnlichen apps mit vielen kleinen paletten ist: Gar Nicht!

durch die ganzen schatten, verläufe, transparenzen sieht die GUI einfach nur inkonsistent aus, demjenigen der sich auf seine dokumente und die arbeit innerhalb einer auf effektivität ausgelegten GUI konzetrieren möchte tränen dann irgendwann die augen.

denkt drüber nach,

andi

ps. was WIRKLICH noch dermassen fehlt: der quicktime-player braucht ein reduziertes interface. ich benutze wirklich immmer noch den quicktimeplayer von 3.x, weil der einfach angenehmer aussieht und funktionsmässig sehr gut mit qt 5 (6 hab ich nicht) laeuft.

@Kate

Von: ks | Datum: 09.05.2003 | #18
Du hast teilweise Recht aber wenn mir jemand Benchmarkergebnisse zukommen lassen würde, habe ich doch die Pflicht, sie mit den mir möglichen Mitteln zu Prüfen. Das ist das was ich Lionel vorwerfe. Dann wäre mir nehmlich sofort aufgefallen, daß ein Dual-Mac bei nem SP-Benchmark nicht doppelt so schnell sein kann.

Ok, niemand ist perfekt aber ich weis noch, was im Herbst 2001, dank TheReg und glaube... Tony Smith... los war.

Als ich die Benches da erste mal gesehn hab, hab ich gedacht, man will "uns" schon wieder verarschen. Ich weiß noch, wie enttäuscht ich nach der MWSF 2002 war.

Im übrigen kann es ja möglich sein das ein PPC970 Mac noch schneller is! Aber einige Benchmarks können einfach nicht stimmen PUNKT

Hard facts:

Von: Kai | Datum: 09.05.2003 | #19
-Bryce 5 kann kein SMP
-Bryce 6 wurde wie's aussieht eingestellt. Niemand hat davon seit Ende letztem Jahr gehört, und darüber, dass es SMP kann findet sich ausserhalb von MacBd keine einzige Erwähnung! Genausowenig wie sich die Beta auf Hotline finden lässt...
-Ein SMP-Faktor von 1.38 bei C4D ist unrealistisch niedrig, v.a. bei einer CPU, die angeblich viel besser SMP kann als der G4
-Die Barefeats-SP-Photoshop-Suite nutzt keine Filter, die auf SMP optimiert sind.

Das sind Fakten. Keine Vermutungen. Aus diesen Fakten lässt sich nur ein Rückschluss ziehen, dass die Tests bewusst gefaked oder völlig bescheuert und realitätsfern (z.B. verschiedene Tests miteinander vergleichen) durchgeführt sind, was beides allerdings aufs selbe rauskommt: Die "Testergebnisse" sind falsch!

Und: Barefeats verwendet komplett eigene Testsuites! Die haben nix mit anderen Tests zu tun und man kann keinesfalls mit Balkengrafiken und Zahlen mehrere Benchmarks miteinander vergleichen!
Beispiel: Die eine Testsuite brauch auf nem G4 10 Sekunden und auf nem P4 15 Sekunden. Die andere braucht auf nem G4 50 Sekunden und auf nem P4 60 Sekunden.
Vergleicht man jetzt den Wert des G4 aus Test 1 mit dem Wert des P4 aus Test 2, dann ist der G4 auf einmal sechsmal so schnell! Tolle Logik!

Hmm?

Von: Sören Kuklau | Datum: 09.05.2003 | #20
"ps. was WIRKLICH noch dermassen fehlt: der quicktime-player braucht ein reduziertes interface. ich benutze wirklich immmer noch den quicktimeplayer von 3.x, weil der einfach angenehmer aussieht und funktionsmässig sehr gut mit qt 5 (6 hab ich nicht) laeuft.
"

6 hast du nicht? Soweit ich mich entsinne, läuft Jaguar aber nur mit 6. D.h. a) ich irre, b) du hast überhaupt kein Jaguar und kannst daher auch gar nicht urteilen oder c) du hast 6.

ShadowKiller

Von: Sven Janssen | Datum: 09.05.2003 | #21
An all die wegen den Schatten rum jammern.
Es gibt das Programm Shadow Killer, damit kann man die Schatten Systemweit auschalten, aber dann verliet man in dem ganzen weiß in weiß absolut den Überblick, wenn zb mehrere Fenster übereinander liegen.

