ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 1978

iTunes Music Store mit schlechter Tonqualität

Na, wer behauptet das wohl...?

Autor: dd - Datum: 08.05.2003

Nach dem Start von Apples Musik-Dienst letzte Woche waren die Medien weltweit voll des Lobes. Apple verkaufte in der ersten Woche 1 Million Songs, so viele wie andere Dienste während des gesamten letzten Jahres verkauft hatten. Der Aktienkurs stieg in den letzten Tagen um über zwanzig Prozent. Klar, dass sich jetzt die Konkurrenz neidisch zu Wort meldet. Von wem lese ich also heute den ersten kritischen Artikel? Genau, von Gary Krakow, einem Kolumnisten bei MSNBC, dem Haussender der Firma, zu der wir nicht linken.
Ich will hier niemandem etwas unterstellen und leider kann ich die Kritik mangels passender Kreditkarte nicht widerlegen. Aber komisch ist es schon, dass sich ausgerechnet bei MSNBC angebliche Mängel aufgedeckt werden.

Krakow (passender Name übrigens ;-) ) findet zwar auch, dass der Store an sich gut gelungen sei, doch dass bisher nur Mac-User in den Genuss kommen, ärgert ihn wohl ziemlich. So sehr, dass er sich damit tröstet, dass der anfängliche Erfolg typisch für die meisten Apple-Produkte sei: Anfangs sei die Nachfrage gross, doch wenig später lasse das Interesse schnell nach und das Produkt floppe.
Das mag zwar für das ein oder andere Produkt stimmen, doch insgesamt war Apple in den letzten Jahren ziemlich erfolgreich, oder?

Egal, auch die Tonqualität sei im direkten Vergleich zur CD miserabel, sobald man die Musik über gute Kopfhörer oder eine Hifi-Anlage höre, und obendrein liefen die mit iTunes gebrannten CDs in keinem normalen Player, behauptet Krakow. (Vielleicht hat er ja einfach vergessen, von MP3-CD auf Audio-CD umzuschalten...?)

Deshalb kommt Krakow zum Schluss, dass der iTunes Music Store überteuert sei. Aber das wissen wir ja alle, denn Apples Preise sind grundsätzlich zu hoch. Und inkompatibel. Und bankrott.

Kommentare

Guckst Du hier.....

Von: faustocoppino | Datum: 08.05.2003 | #1
was ich da schon geschrieben habe http://www.macup.com/cgi-bin/forum/topic_show.pl?tid=7244&pg=1&msg=ReplyPost#35103

Kann mal jemand erklären?

Von: Kai | Datum: 08.05.2003 | #2
Warum der so nen Scheiss schreibt, der schlicht und einfach allem widerspricht, was sämtliche anderen geschrieben haben?
Z.B. dass die Tonqualität top ist und dass die gebrannten CDs vollkommen normale CDs sind? Oder dass neue Apple-Produkte anfangs grosse Nachfrage haben, die dann aber schnell nachlässt? Ein BEISPIEL BITTE? iPod? Nö. Powerbook? Noch viel weniger. Cube? Nö. (da war die Nachfrage schon von Anfang an schlecht!). iMac1? Nö. iBook2? Auch nö. iMac2? Auch nö, der fing langsam an und legte zu über die Monate.

Sorry, mir fällt echt kein einziges Apple-Produkt ein, auf das das zutreffen würde!

????

Von: faustocoppino | Datum: 08.05.2003 | #3
Häh? Das mit den CDs hat er aber so nicht geschrieben. An Produkten muss ich sagen, dass eigentlich alle Apple-Sachen nicht so gefragt sind (insgesamt meine ich) sonst wäre der Marktanteil höher. Was mich wundert ist aber dass der MSN-Mann einen Apple hat, er hat ja die Software ausprobiert. M$-Menschen mit nem heimlichen Zweitrechner vom Konkurrenten?? *staun*

Vielleicht..

Von: Kai | Datum: 08.05.2003 | #4
..isser aber ja auch nur einer von diesen Audio-Esoterik-Deppen, die sich "oxidfreie" Kabel andrehen lassen für 100 Euro pro Meter, die man erst ein paar Wochen "einhören" muss und nur in eine Richtung anschliessen kann? ;-)

Wenn ich stark nach Audio-Esoterik klingende Sprüche wie "complete lack of air around the singer" höre, dann fall ich jedenfalls schon wieder vor Lachen vom Stuhl! ;-)

uhm

Von: Avee | Datum: 08.05.2003 | #5
Also langsam: Der iMac 2 hat ein ähnliches Phänomen durchlebt, das stimmt schon. Erst ein rapider start und nach ein paar wochen flachte sich die nachfrage ab...

avee

Das ist doch normal....

