ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 2013

Acer bläst zum Halali auf das 17"-PB

..oder doch nicht?

Autor: kai - Datum: 24.05.2003

Die ORF Futurezone (mal ehrlich, ORF: "Futurezone"! Ist euch echt nichts besseres eingefallen? Vielleicht noch "Cyber-Futurezone"?) hat ein Highlight der Ingenieurskunst ausgegraben, das Acer Aspire 1700. Wie Apple verbaut man einen 17"-Schirm (leider wieder nicht widescreen-Format) aber das war's dann eigentlich schon mit den Gemeinsamkeiten. Das Ding wiegt nämlich satte 7.1kg (4kg mehr als Apple!), ist 55 Millimeter hoch (Apple: 26mm), hat (laut Hersteller!) satte 75 Minuten Akkulaufzeit (Apple: 4.5 Stunden lt. Hersteller), kein DVD-R, kein Slot-in, kein DVI, kein GBit-Ethernet, kein 802.11g. Aber es hat viel MHz, viel Polygone und viel GByte! Und es kostet weniger als das 17"-PB, und wie wir alle wissen ist das alles, was zählt, denn: "Geiz ist geil!"

(P.S.: Vorsicht mit Vergleichen mit der Ultrabillig-"SC"-Version des Dings für ca. 1700 Euro! Die haben nur "tolles" UMA-Chipsatz Shared-Memory-3D! Da hilft dann auch die dickste CPU nix! Im Vergleich dazu dürfte dann sogar das kleine 500 Euro billigere iBook 800 mit 32MB Radeon 7500 in 3D kräftig schneller sein!)

Kommentare

Man...

Von: blue read | Datum: 24.05.2003 | #1
... was für'n Scheiss. Word! LOL

Nunja!

Von: tads | Datum: 24.05.2003 | #2
Man sollte ja dann doch ein wenig objektiv sein, oder? Ich meine das MP3-Player-Feature und der voll geniale Subwoofer machen nunmal schon 4 kg aus (buhahaha!). Wenn man die Sache wirklich sachlich und neutral beleuchten will, bleibt einem ja eigentlich nichts anderes übrig als sich an den Kopf zu fassen. Ein Subwoofer in einem Laptop! Das ist ja wohl das dümmste was ich je gehört habe! Wer braucht da schon Batterie-Laufzeit... man man... *kopfschüttel*

wow

Von: sven | Datum: 24.05.2003 | #3
"1.25h Laufzeit (tatsächliche Laufzeit kann variieren, abhängig von Anwendung und Konfiguration); 3.5h Ladezeit in Betrieb"

wow!

mein pb15 läuft 3.5+ std und lädt im betrieb bei ganz leerem akku in 1.5 std wieder auf. und das ladegerät hat nur 65 watt im gegensatz zu dem vom acer, das hat 150 watt.

echt eine geile leistung der ingenieurskunst !

Wer soll das bitteschön kaufen?

Von: macbiber | Datum: 24.05.2003 | #4
Also wenn man nicht gerade Schwarzenegger heisst dann wird man dieses Monstrum wohl kaum als "Mobilrechner" bezeichnen können - man schleppt sich doch nicht halb tot um dann nur eine Stunde was mit dem Ding machen zu können.

Dann kann man sich gleich einen Minitower kaufen - da hat man mehr fürs gleiche Geld!!

Ach ja, einen Minitower kann man doch auch herumtragen - auf ein paar Kilo mehr kommt es dann ja auch nicht mehr an.

Gehört wohl in die Rubrik "Dinge die die Welt nicht braucht"

Ihr habt da was nicht ganz verstanden!

Von: Tom | Datum: 24.05.2003 | #5
Da ist doch sicherlich soviel TCPA drin, das man die Kundschaft an die schwere Last gewöhnen muss. Wie hat doch Konrad Lorenz einmal in einem Interview gesagt: "Durch Ergreifen, lernt man Begreifen". Der Mann hatte Weitblick. Will uns etwa Acer damit sagen, dass sie am liebsten aus der TCPA neu TCG-Vereinigung aussteigen wollen?
Tja Leute mehr Blödsinn fällt mir im Augenblick nicht ein, aber vielleicht bin ich um die Mittagszeit oder gegen Abend wieder etwas vitaler.

LOL!