Sven - "bei dem vielleicht in 10.3 der Akku wieder so wie unter 10.2.4 funktioniert"

btw. Jemand ne Ahnung wann die neuen iPods rausgehen?! war doch heute oder?

Fenster drucken! ...

Von: armin | Datum: 09.05.2003 | #22
.... waere schoen wenn das unter panther
wieder moeglich waere.

oder gibt s ein tool mit dem das jetzt schon funktioniert?

@Kai: Aqua ist toll, aber...

Von: Christian | Datum: 09.05.2003 | #23
Hallo,

ich stimme Kai absolut zu: im Vergleich zu OS X sehen andere Oberflächen - insbesondere Linux- einfach nur traurig und alt aus! Ich verstehe auch nicht, was man gegen die Schriftenglättung haben kann - seitdem es sie gibt, kann man endlich vernünftig am Bildschirm lesen! Unter einer Voraussetzung allerdings: man benötigt einen hochauflösenden, scharfen und kontraststark abbildenden Monitor!

Dem stehen aber auch einige weniger schöne Aspekte der GUI von Aqua entgegen: zum einen das "Helle". Ich find Aqua einfach viel zu weiß. Dann die "Größe" der Objekte. Schaltflächen usw. sind mir ein bißchen klobig geraten. Und zuletzt die Querstreifen, die auf den ersten Blick recht elegant wirken, aber einfach höchst unergonomisch sind.

Aus diesem Grund verwende ich dunklere, streifenfreie Themes. Die gibt es z.T. in perfekter Qualität und beheben fast alle Kritikpunkte. Mein Favorit derzeit: Quicksilver.

Viele Grüße
Christian

@Christian Linux alt aus?!

Von: Sven Janssen | Datum: 09.05.2003 | #24
hast Du Dir im WWW einmal KDE3, Gnome 2 oder Enlightment Screenshots angeschaut? Da kommen Dir die Tränen in die Augen geschossen, da gegen kannst Aqua einpacken!

Das einzige Problem ist, das das Handling der Linux Desktops teilweise unter aller Sau ist, da sich keiner auf irgendeinen Standard einigen können.

Sven

kaspertheater

Von: andi | Datum: 09.05.2003 | #25
man merkt es: es gibt nun mal keine alle glücklichmachende GUI. theming ist also nach wie vor die einzigste userfreundliche lösung, ansonsten kann man sich mit so einem thread nur sinnlos zerfleischen.

@sören: klar hab ich jaguar bzw. jetzt 10.2.5, benutze ich nur nicht, mein primärsystem ist nach wie vor os9. x teste ich bei jedem update an und lass es dann wieder alleine vor sich hin ruckeln und zoomen. ich möchte ja arbeiten und nicht os-tester spielen.

sage mir, ob der 6er player sein brushed metal GUI-Overhead ausblenden kann? meines wissens nicht. apple ist ja auch soo stolz drauf. die deppn.

andi

QT ohne brushed

Von: Sven Janssen | Datum: 09.05.2003 | #26
also iTunes und QT sind die einzigen Programme die ich nicht mittels ThemeChanger verändert bekomme hab.
Alle anderen Programme sind nun in MEINEM Look den ich ganz gerne hätte.

Schon ein wenig ärgerlich, das Apple seine User so extrem einschränkt, aber jeder soll ja auch direkt erkennen das es sich um ein Mac Betriebsystem handelt.

Aber ich bin froh das ich endlich aus den Webbrowsern die häßlichen blauen Aqua Buttons los bin. Die haben nämlich, außer
zur Apples Webseite, zu keiner Webseite richtig gepasst.

Sven

@andi

Von: KUX | Datum: 09.05.2003 | #27
komisch, ichals osx 10.2.5 tester arbeite täglich mit meinem lieblings "test" OS.

ich bin zufrieden und extrem schnell und extrem effectiv. vielspass noch mit os9. in deiner stelle würde mich schon die tausend fester aufregen, die bei der suche nach eine file aufgehen. abe rhey, jedemdas seine. ich teste weiter und verdiene mein brot damit. in 2 jahren hören wir uns dann wieder, mal sehen was aus deinem os9 geworden ist.

Linux alt aus!

Von: Carlo | Datum: 09.05.2003 | #28
Also wir haben das neueste SuSe Linux vor einigen Tagen auf nen Server draufgespielt. Das erste, was ich bei der Ansicht dieser gebpriesenen GUI ausgerufen habe war: Haben die es jetzt auch schon nötig Aqua nachzuahmen?, als ich das Design der Buttons etc. sah. Bei Apple klaut halt jeder.