Von: hobbit | Datum: 08.05.2003 | #6
Dem Kleinweichstab war diese Idee nicht eingefallen; kupfern wissen wir doch alle, kann diese Firma sehr gut.
Was die Äußerungen dieses Herren betrifft.
Wessen Brot ich esse, dessen Lied ich singe. Es kann ja wohl schlecht angehen, das ausgerechnet diese eingeschworene Gemeinde da etwas hat, das nicht den Stempel der Kleinweichs trägt.
Wir vergessen immer eins; die bekommen Geld für ihre Schreiberei. Und Loyalität wird doch gerade in den USA sehr groß geschrieben. Was man vielleicht auch noch beachten sollte; hier geht es auch um Rechte und Verkäufe. Ich hoffe für uns alle, das der Store schnellstens für alle verfügbar ist, und auch andere Plattformen diesen Service nutzen können.
Der erste Vogel kann geschlagen werden; so lange "catch as catch can" gilt, ist dieses Risiko gegeben. Kleinweichs sind eben mal stärker vertreten. Ob richtig oder nicht sei mal einfach dahin gestellt.

RE:Vielleicht...

Von: Jens | Datum: 08.05.2003 | #7
...hat der Schreiber auch nur Vorurteile und benutzt im günstigen Fall die Ohren als Halterung für Brille oder Hut ??? - Ich benutze jedenfalls nicht nur berufsmäßig meine Ohren zum Hören. Und auch wenn ein Kaisergeburtstagsdichter von MS-Gnaden meint, daß um eine Gesangsstimme "Luft" fehle, so kann das doch sein.
Was ist denn mit den Klagen, die bei MacFixit über schlechten Klang in Verbindung mit iTunes 4 zu lesen sind? Alles "Dosen-Gewäsch"???
Es gibt eben Menschen, die hören das Musik datenreduziert ist, und deshalb schlechter klingt.
Eine andere Frage in diesem Zusammenhang:
warum nutzt APPLE nicht "oggvorbis"-Datenreduktion
(auch wenn diese beim Test von Onkel Heinz als am Nächsten am Original beurteilt wurde)- ist wirklich qualitativ gut und ein freies Format.

Jens
am Original bewerten ließ

Lasst sie bellen.

Von: apmacus | Datum: 08.05.2003 | #8
Was kümmert es den Mond,
wenn ihn ein Hund anbellt.

Tonqualitaet

Von: Tom | Datum: 08.05.2003 | #9

Hi,

also ich bin in den USA und hab schon
schoen Lieder runtergeladen.
Ich habe keine $20000 Steroeanlage,
aber auf meiner klingt es sehr gut
und ich kann auch alle gebrannten CDs
abspielen.
Ich denke der Music Store ist ne Wucht, nicht zuletzt wegen den previews, anhand derer man ja schoen gucken kann, ob einem die Musik gefaellt.
Ich denke die Statements resultieren das aus purem Neid :)

@Krakow

Von: cws | Datum: 08.05.2003 | #10
Wahlspruch:
Irritieren sie mich nicht mit Tatsachen, ich habe meine eigene Meinung.
;-))

I agree...

Von: Volker | Datum: 08.05.2003 | #11
Ich bin auch hier in den USA (CT) und find den Store klasse. Hab grad vorgestern das neue Fleetwood Mac gezogen und ne CD fuers Auto gebrannt, keine Probleme mit dem abspielen.
Ich will dem guten Herrn ja nix unterstellen, aber bei seiner Berufsbezeichnung kann 100%ige objektivitaet ja nicht erwartet werden :)

Flopp??

Von: Markus Kammrau | Datum: 09.05.2003 | #12
Apple hatte da mal 'nen richtig teuren Flopp! Lang, lang ist's her: Es war eigentlich der UrUr-mac: Ich meine die Lisa dide ist damals wirklich richtig gefloppt! ;-)

Artikel raten!

Von: Makko | Datum: 09.05.2003 | #13
Das schöne ist ja, daß man den Artikel raten kann. Die Mac-Community hat ja nicht zum ersten Mal ihre 'Voting-Power' bewiesen ...

@ Markus

Von: Sören Kuklau | Datum: 09.05.2003 | #14
Dumm nur, dass die Sachen hatte, die der Mac 15 Jahre später nicht hatte - z.B. präemptives Multitasking.