Von: Applemac | Datum: 24.05.2003 | #6
Die Aspire 1700-Serie wurde speziell für kleine und mittlere Unternehmen sowie Freiberufler entwickelt, die ein transportables Notebook mit vollwertigem Büromonitor suchen, um jedes kleinste Detail klar und deutlich erkennen zu können - ob im Büro, unterwegs oder zuhause. Perfekt zum Betrachten komplexer Tabellen und für beeindruckende Multimediapräsentationen, ist sie auch die ideale Wahl für private Nutzer, die keinen platzraubenden PC wollen, sondern einen mobilen Rechner für beeindruckende Unterhaltung, einfache Internetanbindung und für Heimanwendungen.

Klar, kleine und mittlere Unternehmen haben das Geld, das sie sich einen Sklaven zum Tragen des Schlepptops leisten können.

Wollen wir wetten, wo mehr Tabellen zu sehen sind: Apple 17" oder Acer 17"

Beeindruckende Multimedia Präsentationen ... LOL! ... max. 75 min, realistisch nach einer Stunde ist Schluß mit der Präsentation. Konzentrieren sie sich auf das wesentliche ... i brech weg ... :O)

Den ersten, den ich auf der Straße mit diesem Teil sehe, den lache ich, mit dem Finger auf ihn zeigend, aus.

MUUUHAHAHAHAHAHAHA!

Acer bläst zum Halali...

Von: Goldbeker | Datum: 24.05.2003 | #7
Acer bläst zum Halali.. habe ich zwar nicht gelesen. Eher das dies Ding ein Desktop Ersatz sei. Da sind 7kg nicht ganz so schlimm ;)
Aber bei Apple stimmt manches Detail ja auch nicht. Mein iBook (Februar 2003) brennt CD´s so schnell, wie mein alter 4fach Brenner vor 3 Jahren. Bei Gericom (nicht gleich lachen) gibt es allerdings ein 17er Widescreen-Modell. Mir reicht mein iBook. Goldbeker

Zusatz

Von: Goldbeker | Datum: 24.05.2003 | #8
das mit dem gericom, habe ich wohl falsch gelesen, ist wohl nur ein Widescreen Gericom Hollywood 15,2

Typisch Fernsehen..

Von: AppleKing | Datum: 24.05.2003 | #9
Die haben absolut keine Ahnung und die Sendungen sind alle grottenschlecht, wie z.B. Gaga, Neues etc..

Wenn es an Apple Themen geht wird da alles falsch gemacht und die DOSen werden zum Himmel hochgelobt wobei es nicht einmal mit einem Wort erwähnt wird das Apple das schon seit Monaten viel besser und schöner hat....

Naja, ich reg mich nicht mehr auf.

AppleKing

eher für arnie typen gemacht!!!

Von: name power | Datum: 24.05.2003 | #10
anders kann ich mir das nicht erklären. 7 KILO!!!!! will acer das die kundschaft wnn sie unterwegs ist mit gewichte (laptop) trainiert?

ich find das ding nicht schlecht...

Von: uem | Datum: 24.05.2003 | #11
es wird doch immer so viel über mangelnde bewegung bei den leuten gelabert, die die ganze zeit vor dem rechner sitzen, da kommt so ein ding ganz recht, da hat man beim hin- und herlaufen mit dem teil gleich etwas für seine gesundheit getan, das feature haben mac-mobile nicht, das muss ja mal gesagt werden.

mist

Von: sven | Datum: 24.05.2003 | #12
dann habe ich mir mit dem pb den falschen rechner gekauft, habe bisher immer nur auf eronomie, flexibilität und gescheite systeme geschaut :-(

werd ihn gleich umtauschen, es lebe die gesundheit !!!

Danke@Jörn

Von: cws | Datum: 24.05.2003 | #13
Mac-Schlepptopps aus dem Jahre 1989:

Weight: 15.8 lbs. (ca 7,5 kg)
Dimentions: 4.05" H x 15.25" W x 14.83" D
Introduced: September 1989
Terminated: October 1991

Das ist wohl die ultimave Antwort auf die Neuvorstellung. Nur eine Frage: Wie war damals die Acculaufzeit?

Christian

Weil ich meinen Body build oder so ähnlich

Von: JB | Datum: 24.05.2003 | #14
Man muß das ganze von der Positiven Seite sehen, mit 7.1 kg das entspricht einer "Lady-Hantel" kann man auch seinen Body wieder Stromlinienfömige Gestalt geben - vorteilhaft ist auch die Kurze Akkulaufzeit, da man nicht so lange bei gebückter Haltung arbeitet.

Acer tut was für die Gesundheit !

Akkulaufzeit: 6-12 Stunden!!

Von: Jörn | Datum: 24.05.2003 | #15
Hier noch mal für alle zum kompletten Nachlesen und Staunen:
Battery: Lead-acid, lasts anywhere from 6-12 hours if used correctly.