Gnome:

Von: Kai | Datum: 09.05.2003 | #29
Hmm, interesting!
Was Apple wohl zu dem blauen Ball da sagt? ;-)
Ja, es ist 1:1, ich hab gerade nachgesehen!

Sven:

Von: Kai | Datum: 09.05.2003 | #30
Lustig! ;-) Und ich nehm keinen Browser her, der keine Aqua-Widgets hat!
Sogar Chimeras Aqua-Widgets sind mir immer noch zu klobig, nicht so schön wie Omniweb!

Nennt es das "Pulldown-Erlebnis", ich weiss nicht woran's liegt, aber wenn ich die Widgets vom IE sehe könnte ich kotzen (d.h. doppelt kotzen, weil IE, hehe!)

und nehmen Apple auf die Schüppe

Von: Sven Janssen | Datum: 09.05.2003 | #31
http://www.stalkingwolf.de/temp/GNOME-Can-ThinkDifferent.jpg

Sven

Linux-Desktops haben meiner Meinung nach ein Problem:

Von: Kai | Datum: 09.05.2003 | #32
GTK/Motif/Qt-Widgets sehen einfach kacke aus! ;-)

Da hilft's dann auch irgendwie nicht, dass man toll Grafik in die Titelzeile klatscht und tolle Icons und Desktophintergründe macht!

Das "weniger ist oft mehr"-Prinzip haben die Linux-GUI-Designer irgendwie genausowenig kapiert wie M$!

Aber ich muss sagen Linux macht sich trotzdem! KDE hat ein paar nette Features die ich gut finde, z.B. dass man mit Modifier-Keys mit Klick auf ein Fenster an ner beliebigen Stelle (nicht nur an der Titelzeile) verschieben kann oder dasselbe mit Vergrössern (plus Mausbewegung!). Und die Schiftenglättung der neueren Xfree86-Versionen ist nach Quartz die beste, die ich gesehen hab!

Dropdowns:

Von: Kai | Datum: 09.05.2003 | #33
Ich dachte auch immer, dass grosse Form-Dropdowns ein Problem sind, aber letztens hatte ich mal eines mit ein paar hundert Einträgen, und das ging echt gut! ;-) Absolut tolerable Verzögerung beim Aufmachen!

Tja, Sven...

Von: RollingFlo | Datum: 09.05.2003 | #34
Das finde ich ja lustig, an KUX(?) schreibst Du:
"Was treibst Du Dich auch auf den offiziellen Seiten rum..."
nachdem Du selbst die links hier gepostet hast! Ein Bringer! :)

Ja, und Du? Du surfst wohl auch nur apple.com/de???
MacOS X kann man schließlich auch mit anderen themes bestücken und rumfiedeln wie man will mit Schatten und Transparenzen und Metall, ist Dir das vielleicht gar nicht bekannt?
Das Apple diese Funktion nicht von Haus aus einbaut, verstehe ich zwar auch nicht ganz, aber das is nun mal Apple-Politik und mir eigentlich egal, solange sie es nicht technisch verhindern, dass Standard-Theme zu ändern.
Denn, wie gesagt, man kann ja tewaken wie man will. Persönlich ist mir das Standard-"Outfit" allerdings (noch) am liebsten.

Was an den von Dir hier gepriesenen GUI-Designs so toll sein soll, verstehe ich nicht ganz. Ich sehe nichts, was ich nicht auch unter Jaguar machen könnte, aber unter Jaguar kann man immer noch Sachen machen, die woanders nicht gehen (soweit ich weiß, aber ich bin im Gegensatz zu Dir nicht allwissend) - wie sinnvoll ein animiertes OpenGL-Objekt als Hintergrund auch sein mag.

Also, wie gesagt, OS X kannst Du ändern, wie Du willst, nur halt nicht über einen Standard-Dialog. Das das bißchen Handarbeit gerade einem Linux-Nutzer so sauer aufstößt, ist mir ein Rätsel, aber ich will ja nicht sarkastisch werden.