@makko

Von: Anuschka | Datum: 09.05.2003 | #15
jaja, artikel bewerten, gut und schön - aber dafür brauchst du dann wieder einen Browser mit "valid msnbc cookies"... kein weiterer kommentar ;-)

Ich habs mal ausprobiert,...

Von: cab | Datum: 09.05.2003 | #16
...meine Anlage ist 10 Jahre alt und steht nun wirklich nicht im Verdacht, etwas von MP3 oder AAC zu wissen. Wenn man eine gebrannte CD reinlegt, dann ist kaum was zu hören, auch wenn manchmal subjektiv zu wenig Tiefen zu hören sind, aber wenn man iBook oder iPod per Klinkenkabel an den Audioeingang der Anlage anschließt (ich meine jetzt nicht Mikrophon!) dann klingt MP3 irgendwie saumäßig und AAC nicht soviel besser. Legt man so aber eine CD ins iBook und läßt die über die Anlage laufen, hört man keine "Probleme" wie z.B. verkratzte Bässe.

MSNBC Artikel Voting

Von: EuliX | Datum: 09.05.2003 | #17
Es sieht so aus, als ob man vom Mac aus keine Votes auf MSNBC abgeben kann.

Ich habs von allen Browsern aus probiert, selbst iCab mit vorgegaukeltem MSIE6 NT5 funktioniert nicht.

Typisch MS! Alles wird manipuliert!

EuliX

Ist doch klar

Von: Oliver :) | Datum: 09.05.2003 | #18
Die Ausgänge von iBook und iPod sind ja auch primär auf Kopfhörerbetrieb ausgelegt, und nicht auf Line. Besorg' Dir doch mal testweise einen anständigen Line-Ausgang (USB?) und vergleiche.

M$ Innovationskraft ist ungebrochen

Von: macbey | Datum: 09.05.2003 | #19
In langen Sitzungen haben die Entwickler bei Microsoft darüber gebrütet, nun ist es soweit. Die erste öffentliche Toilette mit Internetanschluss wurde vorgestellt und soll demnächst in Großbritannien bei Open Air Festivals und Konzerten zum Einsatz kommen. Das "iLoo" getaufte Häuschen ähnelt von außen einer auf Baustellen üblichen Chemietoilette, innen jedoch ist die Hightech-Innovation mit Flachbildschirm, drahtlosem Keyboard und Internetzugang ausgestattet.
Was ist dagegen schon ein Online Musikstore?
Das iLoo ist doch Bedürfnisbefriedigung pur.
Sowas braucht der moderne Homo M$tikus, man muß es Ihm nur richtig erklären ;-))

Ist datenreduzierte Musik hier wirklich ein...

Von: Bodo | Datum: 09.05.2003 | #20
Diskussionsthema? Das die schlechter klingt (klingen muss) dürfte ein Tatbestand sein, den man nicht wegreden kann.
Und ja, man nehme einen guten Kopfhörer (etwa von B&O) an den iPod, und schon hört man auch dort einen nicht zu leugnenden Unterschied zwischen 128 KByte/sec und 192 KByte/sec.
Und wer diesen Unterschied nicht wahr nimmt...

1

Von: Daniel | Datum: 09.05.2003 | #21
Hallo!

Man kann den Artikel bewerten. Man muß nur in einem neuen Browserfenster über die Einstiegsseite gehen:

http://www.msnbc.com/
Tech & Science (links)
• Games & Gadgets Section Front (Mitte)
Apple... (Vorletzter Artikel, nach der Werbung)

Wenn jedes Familienmitglied den Artikel bewerten will, dann muß man den Browser wechseln oder die paar Cookies löschen, die man gesetzt bekommen hat. :-)

Sagt ihnen Eure Meinung,
Daniel

Geht mir am Arsch vorbei

Von: Thyl | Datum: 09.05.2003 | #22
Auf die Gefahr hin, mich zu outen, wenn ich richtig Musik hören will, setze ich mich vor meine Anlage (mit richtig orientierten Kabeln) und leg ne Platte auf. CDs geben mir nicht den Kick und ich habe das Phänomen weitgehend ausgesessen. Schade ist, das einer ganzen Generation das feine Gehör mit CD und Kompressionsformaten abtrainiert worden ist. Von der Audio-DVD habe ich mir eigentlich einen Nachfolger für die alte Platte erhofft, aber das floppt ja wohl.

Schlechter Ton bei iTunes4 - stimmt

Von: Gaijinjoe | Datum: 09.05.2003 | #23
"iTunes4 sound balancing feature causes volume fluctuations"

Das iss so scheiße, das ich wieder auf iTunes3 gewechselt bin.