Leute, habt Ihr das gelesen: 6-12 Stunden!!! Selbst wenn´s in Wirklichkeit nur die Hälfte war, so ist´s doch zum Brüllen, wie Acer Fortschritt definiert *grööööhl*

Wer´s nachlesen will, möge die Site http://applemuseum.bott.org/ aufsuchen.

P.S. Ich kenn den alten Portable übrigens noch, ein Bekannter hatte den damals. Schon damals hat jeder festgestellt, dass das Teil transportabel, aber nicht mobil sei.

Noch was aus der Beschreibung des Apple Portalbe von 1989

Von: Jörn | Datum: 24.05.2003 | #16
There was only one problem with the Portable, which unfortunately led to its demise; it just wasn't portable.
Weighing in at 12 lbs., few people had the patience to lug it around anywhere, despite all of its great features.

Ich finde, wir sollten Acer mal fragen, ob die noch ganz normal sind, diesen Türstopper als Laptop anzubieten..

Wer will da denn Birnen mit Äpfeln vergleichen

Von: hubi | Datum: 24.05.2003 | #17
Also, regt euch doch nicht so auf,

Das ist ein als Notebook nutzbarer Desktop mit TFT Display, und ?

Das steht was von 120GB Platte, wird also eine 3,5" sein, und 150Watt Netzteil ...
Das das nicht ernsthaft ein Konkurrent zur 17" PB geplant ist, sollte selbst euch auffallen...

Es ist halt ein Nischenprodukt, wenn man unbedingt einen "transportablen" PC braucht, ist das gegenüber einem PC und einem Notebook die vielleicht bessere Alternative...

Jedem das was er meint zu brauchen :-)
(Ok, man muß sowas ja nicht haben wollen, ihr habt ja recht. 7,1 Kg sind schon ein Hammer, 3 12"PB sind leichter :)

Hubi

@cws

Von: JB | Datum: 24.05.2003 | #18
Schau mal hier rein:

http://www.apple-history.com/

Ist aber sehr langsam die Page. Wenn man sich vorstellt dafür hat man damals 6500 US $ gezahlt.

*köpfschüttel*

Von: Sven Janssen | Datum: 24.05.2003 | #19
und zwar über die Kommentare.
nicht über die das "Notebook".

Sven

Akkulaufzeit beim Ur Schleppi von Apple

Von: DC | Datum: 24.05.2003 | #20
Jaaaaa, ich durfte auf so einem Ur Schleppi von Apple arbeiten. Was damals eine geile Maschine. So schnell wie ein normaler Arbeitsplatz Mac damals war die Kiste auch.

Und die 12 Stunden ist nicht gelogen !!! Ich habe in einem Hochhaus Local Talk Kabel überprüft, so an die 400 Steckdosen, mit Routern etc. Ich bin mit dem Ding von Dose zu Dose, Netzwerk getestet und weiter.... Nachts 220V gesaugt, tagsüber nur vom Akku.

Und das Gewicht hat nicht gestört. Einen normalen Mac schleppen war schwerer.

die 12 Stunden ist nicht gelogen !!!

Von: cws | Datum: 24.05.2003 | #21
Klingt ja auch ganz vernünftig, wenn man bedenkt, dass der Koffer lt.

http://www.apple-history.com/frames/body.php?page=gallery&model=portable

ganze 5 (fünf!!) Watt verbraucht hat.

Christian

Is doch super...

Von: andreas | Datum: 24.05.2003 | #22
Als 17" TFT ist doch schön drauf zu arbeiten...

Habt Ihr schon mal ein Büro besucht wo
nur Laptops auf den Tischen stehen...

Ist doch wirklich gut die DOS Rechner haben ja normalerweise nicht mal Sound an Bord...

Portabel heißt hier doch nur es eventuell in einem Meeting oder auch so einfach mal
10m zu bewegen... hier reicht auch die Akkuzeit von 1 Stunde...

Oder ein Landwirt oder Koch der ein kleines Büro hat, dem aber 15" defintiv zu
klein sind...(und die Programme benutzen müssen die nicht auf nem Mac laufen)...
ist doch super...

Ich würd mir auch ein 20" oder gar 23" (Apple) Laptop auf den Scheibtisch stellen.
Und ab und zu zum DVD Gucken ins Wohnzimmer schleppen - auf nem 23" Monitor DVD in einem anderen Zimmer zu schauen ist im Moment nähmlich noch mehr als eine riesige Bastelei - da hilft auch ADC nicht viel.