Lustig finde ich auch, dass immer, wenn ein Apple-user versucht, Apple zu verteidigen gleich einer schreit: "Blinder Fanatismus!"! Jetzt wirfst Du als (auch)Mac-user auch schon mit diesem Mist um Dich ohne den tatsächlichen Beitrag Deines Kontrahenten wenigstens zu verstehen zu versuchen. Hat hier einer voller Eifer Apple verteidigt?
Nein, nur die von Dir genannten links überzeugten eben nicht, und nachdem die ersten niemandem "die Tränen in die Augen" trieben, wie Du angekündigt hast, hast Du noch ein paar nachgeschoben.
Ich sage es nochmal, dass alles geht auch mit Jaguar, wenn man will.
Zudem: Kann es vielleicht sein, dass jmd. ganz einfach einen anderen Geschmack hat als Du und Aqua ganz toll findet?

@Kai Dropdowns

Von: Sven Janssen | Datum: 09.05.2003 | #35
es geht mir weniger um die Verzögerung beim aufpoppen, sondern um das scrollen.
zb kann ich nicht (oder ich habe es noch nicht heraus gefunden) direkt an das Ende oder an den Anfang springen (sprich ein Scrollbar im DropDown Menü).

Sven

also .................

Von: Didi | Datum: 09.05.2003 | #36
"btw. Warum dürfen Linux und Mac User eigentlich keine Mac Themes nachbauen? lächerlich, ein GUI Layout mit Gesetzen und Anwälten zu schützen."


Ist das allen ernstes eine Frage oder war es Ironie??

Wenn eine Firma ihre (bezahlten) Leute an einen Auftrag setzt und ihn erstellen lässt um eine Corporate Identity zu entwickeln und irgendwelche HeimUser bauen ähnliches und teilweise murksiges/schlechtes/unausgereiftes nach - meinst Du nicht das dann Apple´s Image unter so etwas leiden würde ohne dass Sie etwas dafür können.
*Kopfschüttel* Apple ist doch keine Freakbude

@Didi

Von: Thyrfing | Datum: 09.05.2003 | #37
>*Kopfschüttel* Apple ist doch keine Freakbude

Oder doch, oder gerade Apple?

Corporate Identity für User? Also bitte....das ist etwas zu weit ausgeholt, oder nicht?
Wenn ich will, das etwas "gut" daherkommt, mache ich die Oberfläche offen, denn wer will schon "halbe Sachen" als Oberfläche, weil die User nur Feldwege für Veränderungen finden? Und gefunden werden diese Wege, da ist Verlass drauf.
Ich denke, Apple hat da einfach nicht dran gedacht, auch Genies machen Fehler...;-)


Thyr

keine Ironie

Von: Sven Janssen | Datum: 09.05.2003 | #38
ja ja, das arme Image der Firma Apple.
Und Apple macht sowas selber ja auch überhaupt gar nicht. Nicht Ideen klauen aus der Freeware und Shareware Szene und diese damit kaputt machen, weil man die Programm selber einfach mal so implementiert. und ich bezweifle das die Leute die die Skins nachbauen, Apple in irgendeinder Hinsicht Finanziellen Schaden, oder einen Image Schaden zufügen. Eher im gegenteil, viele wissen doch erst dadurch wie ein Mac Betriebsystem ungefähr ausschaut.

und mich fragt ihr warum ich von blindem fanatismus rede?

Sven *auchmitdemkopfschüttelt*

arme apple-jünger...

Von: andi | Datum: 10.05.2003 | #39
@kux: ich ARBEITE nicht mit dem OS, sondern primär mit den apps, ich die apps die ich besitze laeufen auf os9 stabil und zuverlässig und führen mich (nahezu) absturzfrei durch alle jobs. wollte ich das alles auf x fahren, bräuchte ich komplett neue versionen, etc, neuen scanner, etc. etc.. bla. aber wozu erzähle ich das. jedem das seine, nur die rosarote apple brille ab und zu mal absetzen.

und in 3 jahren wird das immer noch laufen, ich halt's wie steve woz: "never change a running system" ...

@kai "weniger ist mehr" hat apple übrigens auch nicht kapiert. ich möchte ja niemanden damit vollabern, aber eine GUI sollte meiner ansicht nach visuelle grafische eigenschaften haben z.b. logo-artige icons. dem stellt sich der os-x ansatz mit verläufen, photoartigen icons und einer allgemeinen überladenheit (z.b. brushed metal) gegenüber.

da dieses thema aber dermassen sinnlos ist: theming! apple BITTE!!!

@ Thyrfing

Von: Didi | Datum: 10.05.2003 | #40
Ich merkte als ich Deinen Kommentar gelesen habe, dass wir beide den Begriff Freak anders verstehen bzw. einsetzen.