Jeder so wie er mag

Von: macwatch | Datum: 09.05.2003 | #24
@Thyl: Niemandem wurde etwas abtrainiert.
Die Generation vor CD und mp3 besaß Audio-Cassetten!! Zu der gehöre ich. Erinnert sich jemand noch an die schlimmen Dinger.

Klar ist schon mit einer halbwegs guten Anlage (ich habe mal den Test gemacht) fest zu stellen das z.B. Peter Gabriels "US" als LP sogar stark besser klingt als die entsprechende Audio-CD. Aber was solls?
Jeder nach seinem Geschmack. Sonst dürften wir uns Filme ja auch nur noch im Kino ansehen. Fernsehen - wie schrecklich! (abgesehen davon dass es oft schrecklich ist. ;-))

@Thyl: so isses

Von: Krischan | Datum: 09.05.2003 | #25
Ich seh das auch so wie Du.

Leuteleute. Von der täglichen Dauerbeschallung mit brutaler Radio-Dynamikkompression und Loudness-Gequäke (Bässe rauf, Höhen rauf ? muss immer wummen) haben sich Hörgewohnheiten meiner Ansicht nach drastisch verändert.

Klar, dass da eine AAC-Kompression kaum noch ins Gewicht fällt und von den meisten Leuten weitgehend unbemerkt bleibt. Ist ja auch toll für den iPod oder das Auto, keine Frage.

Aber richtig gut ist's eben nicht. Und an das Musikerlebnis an meinem guten alten Linn LP12 (knapp 30 Jahre alt und wird noch weitere 30 Jahre halten), kommt halt nix ran. Sorry. Dynamikkompressions- und loudnessgewohnten Bekannte von mir sind erstmal ziemlich irritiert, wenn sie eine weitgehend neutral klingende Kette zu hören bekommen: Nicht so spektakulär, unauffällig. Im Laufe von ein paar Stunden ändert sich das dann aber meistens.

Und das Schönste an der Platte ist: Ich bin nicht alle zwei Jahre beim Neukauf, weil irgendne Festplatte zu klein ist oder der fest eingebaute Akku kaputt oder die Reparatur eines Minischadens teurer ist als eine Neugerät.

Jeden das Seine, mir die LP ;-)

Gruß
Krischan

@Krischan

Von: Thyl | Datum: 09.05.2003 | #26
Den hab ich auch! Allerdings erst 10 Jahre alt. Und wenn ich mal Geld übrig habe, kommt ein Lingo dran! Als der CD12 vor 2 oder 3 Jahren auf den Markt kam, hab ich mir den mal angehört, der holt wirklich viel aus den CDs raus, aber der LP12 bleibt Sieger, und ist im Vergleich ein echtes Schnäppchen. Ich warte weiter auf einen Audio-DVD Player von Linn...

@Thyl: Einen Lingo will ich mir auch mal anhören...

Von: Krischan | Datum: 09.05.2003 | #27
momentan ist bei mir ein Walhalla drin. Kenne einen netten Händler, der mir immer wieder mal gebrauchte Sachen günstig auftut (und wo ich drei Stunden lang probehören darf).

Bodenplatte wäre auch ne Idee oder ein externer Phonovorverstärker (obwohl der an meinem Myryad 120 ganz gut gefällt). Muss aber erst mal sehen, wieviel es ausmacht.

Was die CDs angeht: Ich hab auch nen Myryad CD-Spieler, mit dem ich ziemlich zufrieden bin. Aber ein paar Tausender würde ich für einen CD-Spieler nur dann ausgeben, wenn er wirklich deutlich besser ist als LP.

Schon allein das Handling der CD finde ich mäßig und das ändert sich auch bei ner Audio-DVD nicht. Gestern die letzte Flaming Lips gekauft: Mit rotem Vinyl und Klappcover – DAS ist ne Haptik ;-)

Sigmund Freud...

Von: Dirk | Datum: 09.05.2003 | #28
hat sehr passend gesagt:

"Wer warten kann, muß keine Konzessionen machen."

Und wenn wir schon einmal beim Zitieren sind:

"Wenn Du lange genug am Gelben Fluß sitzt, wirst Du die Leichen Deiner Feinde vorbeitreiben sehen."

@cws

Von: at | Datum: 09.05.2003 | #29
> Wahlspruch:
Irritieren sie mich nicht mit Tatsachen, ich habe meine eigene Meinung.