Ob man das dann noch Laptop nennen darf ist eine andere sache und eine Abnembare
Tastatur wäre vieleicht auch nicht schlecht - gibt es ja auch schon...

Beim Amiga war der Rechner ja auch in der Tastatur dran...


-

Von: Niev | Datum: 25.05.2003 | #23
Naja, ob das ein Konkurent ist, mag ich bezweifeln! Ein Unternehmen sollte sich schämen, sowas auf den Markt zu bringen!

ist doch ok das Gerät

Von: Didi | Datum: 25.05.2003 | #24
Es bietet gewisse Dinge: 17 Zoll, kräftigen Sound, zu Not mal ohne Netz -
wer so etwas benötigt wird preiswert bedient.
Nicht mehr und nicht weniger, eben wichtig ist das Bedürfnis.
und ob Apple mit im Grunde 4 verschiedenen Laptops diese alle zu befriediegen weiß steht ja in den Sternen.
zB wo bleibt Bluetooth fürs ibook??

@cws

Von: Thyrfing | Datum: 25.05.2003 | #25
Dann gehe mal auf die Acer Seite, da steht das nette Teilchen direkt in der Notebook Rubrik....
Acer selber nennt das Dingen da Notebook!


Zitat "Die Aspire 1700-Serie wurde speziell für kleine und mittlere Unternehmen sowie Freiberufler entwickelt, die ein transportables Notebook mit vollwertigem Büromonitor suchen" Zitatende

Thyr

Nachlieferung an Thyrfing

Von: cws | Datum: 25.05.2003 | #26
Bitte meiner und der zitierten Meinung hinzusetzen:
------------------------------------------
Vorne: Es folgt eine scherzhafte, nicht wissenschaftliche Bemerkung mit überwiegenden Unterhaltungsanteil

-Text des Postings-

hinten: ;-))
--------------------------------------------
ich dachte, das würde man bemerken. Tut mir leid ;-(
:-))

Äh

Von: Thyrfing | Datum: 25.05.2003 | #27
naja, der unterhaltsame Teil deines Postings ist mir da etwas entgangen....;-)

heimlicher Humor, versteckter Spass, Christian....;-)

Ist die Reihenfolge in etwa richtig?

Thyr, hat's nicht gemerkt.....;-)

@Thyrfing

Von: cws | Datum: 25.05.2003 | #28
Ja, ich glaube die Reihenfolge ist ganz OK ;-)

"zuqbu" mit dem Dosenbiervergleich beschreibt die Problemstellung doch schon recht anschaulich.

Gruss
Christian

Aha, was aber noch keiner bemerkt hat,...

Von: booster | Datum: 25.05.2003 | #29
... das Ding hat eine Tastatur mit Nummernblock. Das wiederum finde ich ganz OK (vielleicht sogar noch ein wenig besser). Gerade wenn man viel mit Zahlen zu tun hat...

.. naja, trotzdem bleibe ich lieber bei meinem iBook, da hängt auch ein 17er dran, und wenn ich unterwegs bin reicht auch der 12er aus ;-)

servua
booster

booster:

Von: kai | Datum: 26.05.2003 | #30
Doch, hab ich schon bemerkt! ;-) Und gleichzeitig hab ich aber dann auch bemerkt, warum Apple den weggelassen hat: Guck dir mal an, wo das Mauspad hängt! Das sieht doch scheisse aus und ist sicher auch "toll" zu bedienen, wenn beim Tippen links die Hand runterhängt und rechts aufliegt! Dran denken: Notebooks sind nicht wie normale Tastaturen, weil die Handballen auch darauf lagern!
Da fand ich die Lösung, die ein uraltes 486er-Notebook das ich mal gesehen habe hatte viel sinnvoller: Nummernblock extra zum Anstecken mit kleinem Kabel und Buchse rechts am Notebook!

Handauflage:

Von: booster | Datum: 26.05.2003 | #31
Also das mit dem Tippen müsste ich vermutlich mal ausprobieren, sonst traue ich mich nicht wirklich das zu bewerten.

Eher hätte ich gedacht das es mich stört wenn ich "links der Bildschirmmitte" tippe, aber genau genommen mache ich das mit meiner normalen USB Tastatur ja auch.

Das nicht zentrierte Trackpad sieht wirklich nicht gut aus, ist aber immerhin mittig unter der Schreibtastatur und aus ergonomischen Gründen sicher besser dort.

servus
booster

P.S.: ansteckbare Nummernblöcke (USB) gibts ja auch heute... wenn mans braucht.