Apple ist in gewissen Sinne eine Freakbude, nur war es mir ein Bedürfnis aufzuzeigen das Apple´s buhlen um neue Käufer ja einhergeht mit den Eigenschaften Zuverlässigkeit, Intuivität, einfache Bedienung,....

Das Apple Themes zulassen sollte ist klar, nur bin ich der Meinung dass Apple richtig handelt indem sie den Nachbau von Aqua verhindern. Damit potentielel Käufer erstens es nur auf einem Mac geboten bekommen, zweitens wenn Suse 9.0 mit Aqua daherkommen wurde und ein Benutzer das (Aqua auf Linux) irgendwo zum erstenmal sehen würde wäre dessen Meinung vorgefasst- Linux ist ja noch nicht so weit, wie OS X.

Er würde vielleicht Apple als austauschbar ansehen, oder sogar denken wenn er später mit OS X in Kontakt käme, Apple hätt esich mal wieder bei OpenSource bedient.
Ichhalte Apple´s Schutz von Aqua für vollkommen richtig.

@ andi

Von: Sören Kuklau | Datum: 10.05.2003 | #41
" @sören: klar hab ich jaguar bzw. jetzt 10.2.5, benutze ich nur nicht, mein primärsystem ist nach wie vor os9. x teste ich bei jedem update an und lass es dann wieder alleine vor sich hin ruckeln und zoomen. ich möchte ja arbeiten und nicht os-tester spielen.

sage mir, ob der 6er player sein brushed metal GUI-Overhead ausblenden kann? meines wissens nicht. apple ist ja auch soo stolz drauf. die deppn."

Okay, dann erstmal entschuldige vielmals :-) Ich dachte, du redest von QT5 unter OS X (was unter Jaguar nicht existiert, IIRC).

Nein, mit dem QT-Player wird man fake-Metal weiterhin nicht los. Du kannst natürlich alternativ z.B. X-Movie zum Abspielen benutzen, nur wird das dummerweise nicht weiterentwickelt.

Mein lieber Sven van der Janssen

Von: Sören Kuklau | Datum: 10.05.2003 | #42
Wenn du hier tolle GUIs und X11 in einem Atemzug erwähnst, kannst du irgendwie nie ernsthaft mit Mac OS Classic gearbeitet haben.

Denn das ist immer noch - nach etlichen Jahren - _unübertroffen_ die beste GUI, die je entwickelt wurde. Selbst Aqua kann dagegen leider noch einpacken - das bringt zwar einiges nettes Neues, aber der Finder ist z.B. weitaus schlechter geworden: "Copy" und "Move" wird verwechselt, es wird nicht angegeben, _welche_ Dateien in Benutzung sind und was man dagegen tun kann, etc.

Aber GNOME? KDE? Enlightenment? Dazu fällt mir nur "Eye Candy" ein. Mit guter GUI haben die noch nichts zu tun, insbesondere, weil - wie kai sagte - es an einem einheitlichen Toolkit mangelt. Da nützen auch Themes überhaupt nichts, wenn Toolkit a) mit mittlerer Maustaste pastet und Toolkit b) da Ctrl-V präferiert.

@Sören Kuklau

Von: Sven Janssen | Datum: 11.05.2003 | #43
Wenn ich so Deine Beiträge lese (generell), dann hab ich das Gefühl, Du denkst das Du die Weisheit mit goldenen Löffeln gefressen hast oder?

Ich HABE nur von EyeCandy und der Möglichkeit gesprochen das ich meine GUI KOMPLETT meinen Ansprüchen anpassen kann.

Zitat: "Das einzige Problem ist, das das Handling der Linux Desktops teilweise unter aller Sau ist, da sich keiner auf irgendeinen Standard einigen können."

Sagt mal, lest Ihr die Beiträge der anderen User auch? Oder habt Ihr das nicht nötig und gebt einfach nur dumme Kommentar ab? Ich habe mit keinem Beitrag, das Handling und die Funktionalität der Mac Desktops angzweifelt, sondern lediglich das Layout und das Design.
Aber hier wird einem mal wieder bewiesen, das die Mac Jünger ganz gut darin sind, einem das Wort im Munde herum zu drehen.

und zu Mac OS9 sage ich lieber nichts, sonst werde ich noch gesteinigt ....

Sven

farbige hintergründe, da erkennt man die profis n/t

Von: mattin | Datum: 12.05.2003 | #44
farbige hintergründe, da erkennt man die profis n/t