Oder:
Manche haben einen geistigen Horizont von null -- und nennen das dann Standpunkt.

Naja

Von: Maxefaxe | Datum: 09.05.2003 | #30
Wenn die Qualität der Vorschau die gleiche ist wie die der gekauften AACs, dann sind da je nach Titel gewaltige Qualitätsunterschiede. Allgemein klingt das alles OK, aber es fehlt mir persöhnlich etwas Dynamik. Meinem Eindruck nach sind meine 160er MP3s knackiger als Apples Audiofiles im Preview. Ich hab das mal mit Songs verglichen die ich selber gerippt habe.

Krassestes Beispiel. Green Day. I wanna be a Minority. Dieser Song klingt wie aus der Blechdose. Ich warte lieber die ersten Erfahrungen deutscher User ab bevor ich mich drauf stürze.

LP und Röhrenverstärker

Von: tjp | Datum: 09.05.2003 | #31
LPs sind äußerst schlechte Tonträger, da sie nicht die Bandbreite von anderen analogen Tonträger aufweisen. Das ist genauso ein Hype wie mit den Röhrenverstärkern, diese verstärken deutlich schlechter (keine lineare Verstärkung über den gesamten Frequenzbereich) als gute Transistorausführungen.

Sowohl LPs wie auch Röhrenverstärker drücken einer Aufnahme deutlich stärker ihr ganz characteristisches Klangbild auf als andere am Markt vorhandene Techniken. Das sollte nicht der Fall sein.

@tjp

Von: cochrane | Datum: 09.05.2003 | #32
Vermutlich ist es gerade das. Vielleicht denken ja manche dass der Sound von Schallplatte und Röhrenverstärker das Original ist und deshalb bevorzugen sie ihn. Und irgendwie stimmt das auch, denn im Original gab's ja manche Sachen früher wirklich nur so zu hören.

@tjp

Von: Stefan | Datum: 09.05.2003 | #33
gehe mal dieser Info ins analog-forum. (www.analog-forum.de) ;-)

Apropos Schallplatte

Von: Hörbie | Datum: 09.05.2003 | #34
...da diese auf direkter Abtastung basiert und sich damit zwangsläufig abnutzt, tritt hier selbstverständlich ein Qualitätsverlust ein, je öfter man die Platte abspielt...

Da hilft auch ein gleitfilm nur bedingt weiter. Es dürfte also nur eine Frage der Zeit sein bis eine gute Plattenaufnahme den Qualitätslevel einer guten codierten Aufnahme erreicht.

ja,ja erst mal...

Von: alla | Datum: 09.05.2003 | #35
vor der eigenen Türe wischen.
http://www.spiegel.de/netzwelt/politik/0,1518,247862,00.html

Habs mal ausprobiert

Von: DC | Datum: 09.05.2003 | #36
Ich hab gerade mit einer BAP Life CD die Qualität ausprobiert. Selber rippen, mit maximaler Qualität (320 kbps, ohne VBR, stereo,44.100kHz) als MP3, als AAC, und als AIFF copy mit 44.100 kHz. Das ganze dann als normale Audio-CD gebrannt und im Auto auf einem Rockford Fosgate RFS9200 angehört.

Kristallnacht life hat ordentlich Dynamik.
Als MP3: - naja
Als AAC: - Da sind ja viel mehr Instrumente - jaaaaaaaaa
Als AIFF: - Klingt irgendwie noch sauberer, vor allem in den Höhen

Auf meiner Stereo-Anlage ist so gut wie kein Unterschied da, was ziemlich viel über die Qualität derselben aussagt :-)

Das ganze dann mit einer Trance CD und einer Black Musik CD wiederholt, dabei keine Unterschiede festgestellt.

Mein Fazit: das ganze ist sehr vom eigenen Equipment, der Musik und dem eigenen Empfinden abhängig.

Wer es selber probieren möchte: Einfach in ein oder zwei typische Musikstücke ausgucken, in allen mögliche Formaten rippen und dann als "neutrale" Audio-CD brennen (dann geht nämlich alles über die selbe Elektronik). Jetzt kann man zwischen den einzelnen Varianten hin- und herwechseln und den eigenen Kompromiss finden.

LP und kein Ende

Von: Krischan | Datum: 09.05.2003 | #37
Aaaalso, was die Abnutzung der Platte angeht: Bei guter Pflege sind auch 50er-Aufnahmen heute noch einwandfrei. Bei meinen Platten kann ich keine wesentliche Abnutzung, Höhenverluste o.ä. feststellen. Ich wette, dass CDs früher über den Orkus gehen als meine Vinyls. Und wenn CDs anfangen auszusetzen, klingt es hässlich, jedenfalls uncharmanter als knackende LPs.

Es mag durchaus sein, dass LPs dem Originalsignal etwas dazufügen, was im Ohr angenehm klingt. Andererseits: Ein Bekannter von mir hat die Tricky CD "Maxinquaye" bereits seit vier Jahren besessen, bevor er zu mir kam. Ich habe mit ihm KEINEN Hörtest gemacht. Wir saßen in der Küche, während im Nebenzimmer die LP lief. Irgendwann sagt er zu mir verblüfft, dass er viele kleine Details auf der Platte gerade zum ersten Mal wahrnehmen würde. Aus dem Nebenzimmer! Nein, es waren keine wesentlichen Drogen im Spiel.

So weit für heute
Krischan

PS: Mein Verstärker hat in der Tat nur einen Lautstärkeregler ;-)

@Krischan

Von: Thyrfing | Datum: 09.05.2003 | #38
Welche Knöpfe braucht ein Verstärker denn sonst noch?
Ach ja, Ein/Aus.....;-)

Und LP's klingen einfach geiler, da kann einer behaupten was er will. Natürlich keine NicePrice von SteamHammer, oder so, aber 'ne gute Langrille hat nur Vorteile. Spätestens bei Klassik fällt das ins Gewicht. Es sei denn, der CD-Player ist in der Lage eine Triangel ausklingen zu lassen....., dann kostet der aber auch mehr Euronen als mir lieb ist.

Und der AAC-Code wird hier wohl falsch bewertet, man darf dies doch nur als PC-Musik betrachten. Anders ist das nicht gedacht, wer von euch hat denn eine HighEndSoundkarte im Mac? Eher keiner, es sei denn er ist produzierender Musiker, oder so etwas.
Es muss doch jedem klar sein, das die Codecs, egal welcher, nur für den PC gedacht sind und nicht die CD ersetzen sollen. Somit ist es für mich vollkommen egal, wie die Dinger auf der Anlage klingen, sie sind für ein PC-System gemacht und da klingen sie halt "hörbar".

@Thyrfing

Von: Krischan | Datum: 09.05.2003 | #39
Nice Price hin oder her, die Leute, die Audiophilen-Ausgaben zu wasweißichwelchenpreisen kaufen, sind mir dann auch wieder suspekt. Die üblichen Pressungen finde ich schon ganz ok. Ausnahmen bestätigen die Regel (neue Sigur Ros testgehört, gruselig knisterig, nein danke).

Ich werkel auch nicht dauernd am Setup rum, nur damit alles noch einen Ticken luftiger klingt. Letztenendes will ich *Musik* hören und nicht ewig optimieren. Genau das kann ich mit dem Linn.

Und ich finde AAC und MP3 übrigens auch klasse. Für den iPod und für's Auto – wie Du schon sagst, es ist kein CD-Ersatz und wer sich mit dem Ausgangsmaterial Audio-CDs brennen will, soll's halt trotzdem tun. Bei den meisten Leuten wird's keinen wesentlichen Unterschied machen.

Gruß aus Köln
Krischan

"hörbar" ist das richtige adjektiv

Von: kingkiss | Datum: 09.05.2003 | #40
ich benutze die songs auf meinem mac überwiegend nur wenn ich am computer sitze oder zum brennen von cd´s die dann im auto landen und nicht wirklich auf meiner HiFi-anlage. hier wird für mich auch weiterhin nur die LP das maß der dinge sein. einen linn LP12 hätte ich auch gerne aber hier spielt mein geldbeutel nicht mit - leider ;-( zumindest habe ich linn-boxen und die gebe ich nicht mehr her ;-) meine platten übrigens auch nicht!!!

balkon

Von: andreas | Datum: 09.05.2003 | #41
also das mit den LP´s ist ja schön und gut klingen Sie sicher auch...

Ich hab früher auch Kabelvergeiche gemacht...

Ich hab aber aus zeitmangel lange Zeit keine Musik mehr gehört. Irgendwann hab
ich meine ganzen CD´s auf meinen Rechner geschmissen... und nun...

Erst hab ich mir 50 EUR Aktivboxen gekauft... als das anfing spass zu machen... hab ich eine Anlage drangeschlossen... seit ich NetTunes benutze und ich nun über WLAN vom
Sofa aus mir die Musik aussuchen kann...

...bin ich seit Jahren wieder in
ein HIFI geschäft gegangen und habe
mir richtig gute Kabel gekauf und an meine alte Anlage mit TL-Boxen
(die habe schon 5 Jahre nicht mehr benutzt) angeschlossen, das hat
alte Erinnerungen wachgerufen...

Nichts gegen LP´s aber wenn ACC wesentlich besser ist als MP3 so ist
das doch super... wann hat ein Apple
einen vergoldeten Cinch Ausgang?



re:balkon

Von: Thyrfing | Datum: 09.05.2003 | #42
Was ist denn jetzt mit dem Balkon?

;-)

ups

Von: andreas | Datum: 09.05.2003 | #43
naja von da aus macht es am meisten Spaß sich im Hintergrund mit Musik berieseln zu lassen...

...und das geht weder mit LP´s noch mit
einem CD Player - weil die Fernbedienung
da nicht hinreich...

Hallo Hörb

Von: Thyrfing | Datum: 09.05.2003 | #44
Du neigst zu Verallgemeinerungen und zu Übertreibungen, diese Leute haben in der Regel suicidal tendencies....
Du gehörst im übrigen auch zur Zielgruppe der MG's, sonst könnte ich nicht so oft deine recht tiefschürfenden Postings lesen.

Aber, du hast Recht, Hörbie, du bist gut und hast wie immer Recht.

Viel Spass mit der Freundin, aber nicht deinen Compi vor Montag benutzen, sonst könnte ich noch meinen du hast keine Ablenkung, wo auch immer du gerade steckst.

Thyr, der audiophile Eierkocher mit Fremdsprache (in der Bedienungsanleitung)

Hehe

Von: faustocoppino | Datum: 09.05.2003 | #45
ist schon nett das mit anzusehen, dass ab einer bestimmten Anzahl von Postings nur noch rumgegiftet wird weil jeder rechthaben will. Wißt Ihr was? Ihr habt Recht und ich meine Ruhe! Ruhe? Ne eigentlich nicht, muss ja erst noch einen MP3/AAC-Vergleichstest machen.......

@fausto

Von: Thyrfing | Datum: 09.05.2003 | #46
Wir machen das hier immer, du kennst das Forum ja noch gar nicht, da geht's richtig ab, jeder gegen jeden, Celebrity Deathmatch der Toaster und Eierkocher gegen die Codecs der Welt...;-))

PS: Hast du dein iMic schon im Ohr implantiert? Sonst kannst du das alles nicht beurteilen, gehe zurück auf Start und ziehe nicht 190kb/s rein....

Thyr, ohne Zahnpasta

So, hier ein Vergleich ...

Von: Peter | Datum: 09.05.2003 | #47
http://www.recordstorereview.com/misc/aacmp3.shtml

Naja

Von: faustocoppino | Datum: 09.05.2003 | #48
inzwischen kenne ich mich hier doch recht gut aus. Bisher hatte ich immer den Eindruck, dass es hier recht zivilisiert zugeht und ich habe mich, so glaube ich, auch nicht getäuscht. Doch ab einem bestimmten Punkt, nämlich dann, wenn verschiedene Meinungen aufeinandertreffen, wird es doch sehr unsachlich (ist aber recht selten). Aber diese Postings (schon über 50!!) zu dem oben zitierten Bericht eines M$-Lakaien geben mir doch zu bedenken. Leiden die Macianer so sehr unter Minderwertigkeitskomplexen, dass sie sich so sehr erbrüsten? Wegen heißer Luft? Ich denke eigentlich nicht.

PS. Meine Hörgeräte haben eine so geringe Dynamik, das ich eh keinen Unterschied höre.

es gibt ihn schon von LINN

Von: ohnen namen | Datum: 10.05.2003 | #49
hi Thyl der neue audio dvd player von LINN der sondek 12... welcher auch dvd movie, dvdr+/- dvdrw+/-, sacd stereo/multi chanell, cd cdr cdrw ist schon auf den markt kostet nur schlappe 10000€ und ist der einziege player welcher alle momentan auf den mark erhältlichen cd dvds svcd standarts wiedergeben kann!!! nen test findest du in der mai ausgabe der zeitschriften stero/ steroplay also dann noch viel spaß damit das teil soll wirklich rocken!!!

DAS mit dem Autoradio...

Von: DC | Datum: 10.05.2003 | #50
..war nicht bei 160. Die schaft mein Freelander gerade noch, aber dabei fliegen die Ohren weg :-) Nee, der steht für esosterische Zwecke wie Audiotests ganz wundervoll in meiner Einfahrt und bewegt sich keinen Milimeter. Is halt nur so, dass der Rockford Fosgate super klingt mit den von Landrover verbauten Boxen. Hat schon mehrere Leute fasziniert...... Auch die Hifi-Profis, die mir noch unbedingt neue Lautsprecher verkaufen wollten, haben bei dem Klang aufgegeben :-)

Is wie es is, selber CD brennen und ausprobieren.

@apmacus

Von: mr.drinkalot | Datum: 10.05.2003 | #51
da hast du so recht.
aber was sollen wir sonst machen?
:P

@thyl

Von: mr.drinkalot | Datum: 10.05.2003 | #52
nicht direkt abgewöhnt.
die musik im club ist im allgemeinen zu laut deshalb hören wir so schlecht und es fällt uns nicht auf wenn einige frequenzen fehlen.
*ohrenzuhalt*

Viel beuruhigender ist diese Meldung! Die Schweinebacke aus Redmond will natürlich was vom Kuchen haben!

Von: Tom | Datum: 10.05.2003 | #53
Microsoft will Apples 'iTunes Music Store' schnell nacheifern Samstag, 10.05., 05:40:00

Microsoft will von Apples Vorreiterrolle beim Download einzelner Musiktitel gegen Bezahlung via "iTunes Music Store" profitieren und dem Angebot sobald wie möglich nacheifern, so eine Meldung von Associated Press (AP). Nach den Worten von Bill Gates freue sich der Software-Gigant aus Redmond im US-Bundesstaat Washington über die neue Flexibilität der Musikindustrie. Diese gelte nun automatisch für alle und nicht nur für Apple. Microsoft glaube, den Labels helfen zu können und das allgemeine Downloadverhalten von den illegalen Tauschbörsen weg und hin zu einem legalen Lizenzerwerb zu verändern. Mit "MSN Radio Plus" solle ab der kommenden Woche ein Service zum Musikhören per Stream angeboten werden, zunächst jedoch noch mit einem monatlichen Basispreis von 4.99 US-Dollar. Eines Tages könnten darüber auch einzelne Musikstücke auf den Computer geladen werden.

Hurra, meine Ohren sind im Eimer!

Von: Robert | Datum: 10.05.2003 | #54
Nach all den Vergleichstests musste ich doch auch mal meinen kleinen Codec- und Hör-Vergleich machen! Ein bisserl klassischen Gesang, ein bißchen Trompetenkonzert mit Orgel, ein bisschen Rammstein und ab in den Brenner als AIFF, MP3-128, MP3-192 und AAC-128. Ich freue mich sagen zu können, daß ich auf meiner Mittelklasse-Anlage keine großen Unterschiede ausmachen konnte. Im Blindversuch würde ich wohl scheitern.
Also habe ich meine Ohren (42 Jahre) doch schon so weit "runtergehört", daß ich mich freuen kann, wenn der IMS endlich in Deutschland online gehen wird.

Cheers,

Robert

Der Punkt ist meiner Meinung nicht...

Von: derdomi | Datum: 10.05.2003 | #55
dass der Typ sagt dass AAC nicht so gut klingt. Der Punkt ist dass ers so darstellt dass der MusicStore deshalb schlecht ist. Klar klingt AAC für einen Audiophilen nicht so gut wie eine CD. Aber es gibt eben kein Format dass man in so einem Shop zum Download anbieten könnte dass so gut klingt Wie eine CD. AAC klingt aber auf jeden Fall besser als MP3 und das hat der gute Mann einfach unterschlagen.

Oh ja!

Von: kolai | Datum: 14.05.2003 | #56
Wie recht du hast! Selbst mit einer guten Anlage klang das noch nicht besonders. 128 KBit AAC ist da auf jeden Fall besser! Und MP3 mit etwas höherer Datenrate auch. Das ganze Genöle über Datenreduktion ist völlig überzogen.

zum vorherigen Beitrag

Von: kolai | Datum: 14.05.2003 | #57
Ich meinte Audio-CDs klingen nicht besondern. Ist irgendwie schade, daß diese Formum eindimensional ist und Antworten nicht direkt unter dem Beitrag landen, zu dem sie gehören :-(

naja, eines gäbs da schon...

Von: typneun | Datum: 26.05.2003 | #58
also, der newton war so ein krummes ding... irgendwie wollten die leute dann doch keinen PDA zu diesem zeitpunkt, oder? ansonsten mus ich dir aber zustimmen und diesen krakow metaphorisch in den hintern treten!!! :-)